Navigation
                
14. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
FALCONER
Immer noch lebendig und gut
Thorsten Dietrich
Homepage suchen ...


Falconer fanden ihren eigenen Stil zwischen Power Metal und Folklore. Sie entstanden aus den Resten von Mithotyn. Aber mit dem dritten Album verlie der groartige Snger Mathias Blad die Band. Also befragte ich den Frontmann Stefan Weinerhall (Gitarre) ber das gute (nicht groartige) neue Album und die Situation der Band.

Hi Stefan!
Warum hat Mathias Blad die Band verlassen?

Die Geschichte ist, dass wir vor einem Jahr planten, auf Tour zu gehen und nach dem dritten Album mehr Gigs zu bekommen. Daraufhin erwiderte Mathias, dass er wahrscheinlich von Juli bis hin zum neuen Jahr beschftigt sei. Falls er danach einen anderen musikalischen Part bekommen wrde, knnte er dieses Angebot nicht ablehnen. Da es sein Job ist, konnten wir seinen Standpunkt verstehen. Also wrden wir dastehen und ein neues Album verffentlichen, ohne dieses fr viele Monate prsentieren zu knnen. Wir wussten, dass das frher zu Problemen gefhrt htte, aber dieses Mal wurde es verffentlicht. Daher dachte ich, dass die mangelnde Fhigkeit eines Mitgliedes nicht vier weitere Mitglieder daran hindern kann, das zu tun, was sie wollen. Das wrde in der Zukunft nur zu Verwirrung fhren. Da wir also mehr Zeit in die Band investieren wollten, erklrte ich Mathias die Situation und falls er das gleiche tun knnte, wrden wir das verstehen. Aber dann bruchten wir einen neuen Snger, der unsere Plne umsetzen kann. Mathias ist fr Musicals ausgebildet und das ist seine Leidenschaft. Von keiner Seite aus fielen bse Worte. Es war einfach eine Sache von unterschiedlicher Priorittensetzung.

Falconer

Wie habt ihr den neuen Snger gefunden und war es eure Absicht, eine hnliche Stimme wie die von Mathias zu finden?

Einige Wochen nachdem wir angefangen hatten einen neuen Snger zu finden, ging Anders in einen Pub, um sich eine Coverband anzusehen. Er fand den Snger der Band wirklich gut und nach dem Gig redete er mit ihm ber dies und das. Nach einer Weile erwhnte Anders, dass wir nach einem neuen Snger suchen und fragte, ob er vielleicht interessiert sei. Anders hat nichts versprochen. Er war nur interessiert daran, ihn zu testen. Es stellte sich heraus, dass er Falconer liebte und nachdem ich mit Anders und ihm gesprochen hatte, entschlossen wir uns einen Versuch zu starten.
Es klappte groartig und er war auch nett. Da er die beste Wahl war, die wir hatten, entschlossen wir uns nach einigen Wochen, ihm den Job zu geben. Es war nicht meine Absicht jemand hnlichen wie Mathias zu finden. Ich wollte jemanden mit einer guten Stimme, aber mit der Fhigkeit manchmal etwas hrter zu klingen. Als ich Kristoffer hrte, wusste ich, dass ich andere Sachen machen knnte. Ich stellte mir vor, dass er einige Sachen auf eine neue Art und Weise machen wrde. All das inspirierte mich fr die neue CD.

Seid ihr jetzt mit fnf Mitgliedern eine richtige Band?

Ja, ich denke es hat sich vom anfnglichen Soloprojekt zu einer wahren Band gewandelt. Daher begannen wir live zu spielen und das bentigte mehr Mitglieder. Sie wuchsen in die Band hinein, so dass ich letztendlich dachte, sie knnten genauso gut "wirklich" in der Band sein. Heutzutage denke ich bei Falconer an eine fnf-Mann Band.

Stefan

Das ist der richtige Weg. Ist das Songwriting immer noch deine Aufgabe?

Ja, aber dieses Mal bekam ich gelegentlich von Anders und Kristoffer etwas Hilfe.

Ich glaube das ist besser, als alles alleine zu machen. "The Scepter of Deception" ist ein Konzeptalbum ber drei knigliche Brder. Aber sogar mit den Texten ist es schwer etwas zu verstehen. Erzhle bitte die Geschichte!

Es ist wie eine schwedische Version von Macbeth, aber es ist eine wahre Geschichte. Sie handelt von drei Brdern im frhen 14. Jahrhundert. Einer von ihnen wird Knig und, nicht sehr zufrieden mit der Situation, verlsst er die zwei Brder. Um die Krone zu erhalten, gibt es viele Intrigen, Betrge, Morde und Kriege. Alle drei spielen ein schmutziges Spiel, aber wie der Titel sagt, bemhen sie sich das Zepter des Betrugs zu bekommen...

Interessante Geschichte!
Im Januar geht ihr auf Tour, bt ihr viel? Was plant ihr fr die Bhnenshow?

Wir werden ab Dezember mehr proben. Dies ist die allererste Tour und ich glaube nicht, dass sie sehr auergewhnlich sein wird. Wir werden die erste Tour so natrlich wie mglich gestalten. Bevor wir anfangen knnen an Einzelheiten zu denken, mssen wir uns ber die Grundlagen im Klaren sein.

Langweilt uns nicht, wir wollen eine gute Show sehen. Wie sieht es aus mit Liedern von Mithotyn in eurem Liveset? Kennst du die Re-Releases?

Ich habe einige der Re-Releases von Mithotyn gesehen und ich muss sagen, dass die Covers nerven. Obwohl eich es gut finde, dass das dritte Album ordentlich herausgegeben wurde. Wir haben keine Mithotyn-Songs fr das Liveset. Ich habe daran gedacht, einige von ihnen an Falconer anzupassen und wir werden sehen, was aus dieser Idee wird. brigens finde ich, dass einige der Songs mit klarer Stimme ziemlich gut wren.

Falconer

Ich hoffe ihr werdet ein paar Stcke live spielen. Welche Bands gefallen dir momentan?

Die Bands, die ich momentan am meisten hre sind: Masterplan, A.C.T., Jethro Tull, Kiss, Mtley Cre. Das sind aber nicht immer meine Favoriten. Ich hre mal dies und mal das.

Seltsame Mischung. Ich dachte an mehr skandinavische Bands, aber da habe ich mich geirrt.

Seht euch Falconer auf ihrer wirklich schnen Website an: www.falconer-metal.com

bersetzung: Daniela John

<< vorheriges Interview
DIABOLIC - Brutal American Death Metal!
nchstes Interview >>
FARMER BOYS - Filmfreaks erkunden die andere Seite




 Weitere Artikel mit/ber FALCONER: