Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
FOREFATHER
Die Stimme der Vorväter
Philipp Nörtersheuser
Homepage suchen ...


Viking Metal hat sich über die Jahre hinweg zu einer eigenen Stilrichtung entwickelt, die verschiedene Heavy Metal-Stile mit den Sagen und Mythen aus der Wikingerzeit kombinierte. Die Engländer Forefather gehen ähnliche Wege, allerdings beschäftigen sie sich mit ihren Angel-Sächsischen Ursprüngen und präsentierten vor kurzem mit "Ours is the Kingdom" eine CD, die ich jedem Viking Metal-Fan empfehlen kann. Und um das Interesse noch ein wenig zu wecken gibts hier ein paar mehr Infos zu Forefather.

Hi Wulfstan!
Erzähl unseren Lesern doch mal was über dich!

Ich bin Wulfstan, die eine Hälfte des Anglo Sächsischen Metals Acts Forefather aus England. Wir haben gerade unser 4. Album "Ours is the Kingdom" über Karmageddon Media veröffentlicht und sind dabei unsere alten Alben wieder zu veröffentlichen. Diese sind "Deep Into Time" (1999), "The Fighting Man"(2000), und "Engla Tocyme" (2002). Alle sind auf unserem Label Angelisc Enterprise erschienen.

Cover

Gratulation zu eurer neuen CD "Ours is the Kingdom", welche meiner Meinung nach eine echte Bereicherung für das Genre darstellt. Wie war denn bisher das Feedback dazu?

Das Feedback war sehr gut mit vielen, vielen exzellenten Reviews. Es ist immer eine nervöse Zeit, die man bis zum ersten Review mit Warten verbringt, besonders da "Ours is the Kingdom" unser erstes Album mit unserem neuen Label ist und wir sehr viel Zeit in es investiert haben. Glücklicherweise hatten wir in unserer Karriere meistens gute Reviews und mußten uns nicht oft schlechte Pressestimmen anhören. Aber auch wenn wir meist positive Kommentare bekommen, ärgere ich mich immer noch über die wenigen negativen Reviews. Ich sollte etwas weniger sensibel sein. Es wird immer wieder Leute geben, die mit dem, was du machst, nicht klarkommen, oder einen vollkommen anderen Musikgeschmack haben.

Als ich die CD das erste mal gehört habe kamen mir Bands wie Mithotyn und Amon Amarth in den Sinn, aber welche Bands sind denn so eure Vorbilder oder welche Musik hat eure Arbeit beeinflußt?

Wir haben momentan keine Vorbilder für unsere Musik. Wir haben uns unseren eigenen, unverkennbaren Stil entwickelt und versuchen in diesem zu bleiben. Aber die Grenzen werden von Album zu Album etwas verändert. Möglicherweise sind es Bands wie Iron Maiden, Metallica und Megadeth, die den größten Einfluß auf uns hatten bevor wir mit Forefather begannen. Erst später kam die Black Metal-Explosion mit Burzum, Immortal und Satyricon, genauso wie Bathory. Ich denke dass du dadurch erkennen kannst, dass dies der Grund ist warum wir einen frühen 90er Norwegian Black Metal-Stil mit einigen traditionellen Heavy Metal-Elementen und einigen Epic Metal-Parts von Bathory kombinieren.

Forefather

Es gibt ja einige Bands, die von Wikinger-Sagen singen aber nicht viele, die über die Anglo-Sächsische Geschichte erzählen, wo bekommt ihr eure textlichen Inspirationen her?

Wir hörten Sachen wie Bathory, die über ihre Wikinger-Vergangenheit sangen, worauf wir anfingen uns für unsere englische Vergangenheit zu interessieren, welche sich nicht sehr vom Wikinger-Erbe unterscheidet. Es ist eine Tatsache, dass diese beiden ein wenig miteinander verbunden sind. Wir nehmen unsere Inspirationen von verschiedenen Dingen wie berühmte Schlachten und Helden, alt-englische Gedichte und Schriften, Mythen und auch Begebenheiten, die sich mit dem heutigen England beschäftigen, wie unsere Unzufriedenheit mit der modernen, englischen Ignoranz bezogen auf ihr Erbe und die Anti-Englische Meinung der britischen Medien. Englands Wurzeln und die wahre Identität werden nicht in England gezeigt, so dass es nicht verwunderlich ist, dass es bisher keine Band gab, die die Angel-Sächsische Ära als Inspiration genommen hat.

Forefather scheint ein reines Studioprojekt zu sein, oder seid ihr auf der Suche nach Musikern um Live-Shows spielen zu können?

Wie du schon sagst ist Forefather im Moment ein Studio Projekt. Live zu spielen oder auf Tour zu gehen war von Anfang an nie geplant. Wir mögen es lediglich Songs zu schreiben und aufzunehmen. Diese Frage wird uns oft gestellt. Alles was ich sagen kann ist, dass wir kein Pläne haben unser Line Up zu vervollständigen, um in absehbarer Zeit Live-Gigs zu spielen. Aber wir schließen die Möglichkeit nicht aus, denn du kannst nie wissen was die Zukunft dir bringt. Wir denken hin und wieder in einem idealisierten Bild darüber nach, aber die Realität würde wahrscheinlich nicht so perfekt sein.

Was ist deiner Meinung nach die schlimmste Entwicklung in der heutigen Metalszene?

Das ist Nu-Metal. Ich kann dieses Zeug nicht ausstehen! Wenn es nicht mit der Bezeichnung "Metal" assoziiert würde wäre es mir egal, aber die Tatsache dass Leute glauben, dass dies Metal oder heutiger Metal ist, ärgert mich schon. Richtiger Metal war immer im Underground und wird es auch immer bleiben.
Eine andere Sache, die ich schlimm finde ist, dass manche früheren Bands schlecht geworden sind. Metallica ist das beste Beispiel. Jeder Respekt, den ich vor ihnen hatte, und das war sehr, sehr viel, ist über die Jahre verloren gegangen.

Cover

Wie sieht die Zukunft von Forefather aus? Habt ihr irgendwelche speziellen Ziele, die ihr erreichen wollt?

Im Moment arbeiten wir am Material für das fünfte Album. Das ist der einzige Plan. Wir denken darüber nach eine düsterere Stimmung für die neuen Songs zu kreieren, aber wir werden sehen, wie es sich entwickelt. Wir hoffen auch, dass "Ours is the Kingdom" mit der größeren Vermarktung uns neue Zuhörer und Fans geben kann, um uns vorwärts zu treiben. Ich habe immer gewusst, dass es einige potentielle "Forefather"-Fans gibt, die bisher noch nicht wussten, dass es uns überhaupt gibt.

Vielen Dank für das Interview. Ich für meinen Teil bin schon mal gespannt auf die Re-Releases der alten CDs, und wünsche viel Erfolg.
Die Band ist auch im Internet zu finden unter www.members.aol.com/forefatherfyrd

<< vorheriges Interview
PATH OF GOLCONDA - Blitz und Donner bei McDonalds
nächstes Interview >>
SCENTERIA - Neuer Thrash aus Schweden




 Weitere Artikel mit/über FOREFATHER: