Navigation
                
20. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
POWERWOLF
Die deutsche Antwort auf LORDI?
Thorsten Dietrich
www.powerwolf.net


POWERWOLF schreiben richtig gute Songs und bruchten eigentlich keine Show, aber die Show ist klasse und kann berzeugen. Dass die Jungs weder aus Rumnien, noch aus Transylvanien stammen, drfte jedem klar sein, der sich zufllig die Gesichter der Stoner Rocker RED AIM mal angeschaut hat. Aber Gitarrist Matthew Greywolf versteht nicht was ich meine und widerspricht sich auch mal gerne selber. Drollig!

Hallo Matthew!
Wie kommt man eigentlich als Saarlnder Stoner-Rock-irgendwas-Metalband namens RED AIM auf die Idee sich als Vampir-Werwolfrocker aus Rumnien auszugeben und eine Zweitband in derselben Besetzung zu starten?

Powerwolf

Woher soll ich das wissen? Was ist das denn berhaupt fr eine komische Frage...?

O.k. Ihr wollt es nicht zugeben. Seid ihr eigentlich Horrorfilmfreaks a la "American Werewolf" oder "The Howling" etc?

Nein. Attila verabscheut solche Filme, weil sie den Werwolf als Bestie darstellen. Ich selbst habe ohnehin wenig Bezug zu derartigen Filmen. Wir haben auf "Lupus Dei" ja bewusst die Werwolf- und Vampir-Thematik in den Hintergrund gestellt, denn mit "Return in Bloodred" war zu diesem Thema im Grunde alles gesagt. Attila hatte sich damals viel mit entsprechender Literatur beschftigt und es war ihm daher wichtig, sich in seinen Texten auf das Thema zu konzentrieren, aber fr "Lupus Dei" war der spirituelle Einfluss wichtiger.

Ist denn keiner darauf gekommen, dass ihr quasi schauspielert und warum habt ihr euch so verstellt? Wenn ich an das Interview eures Sngers mit extra falschem Deutsch denke und auch die Ansagen live, ist das doch 'ne Menge Arbeit, oder?

Wir verstellen uns nicht. Wir spielen die Musik, die wir lieben und wir treten so auf, wie wir das selbst wollen. Die Sache mit Attilas Deutsch ist die folgende: Er spricht im Grunde fast akzentfreies Deutsch, denn er ist in Rumnien deutschsprachig aufgewachsen - nur wenn er besoffen ist, kommt mehr und mehr sein Akzent durch - und vor Auftritten bringt Herr Dorn sich gerne mit einem edlen Tropfen in Stimmung, was seine manchmal kauzigen Ansagen erklren sollte...
Verwunderlich ist brigens, dass wir immer wieder als rumnische Band bezeichnet werden. Das stimmt nicht, wir haben das auch nie behauptet, denn nur Attila hat rumnische Wurzeln. Wie Du sicherlich weit gibt es in Rumnien die sogenannten "Siebenbrger Sachsen", Deutsche, die seit Jahrhunderten in Rumnien leben. Laut Attila werden es aber immer weniger, denn sptestens seit Rumnien zur EU gehrt, wandern alle nach Westeuropa ab - Attila selbst ist da ja auch keine Ausnahme... Ist aber auch schon komisch, dass das fr viele Journalisten wichtiger zu sein scheint, als unsere Musik...

Kurz gesagt: Lustig!
Euer erstes Album "Return In Bloodred" hatte fr mich noch 'ne Menge Rockeinflsse la TURBONEGRO, whrend "Lupus Dei" doch eher den MAIDEN-Touch hat. Wie siehst Du eure Weiterentwicklung?

"Lupus Dei" ist deutlich hrter ausgefallen, als unser erstes Album. Das kommt wohl auch daher, dass wir live gemerkt haben, dass wir besonders die schnelleren Songs gerne spielen, und gerade Attila, der den Metal erst nach und nach fr sich entdeckt hat, uns in diese Richtung drngt. IRON MAIDEN waren sicherlich ein groer Einfluss beim Songwriting, das soll man auch ruhig hren! Ich finde es eh am besten, mit Einflssen offen umzugehen - wenn ein Song nun mal nach einem typischen MAIDEN-Part schreit, dann bekommt er ihn. Wir wollen nicht unbedingt originell sein, wir sollen gute Songs schreiben, und eine gute Metalshow bieten und beides tun wir.

Denkst Du eine Band wie POWERWOLF knnte junge und alte Metalfans gleich viel begeistern?

Ja. Wir haben auf unseren Shows genauso viele junge Metalfans, die vielleicht 15 Jahre als sind, aber sehr fanatisch und begeistert, und wir haben auch viele ltere Metalfans, fr die wir den Geist ihrer Lieblingsmusik in die Gegenwart transportieren. Das macht uns stolz, denn was gibt es besseres, als zu sehen, dass wir verschiedene Generationen von Metalfans vor der Bhne vereinen knnen?

Seht ihr euch von optischen Bands wie TWISTED SISTER, ALICE COOPER und Co. beeinflusst?

Ja. Sieh Dir mal alle legendren Metal Bands an - bleiben wir doch nur mal bei MAIDEN: Alle diese Bands haben zustzlich zu groartiger Musik, immer auch eine gute Show und Entertainment geboten. Ich finde das Visuelle gehrt einfach zu einer guten Metalshow dazu. Wer will schon eine Band live sehen, die sich auf der Bhne auf die Schuhe guckt?

Eure Bandfotos strotzen for augezwinkerndem Posing und sind echt gut geworden. Glaubst Du Optik ist auch 2007 eine wichtige Sache fr eine Band?

Dankeschn fr das Lob. Zu deiner Frage: Ja. Das Visuelle war von vornherein ein wichtiger Teil von POWERWOLF. Wir machen das nicht, um damit Aufmerksamkeit zu bekommen. Das wre Quatsch, denn es gibt genug Bands, die Make-up benutzen. Wir machen das fr uns selbst, denn es gehrt fr uns einfach dazu, auf der Bhne mit einer entsprechenden Optik zu agieren. Attila ist das durch seine Musikaktivitten ohnehin nicht anders gewohnt. Das komische ist, dass besonders die deutschen Journalisten uns gerne auf unsere Optik reduziert, was den Wolf ein wenig nervt, denn das Wichtigste ist unsere Musik, auf unseren Alben sind keine Fotos, sondern Musik. Die muss gut sein, sonst will niemand die Band hren. Die Optik ist ein Zusatz, der fr uns aber gerade live wichtig ist.

Fredrik Nrdstrm hat der Platte wieder mal einen fetten Sound beschert. Ist er bald euer sechster Mann und wie gro ist sein Einfluss/ Input auf euch gewesen?

Ja, Fredrik ist in der Tat mittlerweile so eine Art feste Gre im Wolfsrudel. Er liebt den Metal genau so wie wir, und er hat einen hnlichen Humor, und kann auch mal ber sich selbst oder eine Songidee lachen, und genau das macht ihn zum perfekten Produzent fr POWERWOLF - denn ein guter Metalsong muss Spa machen, und spontan sein, und genau das versteht Fredrik sehr gut - er kann einem Song auch nach wochenlanger Detailarbeit noch das Feeling geben, das der Song hatte, als er geschrieben wurde, und genau das ist uns sehr wichtig.

ber Saarlnder werden ja nicht nur seit Heinz Becker gerne Witze gemacht, wie viel ist da denn dran?

H? Ich kann deinen Fragen nicht immer folgen...?!?

Ich gebe auf! Ich habe euch zweimal live gesehen und immer einen Bassisten vermisst, deshalb denke ich der Bass kam vom Band. Wollt ihr das in Zukunft beibehalten?

Powerwolf

Ja. Nicht jeder versteht das. Es wre natrlich ein Leichtes fr uns, einen Live-Bassisten in die Band zu holen, aber wir wollen das nicht. POWERWOLF sind ein eng geschlossener Kreis von fnf Individuen, und wir funktionieren in dieser Konstellation perfekt. Da ist kein Platz fr einen zustzlichen Musiker - wir fnf sind POWERWOLF - sonst niemand, und das wird auch so bleiben. Daher finden wir es ehrlicher, wenn wir das live so regeln, dass der Bass von Band kommt, als wenn wir dem Publikum einen Bassisten prsentieren wrden, der nicht wirklich ein Teil von POWERWOLF ist. Darunter wrde die Intensitt der Show leiden, und das wollen wir nicht.

Auf Tour wart ihr 2005 mit GAMMA RAY und NOCTURNAL RITES. Ein wahrlich tolles Package. Wie habt ihr diese Tour empfunden ?

Es war eine schne, aber auch sehr anstrengende Tour, denn die Entfernungen der Stdte waren teilweise sehr gro, und wir haben so einige Day-offs im Bus verbracht. Zum Glck hatten wir uns den Bus mit NOCTURNAL RITES geteilt, und die Jungs wissen, wie man aus einem Reisetag eine Party macht, haha... davon abgesehen war die Tour sehr erfolgreich fr uns - in vielen Lndern konnten wir zum ersten Mal berhaupt live spielen, und es war berwltigend, wie viele Leute etwa in Spanien oder Portugal unsere Songs mitsingen konnten.... Da hatte selbst Attila eine Gnsehaut...

Habt ihr schon einen Ausblick wie es 2007 laufen wird?

Der Wolf wird im Herbst ausgiebig zur Messe bitten, und vorher noch auf einigen Sommerfestivals den Metal zelebrieren.

Amen!
Da werde ich dann mal wieder hinpilgern. Schade, dass ich vor lauter investigativen Fragen nach der Herkunft vergessen habe, nach der Story von "Lupus Dei" zu fragen. Dann beim nchsten Mal.

<< vorheriges Interview
SIEGES EVEN - Listening Session, Kohlekeller Studios, [...]
nchstes Interview >>
EVIDENCE ONE - Der dritte Streich




 Weitere Artikel mit/ber POWERWOLF: