Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
STIGMATIZED
Absolut nicht trendy
Thorsten Dietrich
Homepage suchen ...


Bands, die dem Death / Thrash frönen wie zB. Malevolent Creation krebsen immer mehr schlecht als recht in der Metalszene herum genau wie die Moselaner Stigmatized, die bisher eine CD in Eigenregie herausgebracht haben und in letzter Zeit wenig präsent waren. Bassist Thorsten Schneiders gab Erklärungen zu meinen Fragen.

Erzähl bitte die Geschichte der Band bis heute!

STIGMATIZED existieren nun schon seit ca. 1995 und ging aus ner Band hervor, die sich hauptsächlich aufs covern konzentriert hatte. Als dann unser ex - Gitarrist Wolli hinzukam, zog die Band nach Forst um und es entstanden die ersten Songs; Corrosion of Mind, "C"overment, Hate-Song und War. Die landeten auch auf dem '96er Demo. 1999 nahmen wir dann in unserem Proberaum die 'Mind Control' - CD auf.

Wie kommt es das eure CD , die Ihr in Eigenregie herausgebracht habt so professionell aussieht ( wen man von dem Kopf auf dem Backcover absieht...)

Wir hatten Mind Control als Titelsong ausgewählt, und da musste dann halt irgendwas mit nem Gehirn her. So'n Typ aus Wittlich hatte daraufhin einige Sachen entworfen, die alle mehr nach einem verschrumpelten Arsch als nach einem Gehirn ausgesehen haben. Das zog sich so über ein paar Wochen und wir wollten natürlich endlich mal fertig werden. Die damalige Freundin vom Wolli zeigte sich dann kurzfristig bereit, die Sache in die Hand zu nehmen, und das Resultat gefiel uns auch eigentlich ganz gut. Die Resonanz in Reviews sah dann allerdings ganz anders aus.

Wieso seit Ihr so wenig auf dem Livesektor präsent ?

Im letzten Jahr war's wirklich nicht so doll. Da haben wir nur drei mal gespielt, und zwei mal davon erst im Dezember. Aber das wird sich hoffentlich bald ändern. Dieses Jahr stand ja schon mal das "In Death we trust" - Festival an, auf dem wir auch einige Kontakte knüpfen konnten und so hoffen wir, diesen Jahr live etwas präsenter zu sein.

Durch die 2. Gitarre fehlt Eurer komplexen Musik live die Power ("Soundlöcher), ändert Ihr das endlich?

Das hat sich miterweile erledigt. Unser neuer Gitarrist heißt Olli und kommt aus Wittlich.

Habt Ihr Ambitionen auf einen richtigen Plattenvertrag oder ist es ein Hobby?

Es wäre auch mit Vertrag nicht mehr als ein Hobby, da ja schließlich kein Geld mit der Art Musik zu verdienen ist. Natürlich wäre es vorteilhafter mit einem Label im Rücken, dass sich um den Vertrieb und ein paar Auftritte kümmert.

Death / Thrash war nie besonders populär, wäre es nicht klüger einem anderen Stil zu frönen?

Nein. Da wir auch privat Death- und Thrash-Metal hören, ergibt sich der Stil automatisch.

Stehen schon neue Songs für eine zweite Platte?

Es gibt natürlich einige neue Songs. Wenn noch mal etwas Geld flüssig ist, nehmen wir auf jeden Fall wieder was auf. Es wird dann aber eher eine Mini-CD sein.

Was sind eure größten Einflüsse ?

Hauptsächlich Thrash -Death Metal Bands der 80'er und 90'er, wie Death, Testament, Slayer, Metallica usw. ...
Halt alles was anständig knallt.

So soll es auch sein !!!
Bis demnächst!!!

<< vorheriges Interview
STEFAN ELGREN'S FULL STRIKE - Raus aus der zweiten Reihe!
nchstes Interview >>
STORMWARRIOR - Metal von der Waterkant




 Weitere Artikel mit/ber STIGMATIZED: