Navigation
                
18. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
RAZORBACK
Keine Footballfans, keine langen Reden!
Roland Wohde
Homepage suchen ...


Wenn der Kern einer Band bestehen bleibt, sich aber der Name wie auch das Label und die musikalische Ausrichtung ndert, knnte man davon ausgehen, dass es eine Menge zu erzhlen gibt. Also fragte ich via mail einmal bei den "Newcomern" Razorback nach.

Rolf, Markus und Pierre. Ihr habt ja vor Razorback zusammen bei Vanize gespielt. Wie kam es damals zur Auflsung der Band? War der Wunsch nach einer melodiseren Musikrichtung, wie ihr sie ja jetzt mit Razorback eingeschlagen habt, der ausschlaggebende Punkt? Oder kam dieser Aspekt erst nach dem Split auf?

Unser Label, damals Breaker Records, hat sich aufgelst und wir mussten alles alleine finanzieren, darber gab es dann Meinungsverschiedenheiten. Wie soll man am besten ein "Very Low Budget Album" auf hohem Niveau produzieren? Wir hatten schon ne Menge Songs aufgenommen und Marcus, Pierre und ich meinten nach der Trennung von Peter, dass wir die Songs unbedingt auf CD pressen sollten, eben mit nem anderem Snger. Die Songs gefielen uns so gut. Der melodisere Weg kam dann natrlich mit Stefan. Wir arrangierten alle bis dahin aufgenommenen Songs neu und mussten auch ne Menge daran verndern, so dass sie zu Stefans Stimme passten.

Rolf spielt ja ebenfalls noch bei Majesty. Wie sieht es bei den anderen von euch aus? Gibt es da auch noch andere Bettigungsfelder?

Marcus ist neuer Basser bei Majesty und Pierre macht sonst im Moment nichts.

Was treibt ihr sonst noch so um eure Khlschrnke zu fllen?

Marcus und Pierre gehen beide einem geregelten Job nach und ich lebe von der Musik. Des weiteren habe ich ein Studio. www.empire-studios.de , in dem wir brigens auch die aktuelle Scheibe produziert haben.

Wie seid ihr auf euren Bandnamen gekommen? Seid ihr Footballfans? Denn es gibt ja einen Verein mit Namen Rhein-Main Razorbacks!

Also ich bin jedenfalls kein Football Fan und hre das auch zum ersten Mal, dass es einen Verein gibt der auch so heit, aber das ist ja cool. Wir haben halt alles an Namen gesammelt was uns gefiel und dann machst du so ne Art Endausscheidung. Und am Ende war Razorback brig. Der gefiel allen am besten.

War der Albumtitel und das Cover eure Idee oder habt ihr bei der Umsetzung dem Knstler freien Lauf gelassen? Seid ihr mit dem Ergebnis zufrieden? Und wie wrdet ihr den Bezug zur Musik beschreiben?

Erst hatten wir 'nen anderen Grafiker, der meine letzte Empire Scheibe gemacht hat, aber der hatte diesmal nicht das richtige Konzept. Deswegen mussten wir einen anderen finden. Chris hatte Kontakt zu einem Grafiker hier in der Nhe und der macht mal eben zehn super Entwrfe in krzester Zeit. Sehr geil. Die Entwrfe sind so gut, dass wir uns direkt einen zweiten Entwurf fr die nchste Scheibe reserviert haben. Wir sind mit dem Cover sehr zufrieden. Auch die Plattenfirma war sehr angetan.

Wie steht es mit Liveaktivitten? Habt ihr in dieser Richtung schon Plne oder gibt es bereits was Konkretes?

Wir mssen als Debut Band leider erstmal warten wie die Verkufe aussehen, bevor wir da was organisieren knnen. Aber Bock haben wir mehr als genug.

Im Labelinfo wird der Song "Kiss of Death" als knallhart bezeichnet. Das kann ich absolut nicht nachvollziehen. Was sagt ihr dazu?

Na ja, ich hab das Label Info nicht gemacht und jeder empfindet halt anders.

Wie seid ihr zu Massacre gekommen? Hatten sie einfach das beste Angebot fr euch oder gab es noch andere Beweggrnde?

Massacre haben einen sehr guten deutschen Vertrieb und das gab den Ausschlag. Wir hatten drei Angebote, aber wir legten auf den Vertrieb den meisten Wert. Gerade als "Newcomer" musst Du ja wenigstens im Laden stehen. Sonst geht eh nichts.

Stefan und Chris sind ja erst zur Band gestoen, nachdem schon einige Songs existierten. In wie weit konnten sich die beiden noch ins Songwriting einbringen? Oder sind alle Songs der Scheibe erst entstanden, nachdem die Besetzung komplett war?

Stefan brachte sich sehr viel ein. Er hat alle Vocal Lines geschrieben und auch zwei komplette Songs zur CD beigesteuert. Als Chris dazukam, war das meiste schon gemacht.

Vielen Dank fr das Interview.

<< vorheriges Interview
IN FLAMES - Das etwas andere Interview
nchstes Interview >>
TORCHBEARER - Mehr als nur ein Projekt!




 Weitere Artikel mit/ber RAZORBACK: