Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
WINTERS BANE
Arbeit macht fröhlich
Thorsten Dietrich
Homepage suchen ...


WINTERS BANE waren immer als erste Band von Tim Owens (Ex PRIEST nun bei ICED EARTH, BEYOND FEAR) bekannt. Von der Originalbesetzung ist nur noch Gitarrist Lu dabei, der sich u.a. den deutschen Sänger Alex Koch gekrallt hast, der einen guten Job abgeliefert hat. Deshalb war es für mich eine Pflicht mit dem Mann ein Interview zu führen.

Hey Alex!
Wie bist du eigentlich als deutscher Sänger bei einer US-Metalband gelandet?

Winters Bane

Der Kontakt kam über Eric Cerda von DCA Recordings aus San Francisco zustande. Eric hatte zu dieser Zeit das Management von WINTERS BANE getätigt. Er hatte sich die Scheibe "Mindkiller" von SPIRAL TOWER angehört und war absolut begeistert von meinem Gesang. So kam es, dass er mich per E-Mail angeschrieben und angefragt hatte, ob ich Interesse habe den Job anzunehmen. Ich hatte mich sehr darüber gefreut, da "Heart Of A Killer" zu einer meiner Lieblingsalben gehört und mich Tim Owens gesanglich total überzeugte. Solch eine Herausforderung und das Interesse einer US-Band zu erwecken ließen mich keine Sekunde zögern. Für mich war klar: "Diesen Job musst du übernehmen!"

Das klingt sehr plausibel. Inwieweit warst Du im Songwriting überhaupt involviert und wie liefen die Aufnahmen ab?

Meine Aufgabe besteht in erster Linie darin den Gesang, also Melodie und Text zu machen. Die Songs werden von Lou St. Paul geschrieben. Lou schickt mir die Tracks mit einem simplen Drum & Bass. So kann ich mir ungefähr ein Bild davon machen, wie die Songs in etwa ablaufen. Daraufhin mache ich meinen Gesang und schicke es zurück und wir tauschen uns dann aus, was noch zu verbessern bzw. zu verändern ist. Das funktioniert sehr gut, da wir uns auf einer "Wellenlänge" bewegen. Nachdem ich meine Ideen fertig gestellt hatte, haben wir einen Termin zu den Aufnahmen in Ohio gemacht. Dort habe ich dann mit Lou und Curran Murphy von ANNIHILATOR im Studio zusammengearbeitet. Beide haben einen super Job gemacht, und mir sehr dabei geholfen, die Platte glänzen zu lassen.

Jetzt mal ehrlich: Du lebst in Deutschland, Mark Cross glaube ich in Griechenland und der Rest in Amerika. So riecht das ganze nach einem Studioprojekt, oder?

Natürlich muss man es als Studioprojekt bezeichnen, da ich in Deutschland mit meinen Bands POWERGOD und SCENES viel zu tun habe und auch die Entfernung zu groß ist. Aber ganz ehrlich, wo ist das Problem bei einem Studioprojekt?

Na ja ist dann halt nur ein Projekt. Wieso ist die Scheibe eigentlich so kurz und wieso wird die Verkaufsversion mit unnötigen Demoversionen von Albumsongs aufgestockt?

Nun, ich denke die Scheibe hat eine absolut korrekte Länge. Meiner Meinung nach sollte ein Album nie wesentlich länger als 45 min. gehen, da man es so genau auf eine Seite einer normalen MC aufnehmen kann. Ist doch gut, oder?

Äh heutzutage nicht mehr, aber guter Versuch, haha! Was soll eigentlich das Cover mit dem Krieger darstellen und was bedeutete der Zungenbrecher und Tippfehler-Kandidat "Redivivus"(richtig?)?

Winters Bane Cover

Also das hat nichts mit unserer Musik zu tun. Wir sind nicht die Band, die völlig klischeehaft auf Schwerter und so weiter abfährt, was man sehr genau aus unseren Texten herauslesen kann. Ganz im Gegenteil. Ich meine diese Figur soll die Kraft und die Stärke der Songs bzw. des gesamten Albums wiederspiegeln. Und außerdem sieht er doch ganz nett aus...

Du als Sänger kannst doch bestimmt mal Auskunft über die Texte des Albums in geraffter Form geben?

Es geht hauptsächlich um Dinge, die man alltäglich bewältigen muss, oder um Dinge, die nicht bewältigt werden. In "Seal The Light" könnte man sich selbst z.B. mit o.g. Krieger identifizieren, der stets alleine kämpfen muss, um weiterzukommen und niemals aufgeben darf. "Spark To Flame" zeigt ungefähr dasselbe: "Sei du selbst, lasse Dich nicht umstimmen, stehe zu Deinem Wort". "The World" handelt von dem ignoranten Menschen, der nur an sich denkt und sich einen Dreck um Mutter Erde schert.
Ich glaube ich könnte ein Buch über dieses Album und seinem Inhalt schreiben, das ist in geraffter Form leider gar nicht möglich.

Du hast es immerhin versucht. Womit verdient eigentlich ein Metalsänger sein tägliches Brot, wenn er nicht bei MAIDEN oder PRIEST singt?

Winters Bane

Albeite flöhlich, ohne mullen und knullen, und immel dalan denken: Albeit macht Fleude!!!

Also arbeitest du in einem Chinaimbiss, haha. Welche 2006er Platten findest Du bis jetzt supergeil?

Also ich finde derzeit "The Ali Of Rock" von THE TRACEELORDS der absolute Hammer! Das rockt echt!!!
Vielen Dank für dieses Interview und: "Dont forget to put the pedal to the metal!!!"

Dieses Album hätte ich nun nicht erwartet. Der Typ hat ja Spaß hat ja Spaß in den Backen! Checkt die Band auf www.wintersbane.net

<< vorheriges Interview
LORDI - Metal-Monster gewinnen den Grand Prix!
nächstes Interview >>
EMPIRE - Die Erben des Headless Cross




 Weitere Artikel mit/über WINTERS BANE: