Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
SWORN ENEMY
Gleicher Name - neue Band?
Thomas Roos
Homepage suchen ...


SWORN ENEMY zhlen nicht nur zu meinen Faves, sondern haben sich mittlerweile zu einer der angesagtesten HC-Bands gemausert. Von ihren Kollegen aus Queens wie IRATE, EVERYBODY GETS HURT oder BILLY CLUB SANDWICH haben sie es mit Abstand am weitesten gebracht. Lediglich FULL BLOWN CHAOS sind da noch am ehesten mit im Rennen, SE bauen ihren Vorsprung aber stetig aus und werden ihn auch in Zukunft mit Sicherheit noch vergrern. Entsprechend gespannt war ich deshalb, sie auf ihrer Europa-Tour mit MADBALL zu sehen. Gleich beim Tourauftakt am 21.10.05 in Eindhoven war ich jedoch sehr berrascht, denn der Groteil der Band schien ausgewechselt zu sein und gerade Bassist Mike ist in meinen Augen unersetzlich. So befrchtete ich schon, dass diese "neue" Band vielleicht nicht mehr das bringen wrde, was ich von ihnen gewohnt war. Der Verlust von Mike ist da wirklich nicht wett zu machen, aber ansonsten hlt sich die Sache im Rahmen und die Musik ist ohnehin fett wie eh und je. Am 01.11.05 in Weinheim stellte ich auch fest, dass Gitarrist Lorenzo Antonucci gar nicht ausgewechselt ist, sondern lediglich verdammt lange Haare bekommen hat, was mir auf den ersten Blick entgangen ist, weil er auf der Europa-Tour vor ber einem Jahr nicht mit dabei war und ich ihn deshalb live noch nie zu Gesicht bekommen hatte. Also schnappte ich ihn mir bei dieser Gelegenheit gleich einmal, um dies und noch ein paar andere Dinge mit ihm durchzusprechen.

Eure ersten Verffentlichungen sind auf Stillborn Records raus gekommen. Seid Ihr mit Jamey Jasta und HATEBREED befreundet? Er fungierte ja sogar als Produzent fr "Integrity Defines Strength" und "As Real As It Gets".

Sworn Enemy

Oh ja, Jamey ist ein sehr guter Freund unsrer Band und ein guter Freund von mir persnlich. Er hat uns geholfen da hin zu kommen, wo wir jetzt sind. Wir mussten uns aber in einer gewissen Weise von ihm trennen, um aus dem HATEBREED-Schatten zu treten. Wir mussten unser eigenes Ding machen, um nicht in ihrem Schatten zu stehen. Wir mussten davon wegkommen, dass er uns produziert, dass wir auf dem gleichen Label sind und dass er uns managt. In allen Bereichen mussten wir uns von ihm lsen, weil wir wie ein HATEBREED-Baby wirkten. Zumindest wirkte es so fr viele Leute und sorgte fr viele kritische Stimmen.

Dann ist er also nicht der Produzent des neuen Albums "The Beginning Of The End"?

Nein, das ist Tim Lambesis von AS I LAY DYING.

Ich mochte immer schon die "Negative Outlook"-MCD. Aber als ich das erste mal "Integrity Defines Strength" gehrt habe, hat es mich verfickt noch mal weg geblasen, weil die Produktion viel besser war und mehr Power hatte. Mike Dijan ist aus der Szene, kennt sich also aus und ist auch bekannt dafr, einen guten Job als Produzent zu machen. Aus welchem Grund konnte Jamey es so viel besser machen?

Es lag einfach am Zeitpunkt. Jamey hat uns im passenden Moment mit Zeuss ins Planet Z Studio in Massachusetts gepackt. Das ist ziemlich weit von New York und wir haben den Kontakt zu Mike Dijan verloren als wir die Sachen geschrieben haben. Wir wussten nicht, was bei ihm los ist, also gingen wir einfach mit Zeuss und Jamey ins Studio und haben die Platte gemacht. Es waren ja eigentlich nur drei Songs und der Rest war live aus dem CBs. Aber so ist das halt gelaufen. Es gab keinen Grund fr uns, nicht mehr mit Mike Dijan zusammen zu arbeiten. Es lag eben einfach am Zeitpunkt. Wir hatten kein Geld, Jamey bezahlte dafr und er schrieb vor, wie es laufen sollte.

Also war es auch eine Frage des Geldes?

Klar, wir haben niemals Geld. Wir haben immer noch kein Geld.

Ich wollte aber gar nicht wissen, warum Ihr das Studio gewechselt habt, sondern warum die Aufnahmen so viel besser sind.

Ich mochte Sals Vocals auf "Negative Outlook" viel mehr. Sie waren tiefer, nicht so hoch. Aber er war krank als wir die aufnahmen. Ich wei nicht, warum er sich tiefer anhrte als er krank war. Das ist schwer zu verstehen. Aber was die Produktion angeht kann ich sagen, dass Zeuss ein groartiger Techniker ist und ein wirklich gutes Studio hat. Jamey macht alles mit ihm. Er hat die neue ICEPICK dort gemacht, das letzte HATEBREED-Album "The Rise Of Brutality", unsere "As Real As It Gets". Zeuss machte GOD FORBID, alle SHADOWS FALL-Sachen, die neue MADBALL, die neue THROWDOWN. Er macht jeden. Er ist der Mann, zu dem man heute gehen muss. Unser neues Album hat er zwar nicht aufgenommen, aber abgemischt.

Das Krzel IDS fr "Integrity Defines Strength" steht auch fr Eure Crew. War der Titel des Albums eine Ehrerweisung an die Instant Death Squad?

Zu dieser Zeit schon. Aber wir haben uns von solchen Sachen entfernt. Wir sind nicht wirklich der Crew-Typ einer Band. Wir sind Musiker und wollen einfach nur spielen. Wir wollen nicht, dass die Leute im Hinterkopf haben, dass wir ein paar Tough Guys sind oder in einer Crew oder so was. Als wir jnger waren hatten wir eine Menge Freunde und da gehrten auch IDS-Jungs dazu. Ich bin aber kein IDS-Typ, ich bin noch nicht mal ein Crew-Typ. Das ist nicht mein Ding. Trotzdem wir haben den Song IDS geschrieben und jeder liebte ihn. Es entwickelte sich einfach. Aber wir wollen uns nicht mehr dadurch eingrenzen, sondern frisch auftreten.

Spielt Ihr IDS aus diesem Grund nicht mehr live?

Ja.

Spielt Ihr ihn denn noch, wenn Ihr in New York vor der IDS auftretet?

Nein. IDS wird niemals wieder gespielt werden.

Neben einem kleinen Live-Set von sieben Songs, welches in Eurer Heimatstadt NY aufgenommen wurde, sind drei Studio-Aufnahmen auf diesem Release. Zwei davon waren auch auf dem folgenden Album. Was war die Intention hinter diesem Release, wenn es nicht viel Neues und Eigenstndiges zu bieten hatte? Sollte damit lediglich die Zeit zu Eurem nchsten Studio-Album verkrzt werden? Warum habt Ihr die Zeit nicht genutzt, um das Album frher raus zu bringen?

Das war wieder Jamies Ding. Er wollte etwas Neues zum Verkaufen, um die wartenden Leute zufrieden zu stellen, weil es fr uns noch eine Weile dauerte, einen Deal zu bekommen. Niemand wollte uns unter Vertrag nehmen. Niemand wollte das Geld investieren und Jamey hatte es zu dieser Zeit nicht. Deshalb lie er uns ein Demo aufnehmen, um die Labels damit aufmerksam zu machen und eine weitere EP raus zu bringen. Auf diese Weise kam "Integrity Defines Strength" heraus. Drei Demo-Songs und einfach noch Live-Tracks aus dem CBGBs.

Und eine Weile spter hatte Jamey dann das Geld um "As Real As It Gets" zu machen?

Er hat es vorgestreckt und wurde ber Elektra refinanziert.

Die Songs, welche auf "As Real As It Gets" zum zweiten mal verffentlicht wurden, sind "My Misery" und "These Tears". Erneut klingen sie ein klein wenig anders. Habt Ihr die fr das Album neu eingespielt?

Ja.

Warum habt Ihr denn nicht die bereits aufgenommenen Versionen verwendet? Sie wurden ja auch vom selben Produzenten im selben Studio aufgenommen.

Weil sie zu unterschiedlich waren. Die eine Version war auf eine Art abgemischt, die andere Version auf eine andere Art. Uns hat das nicht so viel ausgemacht, aber Zeuss ist da sehr kleinlich. Er will, dass die Gitarren fr jeden Song perfekt im Einklang sind. Darauf haben wir bei "Integrity Defines Strength" nicht so sehr geachtet. Wir haben es einfach wie ein Demo aufgenommen und fertig. Dadurch klang es aber auch unterschiedlich gegenber den anderen Aufnahmen. Sie wurden mit unterschiedlichen Drum-Sets eingespielt und hrten sich deshalb auch anders an. Die unterschiedliche Snare und die unterschiedlichen Becken konnte man den Songs anhren.

Ich fand die Aufnahmen fr "Integrity Defines Strength" aber schon sehr gut. Ich kenne Leute, die sie lieber mgen als die der "As Real As It Gets" und da zhle ich mich selbst dazu.

Ich mich auch.

Ja wie?

Das Ding ist roher. Fr mich ist das besser. Ich mag das. Hast Du das neue Album schon gehrt?

Welches meinst Du jetzt?

"The Beginning Of The End".

Konnte ich bisher ja schlecht. Das erscheint doch erst am 21.01.06 und Promos sind davon noch keine raus. Ich hab Euch nur schon ein paar Songs live auf dieser Tour spielen sehen.

Wir werden auch heute wieder welche spielen.

Die waren auf jeden Fall sehr gut. Sie unterscheiden sich nicht allzu sehr von dem bisherigen. Also genau das Zeug was ich mag. Und wenn wir schon beim Thema sind, knnen wir auch gleich zur nchsten Frage bergehen. Vor einer Weile habt Ihr einen Deal mit Century Media unterschrieben und deren Tochter-Label Abacus wird das Album heraus bringen. Aber warum dauert das noch so lange? Sind die Aufnahmen noch nicht fertig?

Sworn Enemy

Sie haben es fr Promotion-Zwecke nach hinten verschoben. In Europa wre diese Tour eigentlich die perfekte Gelegenheit, um es zu verffentlichen. Aber es ist halt anders gelaufen. In den Staaten kommt es am 24.01. raus, also drei Tage nachdem es hier erscheint. Es wurde nach hinten verschoben, um ein wirklich gutes Video drehen zu knnen. Wir mussten sogar zwei Videos machen und hatten auch sonst noch einen Haufen Arbeit. Sie wollten sich gengend Zeit fr die Promotion nehmen. Man wollte nichts berstrzen, denn sobald die Platte raus ist, fngt die Uhr an zu ticken. Also meinten sie, dass es noch drei Monate nach hinten verschoben werden soll, was auch nicht weh tun wrde. Wir selbst knnen es gar nicht abwarten. Es ist schwer, eine Tour zu kriegen, wenn noch kein Album drauen ist. Das ist echt hart. Und wir wollen ja auch, dass die Kids glcklich sind und nicht so lange warten mssen.

Du meinst, es ist schwer, eine Tour zu kriegen? Ihr seid doch grade auf einer guten Tour.

Oh, diese Tour ist groartig. Ich hatte das jetzt auf die Staaten bezogen. Dort ist es anders.

Da ist also nichts weiter gebucht?

Nein. Wir versuchen als Support auf die Reunion-Tour von ANTHRAX zu kommen. Die MADBALL-Tour hier ist erfolgreich und jeden Abend erstaunlich gut, fast jeden Abend auch ausverkauft und die Shows sind groartig. Diese Tour ist perfekt fr uns.

Als ich Euch beim Tour-Auftakt gesehen habe, war ich sehr berrascht, weil es aussah als httet Ihr das Line-Up drastisch gendert. Ich sah ja nur Langhaarige auf der Bhne. Auf den ersten Blick saht Ihr ja fast aus wie eine Heavy Metal Band... haha.

Ich habe meine Haare seit dem Ozz-Fest wachsen lassen und war Mitte letzten Jahres nicht mit hier in Europa, weil ich da meine Mutter verloren habe. Deshalb sehe ich jetzt vielleicht etwas verndert aus. Genaugenommen habe ich eigentlich schon etwas frher damit angefangen, nmlich auf der Tour mit SOULFLY. Dann kam erst das Ozz-Fest, danach machten wir eine Headlining-Tour mit BLEEDING THROUGH, ein paar SLAYER-Dates und kamen anschlieend wieder hier rber zur Resistance-Tour.

Das war Ende letztes Jahr, aber da hab ich Euch nicht gesehen.

Ansonsten sind es nur zwei neue Jungs. Der Bassist und ein Gitarrist.

Was ist mit den alten Mitgliedern passiert?

Mike ist in AGENTS OF MAN.

Das wei ich. Aber ich dachte, er wrde auch weiterhin noch bei Euch mit spielen.

Nein, er spielt bei AGENTS OF MAN und Merauder. Er wollte andere Musik machen. Vielleicht konnte er mit dem Kram, den wir schrieben, nicht mehr so viel anfangen. Ich wei es nicht. Er wollte in AGENTS OF MAN spielen. In den US waren wir zusammen unterwegs. Wir haben seine Band mit auf Tour genommen und ihnen damit ausgeholfen. Es ist eine groartige Band. Wirklich gut.

Ich hab sie vor einem Monat gesehen.

Stimmt, sie waren mit AS I LAY DYING hier.

Fr eine Live-Performance war Mike aber ein verdammt guter Gitarrist, weil er eine starke Bhnenprsenz hat.

Die hat er. Aber irgendwie bin ich froh, dass er mir jetzt nicht mehr ins Gesicht spuckt... haha. Da bist Du nachher echt vollgerotzt. Auerdem hat er mich immer vor den Kopf getreten. Aber auf der Bhne sieht das natrlich gut aus.

Ich kann mich noch erinnern, wie er bei COLD AS LIFE gespielt hat. Er spielte seinen Bass und legte trotzdem abgefahrene Kicks hin. Das war verdammt geil und das ist schon viele Jahre her.

Er hat damit angefangen. Er hat den Schei praktisch erfunden. Die neuen Mitglieder sind brigens alte Freunde von ihm aus seiner Heimat Detroit. Also die gleiche Familie, weit Du.

Letzte Worte?

Seid vorbereitet auf eine neue SWORN ENEMY. Es ist eine groe Weiterentwicklung fr die Band. Wir sind hrter geworden und besser. Wir haben mehr Wert auf die Musik gelegt und es ist heavier als jemals zuvor. Der heaviest Shit, den wir je gemacht haben. Seid bereit fr diese Platte. "The Beginning Of The End". Es wird Euch den Verstand raus blasen.

<< vorheriges Interview
SINCE THE FLOOD - Echter Hardcore auf einem echten Metal-L [...]
nchstes Interview >>
CHLICE - In eigenen Worten




 Weitere Artikel mit/ber SWORN ENEMY: