Navigation
                
21. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
ASTRAL DOORS
Nach vorne zu den Wurzeln
John Schmitz
Homepage suchen ...


Da wirft man ganz unbedarft 'ne Promo von einer gnzlich unbekannten Band in den CD-Schacht und wird nach den ersten Takten weggeblasen! So was hab ich schon ewig nicht mehr erlebt. Da musste ich unbedingt nachhaken, denn einer jungen Formation, die so was von edel und frisch nach den alten Recken von RAINBOW, DIO, BLACK SABBATH UND WHITESNAKE klingt, muss mal auf den Zahn gefhlt werden. Zumal "Of the son and the father" besser klingt, als die letzten Releases der Vorbilder...

Hallo Joachim, ihr haut mit ATRAL DOORS ja ganz schn auf den (alten) Putz. Wie kam es dazu die Band zu grnden und welche Vision hattet ihr im Hinterkopf?

Johan Lindstedt und ich fingen einfach an, zusammen mit Snger Nils Patrik Johansson - der ein alter Freund von Johan ist - Songs zu schreiben. Das war Anfang 2002. Wir wollten, dass der Sound in Richtung DEEP PURPLE und WHITESNAKE klingt, aber mit einer Prise BLACK SABBATH. Dabei war das alles zu Beginn wirklich reiner Spa, wir spielten den Sound aus Leidenschaft. Pltzlich aber wurden einige Managements auf uns aufmerksam und bekundeten ihr Interesse. Von da an gingen wir mit mehr Ernst an die Sache ran. Und je mehr Songs wir schrieben, desto mehr klangen sie nach DIO, BLACK SABBATH und RAINBOW.

Ist ASTRAL DOORS eigentlich mehr oder weniger ein Projekt oder handelt es sich dabei um eine "wirkliche" Band?

ASTRAL DOORS ist eine richtige Band!!! Glaub nichts anderes!

Fr meinen Geschmack ist "Of the son and the father" ein richtig geiles Album. Natrlich klingt es dabei stark nach euren Vorbildern. Nervt es euch, wenn man euch stndig mit den oben genannten Bands vergleicht und nur an diesen Mastben misst?

Danke! Natrlich klingen wir bewusst so und wollen es auch nicht anders. Diese Bands sind unsere Inspirationsquellen. Damit wuchsen wir auf und wir lieben diesen Sound mehr als alles anderer.

Hast du eigentlich ein Lieblingsstck auf der Platte? Willst du einzelne Songs herausheben oder kommentieren?

Astral Doors

Mein Favorit ist "Cloudbreaker". Mit viel Power und trotzdem sehr melodis. Einzelne Lieder will ich nicht hervorheben, ich mag alle!

Dem Info kann man entnehmen, dass Peter Tgtgren die Scheibe produziert hat. Das finde ich ungewhnlich, da er doch eher die hrtere Schiene fhrt. Ist er vielleicht ein Freund von euch oder schtzt ihr einfach nur seine Arbeit?

Peter hat die CD nicht produziert, sondern "nur" abgemischt. Johan und ich waren die Produzenten. Wir haben Peter fr den Mix ausgesucht, weil er das verdammt gut kann und weil er enger Freund von Johan und Martin ist.

Nimm es mir nicht bel, aber ich denke, dass das Cover von "Of the sun and the father" echt mies ist. Es sieht aus wie ein billiges Black / Death Metal Cover. Das ist zudem problematisch, da eine Newcomerband mit ihrem Cover Blicke auf sich ziehen muss, um auf sich aufmerksam zu machen. Man sollte dem Cover also ansehen, was einen erwartet. Mit eurem sprecht ihr wahrscheinlich die falsche Zielgruppe an...

Hahaha, o.k. Wir denken, es sieht so ein bisschen nach den alten Dio Covers aus, mit einem modernen Touch. Mit den gleichen Farben und hnlichem. Wenn du dir die Lyrics von "Of the sun and the father" anhrst, wirst du eine Verbindung zum Cover erkennen. Es geht da um einige Priester in den Staaten, die nicht so nett waren, wenn du dich erinnerst. Das Gemlde stammt von einem Freund von Nils Patrik - Mattias Eriksson. Wir finden, dass er einen geilen Job gemacht hat.

Alles klar, so unterscheiden sich die Geschmcker... Die Mitglieder von ASTRAL DOORS sind ja auch noch in andere Bands/Projekte, wie zum Beispiel RICHARD ANDERSSON'S SPACE ODYSSEE (ebenfalls empfehlenswerte Platte) involviert. Wie bekommt ihr das neben der Arbeit und der Familie zeitlich hin?

Astral Doors

ASTRAL DOORS ist definitiv unsere Hauptband - fr jeden von uns. Wir leben und arbeiten alle in der selben Stadt (Borlnge), so dass wir lockerleicht proben knnen usw. Auerdem haben wir sehr verstndnisvolle Freundinnen hahaha...

Habt ihr schon Tourplne? Wenn ja, wann und wo?

Es ist leider noch gar nichts geplant. Aber hoffentlich wir uns unserer Label so bald wie mglich auf Tour schicken. Wir sind total hei darauf unsere Fans zu treffen.

Das "Bang your Head-Festival" in Balingen, Deutschland wre doch genau die richtige Location fr euch. Das Publikum dort schtzt guten Hardrock sehr. Euer Stil wrde da echt prima hinpassen. Glaubt ihr, dass es mglich auf so einem klasse Festival unterzukommen?

Das kann ich leider nicht beantworten. Sorry! Aber auf jeden Fall wollen wir raus spielen. Das ist der Hauptgrund das alles berhaupt zu tun.

Was hltst du von der heutigen Metalszene? Ist eure Musik, weil sie ja sehr Retro ist, eine Art Statement oder einfach nur das, was ihr machen wollt, also reine Leidenschaft?

Das ist eine schwierige Frage. Ich hre mir eigentlich kaum neue Metalbands an. Um ehrlich zu sein hre ich wirklich kaum noch Metal. Aber ich denke, dass die letzte SOILWORK richtig klasse ist. Auerdem mag ich JORN LANDE sehr. Er hat eine der besten Stimmen berhaupt. DREAM THEATER sind auch immer gut und FREAK KITCHEN gehren zu meinen Favoriten. Wir wollten ein Album machen, auf das wir stolz sein knnen. Das ist die Musik, die wir am besten kennen. Wir sind mit Bands wie BLACK SABBATH und DIO aufgewachsen, so dass es vollkommen natrlich fr uns ist, solche Musik zu spielen. Also kann man sagen, ja, es ist wirkliche Leidenschaft.

Das hrt man der Platte auch an! Vielen Dank fr die Zeit und alles Gute fr die Zukunft! Ich freue mich schon drauf, euch live erleben zu knnen. Ich werde da sein!

Vielen Dank fr dieses Interview! See ya!!

<< vorheriges Interview
MISERY INDEX - Misery loves company
nchstes Interview >>
GRIMFIST - Pimpern, saufen Maul aufreien, und auf [...]




 Weitere Artikel mit/ber ASTRAL DOORS: