Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
CIRCUS MAXIMUS
Lasset die Spiele beginnen!
Marek Schoppa
Homepage suchen ...


Die norwegische Combo CIRCUS MAXIMUS hat mit ihrem Debt "The 1st Chapter" ein wahrlich groartiges Werk progressiven Metals eingezimmert, das sich hinter Szenegren im Grunde nicht verstecken brauch. So schien es ratsam sich mit Basser Glen Mollen in Verbindung zu setzten um ihm einige Fakten ber die Combo zu entlocken. Und wer wissen mchte, was der Ripper mit diesem groen Zirkus zu tun hat, sollte unbedingt weiterlesen.

Hey Jungs, Glckwnsche zu eurer Debtscheibe! Ich denke ihr werdet sehr viele Leute mit eure Musik ansprechen knnen, vor allem aufgrund eurer tollen Melodien und eurer technischen Qualitten. Wie sieht es denn mit soweit mit der Fanresonanz aus?

Circus Maximus

Danke sehr. Ich hoffe sehr, dass das Album eine Menge Leute ansprechen wird. Die bisherigen Reaktionen sind unglaublich! Htte niemals gedacht, dass wir solch ein Feedback bekommen wrden.

Erzhl mal, gibt es eine Vorgeschichte zu CIRCUS MAXIMUS? In welchen Bands habt ihr gespielt bevor ihr CM gegrndet habt?

Mats und Truls haben schon immer zusammen gespielt und hatten in jungen Jahren eine Band namens Total Blackout. Als ungefhr zehn Jahre spter Michael dazukam spielten sie unter verschiedenen weiteren Bandnamen. Dann zog Espen, der in seiner Heimatstadt (Trondheim) auch diverse Sachen am Laufen hatte, nach Oslo um bei CM einzusteigen. Ich hatte vor CM eigentlich keine richtige Banderfahrung.

Was fr eine Idee steckt dahinter sich CIRCUS MAXIMUS zu nennen? Das ist ein recht seltsamer Name fr eine Heavy Metal Band.

Hehe... Die Idee dazu kam von einem Computerspiel. Truls oder Mats, ich wei nicht mehr genau wer, stolperte damals ber diesen Namen, als er bei dem Spiel "The Ripper" ein Passwort eingeben musste. Der Name klang cool und so einigten wir uns darauf. Der Rest ist Geschichte.

Welche Bands inspirierten euch dabei, solch komplexe Musik zu schreiben?

Wir werden durch ganz verschieden Musikrichtungen inspiriert, wie alte 70er Prog-Sachen la Genesis, Yes... aber auch Metal, wie Metallica, Testament, Pantera, Meshuggah, oder Queensryche, Dream Theater, Europe, TNT und so weiter. Daher kommt wahrscheinlich unser typischer Sound. Die Musik, die jeder bei uns in der Band hrt variiert von Person zu Person. Es ist alles vertreten von Klassik bis Death Metal.

Als ich zum ersten Mal "The 1st Chapter" hrte, fielen mir sofort frappierende hnlichkeiten zwischen euren Riffs, Sounds und Songstrukturen und der "6 Of Inner Turbulence" Platte von Dream Theater auf. Sind diese hnlichkeiten von euch gewollt, oder handelt es sich dabei um reinen Zufall?

Nun, da habe ich eigentlich noch nie wirklich drber nachgedacht. Ich wei nicht, ob es eine bestimmte Band gibt, von der wir besonders inspiriert werden. Und bezglich dieses DT-Albums sehe ich eigentlich keine hnlichkeiten, aber jeder sieht die Dinge ja aus einer verschiedenen Perspektive.

Na, da hat sich der gute Glen aber geschickt aus der Affre gezogen. Wie dem auch sei. Befolgt ihr beim Songwriting bestimmte, feste Schemata oder jammt ihr einfach zusammen und seht dann was dabei herauskommt?

Normalerweise Jammen wir einfach nur. Hin und wieder sitzt Mats aber zu Hause, probiert gewisse Dinge aus, nimmt sie auf und schickt sie den anderen bers Internet oder auf CD jeder entwickeln die Ideen weiter oder lsst sich davon inspirieren. Aber grundstzlich verfolgen wir beim Schreiben keine strikten Regeln, was sich jedoch in Zukunft natrlich ndern knnte. Aber warum sollte man etwas ndern, das funktioniert. Doch eins ist sicher: es ist ein niemals endender Prozess.

Was, wrdest du sagen, zeichnet eure Band aus? Durch was hebt ihr euch von den vielen anderen Bands dort drauen ab?

Im Vergleich zu vielen Prog-Bands heben wir uns, glaube ich, durch unsere melodischen Parts ab, die Fhigkeit zu haben solide Melodien zu kreieren und nicht nur extrem lange Frickelparts. Auerdem benutzten wir einen Haufen harmonischen Kram, und versuchen das alles natrlich auch live adquat rberzubringen.

Ich glaube, dass es momentan ein guter Zeitpunkt ist der Menschheit etwas fordernde Musik zu bieten. Es scheint als wrde dieser Mainstream-Radio-Mist nicht mehr so viele Leute interessieren. Was sagst du dazu?

Klar! Da stimme ich Dir vollends zu. Es wird immer nur der gleiche Kram gespielt, immer und immer wieder. Obwohl ich zugeben muss, dass es da auch Ausnahmen gibt, aber das Meiste ist wirklich Mll. Daher hoffe ich natrlich, dass sich die Leute langsam anderweitig umschauen werden.

Ich frage mich oft was viele Leute dazu bringt (mich eingeschlossen) so viel Zeit in das Hren und vielleicht auch "analysieren" von sehr komplexen Prog-Scheiben zu investieren, und nicht direkt easy-listening Zeug zu whlen. Weit du was ich meine? Welchen Hintergrund knnte das deiner Meinung nach haben?

Ich wei nicht. Fr mich ist es einfach die Sache, dass Prog so viele verschiedene Mglichkeiten und Nuancen bietet; es gibt keine festen Regeln. Und ich denke nicht, dass jemand die Musik diese Genres analysieren sollte. Wenn es gut ins Ohr geht und groovt reicht das auch schon. Zumindest fr mich.

Circus Maximus

Eure erste Platte trgt ja den Titel "The 1st Chapter". Wie viele Kapitel mchtet ihr denn mit CM aufschlagen oder schreiben? Was sind eure Ziele fr die nahe und ferne Zukunft?

Nun, als erstes mchten wir einfach mal rauskommen und eine Menge Shows spielen. Auerdem sind wir bereits dabei unser neues Album zu schreiben. Doch wie viele Kapitel es werden wird die Zeit wohl zeigen...

Gibt es schon Tourplne?

Bis jetzt gibt es noch keine festen Plne fr eine Tour aber wir werden bald einige Gigs in Oslo, Dnemark und natrlich in den USA beim ProgPower spielen.

Ok, viele Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast mir ein paar Fragen zu beantworten. Ich wnsche euch mit CIRCUS MAXIMUS alles Gute und macht weiter so. Und noch ein abschlieender Kommentar an alle Proggies dort drauen?

Ich mchte allen Leuten danken, die sich die ntige Zeit fr uns nahmen und unserer Musik eine Chance gaben, uns untersttzen und solch ein tolles Feedback geben. Und an alle die noch berlegen unser Album zu kaufen: Los, macht es, macht es!!! Hope you get a kick out of it. Stay metal!

www.circusmaximussite.com

<< vorheriges Interview
BRAND NEW SIN - Europa, wir kommen!
nchstes Interview >>
ENDSTILLE - Macht euch doch selbst einen Kopp!




 Weitere Artikel mit/ber CIRCUS MAXIMUS: