Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
SCENTERIA
Neuer Thrash aus Schweden
Thorsten Dietrich
Homepage suchen ...


Scenteria ist eine Band, die sich dem Thrash Metal verschrieben hat. Sie braucht Zeit ihren eigenen Stil zu entwickeln, dabei kopiert sie aber nicht die groen Bands. Zur Zeit gibt es wenig Verffentlichungen aus dem Thrash-Bereich, daher dachte ich mir, dass sie ein Interview wert sind. Gitarrist Niklas Pettersson stellte ich einige Fragen.

Hi Niklas!
Du scheinst sehr jung zu sein, aber in der Biographie steht, dass einige von euch schon seit 6-7 Jahren zusammen spielen. Erzhl uns was ber euch!

Wir sind alle zwischen 22-33 Jahren alt. Also sind wir nicht ganz so jung. Ich empfinde das als eine gute Mischung, da wir alle verschiedene Einflsse aus untgerschiedlichen Zeitabschnitten mit einbringen. Ich, Niklas, spielte vom 16.-23. Lebensjahr zusammen mit Stefan. Dann machte jeder fr einige Jahre etwas anderes bis wir uns wiedertrafen. Wir beschlossen, eine Art Studioprojekt zusammen zu starten, nur wir beide. Aber nach einer Weile vermissten wir das Gefhl, eine Band zu sein und wollten Leute dabei haben, die besser mit Schlagzeug und Bass umgehen knnen, als wir. Wenn man ein Killer-Gitarrenriff schreibt, will man auch Killer-Drums dazu haben... Und so entstand Scenteria.

Das Cover ist das reinste Klichee. Viele Bands verwenden Totenkpfe (Vader, Hypocrisy, ...). Sogar der Titel klingt, als wre er von Slayer... A tribute to the gods?

Art of Aggression

Ich habe noch kein Vader-Cover gesehen. Aber ein Totenkopf ist ein Totenkopf und mir gefallen sie. Ich habe einige andere Cover entworfen, aber wir haben uns zusammen fr dieses entschieden. Allerdings muss ich sagen, dass nachdem wir das Cover zum Drucken gegeben hatten, ich anfing mir einige andere Cover anzusehen. Genau wie dir fiel mir auf, dass sehr viele Bands ebenfalls Totenkpfe einsetzen. Aber solange es aggressiv ist, sind wir damit einverstanden. Der Titel des Albums wurde nicht so richtig geplant. Wir hatten anfangs nicht so tolle Ideen und haben einfach etwas genommen, das sich ganz gut anhrt...

Das klingt ehrlich!
Ihr mischt euren Thrash mit einigen Melo Death-Sounds und futuristischen Keyboard-Sounds, richtig?

Ja, absolut. Die Songs fr unser Album sind von unseren drei Demos, die wir zuvor aufgenommen hatten. Jeder Song, "Circle of Fear" ausgenommen, ist von einem Demo. Wir haben alle Songs mit einigen Keyboards und Gesangeinlagen eingespielt.

Scenteria

Welche Bands prgen euch? Ich hre keinen COB-Stil bei euch, obwohl das im Infoblatt behauptet wird!

Viele Bands prgen uns... In Flames, Testament, Arch Enemy, At the Gates... Ich knnte ewig so weitermachen. Aber COB war nicht meine Idee. Danach musst du schon das Label fragen.

Vielleicht haben sie was an den Ohren? Wie steht's mit Live-Auftritten dieses Jahr? Spielt ihr auf Festivals?

Wir wurden fr einige Shows in den Niederlanden gebucht und vielleicht spielen wir im Oktober in Belgien. Auerdem haben wir fr Herbst einige Shows in Schweden geplant, aber bisher sind noch keine Termine besttigt. Unsere Termine werden alle auf unserer Homepage ausgeschrieben.
Leider muss ich sagen, dass so weit noch keine Festivals gebucht sind. Das Album wurde aufgrund einiger Probleme beim Aufnehmen zu spt verffentlicht. Es ist unmglich ohne Album auf einem Festival zu spielen...

Ich hoffe, dass ihr Jungs auch mal in Deutschland spielt. In letzter Zeit habe ich das Gefhl, dass immer die gleichen Gesichter auf groen Festivals auftreten...
Sind die Texte wichtig fr euch?

Ich kann nicht sagen, dass wir groe Poeten sind und wir geben uns nicht viel Mhe mit den Texten. Allerdings versuchen wir bei den neuen Songs bessere Texte zu schreiben. Ich persnlich finde es einfacher, den instrumentalen Teil auszuarbeiten, als Texte zu schreiben.

Wer beeinflusst eure Musik und mit welchen Bands vergleicht ihr euch selbst?

Wie ich bereits sagte beeinflussen uns viele Bands. Von den alten Thrash Metalbands wie Testament, Megadeth, Slayer und Suicidal bis hin zu allen neueren Metalbands wie In Flames, Carnal Forge, Scarve, usw.
Natrlich prgen uns auch die traditionellen Metalbands wie Maiden und Priest. Wir versuchen uns selbst nicht mit anderen Bands zu vergleichen, aber das ist sehr schwer. Wir wollen etwas eigenes kreieren, aber wir wissen, dass das schwierig ist zwischen all den talentierten Bands.

Was versprecht ihr euch von eurem Plattenvertrag?

Wir erwarten, dass wir gut vermarktet werden, damit wir viele CDs verkaufen und ein zweites Album aufnehmen knnen. Wir haben bereits sechs neue Songs zum Aufnehmen und wir finden, dass diese hrter, schneller, heavier und lauter sind, als alles, was wir bisher gemacht haben. Dann wollen wir natrlich so viele Konzerte wie mglich geben und dabei kann uns die Plattenfirma helfen. Soweit war bisher wirklich alles ok und es scheint, als kmmert sich die Firma gut um ihre Bands. Man konnte sie sehr leicht kontaktieren und sie beantworten Mails usw. immer sehr schnell, nicht so wie andere Firmen, bei denen es unmglich ist, mit ihnen zu sprechen oder Antworten zu bekommen...

Was ist fr dich persnlich momentan das Schlimmste in der Metalszene?

Scenteria

Dass es so schwer ist, hier in Schweden Gigs zu bekommen.

Wo liegt der Unterschied, ein Metalhead in Schweden oder in Deutschland zu sein?

Ich war seit Jahren nicht mehr in Deutschland. Aber ich glaube dort gibt es mehr Konzerte und Gigs als in Schweden.

Letzte Worte?

Danke fr das Interview und viel Glck mit dem Magazin...

Danke, Nik! Ich hoffe, ihr kommt gro raus, Seht euch Scenteria's Homepage an. Im Juli wird dran gearbeitet. Aber ich hoffe, es dauert nicht zu lange.

<< vorheriges Interview
FOREFATHER - Die Stimme der Vorvter
nchstes Interview >>
LORD BELIAL - Nur echt mit dem Gtesiegel




 Weitere Artikel mit/ber SCENTERIA: