Navigation
                
21. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
LANFEAR
Goldene Zeiten?
Olaf Reimann
Homepage suchen ...


Gitarrist Markus Ullrich ber den neuen Longplayer "Another Golden Age" und einen blinden Kaufbefehl...

Das neue Album "Another Golden Rage" ist seit kurzem auf dem Markt. Wie sind die bisherigen Resonanzen seitens der Presse und auch seitens der Fans ausgefallen?

Lanfear

Bisher wie eigentlich immer sehr gut, wobei tatschlich sprbar ist, dass seitens der Fans ein wesentlich breiteres Interesse da ist, als noch beim letzten Album. Wir scheinen uns langsam rumzusprechen :)
Zwar gibt es seitens einiger weniger "Kritiker" immer noch Einwnde, dass wir uns von einer reinen Progband (auf unserem zweiten Album) zu einer powergeladeneren und nicht mehr so verkopften Band entwickelt haben, aber diese Leute knnen uns ehrlich gesagt den Buckel runterrutschen. Niemand erzhlt uns, wie wir zu klingen haben.

Gibt es Dinge, die ihr beim neuen Album bewusst anders machen wolltet als beim Vorgnger?

Wir wollten den grundstzlichen Stil beibehalten, aber die ganzen Geschichten noch etwas mehr ausarbeiten und detailverliebter arbeiten. Auerdem wollten wir eine noch fettere Produktion mit etwas lauteren Drums, das haben wir dann auch genau so gemacht.

Existieren schon Reaktionen von Hrerseite auf die death-metallische Vocaleinlage bei "Shades Of Black"? Irgendwie hab ich den Eindruck, dass ihr auch "schneller" geworden seid...

Die Reaktionen auf "S.O.B." sind ausnahmsweise positiv, ich denke sogar von vielen ist das der Lieblingssong. Natrlich mag es immer noch Leute geben, die sich an DM-Vocals stren, aber die 20 Sekunden auf einer kompletten Platte kann man, denke ich, problemlos berstehen... und, hm, ja: Wir sind wohl definitiv noch etwas schneller geworden, wobei der Eindruck wohl auch dadurch verstrkt wird, dass die CD am Anfang eben schon ziemlich losgeht und sich erst gegen Ende wieder etwas beruhigt ;)

Beschreibe bitte mal einzelnen Songs. Sind beispielsweise die angekndigten textlichen und konzeptionellen Anknpfungen an das alte Album umgesetzt worden?

Ja, das Konzept ist wie geplant umgesetzt worden. AGR umschreibt quasi die Evolution einer eigenen, kleinen Welt, die (von Gttern) quasi aus Langeweile erschaffen wurde. Teile von unserem Titeltrack auf dem letzten Album kann man quasi als eine Art Zusammenfassung beschreiben, obwohl das auch nicht ganz den Kern trifft. Lanfear Der Opener AGR behandelt quasi die "Machtbernahme" dieser Gtter, die zu Beginn sowohl ihre persnlichen Fhigkeiten als auch den eigentlichen Sinn ihres Daseins nicht erkennen. Bei "Shades Of Black" ist dann quasi der Klimax erreicht und nach und nach folgt dann mehr und mehr die Erkenntnis, dass sie wohl ein wenig Scheisse gebaut haben. Das ganze endet natrlich mit einem fetten "Open End" :)
Lest Euch die Lyrics einfach mal genauer durch, evtl. packen wir zum besseren Verstndnis die komplette Story demnchst auf unsere Webseite.

Welcher Song ist dein Favorit auf dem neuen Album und warum?

Schwer zu sagen, da ich an allen hnge. "Shades Of Black" ist sicherlich etwas besonderes, da dort viele unbliche Elemente vermischt werden, "Outliving The Ages" beinhaltet sehr viel von dem, was Lanfear ausmacht, trotzdem knnte ich mich mit mir nicht auf persnliche Faves einigen.

Fast zwei Jahre sind seit "The Art Effect" vergangen. Wie habt ihr die Zeit bis heute verbracht, auer an "Another Golden Rage" zu arbeiten. Ihr wart nicht gerade auffllig hufig live zu sehen, oder?

Wir haben zwar keine Tour in dem Sinne absolviert, aber eigentlich schon relativ viele Einzelgigs absolviert. Auerdem haben wir uns recht schnell wieder ans Songwriting gemacht, zumal das bei uns einfach seine Zeit braucht. Trotzdem haben wir uns fest vorgenommen, in Zukunft live noch wesentlich prsenter zu sein, da wir natrlich sehr gerne Gigs spielen.

Ist es sehr schwer heutzutage an (anstndige) Gigs zu kommen?

An Gigs eher weniger, an Touren ranzukommen ist da schon wesentlich schwieriger, wir arbeiten aber sehr fest daran!

Im April spielt ihr den Warm Up-Gig beim "Keep It True-Festival". Unter uns gesagt: bei den letzten beiden KIT's waren teilweise Bands am Start, deren Potenzial -sagen wir mal- nicht gerade berauschend war. Ihr wrdet sicher auch am Haupttag ein gutes Bild abgeben...

Lanfear

Naja, das KIT ist halt hautschlich ein Festival, auf welchem Bands spielen, die's eigentlich schon ewig nicht mehr gibt oder die zumindest schon ewig exisitieren und live nicht gerade tglich zu sehen sind. Ich persnlich spiele lieber den Warm Up Gig, da wir dann am "Haupttag", an dem wir sowieso immer da waren, auch gemtlich das eine oder andere Bierchen verhaften knnen und uns nicht zurckzuhalten brauchen :)

Wie sehen die weiteren Plne von Lanfear aus? Gibt es weitere Gigs? Eine Tour?

Einige Gigs stehen schon, an einer Tour wird momentan gearbeitet und es sieht wohl tatschlich recht gut aus. Wenn's klappt werden wir bald auch auerhalb unseres "Einzugsgebietes" zu sehen sein ;)

Wie siehst du die derzeitige allgemeine musikalische Entwicklung im Metal? Stehst du mehr auf die moderneren Spielarten des Metal oder bist du eher aus der Old School-Ecke?

Ich komme natrlich schon ursprgl. aus der "Old-school" Ecke, trotzdem verschliee ich mich neueren Strmungen keinesfalls. Ich bin in erster Linie Musikfan, nicht reiner Metalfan (obwohl das natrlich mein Zuhause ist) und mchte mich nicht einschrnken lassen. Wie sagten doch Sacred Reich gleich? "There's so much music for you to choose..."

Wer sind Deine musikalischen Vorbilder und warum?

Ich habe nicht unbedingt Vorbilder, aber viele Einflsse. Alles was ich hre (und das ist sehr sehr viel) wird von mir aufgesaugt und verarbeitet, ich befasse mich eigentlich rund um die Uhr mit Musik, obwohl mein Job gar nichts damit zu tun hat. Meine Ursprnge sind mit absoluter Sicherheit im US Metal der Endachtziger zu finden, diese ra hat mich einfach enorm geprgt. Trotzdem bin ich als "Musik-Junkie" immer auf der Suche nach neuen Ufern und schrecke bis auf wenige Ausnahmen vor nichts zurck ;)

Wird die nchste Lanfear-Scheibe "traditionell" wieder das Element Feuer im Cover und ein Wortspiel im Titel haben?

The Art Effect Another Golden Rage

Das kann ich Dir beim besten Willen nicht sagen. Ich befrchte fast, die Wortspiele gehen uns irgendwann aus. Covertechnisch wrde ich gerne mal etwas anderes probieren, natrlich bin ich aber nicht alleine in der Band. We'll see...

Mchtest du abschlieend unseren Lesern noch etwas Bestimmtes mitteilen?

Natrlich!
Hrt in unsere Platte oder -besser noch- kauft sie einfach blind. Man sieht sich hoffentlich auf dem einen oder anderen Gig, danke fr's Lesen, stay metal!
Dir auch ein dickes Dankeschn fr die interessanten Fragen.

<< vorheriges Interview
SATUREYE - Wir sind eine richtige Band!
nchstes Interview >>
RECKLESS TIDE - Thrash Metal mit Ehrgeiz




 Weitere Artikel mit/ber LANFEAR: