Navigation
                
18. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
SIEGES EVEN
Listening Session, Kohlekeller Studios, Seenheim-Jugenheim
Thorsten Dietrich
www.siegeseven.com


Die deutschen Prog-Knner SIEGES EVEN hatten fr ihr im September erscheinendes neues Album zu einer Listening Session geladen. Hierzu fuhr ich in die gemtlichen, lndlichen Kohlekeller Studios in der Nhe von Darmstadt, wo man in huslicher Umgebung mitten im Neubaugebiet neue Songs aufnahm. Bassist Oliver Holzwarth (auch BLIND GUARDIAN Live- und Studiomusiker) und Snger Arno Menses waren vor Ort, um die Presse freundlich gemeinsam mit Produzent Christian Kohlmannslehner zu empfangen.

Sieges Even

Nach der Begrung und einem herzlichen Schwtzchen mit Kollegen, wurden uns dann vier neue Songs vorgespielt, welche quasi superfrisch waren und wo - das betonte Oliver Holzwarth - sich am Sound noch etwas ndern kann, da es nur ein Rough Mix sei. Als ein Kollege meinte, "ber solche Rough Mixe wren andere Bands froh", war das Gelchter gro und die Stimmung blieb genauso gelassen.

Das Album "Paramount" soll elf Songs enthalten und eine Spielzeit von circa 65 Minuten haben. Kommen wir nun zu den vier Songs:

"When Alpha & Omega Collide" (6:50) - Der potentielle Opener mit sehr melodisen Gesangslinien. Der Gesang ist stark im Vordergrund. Das Thema des Stckes ist sehr melancholisch, ja richtig eingngig. Fette Gitarrenriffs dominieren und lassen das Stck nicht zu kopflastig erscheinen.

"Where Our Shadows Sleep" (7:05) - Laut Bandaussage eine recht eingngige Nummer, die recht balladesk wirkt. Die starken Chre und die oft benutzten akustischen Gitarren erzeugen eine entspannte Atmosphre. Gegen Ende wird der Song etwas flotter und hat mehr Durchschlagskraft, bleibt aber trotzdem hochmelodisch. Ein richtiger Ohrwurm! Hier fllt der allgemein sehr transparente Sound sehr positiv auf. SIEGES EVEN haben das Stck auch schon live getestet und es wurde auch vor lngerer Zeit geschrieben.

"Duende" (5:20) - Dicke Metalriffs und proggige Parts wechseln sich ab mit Chren und dem starken Gesang. Durch diese Kombination entsteht ein hchst abwechslungsreicher Song. Selbst wenn es nur ein Mix ist, berzeugt der pralle Sound, der die verzerrte, halbverzerrten und akustischen Gitarrensounds perfekt in Szene setzt. Wie es sich fr eine Progband gehrt, gibt es auch in diesem Stck viel zu entdecken, ohne den Hrer zu berfordern, oder gar Musik fr Musiker zu machen!

"Iconic" 5:00 - Beginnt mit hochmelodischen Chren und akustischen Gitarren, der Gesang steht wieder klar im Vordergrund. Mit der Zeit bekommt das Stck einen recht frhlichen Charakter und leicht poppige Gesangslinien, die spter in melancholischen Regionen mnden.

Die vier Songs versprechen also einiges und bevor ich kurz mit den Musikern sprach, gab es erst mal ein Strkung mit thailndischem Essen. Dann erklrten mir Holzwarth und Menses, dass sie sich mit "Paramount" bewusst mehr in die Prog-AOR-Pop Schiene bewegen und Texte abliefern, die frei interpretierbar sind. Die vier Musiker schreiben die Texte und die Musik zusammen und schwren auf den hier vorliegenden, transparenten Sound der Songs. Auf Tour gehen SIEGES EVEN im Herbst und haben die Mnchener Prog Metaller DREAMSCAPE im Vorprogramm, was ein gutes Paket fr Deutschland und die angrenzenden Nachbarlnder darstellt.
Wem das jetzt alles nicht gengt, der kann jetzt noch zwei Alben aus den 90ern als Wiederverffentlichung auf Quixote Music genieen.

Das war ein klasse Ausblick auf den Herbst und ich bin sicher, dass SIEGES EVEN mit dem neuen Album gute Resonanzen erzielen werden!

<< vorheriges Interview
RAZORBACK - So nah am Regenbogen
nchstes Interview >>
POWERWOLF - Die deutsche Antwort auf LORDI?




 Weitere Artikel mit/ber SIEGES EVEN: