Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
CRYSTAL BALL
Schweizer auf dem Science Fiction Trip
Thorsten Dietrich
Homepage suchen ...


Pnktlich wie ein Schweizer Uhrwerk kommt alle Jahre wieder eine Scheibe von den Eidgenossen CRYSTAL BALL auf den Markt. Diesmal hat es sogar nur ein Jahr gedauert bis der Nachfolger von "Hellvetia" fertig war. Das fnfte Album insgesamt und das dritte Album fr ihr Label Nuclear Blast mit dem mystischen Titel "Timewalker" bietet zugleich Neuerungen wie Altbekanntes, und so lag es auf der Hand den auskunftsfreudigen Frontmann Mark Sweeney auszuquetschen.

Crystal Ball

Hi Mark!
Eure letzte Platte hie ja "Hellvetia" und der Song geht ja auch kritisch mit eurer Heimat um. Gab es da Reaktionen?

Da wir den Song auch "erklren" konnten, war das schon o.k. Ist ja auch "augenzwinkernd" gemeint und letzten Endes sind wir ja stolz, Schweizer zu sein. Also alles war in Butter und die Platte hat sich sehr gut verkauft - auch in der Schweiz.

Wie kommt ihr eigentlich zu dem neuen Hammercover? Erklrt mal die Sache mit dem Konzeptalbum und den historischen Events. Wer reist durch die Zeit und warum?

Das Cover hat der Knstler Thomas Ewerhard (d) gemacht. Der Hammer ist aber das Booklet. Das ist wirklich das Beste, was ich je gesehen habe. Es bertrifft sogar meine (sehr hohen) Anforderungen - bin ja ein ziemlicher Perfektionist! Das Booklet ist einfach obergeil, bin da sehr stolz drauf!
Im Prinzip sind wir als Band die "Timwalker" und haben uns in verschiedene Epochen der Zeit "gebeamt" und einige Persnlichkeiten getroffen wie z.b. Charles A. Lindbergh, der 1927 als erster den Atlantik berflog - ganz alleine ("Powerflight"). Timewalker Auch Galileo Galilei trafen wir, der damals doch ziemlich alleine mit seiner Meinung: "Die Welt ist eine Kugel" da stand und ihm niemand glaubte ("Talking To The Walls"). Selbstverstndlich ist auch eure Geschichte mit dem Mauerfall 1989 dabei ("Tear Down The Wall") usw. Alle diese Songs werden wie gesagt im Booklet gestalterisch zum Text untersttzt und in Schriftrollen wird zustzlich jeder Song noch erklrt!

Wie kamt ihr auf diese Idee und wer schrieb in der Band die Songs? Steht ihr auf Sci-Fi-Filme wie "Time Trax", "Zurck In die Zukunft" und hnlichen Kram? Oder orientiert ihr euch an Bchern wie der Zeitmaschine oder Dem dunklen Turm?

In der Band schreiben nach wie vor Scott Leach und ich die Songs. Doch ganz am Anfang zum Songwriting der neuen CD hatte ich die Idee mit dem Song "Walk Through Time", wobei Scott meinte, das wre eine gute Titelidee, um ein Konzeptalbum zu schreiben. Du weit ja, CRYSTAL BALL... die Kristallkugel tut da sein briges. Also schrieben wir von Anfang an die Texte zu dieser Idee, alles aus der Sicht, dass wir die "Timewalker" sind. Schlielich mussten wir die "Hellvetia"-Dosen-Idee nochmals bertreffen, was gar nicht mal so leicht war! Aber diese CD ist nun echt der Hammer geworden! Unser Motto ist und war immer, Qualitt abzugeben. Ob wir nun trendy sind oder fr einige die "Weichspler", war uns letztlich immer egal. Aber nie haben wir unseren Fans billige Kacke fr teueres Geld verkauft! Wir waren immer bis zu zehn Wochen in einem renommierten Studio und hatten immer gute Produzenten, die uns untersttzen bei unseren Platten. Auch auf Tour achten wir immer darauf, eine gute Show mit an Bord zu haben.
Das sind wir unseren Fans auch schuldig! Klar stehen wir auch auf Sci-Fi-Filme und ich persnlich fand es immer witzig, Filme wir "Back To The Future" anzuschauen - quasi: Was wre wenn? Ein weiterer Traum des Menschen nach dem Fliegen!

Die neue Scheibe ist nach meinem Geschmack. Leider haben nicht alle Songs die Hrte des Openers "Digital World". Bei manchen Songs vermisse ich etwas die Durchschlagskraft und die Distanz zu den Vorgngern. Die Lieder sind nicht schlecht, aber auch kein Aha-Erlebnis mehr fr mich. Angst vor der eigenen Courage?

Klar htten wir zehn "Digital World"-Songs schreiben knnen! Aber das wre dann nicht CRYSTAL BALL gewesen. Wir standen schon immer fr Abwechslung und das schtzen unsere Fans,es gibt genug Bands bei denen sich jeder Song wie der andere anhrt - nicht unser Ding! Obwohl wir vielleicht mehr Erfolg htten, wenn wir zehn "Digital World"s geschrieben htten. Da hast du vielleicht sogar recht.

Mal ehrlich: Vor zwei Platten hattet ihr noch recht bunte Hemdchen a la 80's-Posercombos an und nun steht ihr in dunklen, teils martialischen Klamotten mit Messern am Grtel und Tarnfarbe(?) im Gesicht da. Ist das der Imagewechsel?

Crystal Ball

Wenn du das Konzept der Platte richtig verstanden hast, weit du auch warum wir nun so abgebildet sind!
Sicher, wir stellen die "Timewalker" dar und kommen von der langen Reise zurck. Ein harter Kampf! Genau wie der Rock'n'Roll-Dschungel! Jeder spricht von Abwechslung, neue Ideen, Mut usw. Wenn man aber mal was wagt oder ausbricht, wird man gleich wieder angemacht!
Im Prinzip knnen wir ja eh machen was wir wollen. Unsere Kritiker finden immer etwas, um uns runterzumachen. Darum machen wir gleich das, was uns Spa macht und wir hatten richtig Bock auf die "Timewalker"-Geschichte! Aber richtig Bock!

Ihr habt ja einen neuen Gitarristen und Keyboarder. Warum ging der alte (Tom Graber)? Erzhl doch mal was ber den neuen (Connie Andreszka)! Kommt Tom wieder? Auf eurer Homepage ist er ja noch!

Ja, Tom musste uns leider nach zehn Jahren gemeinsamen Musizierens aus gesundheitlichen Grnden verlassen! Eine sehr unangenehme und ernsthafte Geschichte! Connie ist ein Deutscher und kommt aus der Ecke Tuttlingen! Er wird auf der neuen Homepage (passend zur neuen CD) dann auch vorgestellt. Auf alle Flle ein super Musiker und 1A Typ Mensch dazu!!!!

Die Schweiz kommt ja stark im Moment in Sachen Hard Rock/Metal! Wre eine Tour mit SHAKRA, KROKUS, GODIVA oder GOTTHARD nicht der Brller? So a la "SWISS ATTACK". Was plant ihr fr Livegigs bzw. Touren?

Wre auch in meinem Interesse. Aber da spielen zu viele Faktoren - oder soll ich sagen: Menschen - mit, um das zu realisieren - leider! Daher schaut wohl wieder jeder selber fr sich. Ich hab lang genug gekmpft in der Szene und dachte immer, zusammen geht's besser. Aber scheinbar soll es nicht sein. Wir machen erst mal eine CH-Tour im Oktober und unsere deutsche Booking-Agentur schaut fr eine Deutschland-Tour im Dezember - ich hoffe es klappt! Wir lieben es, in Deutschland zu spielen und haben da viele Fans!!!

Ihr habt nun jede Menge Scheiben verffentlicht. Blick doch mal zurck und gib ein Statement zu jeder Scheibe ab!

Tja, wir waren ganz schn fleiig, wenn ich mir das so recht berlege. 1999 kam "In The Beginning" und hatten damit einen sehr erfolgreichen Einstieg in die Szene. Tommy Newton glaubte (an) - und produzierte uns und er sollte recht behalten. In The Beginning
Selbst die Leute bei Point Music waren von den Verkaufszahlen berrascht und boten uns an, eine weitere CD ("Hard Impact") bei ihnen zu verffentlichen. Das machten wir dann auch und es gab einen zustzlichen Schub in unserer Karriere. Diese war auch bedeutend hrter produziert und schon fing der ganze Hick-Hack an: Hard Impact
Die einen waren enttuscht, dass wir nicht weiter Richtung der "In The Beginning"-CD gingen und die anderen fanden dann das dritte Album "Virtual Empire" wieder zu "seicht". Fakt ist, dass wir die Chance genutzt hatten und bei Nuclear Blast unterschrieben, welche uns mit "Virtual Empire" nochmals tchtig nach vorne brachten. Virtual Empire
"Hellvetia" war dann bisher das absolut beste Album in unserer noch kurzen Karriere. Die Konzept-Idee (mit Dose und den Alphrnen) kam berall super an und bescherte uns weitere Livegigs und Europa-Tourneen u.a. mit AXXIS und PINK CREAM 69. Sowieso tourten wir uns in den letzten sechs Jahren den Arsch ab und machten ber 400 Gigs in zehn Lndern mit Bands wie DOKKEN, DORO, UDO oder auch KROKUS und PRETTY MAIDS (ganz zu schweigen von den unzhligen Headlinerauftritten oder Festivals in ganz Europa). Man kann sagen was man will ber uns, aber faul waren wir nicht. Hellvetia

Ihr scheint mit Produzent Stefan Kaufmann (U.D.O.) happy zu sein. Was zeichnet fr Dich seine Arbeit aus?

Ein sehr kompetenter Produzent, ein alter Hase im Geschft, der ganz genau wei, worauf es ankommt. Dazu ein 1A-Typ, der immer ein offenes Ohr fr einen hat, sogar wenn es mal privat Probleme gibt!

Mal ne ble Standardfrage: Was kotzt Dich momentan am meisten in der Musikszene an?

Die Intoleranz!

Stimmt!
Von euch als Privatmenschen wei der gemeine Musikkonsument nichts. Wie ist dein Leben neben CRYSTAL BALL?

Leider gibt es kein Leben nebst CRYSTAL BALL fr mich. Ich mache sehr viel fr die Band und habe nebenbei noch eine Musikagentur. Wenn ich mal abschalten will, gehe ich gerne in eine Therme und lass mich aufweichen!

Last words?

Danke fr deinen Support! Versuche das nchste mal etwas mehr in Richtung "Digital World" zu gehen fr dich, haha!

CRYSTAL BALL fehlt mir noch auf meiner Liste "Bands die ich live sah". Hoffentlich kommen die Jungs mal auf eine fette Tour. Bis dahin heit es timewalking betreiben!

www.crystal-ball.ch

<< vorheriges Interview
WIZARD - Bleiben auf Kurs
nchstes Interview >>
LANA LANE - Zehn Jahre im Geschft




 Weitere Artikel mit/ber CRYSTAL BALL: