Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
DORO
Immer am arbeiten
Thorsten Dietrich
Homepage suchen ...


Doro Pesch ist ber 20 Jahre iIm Geschft und hat einige Hhen und Tiefen des Musikgeschftes erlebt. Im Interview ist sie, wie man sie von der Bhne und vom TV kennt: Ganz normal und bodenstndig! Zu ihrer "Classic Diamonds"-Scheibe habe ich sie dann interviewt.

Hi Doro!
Was ist denn so besonderes an der Platte "Classic Diamonds" dachte ich zuerst, da jeder so was macht. Sogar Popbands haben Klassikelemente darin. Bei Dir ist aber doch ne Menge Herzblut im Spiel. Wie siehst Du die ganze Sache?

Ja, ich habe mir auch einige dieser "Metal meets Klassik"-Platten gekauft, habe aber nie daran gedacht, dies auch zu machen. Ich wollte dies dann wirklich auch nie selber auch noch machen.

Wie kam es dann doch zu dieser Kollaboration?

Doro

Das erste Mal haben wir das 2001 gemacht, da der ehemalige Manager des Football Clubs Rhinefire, wo ich Fan bin, meinte ich sollte doch mal was mit dem Sinfonieorchester machen. Ich war ja nicht so begeistert. Er sagte dann, aber wenn sie den "World Bowl" gewinnen, dann schon. Da sagte ich dann zu und als die wirklich gewonnen haben, war ich dann am Zug und machte paar Songs. Rhinefire setzte sich dafr ein, dass wir ein ganzes Konzert machten und das war echt ganz toll. Spter wurde ich dann gefragt, ob wir ein Benefizikonzert fr "Tiere In Not" zu machen. Da wurden Metaklassiker mit Orchesterbegleitung gespielt und Musiker wie Axel Rudi Pell waren mit von der Partie. Da sang ich dann meine Warlock-Hits "Fr Immer" und "All We Are". Da hatte ich dann das Angebot vom Dirigenten Thorsten, ein ehemaliger Kuttentrger. Er machte dann mit uns die Arrangements fr einige Songs und damit machten wir einige Konzerte. Aus den eigenen Reihen kam unser Gitarrist/Keyboarder Oliver, der die Hlfte der Arrangements der Songs schrieb. Daran wurde unerwartet acht Monate gebastelt und wir hatten ein 40 Kopf starkes international besetztes Orchester, wo wir viel ausprobiert haben und das Abmischen war auch recht heftig.

Klingt ja sehr schn. Sogar "Breaking The Law", ein an sich totgecovertes Lied, klingt absolut geil!

Ist echt schn geworden. Eine Ballade, die langsam kommt, anfangs wei keiner was kommt und dann steigen alle ein!

Das ist doch ein Gegenstck zu dem Udo-Duett mit Dir?

Jaja, das war "Dancing With An Angel". Frher hat man uns nie zusammen kommen lassen, aber nach dieser Zusammenarbeit haben wir dann noch ein Video fr Udos DVD gemacht und dann kam ich auf die Idee Udo noch bei meiner Platte singen zu lassen. Udo war auch begeistert.

Da sind aber auch andere berraschungen auf "Classic Diamonds", wie z.B. der spanische Gitarrenpart bei "Metal Tango" u..!

Ja das stimmt. Bei "Undying" findest Du auch ganz viele solcher Gitarren. Viele Journalisten denken ja auch, das ist nur eine weitere Klassik-Metal Scheibe, aber ich denke es ist was Besonderes mit vier unverffentlichten Studiosongs. Wie "She's Like Thunder" und "Let Love Rain" z.B. in spanisch, englisch und franzsisch. Das spanische ist fr mich die schnste Version geworden! Wir haben auch immer nach Gefhl die Arrangements gemacht, mal mehr oder mal weniger Orchester, je nachdem wie der Song ist. Es war viel Aufwand der sich gelohnt hat.

Es ist ja aber keine Jubilumsplatte, das ist ja schon etwas lnger vorbei!

Nein, das ist nur aus den Konzerten entstanden, weil die alle so gut geworden sind. Da waren auch Leute dabei, die daran Spa hatten und waren gar nicht konservativ!

Als ich Dich mal live sah, viel mir auf, dass die Doro-Fans doch sehr treu sind und von berall herkommen!

Es ist einmalig, intensiv und beruht auf Gegenseitigkeit. Die Fans sind enger als meine engsten Freunde und man hat eine ganz tiefe Vertrautheit und Liebe zueinander. Das ist einfach Wahnsinn.

Hltst Du auch Kontakt ber Internet?

Nein, ich bin nicht so ein Internetmensch. Ich bin doch meistens unterwegs und das Abrufen der Emails macht mein Tourmanager. Nach einem 16-17h-Tag habe ich auf so was auch keine Lust mehr! Die Leute, welche die Seiten machen, bekommen die Infos und machen alles von sich aus.

Was planst Du denn fr die Zukunft? Dein mir vorliegender Promoplan ist ja sehr dick!

Doro

Im Oktober sind wir erst auf Tour. Das beginnt in der Hhle, wo wir auch die Live-DVD aufnahmen. Aber auch Theater, Kirchen und Hallen werden Auftrittsorte werden. Mitte des nchsten Jahres werde ich dann eine neue Platte ohne Orchester in Angriff nehmen.

Du hast ja mal lnger in Amerika gelebt, wie siehst Du denn die Chancen da als Markt? Ist das noch ein Markt fr Dich?

Ja, aber die Platte wird erst Ende 2004, Anfang 2005 dort rauskommen. Wir konzentrieren uns erst mal auf Europa, da wir hier Mrkte erschlossen haben, die frher nicht drin waren. ZB. Bulgarien, Russland, Tschechei, da sind wir auch berall jetzt getourt. Dort geht auch viel mehr ab, was den normalen Metal betrifft.
Da muss man dran bleiben. In Amerika haben wir den Zuschlag fr die DIO-Tour, das werden wir aber nicht machen, da wir sonst unsere Tour hier absagen mssten. Eventuell knnen wir Ende des Jahres mit Alice Cooper dort touren. Mit dem Orchester ist das jedoch utopisch.

Das wren bestimmt jede Menge Container! Wie war es eigentlich in Wacken?

Du warst also nicht da, schliee ich aus der Frage. Ja. Ich war letzte Woche in Hamburg und habe da Material auf Video gesehen und habe jetzt mal wieder festgestellt, dass wir wohl echt gut angekommen sind. Wir spielten nach Dio. Erst mit dem Orchester, dann gab es eine Umbaupause und wir haben noch ein Warlock-Set nachgeschoben. Das sollte eigentlich erst umgekehrt sein. Aber wegen der Umbauzeit von sieben Minuten wre das nie realisierbar gewesen.
Das war dann das Linuep von 1986. Wir mussten es dann auch wegen Problemen Warlock 1986 nennen. Wir bleiben in Kontakt und vorerst ist es mal eine "One Only Show". Ein Stress wie eh und je.

Wieso bist Du jetzt eigentlich zu AFM gewechselt, ist der Vertrag ausgelaufen?

Ja ja, der Vertrag war ausgelaufen. Wenn das nicht gewesen wre, wre ich auch dort geblieben. Wir sind auch alle noch gut befreundet und die haben immer einen tollen Job gemacht! Das Musikgeschft wird aber immer schwerer und man muss schauen wo man den grten Support bekommt. Ich bekam den Kontakt durch meine Vorbands wie Circle II Circle. Es war aber auch eine ganz schwere Entscheidung.

Ich denke Du bist einer der Schwerpunkte von AFM, whrend bei SPV noch jede Menge andere Bands sind.

Ja und bei SPV ist man auch wahnsinnig gewachsen. Es ist dann schon schner eine kleinere Firma mit voller Power zu haben, als eine mit zehn Acts in Monat.

Wenn ich Deine Promotermine sehe, denke ich Du bist doch ein Workaholic. Doro ist Freizeit und Freizeit ist Doro! Oder was?

O.k. ich bin schon eine Art Workaholic. Freizeit gibt es auch bei mir gar nicht, habe ich auch nie die letzten 20 Jahre gehabt. In Spanien hatte ich jetzt 65 Interviews in zwei Tagen. Da wusste ich hinterher nicht mehr, wo hinten und vorne ist. Mit bersetzer und Hnden und Fen, das war schon der Hammer. Aber, aber ... dafr sind wir auch Platz 7 in den Charts dort, mit der Single! Wir waren da noch nie in den Charts. Ich dachte erst wir wren so auf 'nem 80er Platz, aber so hoch, das ist doch der Hammer. Ich dachte schon, dass ein spanischer Song den Fans gefllt aber so krass htte ich nicht gedacht!

Die deutschen Fans wundern sich bestimmt wenn man von den Bands nichts hrt. Aber Leute wie Du sind ja auch das ganze Jahr ber in anderen Lndern aktiv. Was ist denn das obskurste Land, wo Du warst?

Das war auf jeden Fall Thailand! Nach Australien waren wir dort. Erst waren wir in Bangkok, da waren die Leute wirklich normal. Headbanger, wie man sie so kennt. Auf dieser Insel haben dann alle gesessen und sich nicht getraut aufzustehen und mitzumachen. Erst am Ende des Konzertes kam einer und dann kamen auch andere. Da waren auch zwei Frauen die stellten sich vor die Bhne machten das Victory-Zeichen und haben sich dann wieder ganz schnell hingesetzt. Das war wirklich seltsam. Ich habe denen auch versucht zu sagen, die knnten nher kommen, aber vielleicht hatten die auch Angst vor der Security. In Kroatien war es auch ganz toll.

Doro

Es gab ja auch mal eine Zeit in den 90ern, als irgendwie eine Menge Mags auf Dir herum hackten, welche Dich seit einigen Jahren wieder in den Himmel loben. Da war der Metal auch nicht so in. Ist das nicht schleimig?

Ja, das ist normal. Gerade wenn Du auf jemanden angewiesen bist, ist es besonders hart. Die 90er waren auch eine sehr harte Zeit. Da war es Gang und Gbe, das befreundete Bands anriefen und erzhlten: "Wir sind gedropt worden". Also da haben besonders in Amerika die Bands ihre Plattenvertrge verloren. Ich habe in der Zeit fnf Platten gemacht und hatte jedes mal groe Erwartungen. Da wurde dann immer von den Labels gesagt: "Super! Ist das auch bisschen Grunge. Nein?" Dann knnen wir die nicht machen, so ging das mit jeder Platte. Die wurde dann auch nicht gehrt und das obwohl noch Fans fr diese Musik da waren! Dabei war 1993 unsere erfolgreichste Tour berhaupt, was wir mit der Platte "Live" dokumentierten. Auf jeden Fall waren die 90er echt hart und keiner htte gedacht, dass der Metal wieder zurckkommt. Damals war der Begriff Metal ja richtig verpnt, whrend heute wieder jeder mit Nieten rumluft. Besonders auch so Popsternchen! Da bekomme ich was zuviel.

Genau, die haben dann alle ein Motrhead T-Shirt an! Denkst Du nicht, dass auch Du etwas dazu beigetragen hast? Denk doch mal an die ganzen hollndischen Bands oder Nightwish: Sehen die euch nicht teilweise als Vorbild?

Doch manche haben mir gesagt, wegen "All We Are" htten sie angefangen zu singen. So was hat mich dann ja schon stolz gemacht. Man war dann halt einer der Auslser.

Auf jeden Fall denke ich, dass Doro noch lange andere Musiker beeinflussen wird und das Interview war eines der herzlichsten was ich je gemacht habe. Diese Frau war so was von locker und ungeknstelt, da knnen sich einige Mchtegernstars paar (ganz dicke) Scheiben von abschneiden!
Vielen Dank fr das Interview!

www.doro.de

<< vorheriges Interview
ADIMIRON - Keine Trends, keine Klischees, nur extre [...]
nchstes Interview >>
MINOTAURUS - "Holla die Waldfee"




 Weitere Artikel mit/ber DORO: