Navigation
                
21. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
DOMAIN
Jahrhunderte der Qualen
Roland Wohde
Homepage suchen ...


So dster sieht Axel "Ironfinger" Ritt also die Zukunft der Menschheit. Die Zukunft seiner Band Domain sollte jedoch ungleich positiver ausfallen, denn mit ihrem vierten Album seit dem Neubeginn der Band haben die Jungs ihre Fans mit dem ersten Konzeptalbum der Bandhistory erneut positiv berrascht. Gut einen Monat nach dem Release der Scheibe gab uns Bandkopf und Arbeitstier Axel Auskunft ber erste Reaktionen, neue Infos zur anstehenden Tour und allerlei andere Infos. Und dass wir bei jedem Interview mit ihm in ein Fettnpfchen treten, drfte er ja bald auch gewohnt sein...

Hallo Domain! Erstmal Glckwunsch zu eurem gelungenen neuen Album. Da seit dem Release schon ein paar Tage ins Land gegangen sind und viele Fragen schon beantwortet wurden, hier vielleicht mal ein bichen was Anderes: Wie sind die bisherigen Reaktionen auf das neue Album?

Domain

Viel besser als wir uns je erhofft htten! Ich hatte erwartet, das Publikum zu polarisieren und in zwei Lager zu spalten, statt dessen finden Kritiker und Fans das Album zu 90% tatschlich sehr gut.

In anderen Interviews ist zu lesen, dass ihr ganz bewusst zu Limb Music gewechselt habt, da sie in Sachen Symphonic Metal eine gute Adresse sind. Welche Erwartungen hat das Label denn euch gegenber? Und sind beide Seiten mit dem momentanen Stand der Dinge zufrieden?

Ich kann natrlich nur fr meinen Part sprechen, aber wir sind mit der momentanen Entwicklung sehr zufrieden. Wir haben mit LMP einen kompetenten Partner, der auch noch selber mit dem so wichtigen Idealismus zu Werke geht und zudem ber die professionellen Werkzeuge der Vermarktung verfgt.

Ihr geht mit Mob Rules auf eine Co-Headliner Tour. Wie ist der Ablauf geplant? Wechselt ihr euch mit der Headlinerposition ab? Oder berlasst ihr die Entscheidung den Clubs, die ja meist ihr Publikum ganz gut einschtzen knnen?

Wir werden uns in der Reihenfolge abwechseln, je nachdem welche Band die grte Fanbase vor Ort hat. Die Entscheidung werden die Bands, nicht die Clubs, treffen.

Die Schweizer Lunatica werden euch als Special Guest begleiten. Warum habt ihr euch fr diese Band entschieden und was darf man da musikalisch erwarten?

Lunatica wurden mir von einem befreundeten Manager empfohlen. Ich habe mir darauf hin Material der Band schicken lassen, welches mich und den Rest des Tourtrosses berzeugt hat. Lunatica werden einen zustzlichen Gothic-Anteil im Stile von "Nightwish" bzw. "Within Temptation" mit in die musikalische Ausrichtung der Tour bringen.

Knnt ihr schon ein paar Songs des neuen Albums verraten, die es in die Setlist geschafft haben?

Normalerweise verrt man so etwas doch nicht im Vorfeld... ;-)) OK, weil Du es bist ;-)), wir werden voraussichtlich "A New Beginning", "Left Alone" und "Head Above The Water" in unserer Playlist platzieren.

Gibt es schon Dinge, die ihr an eurem neuen Release anders machen wrdet oder ist der Abstand noch nicht gro genug?

Der Tag wo ich mich zurck lehne und mit allem rundum zufrieden bin wird nie kommen, der Weg ist das Ziel! Auerdem, wer nicht stndig versucht besser zu werden hat lngst aufgehrt gut zu sein, daher werde ich immer Punkte finden, die es zu optimieren gibt.

Domain

Wie erlebt ihr den zweiten Frhling der Band? Habt ihr mit solch einer positiven Entwicklung gerechnet, als ihr die Band Anfang des Jahrtausends erneut ins Rollen gebracht habt?

Nein, das wre in der Tat anmaend gewesen von einer solchen Basis auszugehen. Du kannst Dir aber vorstellen wie gut die Stimmung innerhalb der Band z. Zt. ist ;-) Nein, im Ernst, es freut mich persnlich ungemein, dass sich die knppelharte Arbeit ber nunmehr fast sechs Jahre auszahlt und wir erneut unseren festen Platz in der "Metal-Gemeinde" gefunden haben.

Alex, Du hast die kompletten Orchesterpartituren alleine ausgearbeitet. Hattest du zuvor schon Erfahrungen in dieser Richtung oder war es komplettes Neuland? Wie bist du an die Sache herangegangen?

Roland, mein Name ist Axel. (Uups! - Anm. des Verfassers) Es war fr mich in mehrerlei Hinsicht kompositorisches Neuland. Zum einen war es eine groe Herausforderung eine Textaussage bzw. ein atmosphrische Stimmung in Kompositionen zu transportieren, zum anderen waren die Einbindungen des Symphonieorchesters in die Komposition sehr anspruchsvoll. Man kann die harmonischen Ausdrucksmglichkeiten einer Band nahezu ins Unendliche steigern, zugleich erschlagen einen die Fhigkeiten eines Orchesters im gleichen Atemzug. Es war eine groartige Erfahrung fr mich, ich habe allein an den Partituren des Orchesters drei Monate gesessen.
Letztendlich war es der gleiche Lernprozess, der immer Anwendung findet; Du hrst Dir erst einmal die groen Meister der Klassik an, deren Klasse Du nie erreichen wirst, fhlst Dich danach wie ein Hufchen Elend aufgrund deren berirdischen Schaffens und fllst in ein "Selbstbewusstseins-Loch". Danach rappelst du dich auf und versucht Deine Fhigkeiten aufgrund deiner Erfahrungswerte und deiner neuen Erkenntnisse zu verbessern. Es war sehr inspirierend fr mich zu sehen, was ich an harmonischer Strukturbildung alles noch nicht erlernt habe und wo meine Fhigkeiten nur rudimentr vorhanden sind.

In anderen Interviews habt ihr den Inhalt der Story schon erlutert. Die dahinter verborgene Aussage bezieht sich auf die Unvollkommenheit und Ignoranz der Menschen mit einer perfekten Welt (der Natur) umzugehen und sie dadurch zu zerstren. Seht ihr unsere Zukunft denn hnlich pessimistisch wie in der Story, oder habt ihr noch Hoffnung, dass die Menschheit vor dem "groen Regen" noch irgendwie die Kurve kriegt?

Domain

Nun, diesbezglich hat wahrscheinlich jedes Individuum eine sehr subjektive Sichtweise, daher kann ich nicht fr alle sondern nur fr mich selbst sprechen. Ich glaube, dass das Tal der Trnen noch lange nicht durchschritten ist und die Menschheit aufgrund ihrer unendlichen Selbstherrlichkeit und Dummheit noch einige Jahrzehnte/Jahrhunderte der Qualen vor sich hat. Ich glaube aber ebenfalls, dass kurz bevor eine weltweite Ausrottung der menschlichen Rasse initiiert werden wrde, der Mensch sich auf seine animalischen Instinkte besinnen und gestrkt aus der Katastrophe hervor gehen wird. Erst dann darf er hoch erhobenen Hauptes an seiner Optimierung weiter arbeiten, im Moment kann ich mich in Bezug auf die politische und gesellschaftliche Denke, national wie auch international, aufgrund meiner eigenen Rasse nur noch bitterlich schmen. Unser Umgang mit Lebewesen jeglicher Art ist dermaen widerwrtig und abstoend dass ich es nicht vermag in Worte zu fassen!

Wie ist das Benefiz Konzert zugunsten der Flutopfer in Asien gelaufen? Waren viele Leute vor Ort und wie seid ihr zu dieser Aktion gekommen?

Es hat uns eine sehr groe Freude gemacht an diesem Event teil zu nehmen. Unsere Stimmung auf der Bhne war trotz einiger technischer Probleme sehr gut und ich glaube, dieser Funke ist auf das Publikum bergesprungen, jedenfalls wurden wir mit vielen Zugabe-Rufen verwhnt.

Mit eurer limitierten Ausgabe des Albums mit vielen Extras habt ihr ein fettes "Value for Money" Packet geschrt. Ich finde so etwas tausend mal sinniger als einen Kopierschutz (der nur nervt wenn man sich einen Sampler frs Auto machen will) oder so lcherliche abgespeckte Versionen wie z.B. bei der neuen Within Temptation, die in der einfachsten Version noch nicht mal ein Booklet hat und dann immer noch 10 € kostet! Wie seht Ihr die Sache und wo seht ihr diesbezglich die Tendenz / Chance fr die Zukunft?

Auch wenn es niemand in den Entscheidungsgremien der Plattenfirmen wahr haben mchte, so wie unsere momentane Gesetzeslage bzgl. der Datenschutzes ausgelegt ist, hat man den Kampf gegen die Raubkopie verloren, bevor sie angefangen hat. Entweder es finden sich kompetente Politiker (ein Widerspruch in sich...), welche das Problem der Sachlage erkennen und gegensteuern oder aber es bleibt nur noch die Mglichkeit, die Fans mit Sachleistungen zu "verwhnen", die man nicht durch ein Kupferkabel pressen kann. Unsere Plattenfirma hat dies erkannt und ein sehr opulentes DigiPack als Erstauflage auf den Markt gebracht, in der Tat in jeder Hinsicht ein sehr gelungenes Paket fr den Fan.

Cover

Wie viele Vorgaben hatte der Knstler, der euer Cover entworfen hat? Seid ihr mit der Arbeit zufrieden? Welchen Stellenwert hat bei euch ein Cover?

Jason Juta aus England hat das Cover exakt nach unseren Vorgaben gefertigt. Ein sehr gelungenes Artwork meines Erachtens, was schon als klarer Eyecatcher fungiert. Es rundet den Gesamteindruck der Platte ab und lsst insbesondere neue Fans auf die Band aufmerksam werden.

Noch etwas, das ihr unseren Lesern mit auf den Weg geben wollt?

Ich mchte mich bei allen Tierschutzorganisationen wie PETA etc. fr ihren beispiellosen Einsatz fr die Rechte der Tiere bedanken. Das Ermorden und Qulen schmerzempfindlicher, hilfloser Lebewesen gehrt zu den verabscheuungswrdigsten Taten, welche die Menschheit je hervor gebracht hat. Wer diese Taten vollbringt, gehrt in gleichem Mae und im selben Umfang gerichtet.

Da spricht der Vegetarier! Also Leute, esst Blumen und investiert die gesparte Kohle in das neue Album der Band!
Danke fr das Interview.

<< vorheriges Interview
MORGOTH - Tot, aber immer noch wichtig
nchstes Interview >>
NEAERA - Metalcore ohne Core




 Weitere Artikel mit/ber DOMAIN: