Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
HACRIDE
Nüchterne Menschen
Sönke Hansen
www.hacride.com


Die französische Ausnahmeband Hacride hat mit Amoeba ein extrem komplexes, nur schwer verdauliches, aber umso genialeres Album auf den Markt gehauen, dass jedem Progressiv-Virtuosen die Spucke weg bleibt. Da drängen sich automatisch jede Menge Fragen auf; vor allem, wenn man selbst ein bisschen auf der Gitarre rumklimpert, man aber im LEBTAG nicht verstehen kann, wie dabei solche Lieder entstehen sollen, wie auf diesem Album. Zeit, mal genauer zu hinterleuchten, wie man es fertig bringt, so verstörend zu komponieren.
Adrien, kreativer Kopf der Band, stand dafür Rede und Antwort.

Hallo! Eure letzte Veröffentlichung "Amoeba" beinhaltet jede Menge merkwürdiger Songstrukturen. Wenn ich es mir anhöre, denke ich, ich laufe durch ein Labyrinth voll von Metal, Jazz, Flamenco und noch andere progressive Sachen. Wie komponierst Du eines dieser Monster von Liedern? Und wie komponierst Du solch ein Album, mit insgesamt zehn dieser Monster darauf?


Wie beim ersten Album habe ich es komplett selber komponiert. Das erlaubt eine gewisse Homogenität in den Kompositionen. Die Kompositionen basieren auf der Suche nach rhythmischen und melodischen Elementen, welche gezielt auf Musik ausgerichtet sind, welche sich außerhalb der Metalszene befindet. Ich arbeite ziemlich viel mit südamerikanischer Musik (Bosa Nova, Samba ...), Hispano-Arabischer Musik, wie Flamenco oder Folklore von Maghreb. Ich denke, dass die Kraft unserer Band in der Offenheit für die unterschiedlichen musikalischen Kulturen beruht.

Hast Du jemals einen Song mit einer geradlinigen Songstruktur geschrieben?

Non, et je sais pas si on en fera une un jour! (-Nein, und ich sage nicht, ob wir es irgendwann machen werden!)
Hey, könnte eine wirklich interessante Übung sein, aber im Moment haben wir eher progressive Vorstellungen beim Erschaffen der Lieder. Später vielleicht ...

Glaubst Du, dass es problematisch ist, ein Album zu verkaufen, welches so weit davon entfernt ist, eingängig zu sein?

Nein, das glaube ich nicht, es gibt ein Publikum für diese Musik. Das Gehör sucht nicht nur nach Energie und Headbanging-Riffs! Ich denke, es gibt ein Zweig im Metal mit Leuten, die nach komplexerer Musik suchen, reicher und nachdenklicher, fern der Grundstrukturen.

Wie denkst Du über kommerzielle Metal-Acts, wie zum Beispiel Bullet For My Valentine?

Wir hören uns so was nicht an, aber hey, jeder nach seinem Geschmack ... Man kann Metal mit vielen anderen Arten von Musik vergleichen, mit Jazz zum Beispiel. Wir brauchen etwas kommerzielle Musik sowie wir mehr atypische Bands brauchen. Die Sache ist die, dass diejenigen, die das meiste Geld verdienen ... die kommerziellen sind. Fuck, haha.

Was sind Eure musikalischen Einflüsse?

Die sind wirklich verschieden. Wir lieben Jazz, Flamenco, Elektro, World Musik, Poprock ... wir könnten von Bands wie Immortal genauso wie von Muse oder Nirvana beeinflusst sein. Abgesehen davon ist das ein wenig unser Markenzeichen!

Was ist mit dieser genialen Flamenco-Coverversion ("Zambra") von "Ojos de Brujo"? Und wer zur Hölle ist Ojos?

Ojos de Brujo ist eine Band, die ich wirklich ganz besonders mag. Es ist eine Mischung aus traditionellem Flamenco mit modernen Parts, die sich wie Rock anhören. Es ist eine Big Fusion Band, die unsere Vision von Musik teilen und danach streben, sich selber für andere Kulturen zu öffnen. Ich habe die Band während eines Trips nach Barcelona getroffen, und sofort fühlte ich mich von Zambra (Songtitel) sehr angezogen, da er wirklich groovig ist. Ich entschied, an dem Song zu arbeiten und ihn um zu arrangieren und wir fühlten, das es eine gute Idee war, es zu einem Teil des Albums zu machen. Also traten wir in Kontakt mit der Band, um zu erfahren, ob sie damit einverstanden sind und sie sagten "kein Problem, wir mögen es wirklich sehr!!!"
Sie waren sogar einverstanden, an der Interpretation des Stückes teilzunehmen. Max und Marina haben mit uns zusammen gespielt und den Gesangpart verändert, um ihn unserer Version anzupassen. Und das Resultat ist mehr als respektabel!
Dieses Stück ist Teil des Risikos, das wir mit dem Album eingehen, aber wir streben wirklich danach, das zu tun, was wir fühlen, ungeachtet dessen, was im kommerziellen Sinne profitabler für die Band sein könnte. Im Klartext: Der einzige Zweck dieser Zusammenarbeit ist Originalität.

Ich habe nie eines Eurer Konzerte besucht. Wie präsentiert ihr euer Songmaterial? Gibt es irgendeine spezielle Show oder spielt ihr einfach nur?

Wir arbeiten an einer richtigen Show! Wir wollen die ganze Atmosphäre vom Amoeba auf der Bühne wiedergeben, seine gesamte Dichte und Tiefe. Wir sind auf dem Weg unsere eigene Welt auf der Bühne zu kreieren. Es wird einen Bildschirm und eine Lichtshow geben! Kann es kaum abwarten ...

Nehmt ihr Drogen?

Nein, wir sind eher "nüchterne" Menschen, wir trinken ein wenig, aber nie bevor wir einen Auftritt haben. Wir sind nicht wirklich "rock `n roll", haha.

Was bedeutet "Hacride"?

Hacride kommt von "acrid" (beißend, scharf, stechend), was ein schmerzhaftes und störendes Gefühl beschreibt. Wobei das H und das E reine Ästhetik sind.

Werdet ihr in der nächsten Zeit in Deutschland spielen?

Yeah, wir hoffen es! In fünf Monaten werden wir Auftritte in Frankreich haben, wir kommen nach Deutschland, in die Schweiz und nach Belgien! Wir arbeiten an einer europäischen "Attacke", beginnend im September, aber es hängt davon ab, wie gut "Amoeba" läuft.

Danke, dass du die Zeit geopfert hast und die Fragen beantwortest hast. Grüße aus Deutschland und Gratulation zu "Amoeba"!

Vielen Dank für dein Interesse, Cheers!
<< vorheriges Interview
EXCALION - Schon wieder Power Metal?
nächstes Interview >>
WIZARD - Sind irgendwie zufrieden!




 Weitere Artikel mit/über HACRIDE: