Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
SINCE THE FLOOD
Echter Hardcore auf einem echten Metal-Label
Thomas Roos
Homepage suchen ...


Gegrndet 2002 in Boston/Massachusetts, der Heimat von UNEARTH, hat deren Frontmann Trevor Phipps nach Grndung seines eigenen Labels Ironclad Recordings nicht lange gezgert und STF unter Vertrag genommen. Durch die mit seiner eigenen Band geschaffenen Kontakte wurde das Debt "Valor & Vengeance" anschlieend fr Metal Blade lizenziert, was die Tren natrlich noch bedeutend weiter ffnete. Diese Zusammenhnge deuten alle auf eine Metalcore-Band hin. Doch nach Erhalt einer Promo-Kopie schien es sich mir doch eher um eine echte HC-Band zu handeln. Darauf lsst auch die kurz nach Release stattfindende Europa-Tour schlieen, bei der sie nmlich MADBALL und SWORN ENEMY untersttzen drfen. Den Tourauftakt am 21.10.05 im Eindhovener Dynamo-Club nutzte ich dann auch gleich, um einige Dinge zu klren. Dafr hatte ich zum ersten mal in meiner Presse-Laufbahn mit einer kompletten Band die Ehre und ich muss sagen, dass sich dies als sehr angenehm gestaltete, weil es sich bei STF um uerst nette Zeitgenossen handelt. So entwickelte sich mein vorbereitetes Interview teilweise zu einer spontanen Plauderei und hob sich dadurch von der allgemeinen Interview-Routine etwas ab.

Da nun alle an dem Gesprch beteiligt sind, ich aber keinen von Euch kenne, knntet Ihr Euch vielleicht gerade vorstellen, damit ich Euch besser einordnen kann.

Since The Flood

Chuck: Ich bin Chuck und bin der Snger.
Kevin: Mein Name ist Kevin und ich spiele Gitarre.
Dave: Ich spiele die andere Gitarre und heie Dave.
Luke: Ich bin Luke, der Schlagzeuger.
Rob: Rob, ich bin der Bassist.

Wie habt Ihr den Deal mit Ironclad bekommen? Kanntet Ihr Trevor Phipps vorher schon?

Luke: Ja, wir alle kannten ihn schon bevor wir die Band hatten. Wir gingen schon zu UNEARTH-Shows als dort nur zehn Kids oder so waren.
Dave: Wir haben UNEARTH schon vor vielen, vielen Jahren gesehen. Wir haben sie schon gesehen als Trevor noch gar nicht in der Band war. Damals nannten sie sich noch POINT 04. Das ist lange, lange her. Wir sind alle in der selben Gegend aufgewachsen.
Luke: Wir sind aus New Hampshire.
Dave: Wir haben unsere Platte sogar mit Ken aufgenommen, der in UNEARTH Gitarre spielt. Es gibt also eine gute Verbindung zwischen UNEARTH und uns.

War dieser Deal der Schlssel fr Euren Support-Spot auf dieser Tour?

Dave: Ohne Zweifel. Metal Blade hat viel damit zu tun, dass wir jetzt hier sind. Ohne Metal Blade wren wir jetzt nicht hier. Der Deal zwischen Ironclad und Metal Blade lief separat von uns, aber das Ergebnis ist, dass wir jetzt mit Metal Blade genau so zu tun haben wie mit Ironclad. Zusammen haben sie uns geholfen, jetzt hier zu sein und wir sind sehr dankbar fr diese Europa-Tour.

Wie ist denn der Grenvergleich zwischen Ironclad und Metal Blade? MB sind zwar gewhnlich nur im Metal und Metalcore-Bereich aktiv, sind aber trotzdem ein groes Label. Wie sieht es mit Ironclad aus? Wie gro sind sie in den USA?

Chuck: Er hat gerade mal vier Bands unter Vertrag.
Dave: Er hat noch zwei weitere gesignt. Insgesamt sind es jetzt sechs.
Chuck: Wir waren von Beginn an dabei. Zusammen mit einer Band aus Kanada und ein paar Jungs aus New York. Jetzt beginnt er, mehr und mehr Bands zu signen.
Dave: Er ist immer noch ein wirklich kleines Label.
Luke: Der MB-Deal ist es, der das Label bekannt macht. Der Kerl hat jetzt einen Vertrieb und bekommt langsam Aufmerksamkeit.

Es ist also noch ein kleines, aber aufstrebendes Label?

Luke: Ja, definitiv.

Weil ich nur eine Promo-Kopie Eures Albums besitze, habe ich keinerlei Lyrics. Ich bin aber immer daran interessiert, um was es einer Band geht und was sie zu sagen hat. Die Song-Titel und das, was ich verstehen kann, wenn ich mir die Platte anhre, erscheinen mir sehr vielversprechend. Bitte erzhlt mir etwas ber die Intention hinter Euren Songs.

Chuck: Ich schreibe die Lyrics und sie sind sehr grundlegend. Ich schreibe einfach ber das Leben, ber mein Leben, die Dinge, die mich beschftigen, ob gut oder schlecht und wirklich grundlegend. Ich schreibe absolut nichts ber Politik oder solche Dinge. Nur die Dinge, die mich beschftigen.

Was fr Themen? So weit ich die Texte verstehen kann, dreht sich viel um Freundschaft.

Chuck: Ja, der Song "24K" ist fr meinen besten Freund geschrieben. Ich schreibe viel ber Freundschaften, Frauen, den blichen Schei, gut oder schlecht und hoffe, dass jemand einen Bezug dazu aufbauen kann.

Da kann ich Dich beruhigen. Ich mag die Lyrics sehr. Zumindest den Teil, den ich verstehen konnte.

Chuck: Danke. Wir geben Dir eine Kopie unsrer CD mit den Texten drin.
Luke: Komm nachher einfach zu einem von uns und Du bekommst eine.

Cool. Als ich zum HC gekommen bin, waren die Texte ber Freundschaft, menschliche Beziehungen, Zusammenhalt und so weiter eine Sache, die mich sehr fasziniert hat. Das ist es, was ich am HC am meisten liebe: Dinge wie Loyalitt und solche Sachen.
Aber kommen wir zur nchsten Frage. Eure Band-History sagt aus, dass Ihr als fnf Freunde begonnen habt, die sich in einem Kellergeschoss unterhielten und ihre Meinungen ber Bands und Genres austauschten. Was waren die Meinungen, die zur Grndung von STF gefhrt haben?

Dave: Die Frage muss Chuck beantworten. Er ist jetzt das einzige Ursprungsmitglied an diesem Tisch hier. Das ist schon lange her.
Chuck: Wir sind durch viele Besetzungswechsel gegangen. Wir starteten in 2002 mit mir selbst, Toby Bastille, der einer meiner besten Freunde ist, sowie Dave Stauble, der jetzt hier nicht mit dabei ist. Er ist zuhause und geht zur Schule. Er lernt besser was als mit uns auf Tour zu gehen... hahaha. Grundstzlich war es so, dass wir damals alle in anderen Bands spielten und anfingen zu jammen, weil uns die Musik nicht heavy genug war und es nicht weiter zu gehen schien. Wir fanden noch einen Drummer und einen Bassisten und fingen an, mehr HC zu spielen. Aber die Leute konnten nicht touren und solche Sachen, also mussten wir laufend die Besetzung ndern. Wir fanden Rob und Luke, unser alter Gitarrist konnte nicht touren, also haben wir noch Kevin aufgelesen und jetzt haben wir es letztlich passend, denke ich. Mit der Ausnahme von ein paar wenigen vielleicht... hahaha. Doch, wir haben alle ungefhr den gleichen Style, ungefhr den gleichen Musikgeschmack.

Since The Flood

Zu welchem Genre zhlt Ihr Euch selbst? Seht Ihr Euch als eine Metalcore-Band oder mehr als eine echte HC-Band mit Metal-Einflssen?

Dave: Wir sind definitiv eine HC-Band.
Rob: Mit einem Hauch von Metal drin.
Dave: Ja, wir haben schon eine Menge Metal-Einflsse.
Kevin: Metal-Gitarren-Riffs.
Dave: Ich wrde uns nicht als Metalcore bezeichnen. Es gibt wohl viele Leute, die das meinen. Aber fr mich sind wir einfach nur eine HC-Band mit viel Metal drin. Wir alle lieben aber alle Arten von Musik.

Dies ist Eure erste Tour auerhalb der Vereinigten Staaten. Was ist es fr ein Gefhl, jetzt durch Europa zu touren?

Dave: Das ist unser erster Tag. Wir sind noch nicht sehr weit gekommen. Aber ich mag, was wir bisher gesehen haben.
Kevin: Wir sind ziemlich aufgeregt, aber es gefllt uns.
Dave: Es gibt eine Menge heie Girls in Holland.

Das haben wir auch schon fest gestellt.

Hahaha...

Gem Info von MB sind auch bereits verschiedene weitere Tours fr die nahe Zukunft gebucht. Was fr Tours werdet Ihr machen und welche Lnder werdet Ihr besuchen?

Chuck: Wir planen ein neues Album zu schreiben, wenn wir nach Hause kommen. Ich denke also, dass wir eine kleine Auszeit nehmen werden. Wir wollen nicht viel mehr Tours machen, bevor das neue Album erscheint. Wir hoffen, dass wir es bis Februar aufgenommen haben. Wir werden gemanagt von Howard Jones von KILLSWITCH ENGAGE und wir hoffen, dass er dann eine gute Tour fr uns zusammen stellt.

Gibt es auch Plne fr eine eigene Tour in Europa anstatt als Support einer greren Band?

Luke: Momentan ist da nichts in Planung. Aber mit dem neuen Album werden wir definitiv zurck kommen.

Letzte Worte?

Rob: Wir sind einfach sehr dankbar die Mglichkeit zu haben nach Europa zu kommen und Musik zu machen.
Chuck: Besonders mit zwei der grten HC-Bands ever: MADBALL und SWORN ENEMY.
Luke: Es ist einfach ein Spa, Boston und New York auf einer Tour zu haben... haha.
Kevin: Sie waren ein groer Einfluss fr uns. Es gab sie schon, bevor wir anfingen zusammen zu spielen. Es ist deshalb eine Ehre fr uns, mit Ihnen auf Tour zu sein.

Wo gerade Boston und New York angesprochen wurde: In den spten 80ern gab es stndig Beef zwischen Boston und New York.

Chuck: Nur im Baseball...haha.

Wie sieht das denn heute aus?

Dave: Es ist eine groe Gemeinschaft und alle arbeiten zusammen. Es gibt eine groartige Szene in New York und eine groartige Szene in Boston und auch in Connecticut.
Rob: Wir haben alle die gleichen Ziele. Also helfen wir uns gegenseitig.
Chuck: Niemand sonst wird uns helfen, wenn nicht wir uns gegenseitig.

<< vorheriges Interview
SETTLE THE SCORE - Die grte Band ihres Bereichs?
nchstes Interview >>
SWORN ENEMY - Gleicher Name - neue Band?




 Weitere Artikel mit/ber SINCE THE FLOOD: