Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
CELLADOR
Melodic Speed Metal aus dem Land der Hypes und Trends
Thorsten Dietrich
Homepage suchen ...


Chris Petersen ist ein 22 jhriger Jungspund der mit seiner Metalband Cellador im ICE Tempo durch deinen CD Player rauscht und berraschend fr solch europisch anmutende Power Metal band aus den USA stammt. Einer von vielen Grnden diesen redseligen Mann mal auszuquetschen.

Was bedeutet Euer Name, vielleicht Cellar Door?


Unser Bandname Cellador war ein Name, den ich mir in den frhen Tagen der Band ausgedacht habe, um 2003. Damals hatte ich wirklich Schwierigkeiten mir einen guten Bandnamen auszudenken, ich wollte nichts wirklich klischeehaftes fr eine Band dieses Stils. Deswegen wollte ich keine Worte wie Iron oder Dragons oder Swords oder Magic im Bandnamen, statt dessen wollte ich etwas einmaliges, das man nicht mit etwas anderem auer unserer Band verwechseln kann. Eines Tages beim Durchsuchen einiger Websites ber den englischen Schriftsteller JRR Tolkin stie ich ber einen sprachwissenschaftlichen Aufsatz von ihm, in dem er seine Vorliebe und Anziehung fr die englischen Worte "Cellar" und "Door" erklrte welche, die er - als Linguist - fr eine sehr eloquente Wortkombination hielt, eine seiner liebsten. Ich war fasziniert von seiner Idee und dachte, wenn ich diese Idee nehme und die Worte zu einem eindeutigen, einmaligen Wort kombiniere knnte das sehr passend fr eine Epic Melodic Metal Band werden - zumindest dachte ich das. Nach einer gewissermaen spontanen Entscheidung begann ich die Band "Celladoor" zu nennen und innerhalb von einem oder 2 Monaten schnitten wir noch das eine der beiden O's ab, um das Wort noch einzigartiger zu machen.

Ha ich hatte also recht.
Ich mag das Artwork nicht wirklich. Was bedeutet es und was sieht man auf dem Cover? Ich habe keine Idee?


Das Artwork stammt von einem franzsischen Knstler JP Fournier, ein bekannter Cover-Knstler, der ber die letzten 7 Jahre viele Album Cover und Logos fr viel verschiedene Metal Bands gemacht hat. Ich bin schon lange eine Fan von seinen Artwork- und Designtechniken gewesen und als es darum ging zu entscheiden, wer die Kunst fr unser Album machen wrde, war er wirklich unsere erste Wahl. Wir - die ganze Band - ziehen Cover im gemalten Stil wirklich computergenerierten oder fotografierten vor und soweit wir wissen war JP einer der besten. Das Konzept des Album Covers geht mit dem Albumtitel "Enter Deception" zusammen, was sich auf jemanden bezieht der "eine Welt voller Tuschung betritt". Im wesentlichen beziehe ich mich bei Tuschung auf Selbsttuschung. Eine Idee das eine Person eine verdrehte Sicht ihrer Umwelt und Umgebung auf einem sozialen Level entwickelt, wenn sie durch eine uere Kraft manipuliert wird und sich damit selbst ihre eigenen wahren, inneren Wnsche und Ambitionen verwehrt. Ich erzhlte JP die Idee hinter dem Title und er kam mit der Idee zu dem Cover zurck zu mir: Ein verzweifelt -krankes Individuum, welches sich an sein zerbrckelndes Umfeld klammernd, aber zu blind zu sehen, wie verwstet und fruchtlos seine Umwelt ist. Er bemerkt den verzweifelten Zustand seiner Umgebung nicht, was mit der Idee der Selbsttuschung zusammengeht, auf die ich verweise.

Starke Erklrung mit der das Artwork auch besser wirkt. Ihr seht sehr jung aus und Eure Biografie sieht ein wenig so aus wie die von Dragonforce, weil Ihr Bandmitglieder aus der ganzen Welt habt und schnellen Melodic Speed Metal spielt. DF haben Keyboards, ihr nicht, wo ist der Unterschied?

Wir sind eine junge Band, beides in Bezug auf unser Alter und darauf wie lange wir schon zusammen sind. Unser ltestes Mitglied Bill ist 23, ich bin 22, Mike ist 22, Val ist 21 und Dave unser Drummer ist 17. Wir habe ein paar Mitglieder, die nicht ursprnglich auch den USA kommen. Valentin unser Bassist wurde ins Russland geboren, zog aber hierher als er 12 Jahre alt war. Bill Hudson unser anderer Gitarrist kommt aus Sao Paulo, Brasilien und zog innerhalb des letzten Jahres mit der Absicht der Band beizutreten her.
Wir spielen in der Tat eine Art von energetischem Melodic Speed/Power Metal. Unsere Einflsse kreuzen wirklich viele Punkte des Metal Spektrums, die 2 wichtigsten davon wren Power Metal und Thrash. Als ich anfing Gitarre zu lernen war ich ein groer Thrash/Death/Speed Metal Fan und lernte Sachen von Bands wie Metallica, Slayer, Kreator, Carcass, Megadeth, Annihilator, etc. zu spielen. Als ich in die High School kam, interessierte mich zustzlich zu diesen Bands auch stark die europische Melodic Metal Szene. Ich denke der Stil dieser Band ergibt sich wirklich aus Speed/Thrash und Power Metal, wir kombinieren Speed und Riffing vom Thrash mit Melodie und Songstruktur von letzterem.

Wir haben zur Zeit keinen Keyboarder. Wir haben lange Zeit nach einem gesucht, aber wir hatten viel rger einen zuverlssigen und engagierten Spieler hier im mittleren Westen der USA zu finden. Daher entschieden wir frs erste ohne einen Keyboarder zu arbeiten. Wir wollen auch nicht wirklich so stark auf die Keyboards, aber ich denke, wenn wir jemanden finden wrden, der ein wenig extra Dimension auf Hintergrund-Akkorde und andere Sinfonien addieren knnte, wrden wir es erwgen einen zu haben.

Eure Biografie sagt Eure Texte sind weit weg von Verliesen und Drachen, warum?

Die Fantasy-Lyrics kommen wirklich nicht so natrlich zu mir, wie die Lyrics, die wir auf "Enter Deception" haben. Die Band stimmte berein, dass wir fr dieses Album den Fantasy-Konzepten fern bleiben wollten in den Lyrics, weil sie schon so viele Male vorher verwendet wurden und auerdem in den USA ein Spott-Thema sind. Es macht uns nichts aus. Ich denke es war nur, dass ich mehr dazu neigte ber Themen zu schreiben, die eher relevant fr den Zuhrer sind und die die Mentalitt der Band reprsentieren knnen.

Ich denke Eure Einflsse knnten alte Helloween, Maiden und Dragonforce sein, liege ich da falsch?

Unsere grten Einflsse umspannen den Bereich von Megadeth, Edguy, Iron Maiden, Helloween, Stratovarious, Slayer, Carcass, Thunderstone, Lost Horizon, Gamma Ray, Rainbow, Yngwie Malmsteen, etc. Jeder in der Band hat seine eigenen, persnlichen Einflsse, die ihn als Musiker formen, z.B, Dave Dahir unser Schlagzeuger ist sehr stark - mehr als alles andere - von extremem Metal beeinflusst, viele Death, Black und Brutal Bands. Bill und Valentin sind genauso auch groe 70er und 80er Hard Rock/Progressive Fans.

Warum habt ihr mit dieser Musik einen Deal auf Metalcore h Metal Blade Records bekommen. Das ist eine grosse berraschung fr mich!

Das war auch eine sehr groe berraschung fr uns. Als eine Band ohne Vertrag haben wir immer angenommen, dass kein amerikanisches Label an uns interessiert sein wrde, aber offensichtlich lagen wir falsch. Wir wurden von einer Ihrer Bands, The Black Dahlia Murder - nachdem dem wir fr sie in Omaha als Opener auftraten - informiert, dass eine junge Melodic Metal Band gesucht werden wrde. Sie schlugen uns vor ein Demo an Metal Blade zu schicken und so gaben wir den Jungs whrend der Tour ein paar um sie bei Metal Blade im Office in LA abzugeben. Innerhalb von 2 Wochen bekamen wir einen Anruf von Metal Blade, die sagten, dass sie sehr interessiert wren uns unter Vertrag zu nehmen und innerhalb von ein paar Wochen hatten wir einen Aufnahme Vertrag mit denen unterschrieben. Ich denke einige amerikanische Labels hier wenden Ihr Interesse Melodic Metal Bands zu, der Stil scheint an Popularitt in den USA zu gewinnen. Ich denke, da hat es einen fortschreitenden Trend unter den Kids gegeben zurck zu mehr traditionellen Metalelementen zu gehen, die im Metalcore und in der Emo-Szene aufgekommen sind. Wir haben das ja auch im Zeitrahmen von unserer eigenen Band gesehen. Als wir anfingen und hier lokale Shows gespielt haben wusste niemand was Power Metal war, jeder nannte uns Hair Metal, 80's Metal oder Cock Rock. Heutzutage gibt es viele Power Metal Fans, die zu Shows kommen und Ihren Stil untersttzen, was wirklich groartig ist.

Ihr habt mit einigen wirklich aggressiv klingenden Metalbands wie Kreator, Vader oder Black Dahlia Murder in Eurem Land gespielt. In Deutschland passieren solche Dinge nur auf Festivals. Ist Amerika da musikalisch so aufgeschlossen?

Weit Du, ich habe tatschlich gehrt dass ber Europa und Japan die Melodic und Brutal Metal Szenen ziemlich getrennt sind und die Kids jeder Szene sich nicht wirklich mischen. Hier sind diese Dinge ganz anders, es ist ganz gewhnlich viele verschiedene Stile zu sehen, die die gleich Bhne jeder Show teilen. Auerdem musst Du daran denken, dass es in den USA keine Power Metal Szene gibt, deswegen mssen, die wenigen von uns, die in Powermetalbands spielen lernen mit anderen Stilen und Szenen auszukommen, weil sie die ganze Zeit mit denen spielen mssen. Fr uns war das sehr erfolgreich von Anfang an mit Metalcore, Hardcore, Death und Thrash Bands zu spielen, fast die ganze Zeit. In der Tat wrde ich fast sagen ich ziehe das vor, denn es erweitert wirklich Deine potentielle Reichweite in Bezug auf Fans und Freunde. Ich wrde unsere Band niemals dazu zwingen nur ein Teil einer Szene zu sein.

Das ist auch eine gute Einstellung. Der bekannte Eric Rutan hat Eure Platte produziert, was habt Ihr aus seiner Arbeit mit Euch gelernt?

Es war eine sehr gute Lernerfahrung fr uns mit Erik Rutan zu arbeiten. Sein Glauben und Engagement an unsere Band war erstaunlich. Er hat unsere Band wirklich zu einem neuen Level gebracht, in Bezug auf Disziplin und Professionalitt. Er ist ein sehr starker und genauer Studio-Techniker, der wirklich die besten Leistungen aus uns heraus holte. Er glaubt fest an wahre Ehrlichkeit in der Studio Produktion, in anderen Worten, er benutzte weder Studio Magie, noch editierte er die Musik oder Vocals um Teile der Produktion zu verstrken. Stattdessen waren das alles wir, was uns ein sehr gutes Gefhl gegeben hat, nachdem das Produkt fertig war.

Was passiert in Zukunft mit Cellador und welche Trume habt Ihr immer noch?

Touren und Werbung machen! Wir sind eine neue Band und so haben wir viel Arbeit zu tun in Bezug darauf unseren Bandnamen in die ffentlichkeit zu bringen und die Leute wissen zu lassen dass wir existieren. Wir machen gerade eine komplette USA-Tour um unser Debt-Album "Enter Deception" zu untersttzen und ich denke das wird bis zum Ende des Sommers und einen Teil des Herbstes gehen. Danach gibt es schon Gerede darber einige Shows in Japan und auch in Europa zu spielen. Wir wechseln das Management diesen Herbst und hoffentlich - wenn alles gut geht - werden wir bei einer groen Firma aufgestellt, die mit einigen wirklich groen Bands arbeitet, was wirklich ein paar wirkliche Mglichkeiten fr uns bedeuten knnte!

www.cellador.com
<< vorheriges Interview
CREMATORY - Zurck in deutscher Sprache
nchstes Interview >>
MANTICORA - Zirkusgeschichten




 Weitere Artikel mit/ber CELLADOR: