Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
EDENBRIDGE
James Bond statt Kirche
Pierre Lorenz
Homepage suchen ...


Die sterreicher um Gitarrist Lanvall und Sabine Edelsbacher haben vor kurzem ihr Konzeptalbum "The Grand Design" verffentlicht. Zu diesem Anlass beantwortete mir der EDENBRIDGE Chef hchstpersnlich ein paar Fragen und kommentierte obendrein die erste WM Woche.

Wie alt seid ihr 4 heute und seit wann existiert Edenbridge in der aktuellen Besetzung?


Sabine ist 33, Roland 28, Frank ist 25 und meine Wenigkeit 35. In dieser Besetzung sind wir jetzt seit Herbst 2004 zusammen.

In einem Interview war zu lesen, dass euer Vertrag mit Massacre Records gerade ausgelaufen ist. Habt ihr schon ein neues Label in Aussicht?

Es gibt schon einige konkrete Gesprche, ja. Ich wre happy, wenn wir bis Ende des Jahres einen neuen Vertrag in allen Details ausverhandelt htten und das sieht relativ gut aus im Moment.

Das neue Album "The Grand Design" dreht sich ja thematisch um die Schpfungsgeschichte. Der Garten Eden ist im Bandnamen fest verankert und tauchte bei zurckliegenden Verffentlichungen auch gerne mal im Titel auf. Seid ihr alle glubige Christen? Wie wrdet ihr euer Verhltnis zu Gott beschreiben?

Glubige Christen? Nein, da hast Du einiges miverstanden. Edenbridge hatte nie etwas mit Religion zu tun. Ich lehne organisierte Religionen komplett ab. Aber ich glaube an eine Macht die uns lenkt und leitet, wie immer man die nennen will. Fr diesen Glauben brauche ich keine Kirche, da gehe ich lieber in die Natur, wo sich fr mich noch sehr viel an Schnheit entdecken lsst, was uns dann auch zum Titel "The Grand Design" fhrt, der sich um den Anfang und das Ende der Erde dreht. Diesen Makrokosmos wollte ich dann aber bei den anderen Songs in einem Mikrokosmos weiterfhren, nmlich das Leben eines Einzelnen, das Alpha und Omega, der Anfang und das Ende und die Gefhlsebenen dazwischen. "Terra Nova", der Opener ist hier das Bindeglied zwischen beiden Kosmen. Die Geburt. Das zieht sich dann ber Leidenschaft ("Flame of Passion"), Liebe ("Evermore"), Sehnsucht nach einem geliebten Ort ("The Most Beautiful Place"), Schmerz einer Trennung ("See You Fading Afar"), Gefhl der Unzerstrbarkeit (On top of the world) bis zum Tod ("Taken Away") und geht auf im Titeltrack "The Grand Design".

Sabine ist ja ganz schn ambitioniert und verbessert sich von Album zu Album. Inwiefern trgt sie eigentlich zum Songwriting bei oder ist das immer noch allein deine Angelegenheit?

Da hast Du Recht. Sabine hat sich gerade seit dem letzten Album wieder enorm weiterentwickelt, was sehr viel mit ihrer Krperarbeit zu tun hat, die sich total positiv auf ihre Stimme auswirkt. Zum Songwriting trgt sie nicht bei, aber natrlich interpretiert sie die Gesangslinien die ich schreibe auf ihre Weise. Da wir schon so lange miteinander zusammenarbeiten, ist das auch relativ einfach.

Wie ist das berhaupt so mit einer Frau und drei Typen als Band? Da steckt fr mich einiges an Konfliktpotential drin?

Das ist und war noch nie ein Problem bei uns. Da die Band relativ weit verstreut lebt, wohnen auch alle bei uns, wenn wir proben, da wir auch nur vor Albumaufnahmen und Tourneen proben. Anders wre das auch gar nicht mglich. Sabine hat auch kein Problem mit uns den gleichen Backstageraum zu benutzen, manchmal hat sie aber auch ihren eigenen, wenn gengend Rume vorhanden sind. Auerdem ist das Niveau von Sprache und Konversation um einiges hher, wenn eine Frau mit auf Tour ist (haha).

Wer wird bei den kommenden Live Gigs eigentlich Robby Valentines aufwendig produzierte Backing Vocals bernehmen? Werdet ihr die Arrangements allgemein vereinfachen oder holt ihr euch den einen oder anderen Gastmusiker mit auf die Bhne?

Ganz einfach, wir werden sie vom Harddisc kommen lassen. Alles andere wrde nicht funktionieren. Ich denke, live zhlen sowieso andere Aspekte, als da jetzt unbedingt alles hundertprozentig live gespielt ist. Fr diese Multichorarrangements gibt es auch nur 2 Mglichkeiten. Entweder man bringt sie ganuso live, oder sie kommen eben vom Band. Hier mit 2 Gastsngern zu arbeiten, wrde absolut lcherlich wirken.

Vom ewigen Nightwish Vergleich kann heutzutage so ziemlich jede Melodic Metal Band mit Frontfrau ein Liedchen singen. Im Forum eurer Homepage gibt es dazu einen relativ langen Diskussionsthread. Empfindet ihr solche Vergleiche eher als strend und verkennend, oder fhlt ihr euch geehrt in einem Atemzug mit Bands genannt zu werden, die ihr selbst gerne hrt?

Ich finde die Band gut, nicht mehr und nicht weniger. Wir kennen uns auch persnlich, da wir schon gemeinsam gespielt haben und schtzen uns. Dass wir schon lange unseren eigenen Stil entwickelt haben, sprechen uns auch die wenigsten mehr ab.

Euer Drummer Roland steht anscheinend auf schwedische Bands der etwas hrteren Gangart. Hat der im Proberaum noch nie versucht das Edenbridge Tempo hochzutreiben?

Das ist schwer mglich, da wir mit Clicktrack spielen, anders kannst Du auch nicht synchron zu Samples spielen die vom Harddisc kommen. Aber es gibt da schon einige verdamt schnelle Passagen in unseren Songs, was die Doublekick betrifft, vielleicht ist Dir das aber noch nicht aufgefallen.

Ihr seid nun schon ziemlich weit rumgekommen in den letzten Jahren, habt wohl auch in Asien eine kleine Fangemeinde. Die groen Festivals (Stichwort: Wacken) waren bisher aber noch nicht dabei. Woran liegt's und wie sieht diesbezglich eure Taktik aus?

Wir spielen dort, wo man uns sehen will und wir dementsprechende Konditionen haben. Ich habe kein Problem damit, mal ein Festival gratis zu spielen, weil man eben viele Leute damit erreicht. Nur dafr zu zahlen, um dort zu spielen, nee sorry. Leider haben viele Veranstalter aber genau diese respektlose Mentalitt, und solange es gengend Bands gibt, die genau das machen, wird sich daran auch nichts ndern.

Die Metal Szene ist sehr vielseitig und es tummeln sich darin auch immer einige Fanatiker, Egozentriker und Schwachkpfe. Mit welchen Knstlern oder Bands aus dem Genre wrdet ihr niemals ein gemeinsames Konzert spielen wollen?

Ich knnte hier jetzt keine Band nennen, mit der wir nicht auftreten wrden. Meistens ergeben sich gewisse Konstellationen aber eh nicht.

Zu guter letzt eine Frage zur gerade angelaufenen Fussball WM: sterreich ist ja bekanntlich nicht unter den teilnehmenden Teams zu finden. Schaut ihr euch die Spiele dennoch an und wenn ja, wem drckt ihr die Daumen?

Ja, ich schau so gut wie jedes Spiel. Mich interessiert Fuball eigentlich im Normalfall berhaupt nicht, aber unsere Lnderspiele, die EM und WM natrlich schon. Da sterreich nicht dabei ist, drcke ich jedem die Daumen der gut spielt. Brasilien ist natrlich immer klasse, aber das erste Spiel war eine ziemlich Katastrophe. Die Deutschen gefallen mir sehr gut bis jetzt, Tschechien und Spanien sind fr mich absolut WM-verdchtig. berrascht haben mich die Australier, total enttuscht die Englnder und Ukrainer und ein wenig auch die Afrikaner, denen ich mehr zugetraut htte, aber die WM ist ja noch lange. Es ist allerdings immer schn wenn ein Kleiner dem Groen ein Haxel stellt, wie wir in sterreich zu sagen pflegen.

Wie kamt ihr darauf fr die Single "For Your Eyes Only" zu covern? Dicke Bond Fans? Lohnt sich eine Single heute noch berhaupt?

Da ich groer Bond Fan bin, speziell die Filme mit Roger Moore, spielte ich schon lnger mit dem Gedanken, mal einen Titelsong zu covern. Also hrte ich mir mal wieder den Bondsampler mit smtlichen Titelsongs an und schluendlich entschied ich mich fr "For your eyes only"?. Ich transponierte den Song noch um einen Halbton nach oben, nmlich von G nach As und so bekam er auch eine ganz andere Atmosphre, die ihn auch dann deutlich vom Original unterscheidet, auch wenn das vielleicht beim ersten Blick gar nicht so ersichtlich ist, sptestens aber durch den Einsatz der Gitarren (haha). Ob sich eine Single lohnt, keine Ahnung, das solltest Du besser eine Plattenfirma fragen. Aber ich denke, wenn man die dementsprechende Promo macht, ist eine Single sicher immer noch ein guter Appetizer auf ein Album, wie gesagt, wenn man es richtig macht.

Viel Erfolg mit der neuen Platte!

www.edenbridge.org
<< vorheriges Interview
JON OLIVA - Listening-Session in Andernach am 28.04. [...]
nchstes Interview >>
LORDI - Metal-Monster gewinnen den Grand Prix!




 Weitere Artikel mit/ber EDENBRIDGE: