Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
EVEREST
Verkappte Bergsteiger
Thorsten Dietrich
Homepage suchen ...


Die deutschen EVEREST machen Musik, die ich normalerweise nicht so gerne mag. Melocore mit groer Popschlagseite, aber gut gemacht mit Hand und Fu. Bassist Hadl durfte sich meine Fragen und mein Gemecker antun.

Wonach habt ihr euch eigentlich benannt, dem Berg?


Hi! Kurz vorstellen: Hadl, Bass! Guten Tag und vielen Dank fr das Interesse! Wir haben uns schon quasi nach dem Berg benannt. Es ging uns hauptschlich darum, einen prgnanten Namen zu finden, den man sich gut merken kann. Mit dem Namen K2 gab?s ja schon diesen unsglichen Danceschrott, da blieb dann nur noch Everest. Der Name unseres Labels lautet daher auch "Like The Mountain".

Wenn man sich eure Biografie so durchliest, bekommt man ja Respekt vor euch, eigenes Label, Umzug nach Berlin und kein Majordeal annehmen. Erzhl doch mal aus Deiner Sicht?

Das war alles ein sehr, sehr langer Prozess. Dadurch hat sich auch der Release unserer Platte so lange verzgert. Nach vielen Querelen mit Major-Labels, gab es fr uns nur noch die Grndung eines eigenen Labels. Wir wollten unter diesen Umstnden einfach die Kontrolle ber unsere Songs und der Vermarktung in eigener Hand behalten. Der Umzug nach Berlin war sicherlich ein Schritt, der fr jeden von uns die Musik und die Band ins Zentrum des Lebens gestellt hat.

Wie sieht es eigentlich mit Gigs aus, luft da viel und was macht das Ausland?

Wir stehen gerade jetzt kurz vor einer Tour. Am 25. Februar 2005 geht es dann auch endlich los. Wir werden einige Wochen als Headliner auf Tour sein und danach die Konzerte von Samiam supporten. Im Ausland haben wir die vergangenen Jahre auch schon getourt. Wir waren unter anderem in Tschechien, Belgien, Holland, Schweiz, sterreich, England, Wales und Schottland, wobei UK schon eine ganz besondere Erfahrung war. Die Leute dort sind einfach im positivsten Sinne des Wortes total verrckt.

Cool, da seid ihr ja schon etwas rumgekommen. Ihr seid auf eurem eigenen Label, habt ihr auch andere Bands unter Vertrag, wie luft das alles ab?

Wir sind momentan die einzige Band auf unserem Label. Es fehlt einfach an Geld andere Bands unter Vertrag zu nehmen.

Natrlich wre das schon sehr erstrebenswert, andere Knstler auf dem Label zu haben, aber so wie jetzt alles luft haben wir auch keine Zeit, uns um andere Dinge als Everest zu kmmern.

Das ist ja schade.
Was hat der Albumtitel in Verbindung mit dem Albumcover auf sich und wie wichtig sind euch die Texte, gib doch mal Beispiele?


Beim Coverartwork hat sich der Knstler natrlich an dem Titel "Demons for Company" orientiert. Die Phrase stammt aus dem Song "Next Stop Hell" und beschreibt bildlich die Dmonen, die jeder von uns in sich trgt. Das knnen ngste, Sorgen oder Probleme sein. Die Texte sind uns sehr wichtig. Sie geben uns die Mglichkeit, die fr uns wichtigen Themen dem Hrer nher zu bringen. "Wake Up Get Real" beschftigt sich z.B. mit der Tatsache, dass man sich hufig ber Dinge beschwert, aber es nicht hinbekommt, etwas dagegen zu unternehmen. "the first step in a thousand miles, could it start right here with you?? Jeder kann in seinem Handlungsrahmen etwas bewegen. Demonstrieren gegen rechte Gewalt, kein Fleisch essen, Blut spenden, Organspender sein? sind alles solche ersten Schritte. Auf unserer Homepage kann man da auch interessante Links unter "Issues" ansehen.

Teilweise ist mir euer Album etwas zu nett und klingt wie andere Genrebands aus. Widerspreche mir doch mal und nenne mir die Strken aus Deiner Sicht?

O.k., dann widerspreche ich Dir mal. Wir haben bei dem Album versucht ein greres Spektrum unseres Knnens zu prsentieren. Manche Songs, wie "Wake Up Get Real", "The Bad The Good" oder "Upgrade Yourself Today" fallen hrter aus als alles was wir bislang gemacht haben. Wir haben aber auch Songs auf dem Album wie "Castles In The Air", der mit Klavier, Cello und Geigen arrangiert wurde, weil das sehr gut zum Lied gepasst hat. Das mag manchem zu nett klingen, aber schafft mehr Abwechslung und es liegt uns auch, nicht den selben Song 11 mal anders aufzunehmen. Darin sehe ich auch eine groe Strke der Platte. Mit dem Keyboard und Christians Stimme wird Everest auf jeden Fall unverwechselbar. Man wird bei Reviews deutscher Bands immer Querverweise auf amerikanische Acts finden. Das ist ja auch OK, um die Musik fr den Leser zu kategorisieren, aber ich sehe uns als sehr eigenstndige Band, die man auch sofort wieder erkennt.

Kannst Du Leute verstehen, die eure Platten mgen aber sie auf Dauer zu soft und gleichfrmig finden?

Nein, so was kann ich einfach nicht verstehen... Nur Spa. Ich freue mich sehr, wenn jemandem die Platte gefllt und nehme auch Kritik sehr ernst. Das mit dem "soft" ist natrlich Geschmackssache. Wir versuchen auf jeden Fall auch in Zukunft, abwechslungsreiche Alben aufzunehmen und ich denke, dass wir mittlerweile musikalisch reifer geworden sind, so dass neues Material auch experimenteller werden wird. Trotz allem wird es immer Songs mit viel Melodie geben, so sind wir halt.

Beim Blick auf eure HP, denke ich ihr seht wie die typische Trendband aus, inklusive Streifenpulli, putzigen Haarschnitten etc. Seht ihr euch als Teil eines neuen Outfittrends? Die Discos sind voll mit Kerlchen, die genauso aussehen wie ihr und wie nennt man so was eigentlich? Emo Pop Punk Pock? Wo ist eure Schublade?

Es geht uns um die Musik, die wir machen, nicht was wir dazu tragen.

Wir machen uns um unser Outfit genauso viele Gedanken, wie jeder Mensch, der abends ausgeht oder zur Arbeit geht. Wie man das jetzt nennt oder wer sonst so angezogen ist, ist uns herzlich egal. Was sollen wir denn anziehen?

Na ja, ihr seht nicht so aus als wrdet ihr euch um Outfit keine Gedanken machen, da gbe es andere Bands... Ihr seht schon nett gefnt und putzig frisiert aus. Etwas stnkern ist doch erlaut oder? Aber eure Bandpics sprechen ja auch fr sich. Hehehe. Welche Bands zhlen zu Deinen Einflssen und mit welchen Richtungen kannst DU rein gar nichts anfangen?

Die Einflsse sind sehr breit gefchert. Das geht von Pop bis Hardcore, von A-ha bis Darkest Hour. Ich finde jede Band sehr inspirierend, die es auch heute noch schafft, etwas Neues zu kreieren. Z.B. Interpol oder Bloc Party mit unverwechselbaren Stilen. So gesehen kann ich schon mit allen Musikrichtungen etwas anfangen, aber Annet Louisan oder wie die heit, die geht berhaupt nicht.

Annet wer?
Gib mal ein Statement zu diesen Schlagwrtern:


LP - endlich verffentlicht. immer noch sehr zufrieden damit. bestes Album von uns bisher.

Tour ? Februar, Mrz, April in Deutschland. Wir freuen uns sehr darauf, vor allem auch auf Samiam.

Fernsehen - 2.3. Everest bei NBC Giga. Prsentation des neuen Videos zu "Next Stop Hell" und Liveauftritt

Downloads - 4 Songs des neuen Albums zu hren bei www.myspace.com/everest. Auerdem Poster, Stickerdesigns, Bildschirmhintergrnde,... und Video!

Arbeitslosigkeit - zu hoch. Ich brauch einen Job.

Was gibt es fr Zukunftsplne und an welche realisierbaren Trume hast Du mit der Band?

Es gibt die Plne viel auf Tour zu sein und so mglichst viele Leute direkt mit unserer Musik zu erreichen. Auerdem wnsch ich mir, dass unser nchstes Album ein bisschen frher erscheint als erst nach drei Jahren. Ich denke das kriegen wir auch alles hin!

Lockere Antworten, sympathischer Kerl, checkt die Band unter www.everest.cd.
<< vorheriges Interview
UNLEASHED - Endlich wieder auf Tour
nchstes Interview >>
PAIN OF SALVATION - Ein modernes Schpfungsmrchen




 Weitere Artikel mit/ber EVEREST: