Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
SYMPHORCE
Aliens, Nachbarn und viel Musik
Thorsten Dietrich
Homepage suchen ...


Die süddeutschen Symphorce hatten bis jetzt wenig Glück mit den Labels, eher mit den Kritiken für ihre gute Alben. Jetzt haben die Musiker für drei Alben bei Metal Blade unterschrieben, wo Sänger Andy B. Franck auch mit seiner zweiten Band Brainstorm unter Vertrag steht. Mit der neuen tollen Platte und dem Label im Rücken müsst einiges gehen.
Ich sprach mit Andy, der wenn es mit der Musik doch nicht klappen sollte, den in letzter Zeit angeschlagen wirkenden Michael Mittermaier ersetzen sollte. Warum ? Lest selbst...

Hallo Andy!
Erkläre doch zum hundersten Mal den Bandnamen! Habe es auch wieder vergessen.....

Ha,...na dann zum 56.493sten Mal....damals, als ich für das Rote Kreuz im Altersheim meinen Zivi abgeleistet habe, hat mir so´ne Oma was ganz übles in meinen Tee geschüttet,...bei der anschließend geistigen Eingebung fiel mir dann mit viel Blitz und Donner im Hintergrund dieser Name ein,.. die Amis glaubten, Elvis gelandet, aber es war viel mehr...die Geburt des Namens SYMPHORCE! Eine weit verbreitete Sage, die natürlich rein gar nicht der Wahrheit entspricht besagt, ...der Name sei eine Symbiose aus „Symphony“ und „Force“,...dieser Name drücke am Besten die Musik der Band aus und bringe alles auf einen Punkt. Kraft, Energie und Melodie! Aber...was für ein Zeug....also, lass Dir nix erzählen,....ich hatte ´ne Vision! Basta!

Was hat es mit dem Cover der neuen Platte „Phorceful Ahead“ auf sich? Ist ein toller Hingucker!

Naja,...das auf dem Cover sind natürlich die Außerirdischen, die mir diese Vision übermittelt haben! Auch wenn diese „es“ nicht gerade hübsch sind wollten wir uns dann doch auf diese Weise bedanken...ha,...in Unwirklichkeit hat das aber der Typ gemacht, der schon Vader usw. gestaltet hat. 3 Gesichter, dritte Platte, und prinzipiell spiegelt die Platte ein paar textliche Grundzüge wieder, wo ich religiöse, spirituelle und psychologische Beeinflussung von Menschen als Grundthema hatte. Aber „phorcefulAhead“ ist KEIN Konzept Album. Dieses Album beinhaltet eigentlich noch wesentlich mehr wirklich persönliche Themen als ich sie jemals zuvor verbraten habe.

Na komm! Schlecht ist das Cover nicht, ich kenne da schlimmere, wie die in unserer Galerie.....
Was bedeutet der Titel?

Immer wieder wird versucht, auf oftmals ziemlich schäbige Weise jemand auszubremsen. Mit den Texten zu „Speak my mind“, „unbroken“ und „nothing left“ habe ich für mich ein Statement dazu abgegeben, dass manche lieber nach Ihrem eigenen Arsch schauen sollten, ehe sie sich mit uns anlegen. Wir gehen unseren Weg, und trotz der vielen Nackenschläge in den letzten Jahren sind wir da, sagen was wir denken und gehen direkt nach vorne!

Hört sich nach Insidergeschichten an.......
Bekommst Du die Bands Symphorce und Brainstorm gut unter einen Hut?

Nein, ich habe seit knapp 3 Jahren einen Doppelgänger, der mit Brainstorm auftritt während ich daheim die Symphorce Platten putze.

Witzbold!

Aber sonst,...klar, ich achte sehr darauf, dass beide Bands einen relativ weit auseinander gelegten Terminkalender haben. So kann ich mich immer zu 100Prozent dem jeweiligen Release widmen. Es ist mir extrem wichtig, bei beiden Bands voll dahinter zu stehen. Alles andere wäre den Fans gegenüber sehr unfair. Angebote von Projekten usw. habe ich bis heute auch genau aus diesem Grunde abgelehnt. Es macht keinen Sinn etwas halb lebendiges zu veröffentlichen...SYMPHORCE und auch BRAINSTORM benötigen sehr viel Energie....nur so macht es mir, und auch den Fans Spaß!

Schön.
Kannst Du mit der Bezeichnung manchmal melancholischer Power Metal mit progressivem Einschlag gut leben? Wie siehst Du Symphorce?

Melancholischer Power Metal..., warum nicht! Okay! Progressiv? Nein!
Viele Leute verstehen „progressiv“ und einfach „interessant und abwechslungsreich“ falsch. Wir machen gerne Musik und mögen es auch, den Hörer zu unterhalten. Ich denke, SYMPHORCE einzuordnen ist nicht unbedingt leicht, aber Deine Umschreibung ist nicht schlecht. Weißt Du, ich mache Musik, ich umschreibe sie nicht. Das überlasse ich Euch!

Na dann bleibe ich bei meiner Meinung! Ihr habt aber nichts mit Dream Theater und Co, zu tun. Manche Riffs erinnern mich positiv an Nevermore, ihr seid aber eingängiger.
Wie ist euer Status, deiner Meinung nach?

Ich muß wohl demnächst die Post verklagen, die Platinauszeichnungen sind bis heute noch nicht eingetroffen....irgendein Postbote in meiner Stadt tapeziert sich damit inzwischen wohl schon seine komplette Bude,....aber ansonsten sind wir jetzt zufrieden.

Kalauerkönig ist wohl Dein richtiger Name!

Es ist bekannt, dass mit unserem alten Partner einiges schief gelaufen ist. Trotz weltweit bester Höchstnoten für das letzte Album kam die Scheibe erst bis zu 5 Wochen zu spät, also nach dem eigentlichen VÖ in die Läden,....dafür waren die Verkaufszahlen dann sogar noch extrem gut am Ende! Anyway, ich denke wir könnten schon wesentlich größer und bekannter sein, das Zeug dazu haben wir jedenfalls, aber wie gesagt, wir gehen unseren Weg, und mit unserem neuen Partner im Rücken, und vielen treuen Fans stehen wir vor einigen wirklich tollen Monaten!

Ich denke auch, das ihr mit Metal Blade einen besseren Partner gefunden habt. Mal sehen was geht.
Was ist der Unterschied Deiner Meinung nach, zu Brainstorm?

SYMPHORCE ist moderner, BRAINSTORM wesentlich traditioneller orientiert. Aber .... beide Bands hauen richtig drauf. SYMPHORCE ist evtl. auch etwas nachdenklicher und ernsthafter, aber ansonsten der wohl freundschaftlichste Haufen den ich kenn!

Ja, nachdenklicher und ernsthafter ist eine gute Umschreibung.
Ich mag die Platte sie ist von gleichbleibendem Niveau, wie verlief das Songwriting?

Cede, Dennis und Ich waren auf dieser anderen, weit entfernten Welt,...dort bekamen wir „Melodien für Milliarden“ eingeschoben um sie anschließend auf der Erde wieder in „irdische Tonsignale“ umzuwandeln....

Sicher, sicher! Und da gab es einen Dieter Thomas Heck Verschnitt mit drei Köpfen!

Für „Fremde“ hatte es aber so gewirkt, als ob wir drei abwechselnd miteinander die Songs geschrieben und arrangiert haben. Der Stop nach dem Labelwechsel und die anschließenden Vertragsverhandlungen hatten die Band einige Monate sehr langsam arbeiten lassen. Logisch, wir besonders ich- hatten viel Theorie zu bewältigen. Aber als der Deal mit MB dann unter Dach und Fach war ist die Band fast explodiert. War richtig cool!
Bis zur nächsten Scheibe wird´s dann aber nicht so lange dauern!

Aha, schaffe schaffe Liedchen baue! Fleisig!
Erzähl doch mal was zu den Texten?

Es wäre wohl ziemlich gegen meine Natur, Texte zu schreiben die ich in anderer Form schon selber tausendmal gelesen oder gehört habe. Ich versuche gerne dem Hörer eine gewisse Interpretationsfreiheit zu lassen. Sprich, ich stehe und vertrete durchaus meine Einstellung zu manchen Themen, aber es ist nicht meine Aufgabe predigend mit dem Zeigefinger nach Recht oder Unrecht zu urteilen. Auf „phorcefulAhead“ finden sich nun mit den ersten beiden („Speak my mind“ , „Unbroken“), sowie dem letzten Track („Nothin´left“) insgesamt drei doch recht persönliche Texte. Die sind insgesamt persönlicher ausgefallen als ich das ursprünglich vorgehabt hatte. Aber okay! Es gab nach all den Nackenschlägen die die Band zu verdauen hatte doch einiges das mir in den Fingern juckte. Deshalb auch die Titel: Ich werde mich nicht verbiegen und sage was ich denke. Die Band ist in ihrem Willen ungebrochen und Leuten, die uns irgendwann einen Stein in Weg legen wollten haben wir nichts mehr zu sagen. Klar gibt´s auch wieder kritische Texte zu Religionen, Fanatismus, Psychologie usw. Das sind eben Themen über die ich nach wie vor viel lese. Dieser stark persönliche Bezug in einem Text hat mir aber Spaß gemacht. Wer weiß über was ich in Zukunft schreibe. Schweineschnitzel im Weltall.....??? he he he!

Was hörst Du privat und nenne doch Deine Einflüsse?

Ich höre privat...die Vögel zwitschern und morgens um 6:30 Uhr meinen Nachbarn hämmern. Dann geh ich rüber, hau dem paar auf´s Maul...ab dem Zeitpunkt hört er dann auch die Vögel zwitschern ich aber anschließend von ihm zumindest nix mehr! He he!
Musik gibt´s zur Rache noch am gleichen Tag ab 23:30h aus den Boxen! Dann von Bands wie alte MAIDEN, PRIEST, MEGADETH, FORBIDDEN, KRUPPS oder IN FLAMES. Gerade die beiden ersten Combos kann man durchaus auch als gesanglichen Haupteinfluß sehen,....das passt schon!

Gute Wahl, so Nachbarn kenne ich auch...... Schaffe, schraube und Hauptsache L A U T!
Wie sind die Pläne für Symphorce in nächster Zeit?

Ich hoffe mal, dass uns bald eine Tour in´s Haus steht. Wir werden noch die Reaktionen auf das Album abwarten und uns anschließend über eine Europatour Gedanken machen. Momentan habe ich einfach den Kopf mit Promotion und den Sommer Festivals voll. Aber wir kommen bald,....da bin ich sicher!

Da bin ich mal gespannt, hoffentlich findet ihr ein gutes Package!
Wie siehst Du die allgemeine Wacken Beschwerde in der Szene?

Ich war dieses Jahr nicht oben, da ich mit BRAINSTORM auf anderen Festivals zu spielen hatte und gleichzeitig in den Vorbereitungen sowie Aufnahmen zur SYMPHORCE Scheibe war. Aber klar: Klos, Duschen und Preise sollten wirklich für Fans erreichbar sein. Ich hab jedesmal ein schlechtes Gewissen, wenn ich denk, „wow, da sind all die Fans, zahlen einen Mega - Eintritt und jetzt wollen wir noch, dass sie T-Shirt von uns kaufen“ Deshalb versuchen wir immer die Preise so flach wie möglich zu halten, aber leider bekommt man oftmals den Preis vom Veranstalter aufgedrückt! Ziemlich übel, dafür gebe ich aber noch ne Runde mehr Gas auf der Bühne!

Eine sympathische Einstellung, es wäre toll, wenn sich viele Musiker nicht von den Veranstaltern alles bieten lassen würden, dann hätten manche Veranstalter auch nicht solche Methoden.
Kann man von den Bands leben?

Wenn ich anfange Schwarzbrot und Wasser als Delikatesse zu betrachten sicherlich. Leider wird der Markt durch manche Labels so zugeschüttet, dass den Fans immer mehr das Geld für Platten junger Bands einfach am Ende fehlt. Die Industrie klagt, aber im Endeffekt sind sie alle selber schuld. Die Fans müßten reagieren und sich sagen: ich brauch keine zehnte Wiederveröffentlichung, keine Best of, keine 5te Live-Platte oder kein hundertstes Projekt von irgendwelchen Musikern. Viele sehen das heute noch nicht so, aber in ein paar Jahren, wenn erneut keine Bands mehr nachwachsen werden alle wieder schreien und sagen, „der Metal ist tot, wer war das“? Den Fehler hat man schon mal gemacht in den 80ern. Heute stehen noch immer die alten, reformierten Bands auf der Hauptbühne und alles jubelt. Okay, aber die sind inzwischen alle 45 Jahre. Wer kommt nach? Labels sollten eher selektieren, was sie veröffentlichen, und Fans nicht alles kaufen. Dann klappt´s auch mit dem „davon leben“.

Wahre Worte, ich denke da besonders an Maiden und die neue Box und die viiieeeeelen Live CDs und ich glaube Du auch.........
Letzte Worte?

Danke an alle, die uns so lange die Treue gehalten haben! „phorcefulAhead“ ist ein Album mit viel Herz und Seele in dem all unsere Kraft und Energie liegt. Wir hoffen so schnell wie möglich auf Tour zu kommen. Scheibe anchecken! Kommt als Digi mit 3 Bonus Tracks! Und wie immer: Der Ball ist rund! Danke!!!
Homepage:
www.SYMPHORCE.net

Skandal! Auf meiner Promoversion sind die Bonustracks nicht drauf! Aaargh!!!!!!!!!

Dann danke ich Dir für das Interview und wenn es mit der Musik nicht klappt, werde doch Stand Up Comedian! Mir wäre aber Musik lieber....... aber in den Umbaupausen......... los einen noch!

<< vorheriges Interview
SYMPHONY X - Zu Pferd mit Schwert
nchstes Interview >>
TANKARD - Saufender Sozialarbeiter und 20 jhriges [...]




 Weitere Artikel mit/ber SYMPHORCE: