Navigation
                
17. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
AJATTARA
Es dreht sich alles um Musik
Markus Mwis
Homepage suchen ...


Ajattara haben vor Kurzem ihr drittes Album verffentlicht und haben wiederum bewiesen, dass eine Band mit einem sehr seltenen Musikstil nicht schlecht sein muss. Ruoja aka Pasi (ex-Amorphis, To Separate The Flesh From The Bones) war so freundlich mir ein paar Fragen bezglich Ajattara zu beantworten.

Wie kamt ihr eigentlich auf die Idee so einen seltsam anmutenden und vor allen Dingen seltenen Stil wie den Euren zu entwickeln? Hattet ihr das von Anfang an geplant oder hat sich das erst nach und nach durchs Spielen herauskristallisiert?

Ajattara

Es kristallisierte sich nach und nach heraus als ich fr mich spielte. Seitdem ich eben anfing meine Art von Black Metal zu komponieren.

Wie macht ihr das eigentlich bei euren Proben mit den Keys? Du "singst" ja nicht nur, sondern spielst auch gleichzeitig die Gitarre und die Keys.. Wie sieht das dann live aus?

Einfache Lsung, auf der Bhne steht eine Fnf-Mann-Band. Wenn wir fr das Album proben, haben wir keine Keys dabei. Auf diesem Wege kannst du nichts unter raffinierten Keyboards verstecken.

Ihr habt ja eine Menge Einflsse aus ziemlich unterschiedlichen Richtungen in eurer Musik vereint. Geht ihr da mittlerweile nach einem Rasterschema vor beim Songwriting, damit ihr euren Stil auch auf jeden Fall beibehaltet, oder lasst ihr auch neuen Einflssen freien Lauf? Ich meine, bisher klingt der Stil auf allen drei Alben schon ziemlich gleich, auch wenn er sich - meiner Meinung nach - von Album zu Album in Aggressivitt und Atmosphre gesteigert hat...

Es entwickelt sich von alleine, aber ich mchte den Grundstil in derselben Form beibehalten. Natrlich versuche ich neue Ebenen mit unserer Musik zu erreichen. Auf dem nchsten Album wird sich Samuel Lempo (bisher zustzlicher Live-Gitarrist) zu uns ins Studio gesellen um unserem Stil seine eigene Note beizusteuern. Das ist etwas was wir vorher noch nicht getan haben.

Bei euch gehen doch auch sicherlich einige Reaktionen von Metalheads weltweit ein. Was bekommt ihr denn da zu hren, bzw. wie sehen die in etwa aus? Euer Stil ist ja schon etwas sehr Seltenes und drfte damit ja auch nicht unbedingt direkt jeden Metaller ansprechen.

Ajattara

Meistens waren die Rckmeldungen sehr gut. Finnische Texte haben einen natrlich exotischen Klang fr die Leute. Natrlich gibt es immer jemanden, der es nicht tolerieren kann was wir tun, aber ich schere mich da nicht drum. Ich liebe es einfach diese Art von Musik zu spielen.

Man kann Euren Stil im Prinzip dem Black Metal zuordnen. Kommt es vor, dass ihr Wortmeldungen aus der Black Metal Szene bekommt, die euch aufgrund der Vermischung der ganzen unterschiedlichen Einflsse als "untrue" bezeichnen?

Ich wei nicht ob ich die Frage richtig verstanden habe, aber unsere grten Einflsse sind Bands wie Venom, Bathory und Black Sabbath. Diese Bands sind "true" Black Metal fr mich. Und das ist es warum ich mich traue zu sagen, dass wir die originale Form des Black Metals mit Ajattara reprsentieren.

Wie geht ihr eigentlich mit dieser, meiner Meinung nach, bescheuerten Bezeichnung um? Ist euch so was egal oder seht ihr das so hnlich wie mancher radikale Black Metaller?

Also, es dreht sich alles um Musik. Ich werde diese Musik noch machen, selbst wenn da niemand Anderes mehr ist der sie hrt. Ich schere mich da nicht drum, ich will einfach in meiner eigenen Art spielen.

Meines Wissens nach hattet ihr ja keine offizielle Demo, sondern es kam direkt euer erstes Album "Itse" bei Spikefarm raus. Wie habt ihr es angestellt, das so hinzubekommen? Es kommt ja ab und an mal vor, dass Plattenlabels gerne eine Band mit vorbestimmter Richtung htten und dann Musiker anfragen, ob sie es nicht so wie gewollt umsetzen knnten. Oder habt ihr das ber Kontakte schon im Vorab geregelt mit dem Vertrag? Wie lief das nun genau ab?

Eigentlich hatten wir ein Demo, aber wir haben es nie verkauft. Ich brannte es einfach fr ein paar Freunde und einer von ihnen brachte es zum Spinefarm-Bro. So gesehen ist es also der normale, klassische Weg wie wir unserer Vertrag bekamen. Ein Anruf, und so weiter. Der Grund uns unter Vertrag zu nehmen war einfach der, dass Sami Tenetz denkt, dass unsere Musik groartig ist.

Ajattara

Habt ihr eigentlich schon irgendwelche Tourplanungen? Eure Homepage ist ja leider immer noch nicht fertig. Ich wrde euch wirklich sehr gerne mal live on stage sehn. Habt ihr fr eure Zukunft als Band schon was geplant? Oder lasst ihrs einfach so laufen und schaut mal was so auf euch zukommt?

Wir haben lange genug gewartet und nun ist es Zeit zu agieren. Wir arbeiten an einem neuen Album, das wir am Ende von 2005 aufnehmen werden. Und wir sind schon fr einige Auftritte hier in Finnland gebucht worden. Eine Europa-Tour ist aber auch in der Mache.

Danke fr deine Antworten. Dann hoffe ich doch mal, dass man euch bald mal live bewundern kann.
Wer sich die Homepage dieser wirklich interessanten Band verinnerlichen mchte, sollte einfach mal einen Besuch auf www.ajattara.com machen. Die Seite ist endlich fertig und sie ist recht ansprechend geworden.

<< vorheriges Interview
FLESH MADE SIN - Keine Kompromisse!
nchstes Interview >>
OCEANS OF SADNESS - Crazy Totally Chaotic Fucked Up Rollerco [...]




 Weitere Artikel mit/ber AJATTARA: