Navigation
                
16. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
STORMWARRIOR
Metal von der Waterkant
Thorsten Dietrich
Homepage suchen ...


Die Hamburger Stormwarrior haben nach einigen Demos und 7" ihre selbstbetitelte Debutplatte draußen, auf der es kein Eunuchen und Keyboardoverkill gibt, Sänger und Gitarrist Lars Ramcke gab Auskunft und musste sich teilweise mit meinem Gemecker herumschlagen!

Hi Lars!
Gute Platte! Selten habe ich so ne coole Coverversion erlebt, ich meine die Umsetzung ist klasse! Die eigenen Songs natürlich auch!
Sorry, aber Platten-Cover und Titel sind echt übel! Ihr habt ausgelutschte Titel mit nem "e" versehen! Von Sacred Steel und Co.! "Defenders Of Metal" ist die Wizard Hymne!

Danke, danke, soviel Lob auf einmal kann ich doch gar nicht vertragen...
Ich glaube nicht, dass wir es nötig haben, Titel geschweige denn Songs von Sacred Steel oder Wizard (schönen Gruß an dieser Stelle) zu klauen. Hättest du dich vorher mit Stormwarrior befasst und dich eventuell auch informiert, hätte dir eigentlich auffallen müssen, dass es den Song "Defenders of Metal" schon Jahre vor der "Head of the Deceiver" Scheibe gab und auch veröffentlicht wurde. Zu finden auf dem ersten Demotape "Metal Victory" aus dem Jahre 1999, auf dem zweiten "Barbaric Steel" und auf der 7" Possessed by Metal" (siehe www.stormwarrior.de). Da wir mit Wizard selbst schon live gezockt, auf den Festivals der letzten Jahre die Trinkhörner zusammen geschwungen und Sven die Demosachen persönlich zugesandt haben, wussten Wizard von der Existenz des Songs "Defenders of Metal" also schon lange Zeit vor dem Release ihrer letzten Scheibe. Das soll jetzt nichts gegen Wizard sein, mir ist es auch scheißegal, ob wir beide einen Song haben, der den gleichen Titel trägt, aber es kann uns keiner vorwerfen Titel bei Wizard geklaut zu haben (da könnte man eher bei Wizard selbst mal anfragen...).
Wenn du also sagst das "Defenders of Metal" von Wizard ist deren Hymne, sage ich dir das "Defenders of Metal" von uns ist unsere Hymne!
Zum Cover, sorry, dass es so übel geworden ist. Nächstes Mal werden wir uns was einfallen lassen, dass auch dir gefällt...

Ok, 1:0 für Dich, nettes Fettnäpfchen, das zweite für diese Woche! Sollte wohl mal Wizard fragen! Da ich kein Demo von Euch habe, hoffe ich, dass ihr mir verzeiht und nicht mit dem Schwert kommt! Aber das Cover ist echt, na ja ich finde man sollte schon was anderes auf ein Album packen, da haben die Kollegen von... die Nase vorne. Ist aber alles Geschmack!
Und überhaupt, schleimige Interviews find ich scheiße, ich sage nur meine Meinung!
Wie kamt ihr eigentlich an Hansen & Schlächter, die die Platte gut aufgenommen und produziert haben?

Der Kontakt zu Hansen kam so zustande, dass ich ihm im Headbangers Ballroom (Metalkneipe in Hamburg) unser erstes Demo verabreicht habe, er dann meinte, dass Songs wie "Defenders of Metal" den Charakter früher Helloween hätten und dass er Bock hätte mit uns irgendwann mal aufzunehmen. Ja und nachdem man sich dann ab und an mal getroffen hatte sollte es dann jetzt endlich mal soweit sein und das Ergebnis liegt dir ja nun vor.

Wieso ist Eure Homepage so mittelalterlich? Wird auch selten geupdatet, oder?

Es gab im Mittelalter zwar keine Homepages, aber egal. Ja, wir geloben Besserung...
Mittlerweile ist übrigens eine komplett überarbeitete Page im Netz die jetzt auch von unserem neuen Webmaster regelmäßig auf Vordermann gebracht wird.

Ja, ich habe die mir eben mal angeschaut, ist echt in Ordnung jetzt!
Wie sieht es aus mit Konzerten, spielt ihr oft?

Konzerttechnisch haben wir am 26.07.02 im Headbangers Ballroom in Hamburg unsere Release-Party (21.00 Uhr, Kuttenträger 1€ Ermäßigung!, 50 Liter Freibier, Infos unter www.headbangers-ballroom.de). Das Nächste ist dann Wacken am Freitag 10.00 Uhr auf der True Metal Stage. Bisher haben wir immer nur vereinzelte Gigs gespielt, aber vielleicht kommt ja irgendwann so was wie 'ne Tour als Supportact.



Nimmt ihr eure Sache bierernst, oder könnt ihr über die Klischees lachen?

Was heißt darüber lachen, Klischees gehören zum Metal einfach dazu. Das war nie anders und das wird auch nie anders sein. Es ist nicht so, dass wir sagen man muss z.B. 'ne Kutte tragen oder von Glory und Steel singen um Metal zu sein, aber es kann mir kein Schwein erzählen, dass das nichts mit Metal zu tun hat bzw. zum Metal Lebensstil dazugehört. Und alle die sagen, Metal wäre keine Art zu leben sondern nur Musik, haben keinen Sinn für den Metalkult und sollten daher besser die Finger von Bands wie Desaster, Witchburner, Metalucifer oder auch Stormwarrior lassen.

Metalucifer und Desaster sind geil!
Was hörst Du für Bands?

Hauptsächlich nur 80er Zeug. Egal ob deutscher Metal wie die sehr frühen Helloween, Running Wild, Iron Angel, etc. oder Ami-Stahl wie Agent Steel, Savage Grace, Jag Panzer, oder Kanada-Kult wie Exciter und Anvil, usw. Aber natürlich auch Underground-Sachen wie Desaster, Metalucifer, Vortex,...

Was denkst Du über neue Platten alter Helden wie Helloween, RW, Saxon, Priest oder Maiden uvm?

Kann ich nicht viel von abgewinnen.

Habe ich mir gedacht!
Wer kam eigentlich auf euer Fingerzeichen?

Wenn du das Zeichen meinst dass die Finger machen dann muss ich dir mitteilen, dass dieses ein altbekanntes Metalzeichen ist (nur falls du es nicht wusstest), auf die Idee die Arme zu kreuzen kamen wir selbst bei einem unserer Suffabende.

Ach ne! Hätte ja mal was anderes außer Alkohol dahinter stehen können und was soll die Kette? Hält die einen an der Theke? :-)
Denkst du politische Themen haben im Metal nix zu suchen?

Sagen wir mal so, wenn ich Metal hören will, dann will ich mit Sicherheit nichts über irgendeine dämliche politische Debatte zwischen Schröder und Stoiber hören oder zum x-ten Mal hören, wie hoch doch die Arbeitslosenquote diesen Sommer ist. Metal ist eine eigene Welt die einem Kraft geben soll und da hat so was nix verloren. Das soll natürlich nicht heißen, dass Metallköppe völlig blind durch die Gegend laufen und sich nicht eine eigene Meinung bilden können. Themen wie Unterdrückung, Diktatur, usw. können und sollten auch im Metal kritisch bearbeitet werden, weil wohl fast jeder Metalhead ein Lied davon singen kann, wie es in Punkto Akzeptanz in der Gesellschaft aussieht, wenn man halt nicht dem typischen Bild entspricht.

Kann ich akzeptieren!
Gerade die Wikinger und manche Zeichen wurden von den Nazis missbraucht! Hattet ihr auch schon Kontakt mit solchen Idioten?

Dass solche Hohlbratzen wie Nazis die Wikinger und alte Zeichen missbraucht haben zeigt eigentlich nur wie hohl sie wirklich sind, da die Wikinger ein durchaus tolerantes Volk waren was z.B. ihre Akzeptanz und Integration von anderen Kulturen in der eigenen zeigte. Oder was glaubst du wie ein so blühender Handel zur damaligen Zeit entstehen konnte?! Warum hatten denn die Christen die Möglichkeit ihre Religionsvorherrschaft auch im Norden auszubauen? Weil sich unsere Vorfahren damals dachten auf eine Gottheit mehr oder weniger kommt es auch nicht an, vielleicht können wir sogar etwas von den Weithergereisten übernehmen.
Da aber so eine Sichtweise in Bezug auf unsere Vorfahren wie sie diese seltsamen Gestalten aus dem rechten Kreise der Gesellschaft vertreten mit unserer bzw. mit der des Metals nicht übereinstimmt haben wir demzufolge auch keinen Kontakt zu solchen Würmern.

Hey, ein gutes Schlusswort, das ich nicht kommentieren brauche! Toleranz und Meinungsfreiheit rules!
Trotz meinem Gemecker über Titel und Cover, was auch für viele Nebensache ist, ist "Stormwarrior" ne super Platte!

<< vorheriges Interview
STIGMATIZED - Absolut nicht trendy
nchstes Interview >>
STORMWITCH - Die Hexe ist zurck!




 Weitere Artikel mit/ber STORMWARRIOR: