Navigation
                
11. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
SPELLBOUND
Durch Rock Hard zur Weltherrschaft
Snke Hansen
Homepage suchen ...


SPELLBOUND kommen aus sddeutschen Landen und hauten im Oktober letzten Jahres ihre thrashige Erstverffentlichung auf den Markt. Diese versohlt dem Zuhrer gehrig den Arsch und da ist es nur logisch, diese Band mal genauer unter die Lupe zu nehmen. Lead Guitarist David Maier war so freundlich, ein bisschen Licht ins Dunkel um diese Band zu bringen. So erfahren wir zum Beispiel, was alles aus Vokuhila tragenden Metallica-Fans werden kann, warum man sich unbedingt an die Straenverkehrsordnung halten sollte und was eine Todeszone ist. Aber lest doch einfach selbst:

Erstmal Glckwunsch zu Eurem wirklich sahnemigen Debt! Auf dem Cover dieses Incoming Destiny betitelten Silberlings sieht man drei allseits bekannte Leute, die gewisse Machtposten ausfllen (Bin Laden, Bush, Papst) mit einem Vampir an einem Tisch sitzen, welche von einem monstrsen Irgendwas berschattet werden. Hinter dem Bild kann man vieles an Stilistiken vermuten, die einen beim Hren erwarten, aber Thrashmetal definitiv nicht! Gut, der berraschungsmoment ist auf jeden Fall auf Eurer Seite, aber was genau verbirgt sich hinter dem Bild, und warum dieser eher unkonventionelle Weg?


Weit Du, heutzutage hat doch fast niemand mehr ein gezeichnetes Cover. Meistens werden die heut am PC mit Photoshop gemacht und haben genauso viel Aussagekraft wie damals das Black Album von Metallica. Ich will damit nicht sagen, dass diese deswegen scheie sind, aber wir wollten doch ein Cover haben mit einer Message. Und diese sollte sein, dass es nicht immer auf der Welt so luft, wie man es uns glauben machen will! Dass Mchte und Personen (in Deinem Fall auch der Vampir, haha) dahinter stecken, die einem vllig unbekannt sind, jedoch groen Einfluss ausben auf unser Leben, um das mal so in Kurzform zu sagen! Viele Stimmen sagen, das Bild sei etwas dilettantisch gezeichnet, was ich fr etwas bertrieben halte. Klar wre mir ein Marshall Cover auch lieber gewesen, aber da wir alles selbst finanziert haben, htte das den finanziellen Rahmen gesprengt. Man mge uns das verzeihen

Eure Mucke klingt nicht nur total voll auf die Fresse, sondern auerdem noch schwer oldschool. Gehe ich richtig in der Annahme, dass Eure Helden in der Ecke KREATOR, EXODUS und SLAYER zu finden sind?

SPELLBOUND Ja klar, sowohl als auch! Aber wir versuchen nicht nur oldschool zu sein oder schon mal Gemachtes neu aufzuwrmen. Vielmehr wollen wir diesen Stil weiterentwickeln, modernisieren, ohne steril zu wirken und damit vielleicht schlafende Hunde wieder aufwecken! Mich strt es sehr, dass es kaum neue Thrashbands gibt, die so denken! Wann gab es denn zuletzt eine neue Band im Thrashgenre? Ich meine nicht diesen Neo-Thrash mit Death Gesang und Blasts!! Manche Bands werden oft flschlicherweise mit TESTAMENT oder FORBIDDEN verglichen, nur weil ihr Riffing etwas in die besagte Richtung tendiert. Nicht, dass ich das schlecht finde, aber mit Thrash Metal hat das nicht viel zu tun! Ich finde, es wird Zeit, dass mal wieder ein paar neue Bands das Licht der Welt erblicken, die Bock haben, in dieser Richtung was zu machen und zwar Bands, die es nicht schon mal gab!

Eure Grndung lsst sich auf das Jahr 1998 datieren wie habt ihr Euch damals gefunden?

Kai lernte ich durch eine Annonce im Rock Hard kennen, in der ich eine Band suchte, um mal wieder musikalisch aktiv zu werden. Also jammte ich ein paar Mal mit einer Melodic Death Band, in der Kai damals die Stcker wedelte. Lennart kannte ich schon lnger, allerdings hat er mir nie erzhlt, dass er auch Bass spielen kann! Als ich noch zur Schule ging, sa im Bus immer ein kleiner blonder Zwerg mit Vokuhila-Frisur und Metallica-Shirt. Ein paar Jahre spter traf ich ihn bei einem gemeinsamen Freund (R.I.P.) und war schon sehr erstaunt!
Army Hose, Dismember-Shirt und Haare bis zum Arsch, haha!! Ja das war Lennart. Daniel ging mit Len in dieselbe Klasse, und so lernte ich ihn in fterer, geselliger, chilliger Runde kennen...
Als ich dann mit Kai SPELLBOUND ins Leben rief, waren das die Nchstbesten, die mir einfielen, haha! Das war schon irgendwie Schicksal, denn die Wahl der Musiker htte nicht besser sein knnen. Das Coole war, wir hatten alle die Vorstellung, eine grandiose Metal Scheibe aufzunehmen, eine die wir selber gern kaufen wrden!

Nachdem 2000 Euer zweites Demo raus kam, war bei Euch erstmal Schicht im Schacht und es kam zur Trennung. Zwei Jahre spter habt Ihr Euch dann wieder zusammen gerauft. Wie kam es zu dieser Entwicklung?

Na ja, zur Zeit der Trennung waren wir alle noch relativ jung und hatten eben auch noch andere Dinge im Kopf, als ernsthaft zu musizieren. Eine regelmige Probe gab es fast nie. Unser Proberaum lag irgendwo in der Pampa, mitten im Wald, und Daniel hatte noch nicht mal ein Auto. Als er dann eins hatte, war es innerhalb weniger Tage in einen Haufen Blech zerlegt! Es war echt schwierig. Irgendwann hatte ich die Schnauze voll und hab die Band kurzerhand aufgelst. Zwei Jahre spter juckte es mich so dermaen in den Fingern, dass ich die Jungs anrief und fragte, ob sie nicht Lust htten auf ne kleine Proberaum-Session. Wir spielten auf Anhieb besser als je zuvor und verstanden uns prima! Daniel hatte zwar noch immer kein Auto, aber das war auch besser so! Er ist nmlich so einer, der mit 200 auf der Autobahn aufm Rcksitz ne CD sucht oder mit ner Kippe im Mundwinkel anner Zapfsule steht und tankt auf jeden fall ging es jetzt erst richtig los!

SPELLBOUND Wie hat sich diese Pause auf die Band ausgewirkt?

Sehr gut! Uns war klar, dass es einfach ntig war, sich erstmal zu entscheiden, in welche Richtung das Leben einen lenken soll. Vieles hing damals noch zu sehr in der Luft, um das man professionell Musik htte machen knnen. Wir knnen heut auch viel besser arbeiten. Wir haben jetzt einen Proberaum unmittelbar in unserer Nhe und alle wohnen drum herum!

Die Texte zeichnen sich dadurch aus, dass sie sich mit Geheimwissenschaften und Verschwrungstheorien beschftigen. Handelt es sich dabei um die obligate Zahl 23 und die blichen Schuldigen, wie der Dollarschein und die Pyramide, oder bekommt der aufmerksame Textleser auch Neues zu erfahren? Mir liegen die Texte leider nicht in schriftlicher Form vor

Es geht nur bedingt um diese altbekannte Illuminaten Geschichte! Vielmehr werden die Auswirkungen dieses Geheimordens beleuchtet. Auerdem reie ich Themen nur an und versuche nicht lange herum zu interpretieren, wieso und weshalb. Vielmehr mchte ich den Zuhrer zum Nachdenken animieren, ob es vielleicht tatschlich Irgendwas gibt, das uns zu manipulieren versucht und uns ein Bild einer Welt projiziert, die in Wirklichkeit eine andere ist.
Es gibt auf dem Album auch alte sumerische Geschichten aus der Vorzeit, die uns zum Teil vorenthalten werden oder in der Bibel falsch bersetzt wurden. Vielleicht aus Unwissenheit oder auch fr das Mittel zum Zweck. Auf der anderen Seite geht es auch um Technologien, mentale und materialistische, die in den falschen Hnden ein Desaster anrichten knnten! Auch jenseitige Erfahrungen oder das menschliche Phnomen Krieg sollen nachdenklich machen. Wie Du siehst, strickt sich das Illuminaten Thema noch etwas weiter, als nur auf Dreiecke oder irgendwelchen Zahlencodes

Was steckt hinter dem Titel Focus 22? Ein, wie ich finde, wirklich starker, aber dennoch SPELLBOUND-untypischer Song, der eine ordentliche Schlagseite DISSECTION aufweist.

Das Jenseits soll in mehrere Dimensionen aufgeteilt sein. Soll heien, es gibt nicht nur eins, sondern mehrere, verschiedene Todeszonen. Je nach Entwicklung des menschlichen Geistes kommt der automatisch in eines der Dimensionen. In unserem Fall Focus 22. Der Song stammt noch aus unseren Anfangstagen, wo wir noch etwas deathlastiger zur Sache gingen. Im Studio haben wir ihn noch etwas umarrangiert und uns entschieden, den Song aufs Album zu kloppen, da er live auch immer ein besonderes Schmankerl fr unsere Die Hard Fans war! DISSECTION, ja? Findest Du? Hmm.. ich sag mal Danke!

Fr den amtlichen, fetten Sound auf Incoming Destiny zeigt sich Andy Classen (u.a. HOLY MOSES, DEW-SCENTED, TANKARD) verantwortlich. Wie war die Zusammenarbeit mit ihm und in welchem Rahmen hatte er Einfluss auf Euren Sound?

Ja, der Andy ist schon ne Granate an den Reglern und war auch fr Incoming Destiny allererste Wahl! Es ist sehr relaxt, mit ihm aufzunehmen, und er ist auch ein ziemlich professioneller Zeitgenosse! Er holt einfach das Letzte aus Dir raus, und man muss sich wirklich keine Gedanken darber machen, ob der oder jener Take wirklich o.k. war. Selbst, wenn wir manchmal selbst zufrieden waren, gab es erst Feierabend, wenn ER es fr perfekt hielt. Wir haben dadurch viel von ihm gelernt und sind ihm sehr dankbar! Einfluss auf unseren Sound hat er als Produzent natrlich enorm, haha! Ins Songwriting, falls Du das meinst, hat er eigentlich nie reingeredet. Er hat schon auch Vorschlge gemacht, aber alles in allem haben ihm unsere Songs glaub ganz gut gefallen!

Auer einem Genickbruch, was kann ein Besucher eines Eurer Konzerte noch erwarten?

Ja! Live zu spielen ist fr jeden von uns immer ein ganz groes Ding! Es macht uns einen Hllenspa, und ich denke, das sieht man uns auch deutlich an! Wir versuchen den Leuten mehr zu geben als nur runtergezockte Songs. Auf der Bhne ist viel Bewegung und geile Energie sprbar. Wenn diese Energie aufs Publikum bergeht, dann gehts auch richtig ab, Alter! Auerdem haben wir eine supergeile Feuerspuckeinlage bei Trust in Fire, bei der Daniel seinen Hang zur Selbstzerstrung allen zur Schau stellt, haha!

Wie und wo siehst Du die Zukunft von SPELLBOUND? Weltherrschaft, Tournee, direkt das nchste Album?

Im Moment schreiben wir wieder fleiig an neuen Songs, da wir im Oktober 2006 wieder im Studio sein wollen! Wir hoffen aber sehr stark, dass wir zwischen drin auch die eine oder andere Tour / Gig an Land ziehen knnen, um unser Debt ausreichend zu promoten und wer wei? Vielleicht erlangen wir ja tatschlich mit dem neuen Album sogar die Weltherrschaft! Viel fehlt nicht mehr!
<< vorheriges Interview
THE ETERNAL - Fr jeden ist etwas dabei!
nchstes Interview >>
DAWNRIDER - Nur so zum Spa




 Weitere Artikel mit/ber SPELLBOUND: