Navigation
                
23. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
GOREFEST
Keine Hexerei!
Andreas Frost
Homepage suchen ...


Nachdem GOREFEST vor gut sechs Jahren getrennte Wege gingen, hat heutzutage wohl kaum jemand damit gerechnet, das sich das Death Metal Urgestein GOREFEST jemals wieder zusammenfindet. Der Kurs, den die Band mit Soul Survivor und Chapter 13 zuvor einschlug, hat viele Fans der ersten Stunde verprellt, was sicherlich auch einer der Grnde fr den Split war. Doch 2005 ist das passiert, was keiner auf der Rechnung hatte: GOREFEST sind wieder da! Und sogar mit einem exzellenten Album im Gepck - La Muerte, welches viele Erinnerungen an alte Glanztaten wie False oder Erase wachruft und beweist, dass eine meiner Lieblingsbands nix verlernt hat.

Hi Frank! Erstmal: Gut, dass ihr wieder da seit! Und nun die wahrscheinlich am meisten gestellte Frage: Was hat euch motiviert, nach gut sechs Jahren wieder von den Toten aufzuerstehen? Ich meine, dass hat wohl keiner kommen gesehen (mich eingeschlossen).


Wir waren eigentlich selbst ziemlich berrascht. Wir haben uns nur auf ein paar Bier getroffen und entschieden uns, ein bischen in unserem alten Proberaum zu jammen. Die Vibes waren sofort da, also haben wir weitergemacht.

Was habt ihr denn die letzten paar Jahre getrieben?

Nicht wirklich viel. Wir hatten alle unsere musikalischen Projekte, aber abgesehen von Ed's Arbeit mit AYREON und STAR ONE, war da nichts erwhnenswertes dabei. GOREFEST

Meiner Meinung nach ist La Muerte die perfekte Mixtur aus GOREFEST's Verganmgenheit und ein paar neuen Einflssen. Was sind die neuen Elemente in eurem Sound?

Ich bin mir garnicht so sicher, ob da wirklich neue Elemente sind. Wir haben die Musik so ziemlich genauso geschrieben wie vorher auch. In meinen Ohren hrt es sich wie eine Mischung aus False und Chapter 13 an. Aber das ist nur meine Meinung, weisst du...

Wie wrdest du den Stil beschreiben, fr den GOREFEST heutzutage stehen? Was macht GOREFEST zu GOREFEST?

Es ist Metal, oder nicht? Das ist es, wo fr wir grundstzlich stehen. Very Heavy Metal. Ich meine, das einzige, was uns von anderen Bands abhebt, knnte die Art sein, wie wir Songs schreiben. Nichts zu ausgefallenes, nur auf's ntigste reduzierter und roher Stoff. Wo die meisten Bands auf technische Hexerei setzen, reduzieren wir die Dinge auf ein absolutes Minimum

Das Artwork von La Muerte erinnert mich sehr an False und die alten NAPALM DEATH Artworks und sieht irgendwie old-schoolig aus. Was bedeutet es fr euch? GOREFEST

Nun ja, es ist in der Tat vom selben Knstler, der False und Utopia Banished von NAPALM DEATH gemacht hat. Wir hatten das Artwork hier schon rumliegen und haben es nur fr ein Shirt benutzt. Wir dachten alle, dass es zu der Stimmung des Titels und zur Musik passt, also war es eigentlich eine ein-Minuten Entscheidung.

In wie fern haben die musikaltischen Projekte (THE HOLLOW MEN, COLD POP CULTURE) das Songwriting zu La Muerte beeinflusst

Garnicht. Das waren zwei vllig andere Bands. Whrend Jan-Chris und ich viel Spa an den Bands hatten, waren es trotzdem nur Mglichkeiten, was anderes als Metal zu spielen und zu lernen. Wir haben vielleicht die ein oder andere Technik bernommen, aber abgesehen davon ist es 100% Gorefest.

Wo ist der Unterschied zwischen GOREFEST 1991 und GOREFEST 2005?

14 Jahre. Klingt zwar bld, aber es ist der einzige Unterschied, den ich sehe. Wir mgen immer noch die runtergestimmten Akkorde und die seltsamen Blastbeats. Wir mgen Metal immer noch. Wir sind blo lter geworden GOREFEST

Wie war es, nach all der Zeit wieder zusammen auf der Bhne zu stehen?

Geil. Es hat sich nicht viel gendert. Es ist sicher etwas, was wir alle in unserem leben vermisst haben!

Vom Standpunkt eines Musikers: In wie fern hat sich die Metalszene ber die Jahre verndert?

GOREFEST Ich denke nicht, dass sie sich groartig verndert hat. Es gibt immer noch Leute, die Bands grnden und immer noch Leute, die sich an extremen Bands versuchen. Es gibt bestimmte Lnder, die einen guten Nhrboden fr Bands haben wie z.B. Polen, Frankreich oder Finnland. Aber letztendlich geht es doch immer noch um laute Gitarren, Bier und darum, eine gute Zeit zu haben, oder?

Gibt es was spezielles, was ihr fr die Zukunft von GOREFEST plant?

Wir werden im Februar auf Tour gehen, also hoffen wir, dass wir in ganz Europa viele Leute sehen. Das wird bestimmt cool.

Werden die deutschen Fans die Gelegenheit bekommen, euch auf einer ausgedehnten Tour zu sehen?

Klar! Im Mrz werden wir ungefhr zehn Shows in Deutschland spielen. Komm vorbei und trink einen! GOREFEST

Noch was, was du unseren Leser mitteilen willst?

Ja, ich hoffe, einige von euch ziehen sich La Muerte rein. Gebt dem Album eine faire Chance, es ist definitiv das heavieste, was wir je gemacht haben. It's a Headbanger's Delight!
<< vorheriges Interview
NIKKI PUPPET - Keine Pornostars, noch nicht die Grten [...]
nchstes Interview >>
DREAMLAND - Schon wieder schwedischer Power Metal?




 Weitere Artikel mit/ber GOREFEST: