Navigation
                
14. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
BLACK MAJESTY
Kommen nach Europa!
Thorsten Dietrich
www.blackmajesty.com


Black Majesty sind eine der Power Metal Bands aus Australien und haben mit ihrem dritten Album "Tomorrowland" genau dort aufgehrt, wo der Vorgnger "The Silent Company" endete. Melodie und Hrte mit leicht progressiven Parts sind das Steckenpferd der vier Musiker. Ein sympathischer Hanny Mohammed, Gitarrist und Teilzeitkeyboarder gab uns ber den Stand der Dinge Auskunft.
"Tomorrowland" ist jetzt euer drittes Studioalbum. Was habt Ihr davon fr Erwartungen?


Es war unsere Erwartung zu versuchen das bestmgliche Album zu machen, das wir als Band zu diesem Zeitpunkt machen konnten. Unser erstes Ziel war es uns selbst zufrieden zustellen und sowohl als Songschreiber zu wachsen, als auch die ffentlichkeit mit der Musik, die wir auswhlen zu spielen zufriedenzustellen. Unser Hauptziel fr "Tomorrowland" ist es auf dem was wir bereits mit den ersten beiden Alben erreicht haben auszubauen und mit dem was wir tun fortzufahren.

Euer Maskottchen, die maskierte weibliche Kriegerin ist wieder auf dem Cover abgebildet. Aber warum ist ein Lwe im Hintergrund zu sehen, wie auf dem letzten Album? Steckt dahinter ein religise Motivation?

Wir denken wirklich, dass unser Knstler Dirk Illing sich mal wieder getoppt hat. Zusammen mit Dirk hatten wir alle die gleiche Vision unseren maskierten Charakter und den majesttischen Lwen weiterzuentwickeln. Beide sind bisher auf allen drei Alben erschienen. Aber nein, es gibt keine religise Motivation, wegen den Charakteren, wir denken nur, dass die beiden gut zusammenpassen fr ein Album Cover und in vielerlei Hinsicht sind diese Charaktere ein groartiger Weg sich mit der Band zu identifizieren.

Von Anfang an hattet Ihr nie einen Bassisten in der Band, auer fr Livegigs. Was ist der Grund fr diese Situation?

Am Anfang, ehe wir unseren Vertrag mit Limb Music Products unterschrieben haben, haben wir uns von unserem Bassisten getrennt. Seit dem hatten wir immer den gleichen Session Bassisten namens Evan Harris, der auch auf allen 3 Alben zu hren ist. Wir denken Evan hat einen groartigen Job auf jedem Album gemacht und es wrde mich nicht berraschen, wenn er in Zukunft ein permanentes Bandmitglied werden wrde.

"Tomorrowland" unterscheidet sich nicht sehr von Eurem letzen Album. Was denkst Du ber diese Feststellung? Kannst Du Dir vorstellen, dass die Leute das denken?

Wir glauben sehr stark daran unserem Musikstil treu zu bleiben. Wir mchten glauben, dass wir als Songschreiber gewachsen sind, aber wir sind nicht der Ansicht, dass es notwendig ist die musikalische Richtung zu ndern, nur um auf auf den nchsten besten Zug einer Band aufzuspringen, deren Musikstil gerade als cool gilt. Trotzdem denke ich, dass dieses Album sich von den ersten beiden Alben unterscheidet, aber eher in Bezug auf die Entwicklung der Band. In vielerlei Hinsicht steht "Tomorrowland" dafr wer wir zu dieser Zeit sind.

Du bist Gitarrist und spielst im Studio auch Keyboards. Denkst Du die Keyboardsounds sind ein Muss fr den Black Majesty Sound?

Fr unsere Aufnahmen ist es so denken wir - wichtig die Keyboards zu haben um den Sound ber die ganze Produktion auszufllen. Wir haben auf allen Alben Background Keyboards eingesetzt, was einen bestimmten Sound zu unserem Stil addiert.

Nach 2 Jahren kommt Ihr diesen Sommer wieder nach Europa um eure Band und euer Album zu promoten. Was genau werdet Ihr tun?

Wir spielen auf einigen Festivals. Unser Ziel ist es unsere Tour von 2005 auszudehnen, in dem wir 2007 mehr Festivals-Dates - wie "Wacken" in Deutschland, oder "Masters Of Rock" in der Tschechischen Republik, "Metal Universe" in der Slowakai - und ein paar mehr Shows haben werden. Wir freuen uns wirklich auf diese Tour und darber eine Auswahl Songs von allen 3 Alben zu spielen. Natrlich werden wir versuchen die neu verffentliche Scheibe "Tomorrowland" so gut wie mglich zu promoten.

Ihr habt "Soldier Of Fortune" von Deep Purple sehr gut gecovert! Es ist schwierig einen Coverdale Song so gut zu singen und mit Feeling rberzubringen. Am Ende denke ich, wurde es zu einem eigenen Song. Warum habt Ihr genau diesen Song ausgewhlt? Hattet Ihr keine eigene Ballade an dieser Stelle?

Ja wir haben eine eigene Ballade fr das Album geschrieben, aber das war nie der Grund. Ursprnglich wollten wir "Soldier of Fortune" als Bonustrack aufnehmen. Wir alle lieben diesen Song sehr. Es ist ein Klassiker! Wir wollten uns nicht mit den Arrangements herumrgern, aber wir wollten dem Song unseren eigenen Dreh verpassen. Ich denke wir hatten die Idee den Song als ein Tribute zu den mchtigen Deep Purple aufzunehmen und wir mchten, dass sich die Leute daran erinnern wie weit Deep Purple damals Ihrer Zeit voraus waren. Der Song ist zeitlos. Ich denke unser Snger John hat wirklich gut dazu gesungen. Unser Label Boss Limb packte den Song dann auf das Album, erklrt Hanny und fgt leicht geknickt hinzu: Unglcklicherweise bedeutete das, dass der andere langsamere Track fr "Tomorrowland" als einer der beiden Bonustracks enden wrden was uns aber nichts ausmachte. Wie ich schon sagte, wir haben uns wirklich dafr eingesetzt, dass "Soldier Of Fortune" mit auf das Album kommt!

Ich wei, dass Du einer groer Fan von deutschen Bands, wie Axel Rudi Pell, Doro oder Scorpions bist. Welche Band wrdest Du gerne treffen und auf einer Bhne in Deutschland sehen?

Ja, ich bin ein groer Fand der deutschen Bands, die Du erwhnt hast und auch ein sehr groer Helloween Fan!! Die wrde ich sehr gerne live sehen!! Auerdem freue ich mich wirklich Blind Guardian dieses Jahr in Deutschland unter vielen anderen coolen Bands, die auch spielen, zu sehen. Es ist so aufregend Teil solcher groen Billings zu sein!

Das glaube ich gerne!
<< vorheriges Interview
EVIDENCE ONE - Der dritte Streich
nchstes Interview >>
FJOERGYN - Von unbeschnigten Tatsachen und ehrlich [...]




 Weitere Artikel mit/ber BLACK MAJESTY: