Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
FATAL EMBRACE
Ohne Metal geht es nicht
Andre Kreuz
Homepage suchen ...


FATAL EMBRACE aus deutschen Landen ziehen seit ber einer Dekade ihr Ding durch und sind dabei stets ihren metallischen Idealen treu geblieben. ber Hhen und Tiefen ihrer Karriere und natrlich ber das neue Brett "Dark Pounding Steel" unterhielt ich mich mit Basser Ronald und Snger Heilnder (10 € in die Wortspielkasse), was bisweilen in einer wahren Namedropping-Orgie gipfelte.

Hallo Roland und Heilnder!
Da ihr bereits seit 1993 aktiv seit, habt ihr sicherlich einiges mitgemacht, Positives und Negatives. Was waren denn bisher die unangefochtenen Hhe- und Tiefpunkte whrend eurer Laufbahn?

Ronald: Zu den Highlights gehren natrlich Shows mit Acts wie SODOM, METAL CHURCH, DESTRUCTION, GRAVE DIGGER usw. Touren und Einzelkonzerte zu spielen ist fr uns das absolut Grte, und da haben wir in der Vergangenheit so einiges gezockt. Richtige Fans und Metalbands in Deutschland und der restlichen Welt kennen zu lernen, ist total aufregend und darum geht es ja schliesslich auch.
Was die negativen Seiten angeht, so sind es vor allem die alten Labels, die tierisch abnervten.
Kohle gab's auch so gut wie nie, na ja fuck, was soll's!!! Es war teilweise so unprofessionell, dass wir uns fast nach der "Legions..."-LP aufgelst htten.
Die Fans und Kumpels jedoch hatten dafr gesorgt, dass es weiterging, und wir wollten letztendlich ja auch weiter Krach machen, da es das Geilste berhaupt ist!!!

Fatal Embrace

Heilnder Nicht zu vergessen Bands wie CANDLEMASS, HOLY MOSES, VENDETTA, ASSASSIN, VORTEX, unsere Kumpels von WITCHBURNER und NOCTURNAL und die befreundeten DESASTER, alle diese Kombos kennengelernt zu haben war den ganzen Stress wert. Auch haben wir uns so viele Die Hard-Fans und Kuttentrger erspielt und diese Leute sind einfach nur genial!
Negativ hingegen sind und waren einfach nur verfickte Klugscheier, Poser, die ganze Korruption einiger Veranstalter und Magazine, vllig bematschte Ex-Members und dieser ganze Kram, der mit Metal nichts zu tun hat. Da gibt's Dinge, wo der ganz normale Metalfan denken wrde er spinnt!!!

Warum habt ihr euch 1995 aufgelst und was war der Grund fr die Neuformierung zwei Jahre spter?

Ronald: Zu dem Zeitpunkt war die Band spielerisch lange nicht so fit, wie es die heutige Besetzung ist, auch fehlte die extreme metallische Einstellung zur Sache. Jedoch war ich damals noch nicht in der Band, da wei Heilnder mehr.

Heilnder So waren die Leute ganz ok, aber man konnte nicht 100%-ig arbeiten.
Ich beendete dann 1995 das Kapitel FATAL EMBRACE, aber zwei Jahre spter hatten Martin, der Original-Drummer und ich wieder Bock darauf, Leute zu suchen, um richtig Lrm zu machen, ohne Metal-Musik geht's einfach nicht bei mir, es ist mein gottverdammtes Leben!!!

Euer jngstes, treffend bezeichnetes Album "Dark Pounding Steel" kommt beim neuen Label Pure Steel Records raus. Was ist das fr ein Verein, wie kamt ihr mit ihnen in Kontakt und wie luft die Kooperation bisher?

Ronald: Pure Steel Records sind ein junges Label, das sich bei uns gemeldet hat, um DPS rauszubringen. Zu dem Zeitpunkt gab es noch einige andere Interessenten, aber PSR boten von sich aus an Vinyl unserer neuen Scheibe zu pressen!

Heilnder Hinter PSR stecken auch keine Kinder sondern erfahrene Metalmaniacs, welche versuchen ihre Bands ordentlich zu powern und wenn alles gut luft und sie sich mit uns zusammen weiter den Arsch aufreissen, dann klappt's auch und knnte lange halten!!!
Uns ist jedenfalls ein kleineres Label, die zwar nicht die groe Kohle haben aber mit Herz dabei sind wichtiger, als ein groes Label mit irgendwelchen selbstherrlichen Arschfickern!
Es geht schlielich nicht um die Breite Masse, sondern wir wollen NUR Metaller von unserer Mucke berzeugen!!! Auch haben wir mit Conny von MDM-Berlin/Blue Steel Agency (Layout, Management, Tourenorganisation, Mutter fr fast Alles) und Vitali Geyer (einer der genialsten Coverzeichner, u.a. letzte SODOM-LP) zwei gestalterische Vollprofis mit im Team!

Hat man nach mehreren Label-Wechseln (weg von Gutter Records, weg von einem Bruchstein-Mitarbeiter) nicht Angst davor, wieder enttuscht zu werden? Welche Voraussetzungen muss ein Label mit sich bringen, um fr euch interessant zu sein?

Ronald: Angst vor Enttuschung haben wir bei PSR nicht. Wir hoffen, dass die Zusammenarbeit gut wird und bleibt.

Heilnder Was soll schon schief gehen? Wenn eine Band und ein Label gut zusammenarbeiten, sich ergnzen und nicht anpissen, dann wird alles gut.
Auerdem steht in unserem Vertrag, dass wir alle Labelbmitarbeiter zu Tode foltern drfen, sollten sie nicht richtig arbeiten, that's all!!!
Fr uns ist ein Label nur dann interessant, wenn sie keine Spinner sind und vom Metal auch Ahnung haben. Da wir selber sehr viel machen, legen wir eben nur Wert darauf, dass ein Label ein guter verlsslicher Partner ist. Keiner muss uns Schlagsahne mit Erdbeeren in den Arsch blasen!!!

Eure aktuelle Granate "Dark Pounding Steel" habt ihr zusammen mit Harris Johns eingetrmmert. Wie kam der Kontakt zu Stande und wie war das Arbeiten mit ihm?

Ronald: Wir hatten Harris damals ein Demo zur "Legions..." gegeben und er entschloss sich die "Legions Of Armageddon" zu produzieren. Die Zusammenarbeit lief bestens und auch soundmig war's der Hammer. Also war es nur logisch, dass wir auch "Dark Pounding Steel" bei ihm aufnahmen. Im Januar wird er brigens wohl wieder an den Knpfen drehen, da wir dort einen Song fr'n TANKARD-Tribute einsemmeln, mal schauen...
Als Produzent von fast allen seinen Thrash-Produktionen in ber 20 Jahren war und ist er allererste Wahl!

Heilnder Ich habe ihn damals mit unserem Drummer Martin in einer Kneipe getroffen, da ging's um die "Legions...", es war das allererste Mal, dass wir ihn livehaftig vor uns hatten.
Mir schossen dann Bands wie KREATOR, SODOM, HELLOWEEN, EXUMER, VOIVOD, ASSASSIN und CORONER durch den Kopf - alle hat er produziert, da htte fast ich vor Aufregung in den Laden gekotz, echt irre was!?

In meiner Kritik zum aktuellen Album habe ich geschrieben, dass es sowohl alte Szenehasen als auch Nachwuchs-Banger begeistern drfte. Wie siehst Du das und wie sind die allgemeinen Reaktionen auf die Platte bisher?

Ronald: Ich denke, dass DPS Jeden begeistern drfte, der auf extremen Metal abfhrt, das ist keine Frage des Alters, nur der Einstellung!
Leute, die Bands wie RAMMSTEIN, NIGHTWISH oder CREMATORY usw. hren, werden mit uns sicherlich nichts anzufangen wissen!!! Diese Zielgruppe interessiert uns auch nicht, denn wir sind eine reinrassige Metalband!
Was die Resonanzen von DPS angeht - die sind schlichtweg der Hammer!!! Wir waren ja schon immer etwas verwhnt was Kritiken anbelangt, aber die neue LP stellt alles in den Schatten. Selbst teilweise grere und fr unsere Begriffe fast schon poserige Magazine (you know?), wo man eigentlich dafr bezahlen muss, haben sehr gute Kritiken abgegeben.

Heilnder Lass mich ein wenig ausholen. Also wir halten unseren Arsch nicht fr alles und jeden hin. Wir machen 100% Metal ohne Kompromisse!!! Wir haben uns noch nie angebiedert und wollten nie, dass uns jeder cool findet. Metal ist eine Lebenseinstellung, die wir mit unseren Fans und befreundeten Bands teilen. Die Fans sind eh das Wichtigste und ein Kuttentrger lsst sich nicht bescheien!
Wer auf Bands (natrlich zu den richtigen Alben, you know!!!) wie SLAYER, POSSESSED, ONSLAUGHT, DARK ANGEL, DEATH, SODOM, SEPULTURA, CELTIC FROST, BATHORY, AGENT STEEL, EXHORDER, EXCITER, CORONER, AT WAR, DARKNESS, GRAVE DIGGER, HOLY TERROR, LIVING DEATH, MANOWAR, NUCLEAR ASSAULT, NASTY SALVAGE, PILEDRIVER, RAZOR, UNLEASHED, VECTOM, WHIPLASH, DESTRUCTION, KREATOR, METALLICA, VENOM, SARCOFAGO, RIGER MORTIS, DEATHROW, INFERNAL MAJESTY, OBITUARY, DISMEMBER, MERCYFUL FATE, CARNIVORE, TANKARD, ANTHRAX, S.O.D., VOIVOD, HOLY MOSES, RECIPIENTS OF DEATH, VIOLENT FORCE, EXODUS, FORBIDDEN, TESTAMENT, OVERKILL, IRON MAIDEN, JUDAS PRIEST, MOTRHEAD, ACCEPT, EXUMER, DEATH ANEL, RUNNING WILD, SABBAT, DESASTER, WITCHBURNER, TOXIC HOLOCAUST, NOCTURNAL, DELIRIOUS, ASSASSIN usw. abfhrt, der sollte auch mit uns was anfangen knnen, ich denke das ist eine gute Mischung!!

Die Reaktionen der Fans sind sehr gut, luft ja alles erst an und die Kritiken seitens der Magazine auch, aber natrlich gibt's auch da immer selbsternannte Fachleute, die zwar vom Metal keine Ahnung haben, aber auf Teufel komm' raus unbedingt immer ihren verpissten, von poseriger Bldheit und von hilfsmetallischem Schwachsinn geprgten Senf dazugeben mssen. Als ich das erste mal HELLHAMMER, VENOM und BATHORY hrte und mit umgedrehten Kreuzen rumlief, das ist ber 20 Jahre her, haben die meisten von denen noch ihre Kinderbetten vollgeschissen, und dann wollen sie einem was ber Metal erzhlen, diese untoten Urinproben, Frechheit!

Weshalb habt ihr "Evil Dead" gecovert, wre die Platte mit ihren 38 Minuten sonst zu kurz geworden?

Ronald: Das hat mit der Spielzeit absolut nichts zu tun, sonst wre ja auf der Vinyledition kein Bonustrack drauf!
Evil Dead ist einfach nur eine Homage an den viel zu frh verstorbenen Chuck Schuldiner und seiner Band DEATH zu sehen.
Auerdem kann man mit diesem Song vielen flschlicherweise sogenannten Death Metal-Bands, welche eigentlich Grindcore machen, mal zeigen was richtiger extremer aggressiver Metal ist! Manche Bands von heute denken, dass sie soviele Parts wie mglich unterbringen mssen, unterlegt mit Blastbeats, um dann richtig schn zu Tode zu langweilen! Die haben mit Death Metal nichts zu tun, eher mit Techno!

Heilnder Ja, viele von denen sind keine Metalheads, sondern hren tatschlich Pop oder Techno, grausam! Und alle klingen gleich, 10000 Stck.
Im Laufe der Jahre hatten wir immer mal wieder einige dieser Hosenscheier bei uns zum Vorspielen, wenn mal wieder Not am Mann war. Die tnten dann immer vorher rum, wie hart und schnell sie seien. Als wir dann unsere Highspeed-Songs probten, heulten sie fast, weil ihnen die Pfoten wehtaten, sie wollten unbedingt in die Band, aber wir waren ihnen zu schnell, echt geil diese Weicheier!
Nochmal zu "Evil Dead": Den Song hrte ich das allererste Mal 1987, wau, was fr'n Killer dachte ich mir! 19 Jahre spter coverten wir ihn dann - zwar ist Chuck tot, aber er und seine Gtteralben wie "Leprosy" und eben "Scream Bloody Gore" werden ewig weiterleben und den Sound der Hlle immer mitbestimmen, R.I.P.!

"Dark Pounding Steel" kommt ja auch als Picure LP. Seit ihr eingeschworene Vinyl-Anhnger? Wie ist denn bei euch das Verhltnis von verkauften LPs zu verkauften CDs?

Ronald: Natrlich sind die meisten von uns Vinylfetischisten und so kommt DPS nicht nur als Picture Disc, sondern auch als Red Vinyl- und Black Vinyl-Auflage.
Da wir nie richtige Abrechnungen sahen, kann man vom Verhltnis verkaufte CDs zu Vinyl eigentlich nicht viel sagen.

Heilnder Es gibt alleine drei verschiedene Auflagen von der "Ultimate Aggression"-CD in den USA, wo wir nie was sahen an Knete oder so. Du kannst Dir also verstellen, dass wir da nix Direktes sagen knnen. Einige tausend waren's aber, soviel wei ich!
Die Vinylauflagen hingegen sind sehr limitiert, 300 Pictures, 200 Blackvinyls und 100 Redvinyl - alles im Gatefoldcover mit fettem Riesenposter, echt geil.
Es ist nur fr Die Hard-Maniacs gedacht, die uns immer wieder nach Vinyl fragten. Die Platten waren in der Herstellung sehr teuer, dank des aufwendigen Covers, des Posters und der Limitierungen.
Wir machen dabei keine Kohle und verdienen als Band auch nix daran - es geht nur darum, dass wir echten Maniacs mal was Geiles anbieten knnen, was man nicht an jeder Bockwurstbude bekommt!

Nach dem Infoschreiben zu "Dark Pounding Steel" seit ihr die tollste, hrteste und berhaupt allerbeste Band der Welt. Wo seht ihr euch selbst und euren Status?

Ronald: Steht das echt da??? Davon wei ich ehrlich gesagt gar nichts. Eigentlich sollte im Infoblatt stehen, dass wir nicht nur die am besten aussehendste Band sind, sondern auch die mit den lngsten Schwnzen, ha ha!!!
Nee mal im Ernst, es gibt weltweit gesehen nicht mehr soooooo viele Bands, die so kompromisslos zu Werke gehen wie wir. Das ist auch unsere Strke und Chance fr die Zukunft. Ich denke FATAL EMBRACE sind mehr Brutalo-Thrash oder Bay Area, als die meisten anderen Groen heutzutage selber noch sind.

Heilnder Das Promoinfoblatt kam von unserer Promotionagentur, da hatten wir keinen Einfluss drauf. Wir sehen uns nicht als Mittelpunkt der Welt und haben das Rad nicht neu erfunden. Wir machen einfach nur saubrachiale Musik fr echte Metaller, sonst nix!
Die lngsten Schwnze haben wir auch nicht, Ronald hat den Kleinsten mit nur 75 Zentimetern, armer Kerl, meiner hat ein eigenes Zimmer!

Ihr wart ja schon desfteren beim Berliner TV zu Gast. Wie war das so und hat das euren Bekanntheitsgrad erhht?

Ronald: Ich glaube schon, dass wir den ein oder anderen Fan dadurch gewonnen haben, aber das ist auch wirklich nur ein kleiner Teil. Den grten Teil haben wir jedoch durch unsere Strke, unsere Liveshows, gewonnen. Live sehen die Leute, was abgeht und wie man mit ihnen kommuniziert.
Was Fernsehen anbelangt, mssten es schon richtige berregionale Sendungen sein, wie frhere reinrassige Metalshows z.B.: Mosh, Hard & Heavy oder alte Headbangers Ball, um viele Fans zu erreichen.
Wie sind aber schon oft bei der Radiosendung Stahlwerk gewesen, um unsere CDs vozustellen. Die kommt Sonntags Abends immer bei Fritz/ORB.

Heilnder Im Metalradio wurden wir sogar schon in Argentinien, Frankreich, sterreich und einigen anderen Lndern gespielt, echt lustig.

Wie war denn die Release-Party am 10.11. mit DESTRUCTION?

Ronald: Die Release-Show war am Anfang das totale Chaos (es wurde noch im Club gemalt und der PA-Mann war nicht wirklich fit...). Dank der ca. 200 Metaller wurde es aber dann noch ein geiles Konzert, auch groen Dank an JAGUAR und VORTEX, welche wir beide eingeladen hatten, um den Maniacs so richtig einzuheizen.
Eigentlich sollte der 10.11. der Beginn der Osteuropatour mit DESTRUCTION werden, aber die wurde verschoben auf 2007.

Heilnder Chaos kann man sagen, und ich hatte 39 Fieber, aber Mucke muss sein. Und die Leute waren gut drauf, viele gute Kumpels, jahrelange Metalheads, JAGUAR und VORTEX waren klasse!

Was fr Konzerte stehen sonst in naher Zukunft bei euch an?

Fatal Embrace Tour Flyer

Ronald: Wenn alles gut geht, dann spielen wir mit DESTRUCTION, ONSLAUGHT und HOBBS ANGEL OF DEATH eine Europatour. Geplant sind zwei Teile, einmal Ende Februar bis Mrz in Osteuropa und dann im April in Westeuropa.

Heilnder Hoffe, dass alles auch klappt, denn es gibt immer irgendwelche Veranstalter oder Brokraten, welche mit Scheie berzogen sind und einem einen Strich durch die Rechnung machen!
Wenn das Package allerdings wirklich anrollt, wird Europa im Blitzkrieg verwstet, kannste glauben!
Am besten ihr informiert Euch ber unsere Homepage www.fatalembrace.net, oder ber die MDM-Berlin, Blue Steel Agency oder Pure Steel Records-Seiten.

Finally: Danke fr eure Zeit! Letzte Worte?

Ronald: Den grten Dank an alle Fanzines, welche ber die ganzen Jahre an uns glaubten, Metal Rules!!! Alle anderen knnen uns ja mal kennen lernen...

Heilnder Danke fr's Interview, viel Glck euch allen, und Dank und satanische Grsse an alle echten Headbanger und Metalmaniacs in der ganzen Welt, stay heavy, stay brutal, stay black, 666!

www.fatalembrace.net

<< vorheriges Interview
CONTRADICTION - Unheimlich frische Typen
nchstes Interview >>
VOLBEAT - Danish Dynamite!




 Weitere Artikel mit/ber FATAL EMBRACE: