Navigation
                
21. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
DELIRIOUS
Zwischen Exodus und Slayer
Snke Hansen
Homepage suchen ...


DELIRIOUS halten seit 1990, zwei Demos, einer EP und zwei Alben stolz die Fahne des Thrashmetals in den Wind. Mit "Made For The Violent Age" kloppen sie jetzt das dritte regulre Album auf den Markt. Und wie erwartet: Wieder volle Breitseite herrlichsten Thrash Metal! Nach 16 Jahren Prgeln - da wird es aber mal schleunigst Zeit fr ein Interview. Snger Markus Bednarek lie sich in die Karten schauen und erzhlt bereitwillig, welche Mucke in der Familie DELIRIOUS am Hufigsten aus der Anlage drhnt, zu was die Frauen alles in der Lage sind und wieso ein Jungendleiter eines kirchlichen Jugendheims fr ihre Existenz verantwortlich ist. Aber lest selbst.

Euer neues Album ist ein beinhartes Stck Thrash Metal, versehen mit einem amtlichen Sound, zackigen Riffs, sowie einem Gesang in zwei sich abwechselnden Varianten. Auf der einen Seite bse grunzend, andererseits in einer cleanen Version. Das klingt, wenn man das so daher sagt, als wrdet Ihr eine moderne Form des Thrash spielen, wie er sich derzeit einer hohen Beliebtheit erfreut. Aber einmal Eure Mucke gehrt, will sie nicht so recht in diese "moderne" Richtung passen. Wo seht Ihr Euch selbst am ehesten: Alte Schule oder eher Neo-Thrash?


Ganz klar alte Schule. Unsere Wurzeln liegen in der alten Bay Area. Wir sind mit TESTAMENT, HEATHEN oder FORBIDDEN aufgewachsen. Von Anfang an war klar: das ist die Musik, die wir lieben und spielen wollen. Klar entwickelt man sich weiter und nimmt auch moderne Einflsse war, doch wir bleiben unserer Linie treu. Ehrlich gesagt, haben wir bis vor garnicht allzu langer Zeit berhaupt nichts anderes gehrt ausser die alten geilen Metalalben. Man man, wie oft wir die Powermad gehrt haben, oder die HEATHEN-Scheiben. Bei unserem Gitarristen Alex funzte die schon gar nicht mehr, so dass er sie sich neu organisieren musste. Oder QUEENSRYCHE zum Beispiel. Die "Operation Mindcrime" luft heute noch stndig bei uns in den Playern. Die moderne Kacke hat uns lange nicht zu gesagt. Heute ist das ein wenig anders. Mittlerweile sind wir viel offener geworden in Sachen Metal. Jetzt lassen wir alles an uns heran.

Nachdem Euer letztes Album den Titel "Designed By Violence" trgt, wurde eure jngste Verffentlichung auf den Namen "Made For The Violent Age" getauft. Da liegt die Vermutung nahe, es knnte ein gewalthaltiges Konzept vorliegen.

Nein, das auf keinen Fall. Der Titel stammt aus einer Strophe vom Song Ragers Elite: "UNDERSTAND OUR MESSAGE, MADE FOR THE VIOLENT AGE, THRASHING, LEGACY, IT`S METAL FUCKING LUNACY."

Mit "Sleep In Peace" findet sich auch ein ungewhnlich langsamer, doomiger Song auf Eurer neuen Platte. Wie kam es dazu?

Ja, das kam halt so. Bisl rumprobiert im Proberaum und zack war der Song da. Aber bewusst hatten wir nicht vor, einen Doom-Song zu schreiben. Ist ja nicht so, das wir nicht auf Doom-Metal stehen wrden. Eine meiner Lieblingsbands sind brigens die Stuttgarter DOOMSHINE. Timmy und seine Jungs sind der absolute Oberhammer. "Thy Kingdom Come" von denen fesselt mich, wie kein anderes Album zur Zeit.
Ich knnte mir die CD jeden Tag anhren, bzw. knnt ich mir live reinballern.

So gelungen ich das Album persnlich auch finde, welcher Teufel hat Euch denn bitte bei der doch sehr schnulzig gehaltenen Ballade "My Friends" geritten?

HAHAHA, na wer wohl... Die Frauen natrlich......ne mal im Ernst. Da haben wir echt Bock drauf. Eine Ballade muss immer drauf sein. Nur Gepollter ist doch auch auf Dauer langweilig. Gut, das Dingen ist Geschmacksache!! Vielleicht gefllt Dir ja unsere nchste Ballade.....

Ich werde darauf zurck kommen!
Eure Bandgrndung liegt bereits ber 15 Jahre zurck - wie habt Ihr Euch damals gefunden, und wie alt wart Ihr damals?


Hmmm, wir waren zwischen 13 und 15 Jahre alt. Wir haben damals sehr viel Jugendarbeit betrieben, so in einem kirchlichen Jugendheim. Da waren wir jeden Tag und hingen dort ab und unternahmen viele Dinge. Hrten Metal, tranken heimlich Bier und fuhren mit unserem damaligen "Jugendleiter" auf Konzerte. Der hatte ein Bulli und damit zogen wir dann immer los. Irgendwann sagte er: "Hey, warum lernt Ihr nicht mal, selbst ein Instrument zu spielen?" Er besorgte uns ber irgendwelche Mittel ein paar Gitarren, ein Drumset und so was hnliches wie eine Gesangsanlage. Andreas (git) und Markus (dr) spielten bei unseren damaligen "Local Heros" DETERRENT. Die Band DETERRENT ging auseinander , wir taten uns zusammen und grndeten 1990 DELIRIOUS. Eigentlich sind wir alle zusammen gro geworden. Eine richtige Metalfamilie sozusagen.

Die Namen der Bands, die Euch damals animiert hatten, zu den Instrumenten zu greifen?

TESTAMENT, METALLICA, HEATHEN, FORBIDDEN, EXODUS, QUEENSRYCHE, SADUS, HIRAX, VIO-LENCE,DARK ANGEL, DEATH ANGEL ...ach und noch tausend andere Bands haben uns inspiriert.

Gibt es sie noch - diese groen, richtig geilen, gottgleichen Bands, die man anhimmelt und vergttert und alles von ihnen haben muss?

Ja klar gibt es die noch. Aber wenn Du selbst Musik machst und die Bhnen mit den damaligen Gttern teilst, sieht man die Sache aus einem ganz anderem Blickwinkel. Aber von einigen Bands muss ich einfach alles haben.

Und wie stehst Du zu dem derzeitigen berangebot an metallischer Mucke? Gut, dass fr jeden was dabei ist, oder eher kommerzieller Ausverkauf?

50/50...Eigentlich ist das gut, dass es so viel gibt, doch leider gehen auch viele gute Bands den Bach runter, weil niemand was ber sie erfhrt und sie keine Platten verkaufen etc.. Aber es ist auch schon ziemlich viel Mll dabei, was so auf CD gepresst wird.

Ihr habt bereits recht viele Auftritte hinter Euch, u.a. mit Bands wie TESTAMENT, BLACKEND, SKYCLAD, DEATH ANGEL oder OVERKILL. Da gibt es doch bestimmt die eine oder andere Anekdote zu erzhlen!

Ja, die Europa Tour mit unseren "Gttern" war der absolute Knaller. Wir haben heute noch viel Kontakt mit den Jungs von TESTAMENT. Wir schreiben Mails und treffen uns auf diversen Festivals. Und was auch richtig geil ist, auf deren Homepage, dort stehen wir unter den Links zwischen EXODUS und SLAYER ...Absoluter Hammer... Alle Bands, mit denen wir gespielt haben, waren super nett. Hatten nie Probleme mit denen. Ich kann nix Negatives sagen. Ja, so'n paar Anekdoten kann man sich ja mal bei einem netten Bierchen oder so erzhlen.

Was bedeutet DELIRIOUS fr Dich? Willst Du, oder besser: wollt Ihr ganz nach oben, oder hat es eher den Stellenwert eines Hobbys?

DELIRIOUS bedeutet fr mich sehr viel. Mein ganzes Leben dreht sich um DELIRIOUS. Wie gesagt, das ist nicht nur eine Band, sondern eine richtige Familie. Aber so geht es nicht nur mir, sondern wir alle denken so darber.

Was ist ganz oben? Geld verdienen mit Musik machen? Den Traum haben doch nur die Kiddies, oder?

Nein, ohne unsere Jobs, die allesamt toll sind, knnten wir das "Hobby" gar nicht finanzieren. Meistens zahlen wir noch drauf, wenn wir irgendwo spielen. Aber da sind wir ja nicht die einzige Band auf diesem Planeten.

Warum sollte ein Headbanger unbedingt auf Eure Konzerte kommen - und wann kann er dies das nchste Mal machen?

Weil wir live eine Wand sind. Bisher haben wir jeden Saal zum Kochen gebracht. Das nchste Mal spielen wir am 10.03.2006 mit unseren Label Kollegen RECLESS TIDE und CONTADICTION im SONIC /SOEST zusammen. Ansonsten einfach ber die Homepage http://www.delirious.de informieren.

Das mit der Wand glaube ich gerne...
<< vorheriges Interview
ABANDONED - Retroorigineller Birnenabriss
nchstes Interview >>
PUMP - Angepisst und mit mehr Biss




 Weitere Artikel mit/ber DELIRIOUS: