Navigation
                
16. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
MEMFIS
Explosion von Pfauenfedern
Pierre Lorenz
www.memfis.net


Das Close-Up Magazin krte MEMFIS 2004 noch zur "Best unsigned band of the month". Nach 2 Demos haben die Schweden nun vor kurzem auf DENTAL RECORDS ihr Full Length Debt verffentlicht und dafr durch die Bank weg positives Feedback erhalten. Da die Band in Deutschland vielen noch gnzlich unbekannt ist und man auch auf deren Homepage (memfis.net) kaum Hintergrundinformationen findet, schien mir die Zeit reif fr ein kleines Interview.

Gratulation zu eurem Debt Album, damit habt ihr genau meinen Geschmack getroffen! In Schweden schaffte es "The Wind Up" bis in die Album Top 20. Wie kommt die CD denn in anderen Lndern bisher so an?


Vielen Dank! Ich weiss leider nicht wie gut der Verkauf im Ausland luft. Aber die Presse hat sehr groes Interesse gezeigt. Das Album hat sehr gute Rezensionen in Europa bekommen und ich habe Interviews mit Zeitungen wie "Kerrang", "Rock Sound", "Rock Hard", "Metal Hammer" etc. gefhrt.

Was macht ihr beruflich wenn ihr nicht gerade auf Tour seid?

Ich (Mattias Engstrm, Gitarre & Gesang) und Daniel Grahn (Gitarre & Gesang) arbeiten als Betreuer, whrend Carl-Johan Lindblad (Schlagzeug) und Henrik Erikson (Bass) in Stockholm Musik studieren.

Glaubst du dass es mglich ist als Metal-Band, mit einem doch eher eigensinnigem Sound, ausschlielich von Musik zu leben?

Das hoffe ich! Wir haben es noch weit bis dahin, aber wenn man als Band hart arbeitet und eine groe "Fanbase" aufbaut sollte man auf dem ein Stck voran kommen. Solange Interesse an der Band besteht, glaube ich dass es eine Chance gibt.

"The Wind Up" beschftigt sich ja mit dem Umgang des Menschen mit dem Planeten Erde. Warum gerade dieses Thema?

Ich wollte ber etwas fr mich Bedeutendes und Interessantes schreiben. Ich war sehr berhrt von den Nachrichten und Dokumentarfilmen ber die Klimavernderungen und die globale Erwrmung, die die Menschheit verursacht.

Und was genau sieht man auf eurem CD Cover?

Das Motiv auf dem Cover besteht aus Gewchsen/Blumen und Vgeln, die aus einer Explosion von Pfauenfedern aufsteigen. Es ist sehr viel Kraft und Bewegung im Bild, die aber von den hellblauen Farben gedmpft wird. Ich mag das Cover sehr gerne, ein guter Freund von uns hat das Bild gemalt.

Der Klimawandel ist hier in Deutschland gerade DAS Thema in den Medien. Auch auf EU Ebene wird die Problematik diskutiert.

Ja, es ist gut, dass das Thema endlich aufgegriffen und ernst genommen wird. Um schlimmere Vernderungen zu verhindern mssen schnellstens Gegenmanahmen ergriffen werden.

Was kann die Politik in Punkto Umweltschutz leisten und was nicht?

Ich denke die Politik kann vieles tun: Sie sollte den Leuten, die umweltfreundliche Alternativen nutzen und z.B. umweltfreundliche Autos fahren, Vorteile einrumen und Umweltsnder wie z.B die Industrie bestrafen wenn sie ihren Betrieb nicht der Umwelt anpassen.
Die groen Industrielnder der Welt sollten sich darum bemhen umweltschdliche Ausste zu verhindern, das wre das Wichtigste.

Wie alt sind die Bandmitglieder von MEMFIS und wie habt ihr euch kennen gelernt?

Wir sind zwischen 21-27 Jahre alt. Wir grndeten die Band 2003 in Kristinehammn, einer kleinen Stadt wo sich innerhalb der Musikszene fast jeder kennt. Wir hatten mehr oder weniger alle vorher schon in verschiedenen Konstellationen zusammen gespielt.

Warum bringt Skandinavien so viele geniale Bands hervor? Bei uns wird oft von einem typisch schwedischen Sound gesprochen den Bands wie IN FLAMES und OPETH geprgt haben.

Ich denke es kann daran liegen, dass wir eine starke und breite Musikszene in Schweden haben, und dass all die erfolgreichen Bands Jugendliche dazu inspirieren, selbst Bands zu grnden. Auerdem gibt es in Schweden kommunale Musikschulen fr Kinder und Jugendliche die Instrumentalunterricht nehmen mchten. Ich stimme zu, dass es einen "typisch schwedischen Sound" gibt, wie zum Beispiel den Melodisen Death Metal den AT THE GATES und IN FLAMES in den 90ern erschufen und entwickelten.

Nimmt man als Schwede die Parallelen innerhalb der nationalen Musikszene also genauso wahr?

Ich weiss nicht. Ich denke wie gesagt, dass Schweden einen hohen Standard von Bands und Musikern pflegt, das gilt gleichermaen fr Pop/Rock wie fr Metal.

Und gibt es fr dich so etwas wie einen typisch deutschen Sound?

Wenn ich Power Metal oder modernen Heavy Metal hre, dann denke ich an deutsche Bands wie HELLOWEEN oder EDGUY. Das sind in meinen Ohren typische Sounds aus Deutschland.

Welchem Genre mchtet ihr mit MEMFIS eigentlich zugeordnet werden? Progressive Death Metal?

Ich will uns eigentlich nicht Death Metal nennen, niemand erwartet sich einen typischen "Death" Sound von uns. Ich gbe mich damit zufrieden ein "Metal" Etikett auf unsere Musik zu setzen, vielleicht mit dem Zusatz "progressive" vorne dran. Die Musik ist hart, aber gleichzeitig variierend und vielseitig. Dynamik ist uns sehr wichtig.

Wann kommt ihr mal auf ein paar Gigs nach Deutschland?

Ich hoffe bald. Wir haben momentan noch nichts gebucht aber wir arbeiten dran. Es gibt jetzt viele Anfragen.

Danke fr die Antworten. Ich wnsche der Band viel Erfolg mit der Scheibe!

Danke ebenso!


bersetzung (Deutsch - Schwedisch - Deutsch): Charlotte Hannig
<< vorheriges Interview
WIZARD - Sind irgendwie zufrieden!
nchstes Interview >>
DEBAUCHERY - Blut For The Blutwurst




 Weitere Artikel mit/ber MEMFIS: