Navigation
                
17. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
AIRD RIGH
Dem Geruch des Todes auf der Spur
Andre Kreuz
www.airdrigh.de
Hackepeter Kürzlich landeten die beiden Demos "The Crucifixion of the Damned" und "Unmasked" der deutschen Black Metaller AIRD RIGH in meinem Briefkasten und von da prompt in meinem CD-Player. Bodenständig und melodisch entpuppte sich das Material der bereits seit 1996 im Underground werkelnden Truppe und gefiel mir auf Anhieb richtig gut! Da lag es nahe, Rhytmus-Gitarrero Hackepeter (DAS nenn ich mal ein "Pseudonym"!) mit ein paar Fragen zu löchern.



Hail Hackepter! ;)
Erzähl doch mal, wie ihr auf den eher ungewöhnlichen Bandnamen gekommen seit! Was genau bedeutet er?

Ursprünglich hatten wir unter dem Namen BLOODSHED geprobt. Aber kurz vor den Aufnahmen zu "The Crucifixion Of The Damned" haben wir festgestellt, dass dieser Name bereits an eine andere Band vergeben ist. Nach einiger Suche einigten wir uns dann auf AIRD RIGH. Es stammt aus dem Alt-Keltischen und bedeutet übersetzt soviel wie Hochkönig. Der Hochkönig ist der König der Könige und über allen erhaben.

Verstehe, über alle erhaben... Da habt ihr euch ja einiges vorgenommen, hehe!
Wie sieht bei euch der Songwriting-Prozess aus und wer ist vornehmlich daran beteiligt? Wo und in welchem Zeitraum wurden die beiden Demos "The Crucifixion of the Damned" und "Unmasked" aufgenommen?

Das Song-Writing ist bei uns sehr unterschiedlich. Da kann man nicht so genau sagen, wer den Hauptteil dazu beiträgt. Aber meistens sieht es so aus, dass entweder beide Gitarristen sich, oder ein Gitarrist sich mit dem Schlagzeuger treffen und die grobe Songstruktur ausarbeiten. Die Feinarbeit machen wir dann alle zusammen.

Okay! Ihr existiert ja jetzt bereits seit 1996 und habt 1999 das erste Demo "The Crucifixion of the Damned" fertiggestellt. 2001 ist dann Nummer zwei namens "Unmasked" zustande gekommen. Wieviele Einheiten konntet ihr von den beiden Aufnahmen bisher absetzen und wie sind die bisherigen Reaktionen? Zumindest mal im Ablaze seit ihr ja vor einiger Zeit recht gut weggekommen!

Die Reaktionen waren bislang überraschend gut. Auch bei den Mags sind wir insgesant recht gut weggekommen. Klar, es gibt immer einige Kritikpunkte, aber die hat man ja schließlich auch sogar bei seiner Lieblingsscheibe, oder etwa nicht?!

The Crucifixion of the Damned - Cover

Klar! Das perfekte Album gibbet net, jedenfalls ist es mir noch nicht unterkommen...
Wo siehst Du denn die größten Unterschieden zwischen "The Crucifixion..." und "Unmasked"?

Die "Crucifixion....." ist straighterer Black Metal als die "Unmasked". Sie (Crucifixion...) ist von der Gesamtgeschwindigkeit höher und beeinhaltet auch weniger Melodielinien und rhythmische Parts. Die "Unmasked" ist bewusst melodiöser und deshalb auch vielseitiger ausgefallen.

Unmasked - Cover

Jo, das kann man so stehen lassen. Die Entwicklung der Band lässt sich anhand der beiden Demos, zwischen denen immerhin fast zwei Jahre liegen, recht gut nachvollziehen. Welches man jetzt besser findet, bleibt dabei jedem selbst überlassen, meiner Ansicht nach haben beide ihre Vorzüge. Eben diese etwas geradeliniegere Herangehensweise weiß beim ersten zu gefallen, wobei die zweite Aufnahme durch das stellenweise vom klassischen Metal inspirierte Songwriting überzeugt, wenn man denn gewillt ist, der Entwicklung zu folgen.
Haben eigentlich schon irgendwelche Labels angekopft und ihr Interesse an AIRD RIGH bekundet? Wo würdet ihr am liebsten unterkommen und wie weit würdet ihr in Kompromissen mit den Plattenfirmen gehen?

Außer einer Teilnahme an einem Sampler hat sich bis jetzt in der Hinsicht noch nichts ergeben.
Schwer zu sagen, welches Label gut zu Aird Righ passen würde. Also mir ganz persönlich wäre ja Relapse oder Listenable am liebsten ;-) . Aber diese Labels stehen wohl für AIRD RIGH außer Frage.
Grundsätzlich würde ich sagen, dass man je nach Angebot eine Entscheidung treffen sollte. Somit fällt es mir auch recht schwer zu sagen, wie kompromissbereit wir sind.

Solange man sich selber treu bleibt und nicht dem Kommerz verkauft, wie es ja leider so viele Truppen in der Vergangenheit getan haben, hab ich da nichts gegen einzuwenden.
Auf "Unmasked" habt ihr ein Cover von "Under Jolly Roger" augenommen, wieso gerade dieser Song?

Anfangs haben wir den Song immer nur zum Aufwärmen gespielt. Nach einiger Zeit fanden wir ihn immer besser, bis wir alle zu dem Entschluss kamen, dass er mit aufs Album sollte. Und so ist er mit drauf gekommen.

Trotzdem finde ich es schon etwas erstaunlich, dass eine eher schwarz angehauchte Formation gerade ein Power/Heavy Metal Stück covert! Wie dem auch sei, in eurem Bandlogo prangen drei dicke Antikreuze, worum drehen sich eure Texte?

Den Inhalt der Texte kann man weites gehend als Geschichte beschreiben, die alle einen mystischen okkulten Charakter haben. Früher war der Bezug allerdings mehr im satanischen Bereich zu finden. Daher auch die drei Antikreuze.
Bei Interesse sind die Texte aber auch auf unserer Homepage www.airdrigh.de nachzulesen.

Aird Righ - Band

Und wie steht ihr in diesem Zusammenhang zu Corpsepaint und Pseudonymen?

Auf unserem ersten Demo sind wir mit Corpsepaint und Pseudonymen zu sehen. Aber mit der Zeit haben wir gemerkt, dass wir uns und unsere Musik genauso gut ohne diese beiden Dinge darstellen können. Wir haben für uns entschlossen, dass es nicht zu uns passt.

Welche Ziele habt ihr euch für die Zukunft gesetzt? Wie sehen eure derzeitigen Pläne aus, steht neues Material an?

Im Moment sind wir dabei neue Songs zu schreiben, die wir dann auch möglichst bald live präsentieren wollen. Aufnahmentechnisch kann ich aber nichts Konkretes sagen, da sich das Songwriting wohl noch ein wenig in die Länge ziehen könnte.

Man darf also gespannt sein!

Noch was, das du gerne loswerden würdest?

Ausschau halten! Vielleicht zerlegen wir ja bald auch eine Bühne in deiner Nähe! Wenn nicht, melden, dann wird dem Abhilfe geschaffen hähähä!!!


Das wäre doch mal was! Wenn AIRD RIGH live so zu überzeugen wissen, wie auf ihren beiden Demos, kann man sicher einges von einem Gig der Truppe erwarten.
Wenn ihr auf melodischen, auch mal über die Genre-Grenzen hinwegblickenden Black Metal könnt, gebt AIRD RIGH eine Chance! Schaut auch mal auf der gut gemachten Homepage vorbei, oder schreibt bei Interesse einfach ne Mai an: Hackepeter@airdrigh.de !

<< vorheriges Interview
AGNOSTIC FRONT - NYHC at its best
nchstes Interview >>
AISLING - Keine Stagnation




 Weitere Artikel mit/ber AIRD RIGH: