Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
SACRED STEEL
Ein Konzert ist was Besonderes
Thorsten Dietrich
Homepage suchen ...


Sacred Steel haben mit der neue Scheibe "Iron Blessings" schon fnf Scheiben drauen und wurden mit den Jahren immer abwechslungsreicher ohne ihre Wurzeln zu verraten. Eine Kunst, die sehr wenige Bands beherrschen! Ich befragte Gerrit P. Mutz, der herrlich ehrlich seine Meinung kund tat.

Hi Gerrit!
Das Erste was mir zu "Iron Blessings" einfllt ist das Cover. Habt ihr da ein Symbol vom Wargods-Shirt und der CD recyclet bzw. umgestylt?

Iron Blessings

Hi.
So kann man das natrlich auch sehen. Eigentlich ging es mir darum ein einfaches, prgnantes, typisches Sacred Steel-Cover zu haben, welches eindeutig unsere Wurzeln aufzeigt, aber nicht zu altbacken aussieht. Wir haben uns dann fr unser Band-Zeichen entschieden, da wir es noch nie als Frontcover hatten und da es uns nun schon seit Beginn begleitet und uns auch inzwischen symbolisiert. Als aktuellen Bezug zu den Texten haben wir die Dornenkrone auf den Schwertknauf gepackt. "Aus alt mach neu" quasi. Hehe.

Wird es eine LP Version geben, wie sonst auch?

Es gibt eine wunderhbsche LP-Version mit klasse Inlay, sowie eine separat erhltliche 7" mit einem nicht verffentlichten Stck.

Fr mich ist "Iron Blessings" eine Art Best Of, wo ihr die Elemente der frheren Alben zu einem neuen recht abwechslungsreichen Werk vereint. Das alles mit einem Schuss Doom a la Dawn of Winter und besseres Songwriting. Und wie siehst Du es?

Es ist halt logisch, dass man von Platte zu Platte dazu lernt und versucht, frhere Fehler zu vermeiden und gute Ideen erneut aufzugreifen. Man kann also durchaus unsere neue Platte als "Best of" unserer Trademarks sehen. Klar. Ich wrde zustimmen, dass das neue Album unser abwechslungsreichstes Album ist, ob es vom Songwriting her besser geworden ist, kann ich eigentlich noch gar nicht beurteilen. Dazu ist das Album immer noch zu frisch. In zehn Jahren wei ich aber definitiv, welches SS-Album mein Fave ist. Der Schuss "Doom" war ja auch auf "Slaughter Prophecy" mit "Lay me to my grave", ist also auch nicht wirklich neu.

Sind eigentlich alle Bandmitglieder am Songwriting beteiligt? Wie luft so etwas bei euch ab?

Wir haben drei Leute, die mit Riffideen im Proberaum auflaufen: Jens, Jrg und Oli. Im Proberaum sichten wir das Material und basteln zu fnft am Arrangement. Wenn der Song in groben Zgen steht, entwerfe ich zu Hause mit Hilfe meines 8-Spur Gertes die Gesangslinien, die ich dann der Band vorstelle. Erst wenn alle in der Band mit 'nem Song zufrieden sind, wird er auch gemacht.

Sacred Steel

Die Abkehr von "schlimmen" True Metal-Texten (siehe "Wargods..."-Scheibe) ist ja bei euch schon lnger geschehen! Jetzt ist alles irgendwie dsterer. Warum?

Ich war nie ein Fan von Bands, die entweder immer das Gleiche gemacht haben oder - noch schlimmer - immer vorhersehbarer und zahmer geworden sind. Es war ein logischer Schritt, mit SS noch einen Zacken an Brutalitt und Aggression zuzulegen, um uns von all dem harmlosen Quark, der einem heutzutage als POWER-Metal angepriesen wird, abzugrenzen. True Metal-Texte habe ich gengend geschrieben, auch hier will ich mich nicht unntig wiederholen. Die Musik wurde heftiger, also wurden es die Texte ebenso.

Immer drauf!
Ihr spielt nicht oft live, noch nicht mal Wochenendgigs. Auch auf den Festivals habe ich euch nicht sehen knnen. Liegt das an euren Jobs und My Darkest Hate, wo andere Sacred Steelis spielen?

Wir spielen nur noch bei ausgesuchten Events wo wir nicht draufzahlen und - wenn schon keine Kohle 'rumkommt - wenigstens ordentlich Spa haben. Uns den Asch in irgendwelchen Clubs abzuspielen ist absolut nicht mehr mein Ding. Wir haben alle Jobs und manche auch Familie, da ist ein extremes Touren auch gar nicht mehr mglich. My Darkest Hate sind da wohl motivierter. Jedem das Seine. Manche Bands sieht man jede Woche irgendwo. Um uns zu sehen, muss man halt auch mal weiter fahren. So bleibt ein SS-Gig irgendwie auch was Besonderes.

Stimmt auch wieder, aber ein paar Gigs httet ihr diesen Sommer schon schrubben knnen, oder ein Festivalauftritt!
Seit eurem Debt und dem Accept-Tribute habe ich nie wieder eine Covernummer von euch gehrt. Steht ihr da so nicht drauf wegen des inflationren Gebrauchs in der heutigen Zeit?

Wir waren noch auf einem Uriah Heep Tribute-Sampler, auerdem haben wir live schon Covers von Candlemass, Manowar und Witchkiller gespielt. Wenn sich ein cooler Sampler fr eine coole Band anbietet, wrden wir auch wieder ein Cover aufnehmen. Allerdings gibt es inzwischen wirklich schon fr jede zweitklassige Combo einen Tribute-Sampler, irgendwann ist ja auch mal genug.

Stimmt, es gibt definitiv zu viele "Tributes".
Ihr habt eine Bonus-DVD. Was erwartet den Kufer? Sind die limitiert und macht das Label dies nur wegen der Brennerei?

Die Bonus-DVD gibt es wohl bei beiden Auflagen. Im Digi und zu der regulren CD, man kommt um das Kack-Ding also gar nicht 'rum, haha. Im Ernst, das Teil ist echt total grottig geworden. Wir haben halt 'ne halbe Stunde im Studio die Aufnahmen mitgefilmt. Das ist weder spannend noch sonderlich lustig. Aber, hey, Studioarbeit ist halt auch langweilig im Endeffekt, das kann der Fan ruhig sehen. Wir beschnigen nichts! Heutzutage ist so was einfach ein Anreiz sich das finished product zu kaufen, klar. Als Kaufanreiz wrde ich allerdings eher das schne Digi und nicht die DVD sehen.

Sacred Steel

Hey das war ehrlich! Ja, ich denke auch, die meisten Studioreports sind super de. (siehe Majesty-DVD...)
Viele Metalbands machen Live-DVDs! Wre es bei euch nicht mal Zeit?

Wir werden unseren Gig am 30.10.04 in der Karlskaserne in Ludwigsburg aufzeichnen und zusammen mit massig Archivkram als DVD verffentlichen. Das Ding wird amtlich!

Ha! Da hat die Frage ja gepasst wie die Faust aufs Auge! Da bin ich mal gespannt.
Wie siehst Du die Szene? Jetzt wo Metal wieder mehr "In" ist. Ist so was gefhrlich? Ich denke an den EDGUY, NIGHTWISH, Metalcore-Trend. Da erwarten uns bestimmt 1000 Kopien, oder?

Mir ist es vllig egal, ob Edguy, Nightwish oder DJ tzi die Charts anfhren. Mit Heavy Metal haben alle drei nichts zu tun.

Gewagte These!

Die Kopien dieser Affenbands sind mir dementsprechend auch vllig schnuppe. Ich werd's mir sicher nicht anhren oder kaufen. Metalcore ist wenigstens streckenweise ganz okay. Klingt oft wie 'ne Mischung aus Slayer und Hardcore, das ist immer noch besser als powerloser Power Metal oder Operngesang. Die echte Metal-Szene wird immer unterhalb des Mainstreams existieren.

Was bringt die Zukunft fr Sacred Steel- Plne, Wnsche, Ideen?

Wenn ich das wsste, wrd'ich Lotto spielen. Ich lass mich einfach berraschen. Wnschen wrd' ich mir, dass der ein oder andere, der jetzt noch Nu-Metal oder hnlichen Schei' hrt irgendwann aufwacht und zum echten Metal berschwenkt und seine Nu Metal-Scheie verbrennt. Es ist nie zu spt, um den Metal fr sich zu entdecken, der Underground lebt!

Hach, der Joey De Maio wre jetzt stolz auf Dich! Obwohl der auch tierisch Kommerz geworden ist. Aber das ist jetzt ne andere Baustelle...
Tja, so isser der Gerrit, ehrlich und ungeknstelt! Ich wrde mich freuen die Steelis noch mal live zu sehen und wenn es nur auf ner DVD ist... Auf jeden Fall ist die neue Scheibe "Iron Blessings" ein Killerteil, dass man haben sollte!

www.sacredsteel.de

<< vorheriges Interview
LORD BELIAL - Nur echt mit dem Gtesiegel
nchstes Interview >>
KAMINARI - Endlich mit Deal




 Weitere Artikel mit/ber SACRED STEEL: