Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
MORGOTH
Tot, aber immer noch wichtig
Thorsten Dietrich
Homepage suchen ...


Anfang der 90er Jahre brachten die deutsche Band Morgoth mich und andere zum Death Metal. Die Band war immer innovativ und hat sich verndert. Jetzt, lange nach dem Ende der Band gibt es eine amtliche Best Of. Grund genug mit Ex-Bassist Sebastian Swart ein Interview zu machen!

Hallo!
Wie kam es eigentlich zu dem Split von Morgoth Ende der 90er?

Morgoth

Bei uns war einfach die Luft raus. Nicht musikalisch, auch wenn das einige Leute gerne behaupten. Wir hatten zu dem Zeitpunkt einfach keine Lust mehr auf Touren und das ganze Business drum herum. Mir persnlich ging die ganze Metalszene ziemlich gegen den Strich, weil keine Bewegung stattfand. Wir haben uns bewegt und uns erschien es als sei der Rest stehen geblieben.

Glaubst Du, die Death Metal Szene in der BRD wurde von Morgoth sehr geprgt? Und was ist in der heutigen Metalszene anders oder vielleicht sogar besser als zu der Zeit, wo ihr gestartet seid?

Das kann ich nur schwer beurteilen. Generell scheint es aber wohl in der Tat so zu sein, dass wir unsere Spuren hinterlassen haben. Die Metalszene heute habe ich nicht mehr im Blick. Ich mache zwar immer noch harte Musik, aber wie auch schon bei MORGOTH kmmern Marc und ich uns nur am Rande darum, was in der Metal-Szene passiert.

Schade! Ich denke aber schon, dass ihr die DM-Szene geprgt habt.
Was hltst Du von dem Mischen der Stile? Frher gab es ja nur Death, Black, Hardcore usw. Heute ist alles offener und es gibt Bands wie Finntroll oder anderen abgedrehten Kram!

Finntroll sagt mir nix. Komischer Name. Das Mischen von Stilen hingegen halte ich fr auerordentlich wichtig, weil es ein gutes Mittel ist, um Neues entstehen zu lassen. Ist aber auch nicht gerade neu. Derzeit ist oft von Death & Roll die Rede. Das gefllt mir. Andererseits wird nur eine weitere Schublade geffnet, in die dann wieder 1000 Bands fliegen. Ohne Schubladen geht es aber wohl nicht. Da unterscheidet sich die Metal-Szene kaum vom Finanzamt.

Morgoth

Ich denke Death'n'Roll ist schon lnger von Metalcore (Unwort des Jahres 2004) abgelst worden!
Was machten die jeweiligen Bandmitglieder danach bzw. heute?

Marc und ich sind in der Band "ActionJackson" aktiv. Infos findet ihr unter www.actionjackson.de. Carsten hat eine eigene Managementagentur und nervt die Welt mit Dimmu Borgir und einer Reihe weiterer Bands. Rdiger ist Redakteur beim Fernsehen. Harry verlegt in seiner Freizeit Teppiche.

Fr viele junge Metalfans wre es durchaus interessant zu wissen, wie alles begonnen hat. Erzhl doch mal was ausfhrlicher darber!

Best Of

Es begann 1987 mit dem Demo "Pits of Utumno", dann das Demo "Resurrection Absurd", das dann von Century Media als EP verffentlicht wurde (1989). Danach ging es richtig los. Touren durch Europa, USA und Mexiko. Insgesamt vier Longplayeralben bis 1997.

Gib doch mal Deine Einschtzung fr jedes eurer Alben inklusive der Best Of ab! Mit dem Abstand sieht man vieles ja anders.

Resurrection Absurd / Eternal Fall: Brutalo Death Metal aus jugendlichem Leichtsinn. Dennoch recht originell und fr die Zeit sicher auergewhnlich fr eine deutsche Band. Eternal Fall Cover
Cursed: Viel doomiger und origineller als die Vorgnger. Doublebass war kein Muss mehr. Das Album hat sich auch am besten verkauft. Erste Videoauskopplungen. Cursed Cover
Odium: Zusammen mit "Feel Sorry..." unser bestes Songwriting. Man hrt, dass wir gereift sind. Erste Schritte weg vom Death Metal fr Dumbos. Erste Versuche intelligente Texte zu schreiben. Die Texte vorher waren natrlich auch schon wahnsinnig intelligent. Odium Cover
Feel Sorry For The Fanatic: Eine Beleidigung fr den geneigten Death Metaller. Dennoch aus meiner Sicht unser bestes Album. Kompromisslos und hart im Detail und nicht an der Oberflche. Kam aber zu frh. Daher nur geringe Akzeptanz trotz sehr guter Kritiken. Trotzdem wrden sich heute viele Bands freuen, knnten sie nur einen Bruchteil der Feel Sorry Verkaufszahlen erreichen, hahaha. Feel Sorry For The Fanatic Cover

Mir kam es immer so vor, als hattet ihr nicht so die doofen DM-Texte. Wie wichtig sind Dir Themen im Metal und wie denkst Du ber Morgoth-Texte?

Wir haben immer versucht Texte fernab des Splatter und Gore zu schreiben. Das hat sich von Album zu Album immer strker abgezeichnet. Generell haben wir immer Themen aus dem Leben gegriffen und versucht sie halbwegs anspruchsvoll aufzubereiten. Mit Kirche, Tot und Teufel haben wir nix am Hut.

Das halte ich fr eine gute Einstellung!
Was mich total wundert, ist die Tatsache, dass die ersten (oder alle?) Morgoth-Scheiben gar nicht mehr zu haben sind! In Zeiten, wo jede Band Re-Releases hat und manche sogar mehrmals wre es doch wirklich mal Zeit eure Sachen anstndig wieder zu verffentlichen, oder?

Jawoll. Dafr gibt es aber jetzt auch das Best Of. Da ist ja alles Wichtige drauf. Ich denke aber auch, dass es nicht unwahrscheinlich ist, dass die alten Scheiben Re-Released werden.

Also Century Media, wo sind sie?
Hat es euch nie gejuckt mal wieder als Morgoth aufzutreten und hat euch nie wieder jemand gefragt, fr eine einmalige Show (Wacken?) zurck zu kommen, was ja viele gemacht haben (z.B. Exumer)? Oder seid ihr zu unfotogen fr die Bhne geworden?

Es gibt Anfragen und Angebote. Wir werden aber zeitlich nicht in der Lage sein Morgoth wieder so ins Leben zu rufen, wie wir frher einmal waren. Halbgare Sachen werden wir nicht bringen. Das berlassen wir anderen Opas in Spandexhosen und toupierter Metalfrisur. Da sieht man dann auch, warum man es besser lassen sollte.

Viele Musiker erzhlen ja gerne: Ich hre die Musik gar nicht mehr und nur noch die alten Bands, wenn berhaupt. Bist Du auch so einer?

Morgoth

Na ja, ich hre alles mgliche. Hauptsache es ist gut gemacht. Das kann durchaus auch Popmusik oder Klassik sein. Hartes Metalzeug findet natrlich regelmig den Weg in meinen CD-Player. Ich werde mich keiner Musikrichtig verschlieen. Generell kann man aber sagen, dass von 100% 95% scheie ist und man viel Zeit aufwenden muss diese Scheie zu filtern.

Zukunftsplne?

Meine neue Band ActionJackson!

Dann schaut euch mal die neue Band an und vergesst nicht die alte!

<< vorheriges Interview
EQUILIBRIUM - Mit den Leuten ordentlich abmoshen und f [...]
nchstes Interview >>
DOMAIN - Jahrhunderte der Qualen




 Weitere Artikel mit/ber MORGOTH: