Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
SETTLE THE SCORE
Die größte Band ihres Bereichs?
Thomas Roos
Homepage suchen ...


STS haben nun schon ungefähr sechs Jahre auf dem Buckel und sind bei weitem keine Unbekannten mehr. Mit ihrem Wechsel zu Alveran sind sie sicherlich noch einen weiteren Schritt nach vorne gegangen. Die Release-Show des neuen Albums am 25.05.05 bot daher eine gute Gelegenheit ein paar Fragen zu stellen. Trotz einer offiziellen und einer inoffiziellen Anmeldung zeigten sich die entsprechenden Mitglieder aber leider alles andere als redselig. Auch ein vereinbartes Interview per Email verlief sich im Sande. So dauerte es schließlich bis zum 15.10.05 als ich auf dem Maximum Destruction Fest in Essen die Möglichkeit bekam, mich mit Gitarrist Andre zu unterhalten. Einige Fragen waren aufgrund der Verzögerung zwar nicht mehr brandaktuell, andere aber umso aktueller, da sich Gründungsmitglied Pete zwischenzeitlich entschlossen hatte, die Band zu verlassen. Sein Nachfolger Sven war ebenfalls an dem Gespräch beteiligt, hielt sich aber weitestgehend zurück. Sofern eine der Antworten von ihm stammt, ist das entsprechend vermerkt.

Settle The Score

Euer neues Album war schon über eineinhalb Jahre vor Veröffentlichung angekündigt. "Taste My Glory" beispielsweise spielt Ihr noch länger schon live. Warum hat sich das so lange hin gezogen?

Das lag daran, dass wir den Studio-Termin eigentlich schon hatten, aber dann kam uns dazwischen, dass unser Schlagzeuger Matthias uns verlassen hat. Dann mussten wir halt komplett umdisponieren. Wir mussten erst mal einen neuen Schlagzeuger finden, ihn anlernen und so weiter. Dadurch hat sich das immer irgendwie verschoben und natürlich länger gedauert. Die Songs waren aber auch teilweise noch gar nicht fertig. "Taste My Glory" war natürlich einer der ersten Songs, die wir für die Platte geschrieben haben. Deshalb konnten wir den auch so lange schon live spielen.

Warum habt Ihr Euch von Mad Mob getrennt und seit jetzt auf Alveran?

Das hat eigentlich einen relativ einfachen Grund. Wir waren mit Sascha auch vorher schon lange befreundet und haben dann entschieden, dass es für uns besser ist, jemanden zu haben, der auch in der Nähe ist. Wenn irgendwas ist, dann ist man halt näher dran. Das ist vorteilhafter für die Kommunikation und das ist auch der Hauptgrund für die Entscheidung gewesen. Wir waren auch mit der Arbeit von Mad Mob zufrieden. Das war überhaupt kein Ding und hat auch gut funktioniert. Aber da war halt jemand näher bei uns und man kann so besser mit ihm kommunizieren. Wir haben so viel mit ihm zu tun und fanden das deshalb besser. Sowohl für unsere Seite als auch für seine.

Bisher waren auf Euren Covers immer Zeichnungen von Andreas von "The Sinner And The Saint Tattoos" zu sehen. Warum nicht mehr auf dem neuen Album?

Five Knuckle Philosophy Cover

Wir wollten versuchen, die Thematik, die wir für das Album hatten, aufzugreifen. Da kam dann bei raus, dass wir lieber Sachen nehmen, die auch wirklich existieren. So zum Beispiel die ganzen Fotos, die man eben auch schlecht zeichnen kann. Wir haben versucht, das so nah wie möglich an die "Five Knuckle Philosophy" ran zu bringen und mehr in dieses Box-Thema zu kriegen. Außerdem wollten wir es diesmal auch etwas schlichter halten. Es kann sein, dass das nächste Album auch wieder von ihm gezeichnet wird, aber das steht noch nicht fest, weil wir noch gar nicht wissen, wie das aussehen soll oder was für eine Thematik wir da aufgreifen wollen.

Wo Du gerade schon die Thematik angesprochen hast: Dann erklär doch mal die "Five Knuckle Philosophy"!

Das soll man jetzt nicht so verstehen, dass man nur mit der Faust zu seinem Recht kommen kann oder soll. Es soll viel mehr dafür stehen, seinen Weg zu gehen und sich nicht unterkriegen zu lassen.

"Roll The Dice" habt Ihr noch mal neu eingespielt und er hört sich anders an als auf der "Royal Flash". Der Sound ist aber auch insgesamt etwas anders als zuvor. Warum ist das so?

Wir wollten unbedingt ein neues Studio ausprobieren, weil wir auch versuchen wollten, einen Schritt weiter zu gehen. Einige sagen, es ist uns gelungen, andere bestreiten das. Wir wollten einfach einen Produzenten, der versucht, das raus zu holen, was wir selbst in uns sehen. Dadurch war es etwas mehr Arbeit, aber ich denke, das hat ganz gut funktioniert. Es war deshalb auch ein ganz anderes Arbeiten. Wir wollten schon weiter, aber dabei trotzdem noch wie vorher klingen. Das ist aber irgendwann auch nicht mehr ganz so gelungen, da wir an manchen Stellen doch lieber etwas mehr variiert haben als üblich. Irgendwo versuchen wir auch, unseren eigenen Sound noch zu finden. Aber ich denke, das neue Album ist schon sehr nah dran.

Kommen wir noch mal auf die "Royal Flash" zurück. Das Layout drehte sich komplett um Glücksspiel. Was für ein Sinn steckte da dahinter?

Gute Frage... haha... Im weitesten Sinne würde ich sagen, dass manche Dinge im Leben einfach auch ein bisschen mit Glück zu tun haben. Bei einem mehr, beim andern weniger. Deshalb sagt ein Song wie "Roll The Dice" ja auch aus, dass manches im Leben eben Schicksal ist und einfach passiert, dass es einfach Glück oder eben Pech ist. Wie bei einem Spiel. So ist es auch mit gewissen Freundschaften. Auch bei denen kann man sich verschätzen und Glück oder Pech haben. Ich würde sagen, das ist zumindest in meinen Augen so die Thematik der ganzen Platte gewesen, die sich auch irgendwo in den Songs wieder spiegelt.

Matthias schreibt für gewöhnlich die Texte. Er ist zwar leider gerade nicht dabei, aber Ihr könnt mir ja sicher auch sagen, wovon sie handeln und was sie ausdrücken sollen.

Generell sind wir überhaupt nicht politisch und werden auch kein politisches Thema im großen Sinne aufgreifen. Wir denken, da gibt es, auch innerhalb der Band, so viele verschiedene Meinungen drüber, die man respektieren und so stehen lassen sollte. Zum größten Teil handeln die Texte von Freundschaften und zwischenmenschlichen Beziehungen, die uns einfach sehr wichtig sind. Das liegt natürlich auch daran, dass wir alle langjährige Freunde sind, was für mich und auch alle anderen einfach ein wichtiges Thema ist, das niemals vergehen wird. Dieses Thema über Freundschaften, Zusammenhalt und so weiter wird auch nicht aussterben. Das ist eben, worum der größte Teil unserer Musik sich dreht. Wir haben auch hier und da mal einen Liebes-Song, auch gerade auf der neuen Platte. Das sind dann Themen, die aufkommen, weil man etwas Entsprechendes erlebt hat und die man gerne als Texte verfassen möchte.

Ihr habt früher auch schon mit zwei Gitarristen gespielt, was allerdings auch schon eine Weile her ist und nicht allzu lange währte. Wollt Ihr nun immer zu viert weiter machen oder spielt Ihr schon noch mal mit dem Gedanken, einen zusätzlichen Gitarristen mit in die Band zu nehmen?

Wir haben sogar vor kurzem noch mal mit dem Gedanken gespielt, aber wir wissen es noch nicht, weil wir jetzt schon seit zweieinhalb Jahren oder so mit einer Gitarre spielen und wir das auch nicht unbedingt als Nachteil ansehen. Auf der einen Seite wäre es schon cool, auf der anderen Seite ist es aber auch gut wie es jetzt ist. Es ist eben auch schwierig ein Bandmitglied zu finden, das auch menschlich gut passt. Wir kommen mit vielen Leuten gut klar, aber wir wollen immer jemand haben, den wir auch schon länger kennen und mit dem wir befreundet sind. Mit dem zweiten Gitarristen damals war es eben so, dass es nicht so sein Ding war und dann ist er halt gegangen. Dann haben wir zwangsläufig mit einer Gitarre weiter gemacht und bis jetzt fahren wir eigentlich ganz gut damit. Aber wir haben doch schon mal mit dem Gedanken gespielt.

Habt Ihr denn da schon jemanden in Aussicht?

Ja, wir hätten eventuell jemanden.

Das bedeutet jetzt also dieser "Jemand" steht bereit, aber Ihr seid Euch noch nicht sicher, ob Ihr ihn mit in die Band nehmen sollt. Oder wie ist das zu verstehen?

Richtig. Er wäre bereit, aber wir sind noch etwas skeptisch, ob wir das jetzt wirklich tun sollen. Wir kriegen nämlich demnächst auch noch einen neuen Schlagzeuger und ich weiß nicht, ob das nicht zu viel auf einmal ist.

Euer Drummer steigt also auch wieder aus?

Der wird wieder aufhören. Aber wir haben schon einen Ersatz. Der steht schon.

Kennt man den?

Öh... Muss ich das jetzt hier alles schon sagen?

Dafür sitzen wir ja hier.

Settle The Score

Manche werden ihn auf jeden Fall kennen. Es ist der Mark, der früher bei NYARI gespielt hat und momentan noch bei CROWLEYS PASSION spielt. Der wird voraussichtlich Anfang nächsten Jahres bei uns einsteigen.

Europäische Bands haben es meist schwer, in den Staaten Fuß zu fassen. Laut Lable-Info verkauft Ihr dort aber drei mal so viel Platten als hier in Europa. Wie kommt das?

Echt? Ist das so? Da muss ich erst selbst mal nachfragen.

So stand es zumindest im Presse-Info Eurer Promo-CD.

Keine Ahnung... woran mag das liegen? Ob das noch mit den Amerika-Tours zusammenhängt, die wir gemacht haben? Eigentlich kann ich mir das aber kaum vorstellen. Das entspricht irgendwie dem Phänomen, dass amerikanische Bands hier in Deutschland höher angesehen sind, obwohl ich denke, dass wir selbst schon viel zu viele gute Bands hier haben. Da sind amerikanische Bands dann überbewertet. Vielleicht ist das der Grund, warum es bei uns umgekehrt ist. Mir hat eben noch jemand gesagt, wir seien ja in unserem Sektor die größte existente deutsche Band. Ich kann das selbst zwar nicht so nachvollziehen, aber es ist schon stark, dass es jemand sagt und die Frage ist dann halt, wie weit das rum geht. Ich denke mal, es liegt auch daran, dass wir damals in Amerika schon viele Leute getroffen und kennen gelernt haben, wodurch unser Name doch schon ein bisschen verbreitet wurde. Auf der anderen Seite ist das aber auch schon ein paar Jahre her.

Vielleicht war die Info auch einfach nur eine Übertreibung. Das ist in dem Business ja leider Gang und Gebe.

So eine Presse-Info wird halt gemacht, um möglichst viele Platten zu verkaufen. Das ist wohl ganz normal. Das ist bei uns sicher nicht anders als bei anderen.

Euer Bassist Pete hat die Band ja mit gegründet, gibt aber heute seine letzte Show. Warum steigt er aus?

Traurig, aber wahr... Er steigt aus, weil ihm das mit seiner Arbeit und allem einfach zu viel wird. Falls da mal irgendwelche Gerüchte entstanden sind: Wir sind immer noch sehr, sehr gute Freunde. Wir haben überhaupt kein Problem damit. Eigentlich hätten wir uns jetzt schon fast aufgelöst, aber da hat sich dann die Sache mit Sven angeboten, da wir ihn ja auch schon seit 15 Jahren kennen und Peter auch unbedingt wollte, dass wir weiter machen. Nachdem wir uns so viel aufgebaut haben, hätte er es schade gefunden, aber ihm selbst wurde es eben zu stressig. Kann man ja auch nachvollziehen. Er hat ja einen festen Job und die Band dazu ist ja eigentlich schon wie ein Nebenjob. Das wird schon mal zuviel.

Damit hast Du jetzt ja auch schon seinen Nachfolger vorgestellt.

Sven: Für viele war das ja auch überraschend, dass Peter auf einmal aufhört. Für mich genauso. Erst hieß es ja, dass ich ihn nur auf ein paar Shows ersetzen sollte, weil er wirklich wenig Zeit hatte. Auf einmal hab ich die Nachricht bekommen, dass er aufhört. Da war ich eigentlich voll erschrocken. Aber da ich schon länger dabei bin und die Jungs auch kenne, machen wir das jetzt. Ich freue mich über die Möglichkeit. Das ist mehr als nur einfache Freundschaft.

Nach dem Release des neuen Albums habt Ihr ja schon so einige Shows, auch ein paar am Stück, gespielt. Steht denn auch mal noch eine richtige Tour an?

Zusammen mit MAD und Alveran arbeiten wir daran, dass wir vielleicht Anfang nächsten Jahres oder im Frühjahr etwas machen. Wir werden auf jeden Fall eine Europa-Tournee machen. Am liebsten mit einer größeren Band, wo wir dann mit fahren können. Wir wären aber auch bereit, mit anderen Bands zusammen etwas zu machen. Nach dem Album war ja eigentlich eine Tour mit SUICIDAL TENDENCIES angedacht. Das wäre für uns auf jeden Fall eine große Herausforderung gewesen, aber leider haben die ihre Tour ja abgesagt.

Wie sieht es denn mit "Spill The Blood" aus? Läuft da noch was?

Ich glaube, da kann eher der Sven was zu sagen.

Sven: Eigentlich hat der Matthias die Fäden in der Hand. Er ist der einzige, der da noch was macht. In der Regel handelt es sich um Demo-Releases. Das letzte war das Demo-Tape von Cheap Thrills, welches auch schnell ausverkauft war. Für die nächste Zeit ist da auch wieder etwas anderes in Planung. Dabei wird es sich aber wieder um ein Demo-Release handeln.

Letzte Worte?

Ich kann nur sagen, was viele sagen: Man soll sich selbst treu bleiben. Egal ob im HC-Bereich oder irgendwo anders. Es ist wichtig, das zu unterstützen, woran man glaubt.

<< vorheriges Interview
ENGEL - "Ich hatte eine Vision"
nächstes Interview >>
SINCE THE FLOOD - Echter Hardcore auf einem echten Metal-L [...]




 Weitere Artikel mit/über SETTLE THE SCORE: