Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
BLOODBOUND
Klischees en Masse
Thorsten Dietrich
Homepage suchen ...


Die schwedischen Power Metaller von BLOODBOUND haben das Rad bestimmt nicht erfunden und sind so originell wie RTL-Shows, aber sie machen gute Songs, die im Ohr hngen bleiben und haben mit Ex-TAD-MOROSE-Snger Urband Breed einen super Fronter. Grund genug Urban und Gitarrist Tomas auszuquetschen und auch mal unbequeme Fragen zu stellen.

Bloodbound - Tomas

Hi Urban & Tomas!
Warum hast du eigentlich die fantastischen TAD MOROSE verlassen, und bitte keine Lala-Antwort!?

Urban: Mehrere Faktoren haben hierbei eine Rolle gespielt; einige persnliche, berufliche, und auch rein musikalische. Persnliche Differenzen gab es von Anfang an. Ich habe Christer als Person nie wirklich gemocht und er mich auch nicht. Auf persnlicher Ebene waren wir vielleicht ein einziges Mal derselben Meinung, aber auch das aus verschiedenen Grnden. In letzter Zeit wurden die Dinge auch mit Anders etwas angespannter. Es schien mir zu der Zeit, und das tut es teilweise immer noch, dass sie nicht sehr glcklich mit den Entscheidungen waren, die ich auch in Bezug auf mein Privatleben getroffen habe. Rckblickend muss ich zugeben, dass ich die Ironie der Sache und ihres Ausgangs wirklich schtze. Beruflich gesehen mchte ich, sagen wir mal, fr meine Arbeit, die ich gemacht habe, gewrdigt werden. Und ich ziehe es vor, entweder alleine oder mit einer anderen Person zu komponieren. Drei sind schon zu viel. Musikalisch gesehen mochte ich eigentlich nichts sonderlich bis auf die Sachen von Daniel.
Umgekehrt wei ich aber auch, dass Christer nichts von dem, was ich beitrug, gut fand... Ich glaube, man kann auch Anders und, zu einem gewissen Anteil auch Daniel dazuzhlen. Es gibt noch mehr zu dem Thema zu sagen, aber das ist ja eigentlich auch schon schlimm genug, findest du nicht auch?

Bloodbound - Urban Breed

Urban Breed klingt brigens so schwedisch wie Joe Tempest oder Snowy Shaw. Ist es dein richtiger Name?

Urban: Ich gebe dir die kurze Antwort: Ja.

Tomas, ihr seid eine schwedische Power-Metal-Band. Wie habt ihr zusammengefunden?

Tomas: Fredrik Bergh und ich grndeten BLOODBOUND im Sommer 2004. Seit den frhen Neunzigern haben wir immer wieder mal zusammen in Bands gespielt. Wir hatten dieselbe Vision und wollten eine Metal-Band mit dem Fokus auf Melodien und gutes Songwriting grnden; gleichzeitig sollte der Sound aber auch heavy, schnell und roh sein. Wir begannen unverzglich mit dem Schreiben von Songs und stellten schon bald fest, dass wir uns beim Komponieren gegenseitig wirklich gut ergnzten. Spter sind Urban Breed (Ex-TAD MOROSE) als Vokalist und der talentierte Schlagzeuger Oskar Berlin zu uns gestoen.

Euer Bandname ist auch der Name der letzten HAMMERFALL-Single und "Nosferatu" ist ein berhmter Film und zugleich der Titel eines HELSTAR-Albums. Hattet ihr keine besseren Ideen fr Namen und Titel?

Tomas: Es wird immer jemanden geben, der es schon "vor dir" getan hat. Man muss halt zusehen, dass man es besser macht. Ich meine, die halbe Welt glaubt, dass Jimi Hendrix als erster verzerrte Gitarren verwendete.

Hinter dem Album scheint ein Fantasy-Storykonzept zu stecken. Bitte erzhlt uns mehr darber. Glaubst du, dass fr eine Band wie die eure Lyrics wichtig sind?

Tomas:"Nosferatu" ist ein Konzeptalbum ber das Gleichgewicht zwischen Gut und Bse. Wir folgen einem Mann in den Kampf gegen den bsen Dmon Nosferatu (Gesicht des Teufels) und werden Zeugen der Wiederherstellung dieses Gleichgewichts zwischen Gut und Bse, Hell und Dunkel, Himmel und Hlle... Jeder Song ist wie eine kurze Geschichte, die der Hauptcharakter hinter sich lassen muss, um zum nchsten Level zu gelangen. Falls dich die Story interessiert, kannst du mehr darber auf unserer Webseite www.bloodbound.se erfahren.
Die Texte sind sehr wichtig fr uns, aber Melodie kommt immer an erster Stelle.

Das sehr farbige 80er Cover mit einem Metal-Teufelskopf darauf und die Corpsepaint-Bilder von euch allen sind wirklich seltsam! Wart ihr besoffen, verrckt oder etwas hnliches? Jeder, der das Album bei mir zu Hause gesehen hat, dachte, dass es Black Metal ist.

Bloodbound

Tomas: Hahahaha... Ich muss jedes Mal lachen, wenn ich die Reaktionen auf unser Image hre, egal ob gut oder schlecht . Es ist ziemlich offensichtlich, dass BLOODBOUND eine jener Bands ist, die man entweder liebt oder hasst, und genauso wollen wir es auch haben! Wir wrden uns niemals verkaufen und etwas tun, was wir nicht wollen. Eine Reaktion ist besser als keine Aktion.

Sei ehrlich: Du magst schlechten Geschmack beim Cover und Outfit.

Tomas: Ich muss sagen, ich bin etwas berrascht, dass du das Cover schlecht findest. Fr mich und praktisch fr jeden anderen ist es ein wahres Meisterwerk, das von Mark Wilkinson entworfen worden ist, der auch fr viele klassische Cover solcher Bands wie IRON MAIDEN, JUDAS PRIEST, MEGADETH, MARILLION verantwortlich zeichnet... die Liste lsst sich problemlos fortsetzen... es ist das perfekte Gesicht von "Nosferatu" und hebt sich wirklich von der Menge ab. Vielleicht interessierst du dich einfach nicht sehr fr Kunst?

Auf jeden Fall nicht fr kitschige Mantahaubencover...

Was unser Outfit angeht, so ist wohl eine Sache des Geschmacks, nehme ich an. Wir mgen Leder und Ketten und all diese Sachen. Wenn du das nicht magst, dann kann ich verstehen, dass du etwas "Angst" davor hast. Aber da Angst eigentlich fehl am Platz.

"Chains & Leather forever!"
Du hast das Produzieren selbst bernommen, in meinen Augen ein Fehler, denn der Sound ist mittelmig. Ich wei, es ist eine Geldfrage, aber hast du vor, in Zukunft einen Produzenten zu engagieren?

Tomas: Eine weitere berraschung. Immer interessant zu sehen, wenn jemand anders denkt als alle anderen. Ich muss sagen, dass ich mit Dir nicht einverstanden bin, weil wir auf die Produktion sehr stolz sind und diesbezglich auch jede Menge euphorischer Kritiken bekommen haben. Sie hat sich als exzellent herausgestellt und ich denke, dass nur die besten Produzenten da mithalten knnen. Wir werden wahrscheinlich mit einem Produzenten in der Zukunft zusammenarbeiten, wenn wir uns einen wirklich guten leisten knnen.

Aber hey, ich mag eure Songs, sie sind schnell, melodisch, einprgsam und voller Klischees! Aber das HELLOWEEN-Rip-Off "Fallen From Grace" ist zu viel des Guten! Seid ihr groe Weenie-Fans? Nicht lgen!

Bloodbound

Tomas: Es freut mich, dass du die Songs magst. Ich persnlich glaube, die Strophen auf "Fallen From Grace" sind ein bisschen zu nah an "Eagle Fly Free", aber der Song ist so gut und jeder scheint ihn zu mgen, deswegen haben wir uns entschieden, ihn trotzdem aufs Album zu packen. Solange es nur Fragmente von Strophen sind, die eine hnlichkeit aufweisen, ist es noch ok, es gibt da schlimmere Beispiele. Und ja, wir alle lieben HELLOWEEN, eine tolle Band.

Schweden hat viele wirklich gute Melodic-Power-Metal-Bands zu bieten, vor allem in den letzten Monaten wurde viel in dem Bereich verffentlicht und fr April/Mai habe ich auch schon neuen Stoff. Habt ihr eine Erklrung dafr?

Tomas: Nicht wirklich. Aber vielleicht liegt es daran, dass es sonst nix zu tun gibt in diesem hllegefrierenden Land (lacht).

LORDI singen fr Finnland auf dem "Eurovision Song Contest". Die finnischen Whler sind offensichtlich cool! Was ist mit Schweden? Nicht metallisch genug? Es wre lustig, euch in Corpsepaint oder DREAM EVIL in silberner Krperbemalung dort zu sehen.

Tomas: Es wre sicher witzig, und wir knnten wahrscheinlich gewinnen. Aber der Eurovision Song Contest ist nicht wirklich unser Ding, wir sind purer Metal und werden es auch immer bleiben.

Die sind schon sehr berzeugt von sich, aber wenn man in diesem Business berleben will, muss man das auch sein!

www.bloodbound.se

<< vorheriges Interview
A LIFE [DIVIDED] - Eine der besten Bands ohne Deal
nchstes Interview >>
TRISTWOOD - Ein Spiel mit Gegenstzen




 Weitere Artikel mit/ber BLOODBOUND: