Navigation
                
20. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
DARKSEED
Quasi ein Comeback
Thorsten Dietrich
Homepage suchen ...


Darkseed aus Mnchen stehen seit Jahren fr feinsten Gohtic Metal aus Deutschland und haben sich auch nicht durch mehrere Label- und Musikerwechsel aus der Bahn werfen lassen. Umso erfreuter war ich, dass Originalsnger Stefan Hertrich zur Band zurckgekehrt ist und eine neue Platte fertig ist. Alles Grnde den Mann mit Fragen zu lchern!

Stefan Hertrich

Hi Stefan!
Wie kam es eigentlich dazu, dass Du wieder bei Darkseed eingestiegen bist, nachdem Du wegen einem weiter entfernten Job die Band verlassen hast?

Ich bin nach etwa 1,5 Jahren wieder zurck nach Mnchen gezogen, und nach einer Weile hat es sich einfach ergeben, dass es sowohl fr mich knstlerisch als auch fr Darkseed am besten ist, wenn man wieder zusammenarbeitet. Es war noch nicht alles gesagt, was man mit Darkseed musikalisch htte sagen knnen, und das neue Album "Ultimate Darkness" hat das fr mich persnlich besttigt. Die kreative Auszeit und die dabei entstandene Distanz zur Musik generell und auch Darkseed an sich hat einige Fragen beantwortet, wenn es darum geht, was man besser machen knnte, was Fans vielleicht musikalisch an uns noch vermissen usw.

Du arbeitest ja an Computerspielen glaube ich. Was machst Du genau?

Ich teste und bersetze PC-Spiele auf freiberuflicher Basis. Testen im Sinne von Fehler finden, festzustellen ob das Spiel zu leicht oder zu schwer ist, eventuell das Gameplay und die Story interessanter gestalten usw. Tommy ist ebenfalls in der Spielindustrie im Bereich Gamemusic ttig.

Klingt irgendwie sogar spannend.
Wieso war das letzte Album "Astral Adventures" so durchschnittlich und der Sound so seltsam?

Das mit dem Sound muss ich leider Massacre Records ein wenig in die Schuhe schieben. Die Plattenfirma war nicht 100% von der Produktion berzeugt und hat das Album noch mal mischen lassen, leider von jemandem der dachte, man kann eine CD an 2-3 Tagen mischen. Dabei ging leider sehr viel in die Hose.
Der Gesang ist viel zu leise und wirkt dadurch sehr kraftlos, viele Keyboards gehen total unter usw. Ich muss gestehen, dass ich froh ber meinen Ausstieg war, als ich das Resultat hrte. Und als ich wieder nach Mnchen gezogen bin, dachte ich, dass das nun wirklich kein ehrenvoller Abgang war. Daher musste "Ultimate Darkness" sein, und ich bin absolut zufrieden mit dem Resultat und freue mich aufs Songwriting der nchsten CD!
Zum Songwriting etc.: "Astral Adventures" ist zu spontan entstanden, wir waren uns nicht darber im Klaren, dass man an den Gesangslinien und Songstrukturen feilen muss und es nicht nur damit getan ist, einfach die Songs zu schreiben. Daher geht das Album zum einen Ohr rein und zum anderen wieder raus. Ich denke das war die wichtigste Erkenntnis fr die Erfolgreiche Arbeit an "Ultimate Darkness".

"Ultimate Darkness" klingt als wrdet ihr das Album als die definitive Darkseed-Platte ansehen. Wie siehst Du das?

Wir wollen mit dem Namen ausdrcken, dass Darkseed nun an einem Punkt angelangt ist, an dem wir von der jahrelangen Musikbusinesserfahrung musikalisch profitieren und musikalisch eine neue Phase der Bandgeschichte einluten, vielleicht auch mit der musikalischen Vergangenheit ein wenig aufrumen (nicht dass das neue Material ganz anders klingt, aber nach 1,5 Jahren Pause bewegt man sich zwangslufig in eine neue Richtung wenn es um die Denkweise einer Bandgestaltung geht).
Wir sehen es als unser bisher strkstes Album an, und es soll auch eine kleine Anspielung an "Diving Into Darkness", unserem Album aus dem Jahr 2000, sein. Dieses Album kam bisher am besten an, und unser Ziel war es, Musik in dieser Richtung zu machen und dabei das ganze auch noch zu verbessern. Auerdem soll "Ultimate Darkness" einen gewissen Schnitt darstellen. Wir haben jetzt ein sehr gutes Line-Up, mit dem man auch fr die Zukunft planen kann. Daher soll "Ultimate Darkness" ein Neubeginn sein.

Ich halte "Ultimate Darkness" fr eine klasse Gothic Metal Platte, die den Begriff Metal auch nicht verleugnet. Ihr seid mal eine Band, die nicht nach Skandinavien schielt. Wie siehst Du die deutsche Szene?

Danke! Ja, wir haben berhaupt nicht versucht, etwas Neues oder Innovatives zu machen (das mache ich mit meinen Soloprojekten eh zu Hauff). Wir wollten uns auf die alten Strken der Band besinnen und ein neues Album schreiben, unter Einbeziehung der jahrelangen Songwriting-Erfahrung. Wir haben festgestellt, dass die harten Darkseed-Songs am besten ankommen, daher ist "Ultimate Darkness" sehr flott ausgefallen (natrlich auch mit auflockernden ruhigen Songs zwischendurch). Ich denke der Gothic Metal fgt sich seit Jahren selber Schaden zu, dadurch dass Bands mit zunehmendem Erfolg sich mehr und mehr von der Metalmusik verabschieden und dadurch vom Fan entfremden. Das sieht man an den Klamotten, an der immer mehr in den Alternative abrutschenden Musik usw. Ich kann das durchaus nachvollziehen. Wenn du jahrelang immer nur in der dunklen Szene herumlufst, durch die Bandarbeit auch alles ausgekostet hast und langsam lter wirst, willst du dich auch mal verndern und das ist dann halt meistens der "Weg zurck ins Licht". Da wir schon immer eine sehr fannahe Band waren (auch durch die direkten persnlichen Texte), spielen diese fr uns eine sehr groe Rolle (nicht nur als "Fan", sondern auch als Mensch, mit dem man teilweise schon lange persnlichen Kontakt hat). Wir wissen, dass wir unseren Fans (wenn sie denn mal Darkseed im Metal-Dschungel gefunden haben) viel zu bieten haben, vor allem was die persnliche textliche Komponente betrifft, aber auch die emotionale Quantitt in unserer Musik, und das wollen wir nicht aufgeben.
Ich wrde sogar einen Schritt weitergehen und sagen, dass ich die Faszination der Fans an unserer Musik bzw. der Gothic Metal-Musik an sich aufsauge, um mich immer wieder daran erinnern, dass man sich durch das "Business" (dem man nicht entrinnen kann, sobald man ein Produkt erstellt) nicht abstumpfen lsst.
Metal, oder Gothic Metal, oder generell dstere Musik ist viel mehr als Entertainment oder "Abschalten vom Alltag". Diese Musik regt die Menschen zum denken an, vielleicht manchmal zum "zu negativ denken", aber doch zumindest zum "skeptisch denken", und das finde ich gut. Daher soll Darkseed eine dstere Band sein, die nicht ins Oberflchliche abdriftet. Man muss nicht zwanghaft innovativ sein, um eigen zu klingen. Ich denke das ist uns gelungen, da wir - wie du richtig gesagt hast - nicht nach Skandinavien kucken.
Zur deutschen Szene: dazu kann ich leider nicht viel sagen, da ich zu wenig kenne. Das wird sich aber mit Sicherheit ndern, sobald wir ab Mrz wieder auf der Bhne sind!

Ich hoffe euch doch endlich mal wieder live zu sehen und ich finde es auch schade, dass Bands sich bei Erfolg oft sehr vom Metal entfernen. Aber immerhin nicht alle!
Auf der Platte gibt es mal endlich keinen Frauengesang. Ich habe nichts gegen Sngerinnen, aber das ist doch echt zu viel in der heutigen Zeit. War dies vielleicht der Grund, da ihr ja auf der letzten Platte dies hattet?

Ja, das war einer der Grnde. Wenn ich an Frauengesang denke, habe ich immer noch von Paradise Lost die CD "Gothic" im Ohr. Das war mal was wirklich Innovatives. Aber machen wir uns nichts vor, wir sind jetzt im Jahr 2005, 13 Jahre nach "Gothic", was will man da noch mit fnf Zeilen weiblichem Gesang bewirken? Es lenkt nur allzu sehr vom musikalischen Konzept der Band ab. Wir wollen uns als 6-Mann-Band prsentieren, vor allem weil wir das auch live so rberbringen mssen. Es hngt auch stark vom Albumkonzept ab. Unsere neue CD ist sehr hart geworden, ich denke weiblicher Gesang htte die CD wieder zu sehr in die "langsame Gothic-Richtung" gedrngt.
Das heit nicht, dass mir weiblicher Gesang nicht gefllt, ganz im Gegenteil, ich finde diese Kombination fr den Gothic Metal-Bereich sehr interessant und es klingt einfach gut! Aber unsere Herausforderung bestand einfach darin, ein Album zu machen, das nur uns zeigt, und nicht mit guten Gastmusikern aufgemotzt wird. Was nicht heit, dass wir nie wieder etwas mit Frauengesang machen wollen. Dieses mal sollte es halt einfach so sein, und was nchstes mal kommt, wei ich noch nicht:
Ich wrde sehr gerne mal eine CD mit Frauengesang machen, dann aber konzeptionell Frauengesang, und nicht nur als Ausschmckung der Songs.

Darkseed

Nun ja, Frauen in Gothic oder Metal Bands waren frher eine Seltenheit, dann normal und heute Fast berprsent, zumindest im Gothicbereich. Da ist alles mal ausgelutscht.
Wie sind die Songs eigentlich entstanden? Seid ihr Mannschaftsspieler?

Ich habe acht Songs des neuen Albums geschrieben, Tommy vier Songs. Jeder schreibt seine Songs in der Regel alleine. Entweder ist der gut und wird verwendet, oder er fliegt dann in den Mlleimer. Es ist nicht so, dass einer einen Song schreibt und ein anderes Bandmitglied diesen dann verndert, das geht rein technisch schon sehr schwierig, weil wir alle unsere kleinen Homestudios (bzw. Armin und Tommy ihre Monsterstudios hehe) zu Hause haben und jeder mit anderer Software etc. arbeitet.
Wir haben klar abgesteckte Aufgabenbereiche. Ich bin hauptschlich fr den kreativen Teil zustndig, Tommy fr die CD-Aufnahmen, Martin macht z.B. die Konzertsachen usw.
Ich knnte als Mannschaftsspieler keine Songs schreiben. Ich brauche da mein stilles Kmmerchen. Aber auch da knnte man sicherlich in der Zukunft ein wenig experimentieren.

Interessant, bei vielen Bands ist es ja andersrum!
Welche Chancen und Erwartungen errechnest Du Dir fr das Jahr 2005 in Bezug auf Darkseed?

Das Wichtigste ist erst mal, dass wir wieder auf der Bildflche sind. Eigentlich haben wir schon nach "Spellcraft" 1997 relativ unauffllig vor uns hin gelebt. Das soll sich mit "Ultimate Darkness" wieder ndern. Die Zeit zwischen "Spellcraft" und "Ultimate Darkness" hat zwar die Band in ihrer Popularitt nicht sonderlich nach vorne gebracht, aber persnlich haben wir hart an uns gearbeitet. Tommy ist ein fhiger Produzent mit eigenem Studio, seit "Diving Into Darkness" nehmen wir dort unsere CDs auf, ich selber habe auch einiges gelernt (vor allem in Bezug auf Songwriting, aber auch auerhalb des Metalbereichs mit meinen ethnischen Projekten), insofern war es vielleicht sogar bereichernd, da wir so nicht auf den Autobahnen Europas zu Alkoholleichen im Tourbus geworden sind (aber was nicht ist, kann ja noch werden, hehe) und Zeit gehabt haben, als Musiker "erwachsen" zu werden.
Wir werden 2005 sicherlich wieder verstrkt live spielen und ein neues Album schreiben, aber ob es eine Tour wird, kann ich noch nicht sagen.

In letzter Zeit sind deutsche Texte recht beliebt und sogar Castingbands machen etwas auf Gothic und Metal. Was wrdest Du Leuten sagen, die euch die deutschen Textzeilen als Anbiederung an diesen Trend anlasten wrden? Ich denke es hat gut geklappt, wieso gab es keinen ganzen deutschen Song?

Ich glaube nicht, dass sich jemand traut, uns Trendhpferei vorzuwerfen. Wir machen das jetzt seit 1992, waren nie wirklich erfolgreich, da wir nie ganz speziell einer offensichtlichen Richtung gefolgt sind (natrlich gab es hier und da einige musikalischen Gemeinsamkeiten mit anderen Bands etc.).
Darkseed war viele Jahre lang ein musikalisches Labyrinth (Darkseed war meine erste Band mit 16 Jahren, ich hatte also keine Projekte, bei denen ich lernen konnte um dann ein groes Projekt mit Erfolgsaussichten zu starten), ich wrde fast sagen eine musikalische Chaos-Band. Jedes Album klang anders, mal war es ein besseres Album, mal ein schlechteres etc. Viele Fans finden das interessant, weil sie nie wissen, worauf sie sich beim Albumkauf einlassen. Insofern berechnen wir die Fans und Erfolgsaussichten nicht und es ist zur Gewohnheit geworden, dass wir uns musikalisch einfach ausleben.
Die deutschen Zeilen haben sich einfach so ergeben. Sicherlich bin ich relativ "deutsch-text-freundlich", da einer meiner besten Freunde bei Megaherz spielt und wir uns immer gegenseitig die neuen Songs um die Ohren hauen. Es hat sich einfach so ergeben, bei 3-4 Songs ein paar Zeilen deutsch zu singen, die sind beim Gesangslinien finden einfach so rausgerutscht. Und da sie einfach so entstanden sind, mehr oder weniger zufllig, gibt es keinen komplett deutschen Song. Ist auch nicht so mein Ding. Ich habe immer schon englisch singende Bands gehrt, und rein deutsche Texte machen mich nicht wirklich an. Zumal wir mehr Fans im Ausland als in Deutschland haben, fr die wre es bisschen schade. Gerade wenn es um die amerikanischen Fans geht, denen die Texte bei Darkseed recht wichtig sind.

O.K. Denke auch es passt so wie es ist.
Gib doch mal eine kurze Beschreibung zu euren sieben Alben aus heutiger Sicht?

"Romantic Tales": Unsere erste Verffentlichung auf CD (Mini-CD), 1994. Wir haben das Ding in einer Woche inklusive Mix durchgezogen, der Sound ist nicht sooooo gut. Mittlerweile werden fr diese CD bei Ebay bis zu 150$ geboten. Insgesamt wurden 2000 gepresst, die Plattenfirma hie Invasion Records und existiert nicht mehr. Das Album wurde spter auf Serenades Records wiederverffentlicht, inklusive vier Bonustracks (die Songs unseres Demos "Darksome Thoughts"). Die Wiederverffentlichung hat ein blaues Cover, die Original-Version ein rotes (nur die rote "Romantic Tales" ist wirklich rar). Romantic Tales (rot) Cover
Romantic Tales (blau) Cover
"Midnight Solemnly Dance": Das erste Full-Length Album, verffentlicht auf Serenades Records 1995. Eigentlich sollte aus sechs dieser Songs "Romantic Tales II" werden, aber da wir uns von Invasion Records getrennt haben, wurden fnf weitere Songs gemacht und als "Midnight Solmemnly Dance" verffentlicht. Ein meiner Meinung nach gutes Album, leider ist die Produktion etwas schwach. Wir haben einige Songs dieses Albums noch mal aufgenommen, man findet sie auf der Bonus-CD von "Ultimate Darkness". Midnight Solemnly Dance Cover
"Spellcraft": 1997, unser erstes Album auf Nuclear Blast. Lange Studiozeit, schlechte Vorbereitung da Nuclear Blast das Album schnell haben wollten. Dennoch ein zur damaligen Zeit solides Album, aber musikalisch nicht mehr so mein Geschmack. Es wurde "powermetalliger" als wir es eigentlich geplant hatten, aber vielen Leuten hat es gefallen. Spellcraft Cover
"Give Me Light": 1999, unser schwchstes Album. Ich war zu unerfahren mit cleanem Gesang, und die Produktion war auch sehr schwach. Die Demosongs, die wir vorher in Tommys Helion Studios aufgenommen haben, klangen um Welten besser (nicht weil die Produktion so toll war, aber das Feeling insgesamt hat mehr gestimmt, es war nicht so steril). Zwei dieser Demo-Songs sind ebenfalls auf der Bonus-CD von "Ultimate Darkness". Give Me Light Cover
"Diving Into Darkness": 2000, neben "Ultimate Darkness" meine Lieblings-CD von Darkseed. Wir haben uns bei der neuen CD stark an dieser CD orientiert. Leider war die Promotion sehr schlecht, da zu viele riesige Acts bei Nuclear Blast zeitgleich verffentlicht wurden, weswegen wir uns entschieden haben, nach einem neuen Label Ausschau zu halten. Diving Into Darkness Cover
"Astral Adventures": 2003, neben "Give Me Light" das schwchste Darkseed Album, da zu emotionslos. Die Luft war teilweise einfach raus. Aber textlich finde ich die Scheibe super, ich habe mich bei "Ultimate Darkness" an den Texten dieser CD orientiert. War unser erster Release auf Massacre und ich bin froh, dass sie uns nach diesem Album nicht hngen gelassen haben. Astral Adventures Cover
"Ultimate Darkness": 2005, mit Abstand die beste Darkseed-Scheibe. Nicht, weil das jede Band von ihrem neuen Album sagt, sondern weil wir lange ber unsere bisherigen Schwchen und Strken nachgedacht haben, und sie in diesem Album dann ausmerzen bzw. verstrkt einsetzen wollten. Ultimate Darkness Cover

Wer sind Deine aktuellen Lieblinge in Sachen Musik?

Recht viel Musik aus dem arabischen Raum (zwar kein Metal, aber auch dster), wrde aber den wenigsten Leuten hier gefallen. Ansonsten meine Alltime-Faves Dead Can Dance, Assemblage 23, Depeche Mode, immer wieder mal Paradise Lost oder Rammstein (ab "Mutter"), oder auch die neue Camouflage.

Famous last words?

Danke fr das Interview! Wenn man merkt, dass der Redakteur sich mit der Band beschftigt hat, macht es am meisten Spa.
Ansonsten bleibt mir nur noch, auf unsere Homepage zu verweisen: www.darkseed.com. Wir lungern permanent im Forum rum und beantworten Fragen!!!

Vielen Dank fr die Blumen, ich werde noch rot! Ich kann den Ball nur zurckwerfen: War echt klasse.
Also liebe Leser checkt die fhrende deutsche Gothic Metal Band geflligst unter www.darkseed.com an!!!

<< vorheriges Interview
FALLEN YGGDRASIL - Ngel mit Kpf(ch)en
nchstes Interview >>
FLESH MADE SIN - Keine Kompromisse!




 Weitere Artikel mit/ber DARKSEED: