Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
RUNNING WILD
Schurken, Tourneen und Preise
Thorsten Dietrich
Homepage suchen ...


Running Wild sind eine deutsche Metalinstitution. Kpt'n Rolf Kasparek ist schon seit ber 20 Jahren ohne Reunions den deutschen Metal am verteidigen und gehrt trotz einiger sehr gleich klingender Songs zu meinen Faves des Heavy Metals. Entsprechend aufgeregt war ich vor dem Interview, zumal das erste Interview abgesagt wurde, er aber trotzdem anrief. Beim zweiten Termin, der sich als Falschmeldung herrausstellte, rief er dann nicht an, um sich beim dritten als angenehmer, erzhlfreudiger und selbstbewusster Gesprchspartner zu entpuppen.

Hi Rolf!
Das neue Album heit ja auf deutsch "Schurken auf dem Vormarsch". Spielt das auf aktuelle politische Ereignisse an?

Rogues En Vogue

Ja natrlich auch das! Unsere Themen handeln immer ber Geschichte, das ist klar. Aber auf der anderen Seite ist das Thema auch sehr aktuell, nach dem Motto die ganzen Politiker nehmen Jobs an, bekommen eine Menge Geld dafr und tun nichts dafr. Das ist eine Art legale Korruption und interessant, jeder wei was es bedeutet. Da luft wohl einiges schief.
Jetzt diese Geschichte im Fuball hat ja nun auch gezeigt, dass unsere Privatgesellschaft auch durch Korruption und Geldschieberei bestimmt wird. Da passt der Titel wie die Faust aufs Auge kann man sagen.

Was bei Running Wild immer Thema neben der Geschichte und der Politik war, sind die Piratengeschichten, was mir immer gefallen hat. Wenn ich da an "Skull & Bones" der aktuellen Platte denke, sind doch solche Themen wieder dabei. Alleine schon vom Titel. Willst und musst Du da immer dran festhalten?

h nein, ich muss nicht, ich fhle mich da gar nicht so eingezwngt, das ist eine Thematik, die Running Wild seit "Under Jolly Roger" begleitet hat. Das ist keine Sache fr mich wozu ich mich gezwungen fhle. Wenn ich keine Idee zu dem Thema habe, werde ich auch nichts darber machen, wie bei "The Brotherhood" z.B., wo kein Song darber drauf ist. Ich wrde mich da auch nie festlegen, dass ich ein Album mit nur einem Thema machen wrde, weshalb ich noch nie ein Konzeptalbum hatte. Das wrde mich dann zu sehr einengen beim Songwriting. Das wre eher negativ als positiv.

Brotherhood

Fhlst Du Dich eher von Geschichten / Bchern wie "Treasure Island" beeinflusst oder siehst Du Dir auch Schinken wie "Freibeuter der Sieben Meere" oder "Piraten der Karibik" gerne an?

Ja schaue ich mir auch an. Ich schaue einige Filme verschiedenster Natur und diese Vorstellung ist ja sehr romantisiert und verklrt, das war ja nicht in echt so. Es hat aber etwas mit dem Gefhl zu tun, dieser Romantik, welche auch mit meinen Songs zu tun hat.

Was ich immer wissen wollte, wie ist denn das Ansehen von Running Wild im Ausland? Man bekommt gerade als Deutscher oft nur die Sachen aus dem eigenen Land mit.

Die grten Mrkte fr Running Wild sind der deutschsprachige Raum, Italien und Schweden bzw. Skandinavien. Das sind unsere groen Mrkte. In letzter Zeit hat auch Spanien recht angezogen, da haben wir auch paar Festivals gespielt, was sonst immer ein Zeitproblem war. In den letzten drei Jahren gab es halt keine Liveaktivitten, da wir auch keine Zeit hatten. Sonst waren immer Studioaktivitten nach einer Plattenaufnahme bei uns angesagt, was jetzt endlich mal nicht der Fall ist, so dass ich mich direkt auf einige Festivals konzentrieren kann, so dass wir bestimmt im Sommer einige Festivals spielen werden!

Wie sieht es denn mit einer Tour aus, kommt die erst im Herbst?

Neee, die Tour ist als grobe Planung im Mai / Juni angesetzt. Ich muss mich nach der Promotionarbeit mit einer Konzertagentur zusammen setzen, welche die richtige ist um eine Running Wild Tour zu machen. Dann wird eine Deutschlandtour geplant und europaweite Dates folgen. Es steht wie gesagt nichts im Studio an und da kann ich mich voll auf die Liveschiene konzentrieren.

Ihr hattet immer eine fette Show und auch faire Preise. Wieso habt ihr das hinbekommen und andere nicht?

Vielleicht weil die anderen echt geldgierig sind? Hahahaha. Es ist natrlich so, dass man etwas rechnen muss. Fr mich war eine Liveshow auch immer Dienst am Fan. Die muss sich aber auch irgendwie tragen. Bei der "Brotherhood" hatten wir etwas Probleme, das hatte aber auch andere Grnde. Ich denke es muss auch den Fans was geboten werden. Ich finde es beschmend, wenn eine Band hohe Preise nimmt und dann heutzutage in Jeans und Turnschuhen auf die Bhne geht. Wenn AC / DC so was machen hat das auch anderen Hintergrnde und die bieten auch den Fans wirklich andere Showeffekte. Andere Bands haben aber Horrorpreise auch bei den T-Shirts und stehen dann gelangweilt auf der Bhne herum, was meiner Meinung nach einfach nicht sein sollte.

Was ist denn teurer, die Pyros oder die Aufbauten? Habe da echt keine Ahnung!

Rolf

Sagen wir es mal so, das Herstellen der Aufbauten und der Transport kann einiges an Geld kosten. Bei den Pyros ist ja nicht nur der Techniker und die Vorrichtung zu bezahlen, man verballert ja auch einiges an Stoff jeden Abend! Das kann also beides schon teuer werden und man muss schauen dass man im Rahmen der Kalkulation bleibt. Wieviele Leute kommen und was kommt als Eintritt herein. Dafr gibt es dann eine Konzertagentur, da man sonst ganz schnell in Geldschwierigkeiten kommt. Deshalb haben wir in Ostdeutschland auch keine Shows mehr in den letzten Jahren gespielt, da wir dort 1/3 weniger Fans bei den Shows hatten. Wir haben also draufgezahlt und Geld gezahlt um zu spielen, was wir nun nicht mehr machen. Ab einer gewissen Gre muss man auch an die Kostendeckung denken, wegen der Show die wir dabei haben. Das liegt auch an der anderen Kultur, da sind teils andere Bands in als im Westen.

Das ist wohl wahr. Mein Problem mit der neuen Platte ist der Sound, Du hast das vielleicht schon fter gehrt. Du hast ja jetzt ein eigenes Studio, aber frher fand ich den Sound wrmer und fetter, besonders die 90er Alben!

Ich kann da eigentlich nichts zu sagen. Mir wurde nur eine schlechte Kritik aus dem Rock Hard zugetragen und ansonsten bist Du der aller erste der so eine Meinung hat. Die Kritiken berschlagen sich eigentlich und ich habe schon 50 oder 60 Interviews gegeben.

Also die vom Ancient Spirit bzw. der Hage sagt dasselbe.

Ich kann halt nur sagen, dass dies halt alles Geschmacksfrage ist und ich sonst nichts dazu sagen kann. Wenn es einem nicht gefllt, dann ist es so. Die Fans waren auf der Releaseparty sehr begeistert.

O.k. Ziehen wir es von der anderen Seite auf. Ich nenne Dich gerne den deutschen Blackie Lawless: Du machst alles selber, bist Running Wild...

Ja...

Ich vermisse halt seit drei oder vier Alben was neues bei den Songs!

Hahaha. O.k. Das ist Dein Geschmack und in Ordnung, damit stehst Du aber alleine auf weiter Flur. Das ist mit Sicherheit das unterschiedlichste Songwriting was ich jemals auf einer Platte hatte! Es sind auch Songs aus drei Jahren, wo ich auch immer in verschiedenen Stimmungen war, die man den Songs auch anhrt. Ich habe halt die Sachen gesammelt und vieles ist neu, da sich doch ne Menge Einflsse eingeschlichen haben. Ich hatte auch endlich mal Zeit mehrstimmige Chre beim Gesang einzubauen...
Da ich mehr Zeit hatte und ich hatte auch das erste Mal Zeit jedem Song seinen eigenen Sound und Stimmung zu geben, da wir sonst bei 6-8 Wochen Studio fr solche Kleinigkeiten keine Zeit hatten. Insofern muss ich sagen: Musik ist Geschmackssache und das kann man nicht argumentieren.

Adrian

Du hast es aber gut versucht!

Danke.

Kommen wir jetzt zur Rubrik: "Was ich schon immer wissen wollte!"
Du hast ja den Ruf durch gewisse Magazine der erzkonservative 80er Jahre Metaller zu sein!

Hahahaha. Das ist genau die Geschichte... dieser Zirkus hat sich schon bei den letzten beiden Alben hochgespielt. Man muss sich nicht wundern, dass einige Leute auerhalb der Metalszene die Nase rmpfen ber die Metalszene, wenn diese sich teilweise so kindisch auffhrt, wie es ein groer Teil der Metalpresse es in den letzten fnf Jahren gemacht hat! Ich bin einer, der alle Arten von Musik hrt und mein gesamter Freundeskreis ist auch so, die hren von Jazz, Klassik bis hin zu Pop alles. (Wenn das die True Spandexhosefront mitbekommt... -Anm.d.Verf.)
Es ist nicht so, dass ich vllig auf Metal eingefahren bin. Wenn ich Songs schreibe, denke ich nicht darber nach, ob es innovativ ist, oder nur drei Griffe sind. Oder ob es fr RW nicht passt. Solche Fragen stellen sich fr mich nicht. Ich hatte einige Ideen, die eigentlich gar nicht typisch fr die Band sind, was mir auch einige Freunde besttigten und als alles fertig, sagten sie es klingt wie RW! Wenn ich Songs schreibe, dann klingt es halt wie RW. Ich habe keine andere Mglichkeit, das ist kein Kalkl, es hat sich so entwickelt.

Dann fahre ich Dir jetzt vor den Bug und sage als noch andere Leute mitschrieben war mehr Abwechslung!

Insgesamt gab es vielleicht sechs Alben, die nicht von mir waren. Die "Gates Of Purgatory" war halt 50:50 vom Songwriting her.

Das ist aber doch o.k.!

Adrian

Ja aber mehr kam auch nicht. Das was kam wurde verffentlicht. Bei der "Blazon Stone" musste ich im Studio noch zwei Songs schreiben, da die anderen nicht beikamen. Mit der Zeit hat sich ergeben, dass nur noch ich was schreibe und es ein Soloprojekt wurde.

Glaubst Du eigentlich, dass der Metal Hammer Hickhack und diese anderen Sachen Deinem Image geschadet haben, auch ich dachte oft Du bist ein Stinkstiefel!?

Hmm, ich muss dann kontern: Any promotion is good promotion. Je mehr man auf mich eingeschlagen hat, umso bekannter wurden wir und umso mehr Platten haben wir verkauft.

Kannst Du denn Deiner Meinung nach mit Kritik umgehen, so lange sie ber der Grtellinie bleibt?

Ich denke schon, dass ich keine Probleme mit Kritik habe. Mich verbindet eine lange Freundschaft mit Oliver Lofthagen vom Animalize Mag, der RW oft stark kritisiert hat. Aber so Kindergartendummheiten mssen nicht sein und zu solchen Leuten brauche ich dann keinen Kontakt.

Warum hattet ihr eigentlich niemals eine Ballade?

Das ist keine Musikrichtung, die mich persnlich interessiert und ich knnte das auch nicht gefhlsmig richtig umsetzen und berlasse das Leuten, die es richtig knnen. Man soll ja niemals nie sagen, aber im Moment sieht es nicht danach aus und hat mich nie gereizt. Es gibt aber auch nur eine handvoll Balladen und die Musiker haben es richtig drauf, whrend ich da nicht drin gebt bin.

Rolf

Euer "Death Or Glory" Livevideo wurde niemals auf DVD verffentlicht. Warum eigentlich nicht?

Das msstest Du eigentlich Sanctuary Music fragen, die haben ja meine alte Plattenfirma Noise aufgekauft. Es war auch eigentlich geplant viel Material zusammen zu schneiden aus allen Jahren und dem aktuellen Album als DVD beizulegen, was sich wegen Zeitmangel zerschlagen hat. Dieses Video wre aber auch gut, wenn aber Sanctuary nein sagen wrde, kann ich nichts machen.

Wir haben jetzt 2005 und ber Dich wei ich nichts, auer dass Du Running Wild machst. Hltst Du Dich so geheim?

Das hat nichts mit geheim halten zu tun. Mein Privatleben ist nur mir und hat nichts in der ffentlichkeit zu suchen.

ber Dich sieht und liest man ja nichts!

Ich mache meine Arbeit und mit der Yellowpress habe ich nichts zu tun.

Bist Du wie Quorthon, der angeblich nirgendwo hinging? Auer bei den Donots habe ich Dich noch nie mal gesehen?

Das ist richtig, ich geh selten auf Konzerte. Das letzte Konzert war eine Rockabillyband eines Freundes von mir in Hannover, wo ich auch wohne. Das letzte Metalkonzert war AC/DC. Das ist etwas lnger her. Ich bin da ganz normal als Gast im Publikum und nicht backstage. Erkannt hat mich keiner, auch wenn ich in einen Plattenladen gehe erkennt mich keiner, was sehr angenehm ist. Manche Musiker knnen ja nicht mal in Ruhe einkaufen gehen. Hahaha.

Vielleicht erwartet Dich keiner in solchen Situationen.

Ja, mir ist das recht. Ich werde auch nur zwei oder dreimal im Jahr erkannt und habe so meine Privatsphre. Klar ist es aber auch nett, wenn ein Fan sich mit mir unterhalten will.

Im Mai kommt auf Remedy Records ein Running Wild Tribute heraus. Bist Du da involviert?

Ja das habe ich gehrt. Es lief auf unsere Homepage eine Competition von Fans, die Musiker sind und auch RW-Fans. Die haben dann Songs gecovert und selber aufgenommen. Die Songs wurden an unseren HP-Macher Jens Pohl gesendet. Ursprnglich sollten dann Sanctuary den Tributesampler verffentlichen, zum 20jhrigen Jubilum. Denen waren dann aber zu wenig bekannte Bands dabei, so dass sie den Sampler nicht verffentlichen wollten. Das war eine Sache von Fans fr Fans und nicht diese bliche Kommerz Tribute Sache, wo bekannte Bands einen Song covern und den sich noch aussuchen drfen. Sowas lehne ich persnlich ab, ich wurde auch wegen dem Priest Sampler angefragt. Ich covere aber nur 'nen Priest-Song, wenn ich da Bock drauf hat und nicht wenn andere damit Geld verdienen wollen. Dieser Sampler ist was besonderes geworden und dann ist die Sache eingepennt. Spter habe ich dann gehrt, Remedy wollen den machen und ich wei echt nicht welche der 32 Songs auf diesem Teil sein werden.

Du stehst aber dahinter?

Ja das ist schon gut gemacht und ne Sache von Fans. Sonst sind auf dem Priest-Sampler halt Iron Savior und Z.B. Gamma Ray, das waren dann Anste von der Plattenfirma und zu sehr kalkuliert.

Rolf Kasparek zeigt sich offen, manche Leute sehen gewisse Dinge wohl anders, aber Rolf scheint mir einer zu sein, der sagt was er denkt.
Ich htte noch so viele Fragen gehabt und hoffe den Rolf mal wieder zu interviewen, da er doch einiges zu erzhlen hat. Danke Rolf, ich bin auf die Tour echt mal gespannt!

www.running-wild.de

<< vorheriges Interview
TRISTANIA - Endlich wieder auf einer Bhne
nchstes Interview >>
ZERO MENTALITY - Geburt einer neuen Hoffnung




 Weitere Artikel mit/ber RUNNING WILD: