Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
PARAGON
Mit Rache an die Spitze?
Thorsten Dietrich
Homepage suchen ...


Die norddeutschen Schwermetaller von Paragon sind schon seit Jahren ein Garant fr tolle Alben. Dafr gab es auch viel Lob und Anerkennung, aber wie ich meine nicht genug. Vielleicht ndert sich dies mit der neuen Killer-Scheiblette "Revenge". Ich sprach mal wieder mit Bassist Jan Bnning!

Hi Jan!
Erzhl doch mal was ber Dich, damit das Interview mal eine persnliche Note bekommt. Welchen Job gehst Du nach, um die Brtchen zu verdienen und wie kamst Du dazu Bass in Metalbands zu zocken?

Paragon

Also zurzeit bin ich leider arbeitslos, obwohl ich drei Ausbildungen habe. Aber die Situation in Deutschland und vor allem in den Grostdten ist echt unglaublich zurzeit. Na meine erste Band war eine Hardcore-Band und ich musste Bass spielen - kein anderer hatte Bock drauf. Danach kam dann allerdings recht schnell Erosion (Crossover - heute wrde man es wohl Metalcore nennen...) und dann Asmodis (eine Thrash-Band). Da war ich ein paar Jahre, aber seit 1997 bin ich jetzt schon bei Paragon und das ist auch gut so!

Tja der Arbeitsmarkt ist echt krass, htte aber nie gedacht, dass Du bei solchen Bands mal gespielt hast.
Gratulation zum neuen Album! Ihr habt es geschafft aus bekannten Zutaten ein uerst schmackhaftes Gericht zu zaubern! Wie siehst Du die Platte im Unterschied zu den Vorgngern?

Wir haben uns diesmal etwas mehr Zeit mit dem Songwriting und den Aufnahmen gelassen, da wir echt einen Knaller verffentlichen wollten. Die Aufnahmen sind ja jetzt schon etwas her (wir waren Ende November 2004 fertig) und ich finde die Platte ist eine Mischung unser bisherigen Remedy-Releases: Die Spontanitt und Unbekmmertheit von STEELBOUND, die Abwechselung von LAW OF THE BLADE und die Hrte und den fetten Sound von THE DARK LEGACY. Dazu kommen noch ein paar Neuerungen wie unser erstes Epic-Stck MASTERS OF THE SEAS und das Piet sehr darauf geachtet hat den Ausdruck jedes einzelne Musikers auf Band zu bekommen.

Wie stehst Du zu euren Texten? Die sind fr mich typisch Metal und passen zur Musik!

Auf jeden Fall passen Sie bestens und ich denke nicht, dass wir von dieser Linie abweichen werden auch wenn ein paar Leute rummeckern. Ich les auch eher gerne Bcher ber Politik, aber es gibt eben auch Leute, die Lesen gerne Fantasy- oder Horror-Romane. Und genau so sehe ich das mit unseren Texten. Bei meiner alten Band habe ich die Texte gemacht und die waren immer sehr persnlich. Dort passte es auch, da wir eher eine Thrash-Band waren. Auerdem finde ich das Buschi die Texte immer sehr niveauvoll schreibt.

Eine berraschung ist "Masters Of The Seas", ein Zehn-Minuten-Song. Wie kam es dazu? Gegen so was sehen RW heute alt aus!

Oh - erst mal Danke fr das Lob! MASTERS OF THE SEAS war eigentlich meine Idee. Ich hatte in einer Kritik ber uns gelesen, dass wir primitiv und unoriginell wren. Da hab ich zu Martin gesagt er soll mal eine Epic-Nummer machen, so was wie SATAN'S FALL von MERCYFUL FATE. Nach ein paar Wochen kam er dann mit den Riffs daher und Big M und ich haben das Stck dann noch gewaltig umgendert. Bin sehr stolz auf die Nummer und wir haben es auch neulich live gespielt was sehr gut geklappt hat!

Das kannst du auch sein.
Die letzten drei, vier Alben fand ich sehr gut bis gut, glaubst Du, dass euch die letzten Jahre in der Metalszene voran gebracht haben?

Unsere Verkaufszahlen werden von Album zu Album besser - vor allem im Ausland. In der heutigen Zeit ist das nicht schlecht obwohl wir natrlich kein Megaseller sind. Es ist auch echt schade, dass wir von Seiten der "groen" Presse nicht viel Support bekommen - vor allem ein Heft in dem wir trotz vier starker Alben seit dem wir bei Remedy sind nicht ein offizielles Interview bekommen haben. Echt schwach von denen.

Vitamin B und "Money makes the world go round" sag ich nur.
Die Bonus-DVD der limited Edition enthlt ein Konzert vom Sweden Rock 2004. Wie stehst Du zu dem Ding und wie war der Gig?

Es ist ein Bonus fr die Fans und ist quasi ein sehr guter Bootleg der Schweden-Show der mit drei Kameras gefilmt wurde. Der Schnitt ist sehr geil geworden, der Sound kommt vom Mischpult ohne irgendwelche Nachbearbeitung. Also Paragon pur und rau live!
Der Gig war sehr geil - die Schweden haben uns abgefeiert ohne Ende und bei dem eigentlichen Headliner der nach uns kam war dann nicht mehr so viel los.
Die Party danach nicht zu vergessen!

Was euch fr dieses Jahr und das neue Album "Revenge" fehlen wrde wre eine Supporttour fr eine Band wie RW, Gamma Ray oder Saxon. Wie sieht es 2005 damit aus?

Geplant ist erst mal eine Club Tour mit unseren Labelmates TORMENT und DARK AGE im September.
Des weiteren haben wir noch ein Angebot Frankreich zu bereisen und eventuell (Daumen drcken!) ein Support Slot fr eine grere Deutsche Band im Oktober. Ich hoffe das klappt!

Ich drcke die Daumen!
Gib doch mal ein Kommentar zu jedem eurer alten Scheiben ab! Mit den Jahren sieht man ja vieles anders!

INTO THE BLACK - Eigenproduktion, bei der ich noch nicht am Start war. Ist musikalisch o.k., allerdings geht der Gesang gar nicht! Into The Black Cover
WORLD OF SIN - Cooles Album, mit geilen Sound und der Gesang war dort auch geil. Allerdings immer noch ohne mich am Bass! World Of Sin Cover
FINAL COMMAND - Der Sound und einige Stcke sind immer noch o.k, leider was Buschi damals vllig krank, so dass der Gesang recht daneben ist. Fr ein "quasi" Debt Album (die Besetzung war fast komplett neu) trotzdem o.k. Final Command Cover
CHALICE OF STEEL - Von den Songs und Gesang her eine groe Steigerung zu FINAL COMMAND. Allerdings ist der Mix echt scheie und ich knnte mich heute noch darber rgern, da das Album echt klasse klingen knnte. Chalice Of Steel Cover
STEELBOUND - Unser Debt fr Remedy und unser "Durchbruch" bei der Presse, da wir fast nur gute Kritiken bekamen. Auch die erste Zusammenarbeit Mit Piet Sielck. Steelbound Cover
LAW OF THE BLADE - Unser Alltime-Classic. Mit dem Album habe wir mchtig abgerumt, z.B. Soundcheck Sieger im HOW?!, unter den "Glorreichen Sieben" im METAL HEART. Viel der Songs gehren noch zu unseren Liveset. Law Of The Blade Cover
THE DARK LEGACY - Eine sehr harte und spontane Scheibe. Auch sehr abwechselungsreiche Songs - LAW hat aber aus irgendeinen Grund besser funktioniert. Der Sound war aber schon viel fetter als bei LAW und ohne THE DARK LEGACY htte es REVENGE so nicht gegeben. The Dark Legacy Cover

Warum habt ihr Manowars "The Gods Made HM" gecovert? Der Song ist o.k., aber Andreas kommt nie an Eric Adams heran, da kann man nur verlieren. Wre was Unbekannteres nicht besser gewesen?

Das Stck war eigentlich fr einen MANOWAR-TRIBUTE gedacht, welcher allerdings nicht verffentlicht wurde. Eigentlich wollten wir ein anderes Stck covern (ich wei nicht mehr was...), aber die Auswahl war auch nicht mehr so gro da schon viele Bands und Stcke feststanden. THE GODS MADE HEAVY METAL haben wir dann einfach mal gejammt und es passte sehr gut zu uns und es ist auerdem auch so eine Art Hymne im Headbangers Ballroom, wo wir immer abhngen.

Piet Sielck sorgt bei euch immer fr prallen Sound. Wieso hat er bei "The Empire Of The Lost" am Songwriting mitgeschrieben?

Buschi hatte einen Text und Titel fr das Stck fertig. Im Studio hat er dann allerdings festgestellt, dass es von TWISTED TOWER DIRE ein Stck selben Namens und Inhalts gibt! Er kannte die TTD-Scheibe NULL! Na ja, da musste dann eben schnell Abhilfe her und da hatte Piet dann ein paar Ideen die er mit Buschi ausgearbeitet hat.

Paragon

Das sagen Zweitverwerter wie Dieter Bohlen doch auch immer. Hahaha! Sachen gibt's!
In Interviews wird ja immer nach Alltimefaves gefragt, ich frage aber welche aktuelleren Bands dich bei den Songs beeinflusst haben und wer schreibt eigentlich die Songs bei Paragon?

Also die Riffs schreibt bisher meistens Martin, allerdings hoffe ich, dass Gnny zum nchsten Album das ein oder andere Riff beitrgt. Dann wird das Ganze von Big M und mir arrangiert bis wir eine Aufnahme davon wagen knnen. Das Tape nimmt Buschi dann mit nach Hause, um den Text dafr zu schreiben. Dann gibt es eventuell noch ein paar kleine nderungen - fertig!
An neuen Bands gibt es glaube ich NICHTS was uns beeinflusst. Es sind immer noch die "alten" Helden wie METAL CHURCH, OVERKILL, ACCEPT, HELSTAR, JUDAS PRIEST, alte MAIDEN und sogar SLAYER.

Wie wrde jetzt ein Freund von mir sagen: "Old school as fuck!!"
Ich sage aber: Paragon sind cool und Songproben gibt es auf www.paragon-legions.de

<< vorheriges Interview
POWERWOLF - Mgen keine amerikanischen Horrorfilme
nchstes Interview >>
REVIVER - Der Name ist Programm




 Weitere Artikel mit/ber PARAGON: