Navigation
        
21. Oktober 2014 - Uhr
 
Startseite Die Geschichte von MY REVELATIONS Verlosungen News Das Neuste auf MY REVELATIONS Konzertdatenbank CD Reviews DVD Reviews Film Reviews Live Reviews Lesestoff Die Kolumne Interviews Die schlimmsten Cover aller Zeiten! Die schlimmsten Poser wo gibt! My Revelations @ Facebook YouTube-Channel Kontakt Das Team von MY REVELATIONS Links zu Metal bezogenen Websites Radiosender Links zu Liveclubs Links zu Festivals Link zu uns

930 Interviews in der Datenbank
Band
Titel
Autor
Website
>> Als E-Mail versenden
GORILLA MONSOON
Ich muss durch den Monsoon - Von Miet-Shirtträgern und Wrestlinglegenden
David Lang
Website suchen ...


Die Gewinner des Wacken Metal Battle 2005, Gorilla Monsoon, sind ein lustiger Haufen. Kamen sie mir anfangs noch etwas distanziert vor (grade Sänger Normen aka Jack Sabbath "glänzte" mit leicht arrogantem Verhalten bei Finale und Semi-Finale) sollten sie sich später als äußerst lustiges Party-Kollektiv outen. Ich stellte ihnen per Mail (das Interview im Backstage-Raum des JUZ Andernach war aufgrund der Soundqualität kaum zu gebrauchen) ein paar blöde Fragen. Rede und Antwort standen mir dabei Bassist Chris und Drummer Sandro aka Drumster aka Sunn DrO))).

Hallo Sandro! Was macht die Kunst? (O.K., doof, aber n suuuuper-Anfang, hehe..)


Chris: Hallo Sandro!

Sunn DrO))): Hallo Dave, Hallo Chris! Bitte bezeichne das, was wir machen nicht als Kunst!

Euer neues Album Damage King hat mich spontan begeistern können. Dass eure Einflüsse bei Black Sabbath und diversen Stoner Bands liegen ist nicht zu überhören. Welche anderen Bands hört man im Hause Monsoon? Sollten euch gar noch andere Bands beeinflussen?

Chris: Och nö, keine Aufzählung von Lieblingsbands jetzt. das steht doch schon alles auf meinen T-Shirts. (man kann mich übrigens auch mieten! für die richtige summe trag ich auch ein Shirt von irgendeinem völlig unbekannten Blackmetalprojekt!)

Sunn DrO))): Unser Spektrum ist sehr breit gefächert, von Surf-Rock über 70er Hardrock, 80er Metal, Doom, Death-Geballer bis Grindcore ist so ziemlich alles dabei. Solange es handgemacht und gut ist, ist uns vollkommen scheissegal, wie man die Mugge nennt.

Der letztjährige Wacken Open Air Metal Battle war ja euer persönlicher Volltreffer. Ihr habt ne Menge, teils sehr guter, Bands (ich denke da besonders an Hatedrive, hehe) hinter euch gelassen und konntet den Deal mit Armageddon Music einsacken. Was ist seitdem passiert? Überschlugen sich die Ereignisse, oder konntet ihr es langsam angehen lassen? Was war eure erste Reaktion nach der Verkündung der Gewinner? (O.K., das weiß ich noch. Jack hat geheult und uns in den Arm genommen, hehe. Aber danach?)

Chris: Das einzige, an das ich mich noch erinnern kann, ist, wie der Drumster brummelnd und murmelnd übers Wacken gezogen ist und ständig gebrabbelt hat: "Scheisse mann, was machen wir denn jetzt, verdammt?" Ansonsten waren wir cool!

Sunn DrO))): Wir hatten wirklich nicht damit gerechnet. Sicher, seitdem geht es sehr, sehr gut voran, aber dass sich die Ereignisse überschlagen, können wir nicht behaupten, denn wir waren schon vor dem Sieg ganz gut unterwegs! Aber Schritt für Schritt geht's vorwärts.
Anfangs waren wir auch skeptisch wegen der ganzen Musikbusiness-Scheisse, aber wir haben einfach offen miteinander geredet und ganz klar gesagt, was unsere Vorstellungen sind. Sobald jemand mit diesen üblichen Business- Phrasen ankam, haben wir ihm den Wind aus den Segeln genommen.

Wie sieht die Unterstützung von Seiten der Plattenfirma aus? Armageddon Music is ja jetzt nicht die Riesenfirma. Ich muss ehrlich sagen, dass ich Reckless Tide, die Gewinner von 2004, nicht wahrgenommen hätte, hätten wir mit Hatedrive nicht selber am Metal Battle teilgenommen. Die ein oder andere Werbung wurde zwar geschaltet, aber das ist mir auch glaub ich nur aufgefallen, weil ich drauf geachtet habe? Seid ihr zufrieden?

Chris: Geht schon! Ich jedenfalls bin soweit zufrieden! Keine Ahnung, ob da mehr kommen müsste oder nicht. Auf jeden Fall ist durch die Plattenfirma die Platte draußen, kriegt Reviews etc., also all so Sachen, die sonst wahrscheinlich nicht so gut geklappt hätten. Und zumindest sind die Leute von Armageddon, die wir bisher kennen gelernt haben, cool und geben sich echt Mühe. Und dass man durch so nen Vertrag jetzt nicht von heute auf morgen zum Star wird, ist ja wohl auch klar. Oder nicht? Oder doch? Ach, was weiß denn ich...

Sunn DrO))): Time will tell!

Der Name Gorilla Monsoon weckt bei mir, als altem Wrestlingfan, natürlich sofort Erinnerungen an die gleichnamige Wrestlinglegende (und späteren Wrestlingmoderator / 1999 im Alter von 62 Jahren verstorben). Der Name kommt doch nicht von ungefähr. Seid ihr alle Wrestlingfans oder gibts da ne ganz andere Erklärung zu? Wenn ja, früher war alles besser, gell? (Ich erwarte Romane! Hehehe)

Chris: Also ich war definitiv mal Wrestlingfan. Am geilsten war da mal das Cage-Match zwischen dem Ultimate Warrior und Hulk Hogan (den ich im übrigen NIE leiden konnte) und dann waren da ja noch die grandiosen Bushwhackers und die Legion Of Doom und natürlich der Undertaker (als er noch cool war)...und dann gabs da ja noch die Leute, die ich so richtig gehasst habe: Rick Flair, Randy Savage (aka Mach Man, Anm. des Rezensenten) und Bret Hart und diesen Blonden, diesen Shawn Michaels. damals war die Welt noch in Ordnung. Bis mir jemand gesagt hatte, dass wäre alles nur Show, danach hatte mein Leben keinen Sinn mehr. Der Rest ist Doom!!!

Sunn DrO))): Robert Marella, so hieß der Wrestler den du meinst (Klugscheisser, Anm. des Rezensenten), hat den Namen auch nur von einem Typen entlehnt, den es früher wirklich mal gegeben haben soll. Er wurde in der Mandschurei in China geboren, irgendwo auf dem Land, er war eher einer der es grob anging. Er soll durch die Lande gezogen sein, hat Bären gekillt und sich von dem Blut seiner Opfer ernährt. Hell yeah!!!

Ihr habt gerade erst eine kleinere "Tour" im Rahmen des Metal Battle 2006 absolviert. Wie sehn eure Pläne für die Zukunft aus? Gehts jetzt weiter mit touren, oder is jetz erst mal Ruhe?

Chris: Was ham wir da mal bei Deep Purple gelesen?

Sunn DrO))): Wir sind nicht viel unterwegs, wir sind IMMER unterwegs! Live zocken is genau das, worumŽs geht! Wir machen eigentlich nur Mugge, damit wir live zocken können!

Berühmte letzte Worte an eure Fans da draußen?

Chris: Der Krieg war furchtbar und die Beleuchtung schlecht!

Thx! Vielleicht kann man ja noch ma zusammen zocken, so ganz ohne Konkurrenzdenken, harharhar.

Sunn DrO))): Klar! Wär cool!

Greetz, auch an die annern Saufnasen
<< vorheriges Interview
CRYPTOPSY - Ich und der miese MP3 Player
nächstes Interview >>
MAROON - Gesunder, veganer und viel tourender Met [...]






 Weitere Artikel mit/über GORILLA MONSOON: