Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
HALFORD
Am Puls der Zeit
Thorsten Dietrich
www.halfordmusic.com
Metal God und Oberpriester Rob Halford ist ein beschftigter Musiker, so dass ich etwas auf den Interviewtermin warten musste, nachdem einer geplatzt war. Der Mann gibt laut Management 200 Interviews im Moment weltweit und so war ich und die Promofirma endlich froh, als der freundliche Rob sehr entspannt und sogar mit Zeit ausgestattet bei mir abends durchklingelte. Es muss ja alles koordiniert werden. Ganz der britische Gentleman gab Rob wohl berlegte, ausfhrliche Antworten und war stets aufmerksam, ein Vollprofi eben! Anlass des Interviews waren Robs erneute Soloaktivitten mit Halford. Aber auch das neue Judas Priest Album "Nostradamus" kam natrlich irgendwann zur Sprache.

Rob, nach der Reunion mit Judas Priest und dem Album "Angel Of Retribution" war ich berrascht, dass du dich auch wieder auf deine Solokarriere konzentrierst!


Nun, das Album "Metal God Essentials Vol. 1" ist ein Rckblick auf die Halford Jahre und ich wollte auch ein paar neue Stcke auf die CD bringen um den Leuten zu zeigen, dass die Band Halford noch lebendig ist! Ich habe mit Judas Priest abgeklrt, dass ich auch diese Solosache weiter haben werde und sicherlich arbeite ich im Moment an der "Nostradamus" CD fr Judas Priest, welches 2008 erscheinen wird. Dafr muss ich noch was tun und bald wieder ins Studio. Aber Glen Tipton, K.K. Downing und ich haben uns zu einer kleinen Pause entschieden. In dieser feilen sie noch an den Gitarren und ich kmmere mich um meine Solokarriere!

Ich habe gelesen, dass du viel von deinen Solosongs auf I-Tunes und als Downloads vor einigen Monaten heraus gebracht hast, whren du nun mit deinem neuen Partner Frontiers deine Songs als CD heraus bringst.

Ja, auf I-tunes und www.halfordmusic.com brachten wir Songs zum Download Ende letzten Jahres heraus. Auerdem grndete ich Metal God Entertainment. Es ist keine Plattenfirma, dann htte ich es Metal God Records genannt, es ist eher als Plattform fr viele Dinge die ich machen will. Gerade haben wir einiges begonnen und die Downloads waren eine tolle Sache, doch viele Leute wollen eine CD! Deshalb haben wir auch diese Compilation gemacht. Ich bin darber echt froh meine Musik in beiden Welten zu haben. Da meine alte Plattenfirma nicht mehr so wie frher existiert habe ich alle meine Platten der Halford Band und die Livescheibe wieder neu aufgelegt. Ebenso auch die zwei Alben und die Mini CD meiner Band Fight aus den 90ern.

Wirst du auch bald eine neue Soloscheibe heraus bringen?

Ich hoffe es doch! Es ist schwierig den Kalender auszubalancieren gesteht Rob ein und erklrt: Judas Priest ist so ein Monster, welches viel Zeit und Energie braucht. Wenn ich Zeit habe, werde ich eine neue CD machen und auch Shows spielen. Im Moment bin ich so auf Judas Priest und "Nostradamus" fixiert, das dafr kein Platz ist.

Ich glaube auch nicht, dass deine Fans je damit gerechnet htten, dass du so flott zu wieder deine Solokarriere weiterfhrst.

Es gibt eine Menge Halford Fans in der Welt und besonders in Deutschland. Fr diese Leute gibt es nun die Mglichkeit wieder was von Halford zu hren mit "Metal God Essentials" und bald auch mit "Rock In Rio" einer Show, die ich vor Jahren gemacht habe und den Livesongs "Silent Scream" gibt es auf www.robhalford.com als Stream. Er gibt dir einen Einblick, was vor 250.000 Metalheads in Brasilien passiert ist! Davon wird es eine DVD geben und auch eine Dokumentation ber die Fight Jahre, welche sehr interessant zu schauen ist, rhrt Rob die Werbetrommel und erklrt auch warum: Es zeigt mich wie ich das "War Of Word" Album aufnehme im Studio. Wir haben dauernd gefilmt, Backstage, auf der Bhne bei Liveshows, bei Proben und auch die Bandmitglieder kommen zu Wort. Es war zwar schon Mitte der 90er, aber ich denke es ist wichtig fr die Geschichte des Metals dies festgehalten zu haben. Auerdem planen wir noch Boxsets heraus zubringen. Jetzt hat sich Rob in Fahrt geredet und erzhlt mir seine Sichtweise des Metals, die ich mit ihm teile: Es ist wichtig die Verbindung mit allem was du machst im Metal zu behalten. Metal hat eine lange Lebensdauer, viele Musik ist schnell vergessen. Oft ist diese Musik auch unwichtig, Metal ist es nicht. Metal ist wichtig und kann zu jeder Zeit gehrt werden. Deshalb mchte ich, dass meine Songs berall zu bekommen sind, auf CD oder auch im Internet!

Guter Metal klingt niemals altmodisch, so sehe ich das auch mit deiner Band Fight!

Da stimmte ich dir zu. Es war eine andere Zeit. Ich denke immer noch, dass der Sound von Fight immer noch die Leute anspricht und deshalb bringe ich es noch mal raus. Ich habe sogar noch alle Demos, die ich irgendwann in einer Box mit dem Fight Material anbieten mchte

Was ist den aus den anderen Musikern von Fight geworden?

Schlagzeuger Scott Travis ist wieder bei Judas Priest, der Bassist Jay Jay ist ein berhmter Ttowierer in Phoenix, Arizona und macht immer noch Musik. Brian der Gitarrist spielt immer noch Gitarre in verschiedenen Bands und der 2.Gitarrist Russ Parish ging zurck nach Kalifornien, unterrichtet dort Gitarre und hat paar Projekte am Laufen. Jeder ist am Arbeiten und macht verschiedene Sachen, das ist gut. Damals war die Welt etwas anders und wie du weit, war ich damals bei Epic / Sony unter Vertrag und wir kamen da nicht auf einen Nenner. Das Label war dauernd auf der Suche nach neuen Sounds und Gruppen. Ich glaube der "War Of Words" Sound ist immer noch nicht altbacken. Nach der "Small Deadly Space" Scheibe arbeite ich mit anderen Leuten und suchte andere Optionen, wo ich etwas experimentierte und ich bekam Kontakt zu Trent Reznor von Nine Inch Nails, mit dem ich nur ein Album unter dem Banner Two machte. Es war ein Projekt, was aber doch ein paar Jahre gedauert hat, bis alles fertig war. In der Zeit hatten sich die Fight Musiker zerstreut. Danach traf ich Roy Z. und wir kreierten die wunderbare Halford Band.

Von all deinen Solosachen (Halford und Fight) ist Material auf "Metal God Essentials Vol.1" doch nichts von Two. Sind die Songs so anders?

Ja, besttigt Rob. Sie sind sehr anders! Die Sache ist die: Ich versuche immer noch an die Rechte der Songs zu kommen, so dass die Leute auch daran teilhaben knnen. Es ist ein Teil von mir. Es ist eine ungewhnliche Art von Heavy Metal. Viele Leute haben mich schon nach den Two Songs gefragt und wollten wissen, warum ich sie nicht verffentliche. Noch einmal: Es ist richtig tolles Material!

Es gibt ein Song auf "Metal God Essentials Vol. 1", der mich nicht so gut gefllt und der auch nicht so zu dem Rest! Kannst du verstehen, warum der Remix von "Redemption" mir nicht gefllt?

Ja, das war so: Wir wollten den Leuten mal was anderes bieten und gerade die Fans, welche die Downloads schon haben sollten etwas Spezielles bekommen. Attie Bauw der die Remixe gemacht hat, ist ein fantastischer, berhmter Produzent aus Amsterdam. Er arbeitete beim Fight Projekt mit mir und machte damals die Remixe fr die "Mutations" EP. Es war sein Ding diese Industrial Metal Songs. Es soll die Leute erfreuen und im schlimmsten Fall, knnen sie ja die Vorlauftaste drcken. Ich bin froh, dass du nur diesen Song nicht so magst.

Vor einigen Jahren war im Gesprch, dass du, Bruce Dickinson und Geoff Tate eine Platte hnlich wie die drei Tenre machen wrden. Leider hat sich das aus Zeitgrnden zerschlagen. Hast du noch Interesse an diesem Projekt?

Auf jeden Fall will ich dieses Projekt irgendwann machen, kommt es wie aus der Pistole geschossen. Das Gefhl und die Idee drei Top Metalsnger auf der Bhne und CD zu erleben wre einfach toll. Ich bin so beschftigt und komme im Moment leider nicht dazu. Doch ich habe mir den Namen The Three Tremors schtzen lassen und jeder fragt mich danach und ich glaube die Leute fragen, weil sie immer noch darber nachdenken. In meinem eigenen Kopf kommt diese Idee durch Leute wie dich dann auch wieder hoch und ich bin davon begeistert. Das wrde sensationell werden! Dieser Mix auf der Bhne. Jeder kann es machen, aber irgendwann mssen sich diese Leute an uns messen lassen.

Du bist ja als Musiker im Gegensatz zu vielen deiner Alterskollegen, die nur auf alte Bands stehen immer mit der Zeit gegangen und stehst auch auf junge Bands wie Children Of Bodom oder so. Was kannst du denn unseren Lesern im Moment so empfehlen?

Ich mache Metal seit 35 Jahren und fhle mich immer noch als Teil des Metals. Ich lebe und atme den Metal und er erfreut mich. Der Metal ist immer noch so stark nach 30 oder 40 Jahren von dem als es begann. Wenn ich mich umschaue sind viele meiner Freunde noch da, auch von den jngeren. Es macht mir Spa ein Teil dieser Szene zu sein. Es ist keine Zeit zu Rasten, man ist immer in Bewegung. Du bist immer nur so gut wie dein aktuelles Material und ich will nicht als der Kerl bekannt sein, der in den 70er Jahren "Victim Of Changes "gemacht hat und in den 80ern "Breaking The Law!" Ich will als Musiker bekannt sein, der aktuelles Material wie "Angel Of Retribution" oder bald Nostradamus" gemacht hat. Es gibt eine tolle neue Band In Amerika, die heien Pelikan. Die haben keinen Snger, die machen instrumentalen Metal. Ich finde die absolut groartig und die kannst du bei youtube finden! Es ist verrckt und erinnert dich an Bands wie Priest, Floyd und Sabbath in ihrem eigenen Sound. Ich hole mir auch bald die neue Dimmu Borgir, die sind toll. Ich bin vielleicht ein alter Metalhead von meinem Krper her, doch ein junger in meinem Herzen!

Diese Tipps sollte man sich merken! Gutes Schlusswort.
<< vorheriges Interview
PARAGON - Forgotten Prophets?
nchstes Interview >>
IVORY NIGHT - Ever be our friends




 Weitere Artikel mit/ber HALFORD: