Navigation
                
16. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
CUSTARD
Deutscher Metal mit starkem Artwork
Thorsten Dietrich
Homepage suchen ...


Typisch deutschen Metal fr Traditionalisten hat das Quintett Custard aus Nordrhein-Westfalen auf der Speisekarte. Zu dem neuen Album "Wheels Of Time" und der Band an sich befragte ich den auskunftsfreudigen Schlagzeuger Chris Klapper, der die Kapelle schon 1987 grndete!

Hi Chris!
Laut dem Langenscheidt-Wrterbuch Englisch bedeutet "Custard" "Eierspeise". Wie kommt man auf so was oder steckt noch was anderes dahinter?

Custard

***Klugscheier Modus an*** In Deutschland wre wohl "Vanillesauce" die korrekte Bezeichnung. ***Klugscheier Modus aus***
Das ist zugegeben ein ziemlich behmmerter Name. Wir hatten irgendwann vor einen Bandnamen zu bestimmen und jeder hat sich zu Hause ordentlich Gedanken gemacht. Dann haben wir uns im Proberaum zusammengesetzt und die Vorschlge diskutiert - natrlich bei ein paar Bieren. Irgendwie waren alle Namen mies und so haben wir (nach noch ein paar Bieren) beschlossen das englische Wrterbuch aufzuschlagen und der erste Fingertipp sollte es sein. Und so war es dann auch. Der Name ist also absolut sinnfrei. Natrlich wollten wir den schon einige male wechseln... aber wozu? Wir sind eigentlich ziemlich stolz darauf, dass wir den saublden Namen schon recht ordentlich etablieren konnten und wir ziehen das jetzt durch. Wir warten auf den Tag an dem 10.000 englischsprachige Headbanger vor unserer Bhne stehen und "Vanillesauce, Vanillesauce,..." brllen.

Das wre doch mal was! Und Langnese als Sponsor!
Ihr seid ja Underground-Metaller und leider nicht jedem ein Begriff. Erzhl doch mal bissel ber euer bisheriges Bandleben und eure zwei Vorgngerscheiben!

Also wirklich neu sind wir nun nicht mehr, die Historie von Custard reicht bis 1987 zurck. Angefangen haben wir mit ziemlich spaigem Thrash Metal. Das Besetzungskarussell hat sich damals heftig gedreht und es kamen immer neue Einflsse in die Band, tja, und irgendwann war es dann die Art von Musik die wir heute noch machen. Nicht geplant, sondern einfach entstanden. Da wir absolut ohne "Vitamin B" gestartet sind mussten wir den blichen Weg gehen: ein paar Gigs, ein Demo ("God of Storm" EP), ein paar bessere Gigs, eine Support Tour (mit Skyclad), ein Album ("Kingdoms of Your Life"). Mit dem Album konnten wir dann gut punkten und obwohl das Label pleite ging haben wir gemeinsam mit dem Vertrieb (Point Music) noch ordentlich was geschafft (unter anderem Wacken 1998). Reviews waren auch ganz gut und wir bekamen einen weiteren Plattenvertrag angeboten. Daraufhin entstand das "For My King"-Album und dieses lief noch besser, hat super Kritiken eingefahren und sich somit hervorragend verkauft. Wieder hat das Label dicht gemacht bevor wir zum nchsten Schlag ausholen konnten. So was zehrt schon sehr an den Krften einer Band und so sind nach "For My King" zwei wichtige Leute (Songwriter und Texter) ausgestiegen. Wir waren zwar recht schnell wieder einsatzbereit um Live zu spielen, aber es hat eben seine Zeit gedauert bis wir wieder was Schlssiges fr ein Album machen konnten. Das Resultat hast Du in Form von "Wheels Of Time" vorliegen. Fr uns ist dies quasi eine Art Debt-Album mit einer erfahrenen Band.

Euer Artwork und Booklet ist ja phnomenal, wie kamt ihr an den Knstler und wurde es fr das Album extra angefertigt?

Vom Artwork sind wir auch mehr als begeistert. Ja es wurde extra angefertigt, auch wenn die Geschichte darum wirklich phnomenal ist. Wir hatten uns Gedanken zum Cover gemacht und danach sa ich alleine vor meinem Rechner. In irgendeinem Forum hab ich dann eine Annonce gelesen: "Mache CD Cover" oder so was, keine weiteren Infos oder gar Kostproben. Wheels Of Time Ich hab dem Typen dann eine Email geschickt mit ebenso wenig Informationen: "Powermetal, Cover, Wheels Of Time" und wenn er Lust hat soll er mal einen Vorschlag mailen. Nach rund einer Woche kam dann unser Cover per Mail und mir sind fast die Augen rausgefallen. Da gab es keine Diskussionen mehr, DAS war es und die mitgebrachten Entwrfe und Skizzen meiner Mitstreiter wurden still und heimlich in die Mlltonne geworfen. Wir sind uns dann mir Christian Klute (so heit er) ziemlich schnell finanziell einig geworden und er hat auch das ganze Booklet-Design gemacht, und die T-Shirts.
Interessierte sollten mal einen Blick auf www.beyond-creation.com werfen!

Eure Texte haben Tiefe und stehen ber klischeehaften "Fight/Metal/Die"-Texten. Geh doch mal auf ein paar dir wichtigen Nummern ein!

Auf unseren bisherigen Alben waren die Texte tatschlich ziemlich fantasymig, also Drachen, Warrior und so ein Zeug. Das interessante dabei war, dass man immer zwischen den Zeilen lesen konnte und die historische Situation, die beschrieben wurde, konnte in die Gegenwart bertragen werden. War echt interessant und ebenso tiefgrndig - allerdings hat das kaum jemand verstanden. Wir bringen die Themen jetzt ziemlich auf den Punkt und setzen nicht auf die Phantasie der Hrer. Dieses ist allerdings ebenfalls nicht geplant, sondern ergibt sich ganz klar aus der Sichtweise des Texters. Bei "Wheels Of Time" sind Guido und Holger fr die Texte verantwortlich und es ist deren Naturell, Dinge auf den Punkt zu bringen und Klartext zu sprechen. Mchtigen Tiefgang haben sicherlich Songs wir "Chance", wo es um Vertrauen und Hoffnung geht, die wir in Kinder investieren sollten/mssen. Oder auch "Fade out", in dem sich jemand mit seinem nahen Ende auseinandersetzt. "One step too far" bearbeitet den Umweltschutz, eigentlich knnte ich jeden Song nennen.

Ich habe euch als Mischung aus alten RW und Helloween ohne Keys beschrieben. Ordentlicher Metal, der keinen berrascht, aber auch nicht enttuscht. Findest du dich da wieder?

Die Musik wird bei uns weniger geplant als vielmehr aus dem Bauch heraus geschrieben, es passiert einfach. Wir gehen nicht an das Komponieren eines Songs mit dem Wunsch etwas total Abgefahrenes und Neues zu bieten. Jeder steuert seine Auffassung von guter Musik bei und heraus kommt irgendetwas, was uns allen gefllt. Ich bin z.B. Power Metaller, Holger steht auf Thrash und Jens auf Rock n Roll; zugegeben die Mischung ist "persnlich explosiv" aber was dabei herauskommt ist interessant fr uns, bedarf ordentlicher Arbeit und hier und da auch Kompromissbereitschaft - aber letztendlich bekommt der Hrer ausgefeilte Songs die sicherlich nicht mit der Schablone entstanden sind. Eingngigkeit steht jedoch bei uns allen hoch im Kurs und fertig ist bei uns ein Song erst dann, wenn wir alle ihn auch "privat" gerne hren. Die Vergleiche zu Helloween und RW (die ich beide frher sehr mochte) sind nicht unbedingt von der Hand zu weisen. Wir haben hohe Vocals a la Kiske sind oft fix unterwegs wie die beiden Bands. Ich kann mir schlechtere Bands vorstellen mit denen wir verglichen werden.

Wie wollt ihr die neue Scheibe promoten und was habt ihr bis jetzt an Feedback bekommen?

Dein Review ist bisher das schlechteste von der Punktzahl her! (Eine 3, also o.k. - Anm. d. Verf.) Dies mag sich noch ndern, das Album kommt ja erst in einem Monat in die Lden. Also bisher knnen wir uns nicht beschweren ber die Resonanz. Selbst in den US of A, wo das Album schon verffentlicht ist, bekommen wir gute Rckmeldungen und sogar Angebote fr Festivals - das heit schon was. Die Promotion knnen wir als Band natrlich nur durch Gigs machen. Wenn das Album gut luft wird sicher auch wieder eine ordentliche Tour auf dem Programm stehen. Wir sprechen schon mit dem einen oder anderen darber, aber klar ist eine Tour bisher noch nicht. Zum Jahresende stehen noch einige Wochenend-Gigs an und wir spielen einige Festivals. Mal sehen was sich so ergibt...

Custard

Wie entstehen denn bei euch Songs und wer schreibt die Songs?

Es kommt zwar einer mit "einem roten Faden" daher, aber in die Entstehung greifen alle mit ein. Es passiert fter, dass eine Songidee komplett umgekrempelt wird und vom Ursprnglichen fast nichts mehr brigbleibt. Meist sind Holger und Karsten fhrend bei der Komposition; Jens und ich spinnen uns unsere Rhythmus-Welt drum herum und als letzter darf Guido seine Melodiebgen drberspannen. Der hat es zugegeben am Schwersten, weil wir ihm oft zu wenig Freiraum lassen und alles schon mit Riffs, Leads und Soli gespickt ist woran er sich orientieren muss.

Auf welche neuen Sachen steht ihr denn, was so in letzter Zeit raus kam? Auch was Modernes, hehe? Erzhl mal!

Sicherlich brauchst Du unserem Jens nicht mit "was Modernem" kommen. AC/DC, Rose Tattoo und evtl. noch Gluecifer sind das Modernste in seiner Sammlung, John Lee Hooker ist Durchschnitt. Der hat brigens bitterlich geschluchzt als ich Ihm erzhlte, dass Gluecifer sich auflsen.
Holger geht steil auf Overkill, Morgana Lefay und Dragonforce.
Karsten, Guido und ich sind eher "eine Wellenlnge" und die gemeinsame Schnittmenge liegt bei Gamma Ray, Stratovarius, Sonata Arctica, ...
Mich persnlich haben letztens Samael auf der Bhne schwer berrascht und auch Schandmauls neue CD "Kunststck" ist cool. Ziemlich lecker finde ich Wizards neuestes Werk "Magic Circle". Geweint habe ich letztens fast, als ich die erste Single vom kommenden Stratovarius-Album gehrt habe. Hoffentlich schlgt der Rest des Albums nicht in die gleiche Kerbe.

Nein tut es nicht, das knallt wieder!
Gigs von euch sind ja eher rar oder ich habe was bersehen. Aber viele Wochenendgigs reit ihr als arbeitenden Menschen nicht ab, oder irre mich?

Wie Du schon sagst haben wir alle einen "day job", der uns tatschlich wenig Zeit lsst um ausgiebig zu touren. Wir wrden gerne mehr spielen und sicher werden wir die Hufigkeit noch etwas erhhen knnen aber es wird sicher nicht so werden, dass wir "an jeder Steckdose, die sich anbietet" spielen werden. In diesem Jahr sind es 20 Gigs, die entweder schon gespielt sind, oder bereits gebucht. Sooo wenig ist das nun auch nicht. Sicherlich kommen aber noch welche dazu und evtl. ist ja dann auch eine ordentliche und ausgiebige Tour drin.

Da sollten traditionelle Metaller anwesend sein! Ich verweise noch ausdrcklich auf die schne Homepage www.custard.de

<< vorheriges Interview
DO OR DIE - Neubeginn oder Farce?
nchstes Interview >>
WIZARD - Bleiben auf Kurs




 Weitere Artikel mit/ber CUSTARD: