Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
OCEANS OF SADNESS
Crazy Totally Chaotic Fucked Up Rollercoaster Metal (deutsch)
Philipp Nrtersheuser
Homepage suchen ...


Hin und wieder erhlt man als Reviewer eine kleine unauffllige CD, die sich nach dem Hren als wahres Schmuckstck entpuppt. So war es bei mir und der aktuellen Oceans of Sadness CD. Noch nie von der Combo gehrt, aber die CD ist mein absoluter Geheimtip fr alle, die mal etwas Neues und Interessantes suchen. Deshalb auch nun das Interview mit Snger Tijs.

Hallo, erzhl uns kurz etwas ber dich und was genau du bei Oceans of Sadness machst.

Ich bin Tijs und auf der Bhne bernehme ich den Gesang von Oceans of Sadness. Wenn wir Musik machen sind wir sechs Kerle, alle sechs gleich berechtigt mit musikalischen Vorschlgen und Ideen, eine echte Demokratie.

Oceans Of Sadness

Fr die, die noch nie von euch gehrt haben, erzhl uns mal ein wenig ber Oceans of Sadness, sozusagen eine Kurzbiographie. Wofr steht eigentlich euer Name?

Unser Name geht zurck auf unsere Anfnge in 1995, wir waren sechs Leute, alle sehr jung (zwischen 15 und 17), die in einer kleinen Stadt zusammen eine Band grndeten. Damals waren wir alle stark vom depressiven Bild des Heavy Metals beeinflusst, von Bands wie Type O Negative oder Paradise Lost...
Heute folgt unsere Musik einer vollkommen anderen Richtung, aber anfangs wollten wir so langsame und "schwere" Songs wie mglich schreiben... und heute sind wir eine richtige energiegeladene Splittergranate von Heavy Metal, die keine Rcksicht auf Genre oder Regeln nimmt. Heute ist in unserer Musik alles mglich und jede Grenze oder Hrde ist eine musikalische Herausforderung fr uns als Musiker. Dieses Verhalten findet sich in unsere Musik wieder; du kannst uns nicht mit Black, Death, Goth, Heavy oder einen anderen gern benutzten Stilbegriff bezeichnen, wir versuchen sehr viel mehr als das zu sein.

Auf eurer aktuellen CD "Send in the Clowns" spielt ihr eine sehr auergewhnliche Mischung von Heavy Metal. Ich denke nicht, das ich im letzten Jahr eine CD gehrt habe, die mit euch verglichen werden kann. Meiner Meinung nach ist sie wirklich eigenstndig und etwas Neues; zwei Attribute, die nicht zu vielen Acts passen. Wie wrdest du euren Stil beschreiben?

Danke schn fr diese Frage, denn es zeigt, das du verstehst was fr eine Band wir sind. Danke auch fr das Kompliment! Ich nenne uns gerne "Crazy-Totally-chaotic-Fucked-Up-Rollercoaster-Metal", oder so. Unser Ziel ist es unabhngig zu sein in dem, was wir machen, wie zum Beispiel eine Band wie Opeth oder Arcturus. Alleine fr einen Stil stehen. Natrlich bin ich nicht so berheblich und behaupte, dass wir eine vollkommen neue Metal Richtung spielen, aber wie versuchen jederzeit so frisch und vielbeeinflut wie mglich zu sein. Meiner Meinung nach bist du, wenn du mit deiner Musik einer anderen Band nacheiferst, bereits zu spt, wenn du anfngst. Wir verwenden wirklich alles als Einflu und lassen die Songs ihre eigene Identitt finden, whrend wir sie schreiben, um uns UND den Hrer zu berraschen.

Wer schreibt bei euch die Lieder? Oder macht ihr das gemeinsam? Wovon nehmt ihr euch Inspirationen und welche Bands sind dabei Vorbilder?

Ja, wir schreiben unsere Songs gemeinsam, wenn wir proben. Du solltest wissen, dass wir bereits seit zehn Jahren zusammen spielen und momentan wei jeder genau, was seine Rolle in der Band ist. Und wie ich schon vorher sagte, es ist die Kombination von verschiedenen Persnlichkeiten, die zum Gesamtkonzept beitrgt. Wir haben alle einen anderen musikalischen Hintergrund; ein Jazz Drummer, ein klassicher Pianist... aber das was wir alle gemeinsam haben ist, dass wir Metal mgen.

Was kannst du ber den Titel "Send in the Clowns" sagen, hat er einen speziellen Hintergrund?

Der Titel kommt von dem Kinderreim auf der Rckseite, welchen ich vor einiger Zeit geschrieben habe. Auerdem mag ich den Gegensatz "Oceans of Sadness who send in the Clowns", und ich denke dass man sagen kann, dass unsere Musik auch einige Gegenstze enthlt. Wir sind keine typische Metalband mit den schwarzen T-Shirts und dem "Harte Kerle"-Image, oder Texte ber Blut und Gemetzel, wir nhern uns Metal auf musikalischem, melodischem und strukturierten Wege. Das textliche Konzept ist auch etwas, das Oceans of Sadness von anderen Bands unterscheidet.

Was fr ein Textkonzept habt ihr hinter euren Texten?

Die Texte aller Songs sind hnlich. Es ist so, als wenn es nur eine Nachricht gbe, die ich mit vielen verschiedenen Worten ausdrcken mchte. Die Lyrics sind eine berlegung ber das, was dich bewegt, wenn du in einem Konflikt bist und nicht weit, wie du reagieren sollst. Ich denke, dass sie mein eigenes Gegenmittel sind, welches mich fern von dsteren Gedanken in schwierigen Phasen hlt. Aber ich mchte sie nicht zu literarisch erklren, denn das wrde viele mgliche Interpretationen verhindern, und ich mchte, dass andere mit ihrer eigenen Situation sie hren und lesen. Meine eigene Interpretation ist auf alle Flle weniger wichtig als die des Hrers. Es gibt keine "richtige" Wahrheit, nur verschiedene Versionen.

Wie war die allgemeine Reaktion zu eurer CD?

Fr unseren Standpunkt enorm gut! Natrlich haben wir einige miese Reviews bekommen, aber ich behaupte, dass in diesen Fllen unsere Musik nicht genug Zeit gegeben wird sich zu entwickeln. Wir machen keine "schnell-aufnehm"-Musik, und ich schtze, dass es einige Zeit braucht, um die Details und Intentionen zu verstehen. Unsere Lieder sind sehr vielschichtig und der Ablauf nicht so vorhersehbar, manchmal befinden wir uns wirklich an der Grenze zum totalen Chaos. Meiner Meinung nach musst du das Album fters hren, um alles zu verstehen, aber wenn das geschafft ist hoffe ich, dass der Hrer sieht was fr eine reichhaltige Musik wir machen; wenn nicht, dann viel Glck mit dem nchsten Album.

Gibt es etwas, was du gerne an der Aufnahme ndern wrdest oder bist du absolut zufrieden damit?

Natrlich knnte die Produktion besser sein, aber ich denke wir haben gute Arbeit geleistet, wenn man sie mit unseren Mglichkeiten vergleicht. Wegen fehlendem Geld mussten wir alles innerhalb von zwei Wochen aufnehmen und mischen, was fr unsere Musik sehr kurz ist, aber wir haben es geschafft das Bestmgliche daraus zu machen. Wir hoffen, dass wir uns in musikalischer und produktionstechnischer Hinsicht weiter verbessern werden. Es gibt immer noch einige Hoffnungen, Plne und Trume fr Oceans of Sadness, also bereitet euch mit diesem Album darauf vor, denn wer wei welche berraschung wir fr die Zukunft bereithalten. Wir werden weiterhin wachsen und grer werden!

Oceans Of Sadness

Ich habe in eurer Biographie viel ber Touren und Gigs gelesen, besonders in eurer Heimat Belgien. Wie sieht es mit Gigs in Deutschland aus, ist da schon etwas geplant, denn ich wrde euch gerne mal live sehen!

In der Tat haben wir schon einige groe Shows gespielt, was zu einem hohen Ansehen in den "tiefliegenden Lndern" gefhrt hat. In Deutschland mu das alles erst anfangen, und wir hoffen, dass wir bald die Chance bekommen auf vielen deutschen Bhnen mitzumischen, um zu zeigen wie wir Belgier euren Nacken zerschmettern und eure Schdel bersten lassen! Wir versprechen: Wenn wir die Chance bekommen herberzufahren, dann hinterlassen wir totale Zerstrung!

Welches war das beste Konzert das du je gegeben hast, und welches das schlechtest?

Wir hatten schon einige coole Shows, aber eine, die ich nie vergessen werde, war unsere erste groe Live Show, in der frhen Phase der Band beim Dynamo Open Air, als wir pltzlich die Mglichkeit hatten uns vor ungefhr 10000 Leuten zu beweisen. Das war eine echt irre Erfahrung, besonders, da wir noch nicht mal 18 Jahre alt waren, richtig Heavy!!!
Den schlimmsten hatten wir letztes Jahr. Wir haben in einer kleinen Bar zu Hause gespielt, die fr vielleicht 30 Besucher ausgelegt war, aber es kamen sehr viel mehr. Und die meisten von ihnen kannten wir schon aus frhen Kinderjahren; sie rasteten total aus und zerstrten die Bhne und den ganzen Laden; riesige Mengen von Bier, Glas und Blut. Irgendwann konnte ich nicht mehr anders und wurde auch ein wenig verrckt. Alles endete fast in einem groen Kampf und wir waren in der Mitte. Ich verlor ein wenig meine Beherschung.

Gibt es eine Band mit der du gerne mal auftrete wrdest?

Wir wrden mit jeder Band und so oft wie mglich auftreten!!!

Ein paar Worte an eure Fans oder die, die vielleicht welche werden?

Jungs, seht zu dass ihr unsere CD kauft, hrt es euch gut an, und dann nervt jeden Konzertveranstalter solange, bis er uns bucht! Wir versprechen im Gegenzug eure Wnsche zu erfllen (zumindest die Musik betreffend, aber Frauen knnen uns jederzeit einfach erreichen!! Groe, stark behaarte Kerle werden mehr Probleme haben sich uns zu nhern). Erzhlt allen, dass Oceans of Sadness rocken und damit seid ihr es Wert in unserem unbesiegbaren Buch der wahren Metal Krieger zu stehen!!

<< vorheriges Interview
AJATTARA - Es dreht sich alles um Musik
nchstes Interview >>
SATUREYE - Wir sind eine richtige Band!




 Weitere Artikel mit/ber OCEANS OF SADNESS: