Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
SOUL DEMISE
Propheten im eigenen Land?
Andre Kreuz
Homepage suchen ...


Dem Titel "Blind" der aktuellen SOUL DEMISE-Langrille gem warf ich krzlich das gute Stck vllig unbedarft, unvoreingenommen und vor allem unwissend in meine Anlage. Durch die rasanten und vor Power beinahe berschumenden todesmetallischen Brachial-Kompositionen mit dem gewissen Hang zu hinterhltig genialen Melodien wurde ich in Rekordzeit zum Fan konvertiert. Daran konnte auch die deutlich hrbare Vorliebe der Sddeutschen fr schwedische Death Metal-Kapellen nichts ndern.
ber diese Vorliebe und vor allem ber ein tdliches Geschoss namens "Blind" unterhielt ich mich mit Snger Roman Zimmerhackel.

Hi Roman!
Wer von euch kam wann und vor allem warum auf die Idee SOUL DEMISE ins Leben zu rufen?

Eigentlich wurde nicht direkt SOUL DEMISE ins Leben gerufen, sondern das ganze begann 1994 unter Namen INHUMAN. Man wollte damals natrlich seinen Idolen nacheifern und beschloss die Bretter, die die Welt bedeuten zu erobern. So kam es dass auch 1994 das erste Demo "Incantations" erschien und zwei Jahre spter folgte schon unser erster Silberling "Inner Fears".
Da wir nicht die einzige Band waren, die den Bandnamen INHUMAN geil fanden, beschlossen wir uns in SOUL DEMISE umzutaufen. Der einzige der von damals noch brig und uns bis heute erhalten geblieben ist, ist unser Gitarrist und Urvater der Band Andreas Schuhmeier.

Soul Demise

Wenn man sich eure jngste CD "Blind" anhrt merkt man, dass die Scheibe nur so vor Spielfreude und Energie strotzt. Woher nehmt ihr diese Kraft, was treibt euch beim Schreiben der Songs an und was ist euch dabei am wichtigsten?

Freut mich dass man die Spielfreude bemerkt. Wir hatten riesigen Spa daran die Scheibe einzuzimmern - ist ja auch schon wieder eine Zeitlang her wo wir mit "In Vain" im Studio waren.
Seine musikalischen Ideen und textlichen Gedanken, aber auch den Hass, Unzufriedenheit oder seien es die Probleme von einem selbst miteinander zu verbinden, sind die Dinge die uns angetrieben haben eine CD wie Blind zu schreiben. Ich fr meinen Teil wrde wahnsinnig werden wenn ich meinen Gedankengssen keinen freien Lauf lassen knnte und die Aufnahme zu Blind waren fr mich ein Ventil angestaute Aggressionen freien Lauf zu lassen.
Uns beflgeln natrlich auch Resonanzen, die wir durch Plattenkritiken und vor allem durch das Live spielen bekommen. Es spornt einfach einen jedes Mal an, wenn man merkt, dass es dort drauen Leute gibt, die deine Musik geil finden. Fr uns selber ist es auch wichtig nie in der Entwicklungsphase stehen zu bleiben, sondern sich immer weiterzuentwickeln ohne dabei sich und seiner Musik untreu zu werden. Ich denke dass wir mittlerweile unseren Stil gefunden haben und jetzt daran arbeiten diesen weiter zu verfeinern. Auf "Blind" ist uns wichtig gewesen und meiner Meinung nach auch gelungen dass jeder Song direkt auf den Punkt kommt und keinerlei unntigen Spielereien darin vorkommen.

"Blind" an sich ist ja kein eigener Track auf der CD, vom Instrumental-Outro "Perishing Blind" mal abgesehen. Weshalb also der Titel, was soll er aussagen? Und wie steht er in Verbindung mit dem Cover?

Blind Cover

"Blind" ist ein Titel, der eigentlich auf nichts Bestimmtes zutrifft. Es war beabsichtigt einen Titel zu whlen, wo jeder selbst seine Theorie reininterpretieren kann. "Blind" steht nicht unbedingt fr etwas bestimmtes. Man kann blind vor Wut sein (Anfall von Raserei und Mordgelste), wenn Du es auf einen Text beziehen willst kannst Du dir ja mal "Obtuse" zur Brust nehmen.
Es ist doch so dass sich fast jeder nur noch um sich selber kmmert und blind ist fr die Probleme seiner Mitmenschen, eben Leute, die hauptschlich aus Ignoranz und Naivitt bestehen. Zu dumm und zu faul sind sich selbst Gedanken zu machen und sich lieber von Meinungen anderer berieseln lassen. Richtig schlimm wird es natrlich wenn es ins Extremistische, Politische oder Religise geht und man dann noch so scheie dumm ist, nicht mal zu merken was man sich selbst und anderen damit antut. Und das ist "blind".
Das Cover selbst knnte man, wenn man will, auf mehrere Texte beziehen. Nehme ich z.B. die rechte Hlfte des Bildes so knnte ich den Text "Thirst Of Knowledge" nehmen, der beschreibt wie sich ein Mrder mit Hilfe einer Maschine die wissenswerten Gedanken seiner Opfer aus dessen Kpfen zieht. Das Cover soll dem Betrachter den gleichen Freiraum fr Interpretationen lassen wie der CD-Titel auch, wobei Titel und Cover fr uns eine geschlossene Einheit bilden.(Kommt eben auf den Betrachter an.)

Pick doch mal ein paar Songs der Scheibe raus, die Dir besonders erwhnenswert erscheinen! Irgendwelche Anekdoten bei der Entstehungsgeschichte einzelner Lieder? Worum dreht sich die CD textlich?

Textlich geht es auf der CD hauptschlich um meine persnlichen Erlebnisse oder Gedankengnge, wie knnte es sein wenn es so oder so gewesen wre.

  • In "My Own Coffin" stell ich mir z.B. meine eigene Beerdigung vor und woran ich es merke ob mein Leben sinnvoll war oder nicht. Das Ergebnis merkt man erst nach dem Tode, weil dann die Leute so ber einen reden wie sie wirklich denken.
  • In "Hallucination" geht es um mein zweites Ich, das sich in meinem Kopf breit macht und immer mehr Besitz von mir ergreift. Es geht sogar soweit, dass jede Handlung nur noch mit dem zweiten Ich besprochen wird und die eigene Selbstndigkeit vllig auf der Strecke bleibt. (Keine Angst, ich bin schon wieder geheilt.)
  • Dann gibt es auch noch "Still Alive". In dem Text geht darum, dass man sich erst berhrt fhlt wenn der Tod jemanden zu sich holt, der einem nahe stand. In diesem Fall bezieht es sich auf die eigene Familie (Frau & Kind). Allerdings war das ganze nur ein Traum, doch der Schmerz des getrumten Verlustes war doch sehr realistisch und man lernt wieder zu schtzen was man hat.
Zur Entstehung der einzelnen Songs kann ich fr meinen Teil nur sagen, dass ich mich meistens bevor es ins Studio geht mit unserem Gitarristen Andy treffe und ich die Songs im Proberaum einsinge (8-Spur), um gewisse Feinheiten auszuarbeiten. Was einen dann natrlich immer zur Weiglut bringen kann ist, wenn ich Andy, der gerade an seinem Bier nuckelt, ber Kopfhrer hre der Gesang sei viel zu harmlos. (Nach dem 20x hab ich die Schnauze voll hehehe.)

Soul Demise

Strt es euch eigentlich oder seht ihr es eher als Kompliment an, wenn man euch mit der schwedischen Death Metal Schule vergleicht? Wie geht ihr damit um?

Ne, warum soll uns das stren? Wir sind eben eine Band, die sich im Schwedenmetal verwurzelt hat und obwohl wir Deutsche sind, scheinen wir doch ziemlich schwedisch zu sein. Wir sind mit der Musik aufgewachsen und das hat natrlich unsere musikalische Entwicklung geprgt.
Was man halt leider immer wieder feststellen muss ist, auch wenn man noch so schwedisch klingt, dass man es als deutsche Band wesentlich schwieriger hat. (Zumindest im eigenen Land.)

"Beyond Human Perception" und "In Vain" wurden beide in den schwedischen Berno Studios eingetrmmert. "Blind" in den dnischen Jacob Hansen Studios und das Mastering wiederum wurde in Schweden vorgenommen. Warum zieht es euch fr die Aufnahmen immer in die Ferne, kein Vertauen mehr in die heimischen Tontechniker?

Natrlich gibt es auch in Deutschland fhige Leute, aber je weiter man von zu Hause entfernt ist umso schwieriger ist es mal auf die Schnelle heimzufahren (= volle Konzentration).
Ich denke mit Jacob Hansen haben wir auch eine gut Wahl getroffen und durch seine Produktionen wie z.B. Hatesphere, Illdisposed oder The Raunchy wussten wir auch was uns erwartet und waren davon berzeugt dass Soundtechnisch nichts passieren kann.
Das Mastering wurde von Daniel Fossum, der kein unbekannter mehr sein drfte und uns auerdem auch von Jacob Hansen empfohlen wurde, erledigt.

In meinem Review zu "Blind" habe ich die Tatsache, dass ihr in eure Mucke keinen Klargesang gestrickt habt, positiv hervorgehoben. Viele andere Bands, die melodischen Death Metal spielen, scheinen ohne nicht auszukommen. Warum kommt ihr ohne aus?

Das ist ganz schnell erklrt. Ich kann einfach nicht clean singen und jemanden extra dafr zu engagieren knnen wir uns einfach nicht leisten. Hehe.
Es kommt immer darauf an wie der clean Gesang eingebaut ist. Wird damit nicht bertrieben und ist er gut eingesetzt gefllt es mir schon, aber ich finde bei SOUL DEMISE hat er nicht wirklich was zu suchen bzw. es erschien uns auch nicht wichtig zu sein und auerdem wrde auch unntig die ganze Aggression verloren gehen.

Am 20.05. steigt die Release-Party zur neuen Platte, was habt ihr da geplant? Mit wem werdet ihr alles zusammen zocken?

Hauptschlich wollen wir Party machen und wir hoffen, dass viele Freunde kommen werden.(Das Bier ist schon kalt gestellt.) Wir werden den grten Teil unserer Scheibe "Blind" spielen, werden aber unsere alten Songs nicht vergessen. Mit von der Partie sind NEAERA, die ganz gro im kommen sind, XENOTAPH und SPIRITUAL DECAY.

"Blind" wird dann ab dem 23.05. in den Lden stehen. Was erwartet ihr euch von der Scheibe und wie wird das gute Stck von euch, Remedy Records und SureShot-Worx beworben werden?

Soul Demise

Wir sind alle sehr gespannt wie die Scheibe ankommen wird. Zumindest ist jeder von uns berzeugt, dass "Blind" eine gelungene Scheiben geworden ist. Es ist schon mal wichtig, dass der Silberling nicht nur in Deutschland, sondern auch im Ausland erhltlich ist.
Die Zusammenarbeit mit Remedy und SureShot-Worx luft einfach super und ist fr uns schon mal ein Riesen-Beweis dafr, dass wir uns richtig entschieden haben.
Die beste Werbung fr eine Band ist es soviel live zu spielen wie nur mglich und wir werden unser Bestes geben diesen Part zu erfllen. Alles was nicht in unseren Bereich fllt wird professionell von Remedy und SureShot-Worx erledigt. (Was will man mehr?)

Apropos live: Ist eine Tour geplant? Wie sieht's mit Festivalauftritten aus?

Wir spielen heuer recht viele Konzerte, darunter einige Open Airs wie das Partysan, freu ma uns doch rieig, oder? Hehe, das Kaltenbach in sterreich, Suffering Live in Wachenroth, Open Hell in der Tschechei oder das Metal Bash, das das Open Air von unserem Label Remedy-Records ist.
Im Herbst wollen wir definitiv auch wieder eine Tour spielen. Es ist auch schon was in Planung, aber noch nichts sicher.

Da habt ihr euch ja einiges vorgenommen! Jedenfalls danke fr Deine Zeit, noch was, das Dir auf der Seele brennt und Du gerne loswerden mchtest?

Als erstes mchte ich mich fr das Interview bedanken und bei all denen, die uns all die Jahre die Stange gehalten haben und auch weiterhin halten werden. VIELEN DANK!

Wer die sympathischen Todesmetaller genauer unter die Lupe nehmen mchte, der schwinge seinen Mauszeiger ber folgenden Link: www.souldemise.de

<< vorheriges Interview
BORN FROM PAIN - Nicht geplanter Aufstieg ohne absehbares [...]
nchstes Interview >>
ASTRAL DOORS - Tren in lngst bekannte Welten




 Weitere Artikel mit/ber SOUL DEMISE: