Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
SOULFLY
Weltmusik ohne Grenzen
Thorsten Dietrich
Homepage suchen ...


Jeder der Metal hört, müsste eigentlich den Max Cavalera kennen, der jetzt schon länger mit Soulfly erfolgreich ist. Die dritte Platte ist bald da, und ich bin froh ihn an die Strippe bekommen zu haben, auch wenn er nicht immer klar antwortete. Diese Platte müsste locker aus dem Einheitsbrei der letzten Wochen herausstechen!


Hallo Max!
Warum hast Du die Band Soulfly genannt?

Diesen Namen habe ich aus zwei Wörtern zusammengesetzt Seele und Fliegen. Das hört sich anders an und ich dachte es wäre ein positiver Name mit einer guten Bedeutung. Es ist halt mal eine andere Idee für einen Bandnamen.

Stimmt! Ist Dein Line-Up jetzt stabil? Euer Gitarrist ging, der Drummer ging und kam zurück!

Ja, es ist sehr gut und wir gehen bald auf Tour, es gibt Festivals, wir gehen mit Slayer auf Tour in den Staaten, es fühlt sich alles gut an. Ich denke Roy fühlte, das er in diese Band gehörte, er war von Anfang an dabei, dann wollte er andere Erfahrungen zu machen, doch als er weg war, vermisste er uns, deshalb kam er zurück. Ich denke es ist im Moment echt gut.

O.K. Kannst Du mir etwas über die Lyrics auf "3" erzählen? Sind sie mehr persönlich oder politisch?

Ich denke beides. Worte, Texte handeln von der Welt heutzutage, die sind halt mehr politisch.
Es gibt aber auch welche, die, ich weiß nicht, wie ich es ausdrücken soll, wie "Seek´ N ` Strike". Der Song handelt davon aufzuwachen und mit dem Tag und dem Leben fertig zu werden. Auch von dem, was Du noch vorhast, wenn Du verstehst was ich meine. Es kommt auf den Song an.

Bist Du privat politisch engagiert oder in Organisationen involviert?

Ich mag Soulfly, da es offen ist und mehr Freiheit bedeutet. Ich mag es, dass wir nicht so dastehen, wie diese politischen Bands wie z.B. Rage Against..... Die müssen immer dies und jenes kritisieren. Soulfly bewegt sich in einem positiven Geist, was wirklich gut ist.

Manche sagen, politische Texte sind in drei Wochen überholt?

Ja, so kann man das wirklich sagen, dem stimme ich zu.

Ist es immer noch hart, als Brasilianer in den U.S.A. zu leben?

Nein, heutzutage nicht. Soulfly ist globaler, ich mixe verschiedene Kulturen in die Songs. Verschiedene Instrumente, wie die Sithar aus Indien, Instrumente aus Afrika, Percussions aus Brasilien und Afrika. Es ist Heavy Musik und bedeutet Weltmusik.

Du gedenkst der Opfer des WTC Anschlages mit einer Minute Stille auf der CD. Was denkst Du über Musiker, die daraus Songs machen?

Das ist für mich schwierig, da ich solche Songs nicht kenne. Mein Ausdruck war es, das Stille mehr sagt als tausend Worte. Ich wollte nicht eigene Songs mit Musik und Texten über eine solche Sache schreiben, deshalb habe ich die Minute Stille gewählt. Ich denke, dies drückt das aus, was ich fühle.

Die Meinung kann ich verstehen.
Hat Dein Hardcore / Punk Background einen Einfluss auf Dich heutzutage? Ich denke an Bands wie Discharge, Ratos De Porao oder Rattus?

Ich höre immer noch Punk und Hardcore. Ich mag das alte Zeug. Discharge ist toll, genauso wie die Bad Brains und andere coole Sachen. Aber ich mag auch neue Sachen wie Sick Of It All. Ich denke unsere Musik hatte immer eine Verbindung zum Punk / HC und ich bin immer noch mit meinen Wurzeln verbunden.

Ich denke manche Songs auf dem neuen Album sind mehr Thrash Metal als auf dem Album davor! Stimmst Du mir zu?

Ja, ich denke, es war wichtig für mich, eine Platte zu machen, die sehr unterschiedlich ist.
Da sind Elemente auf der Platte, die sind heavier als alles, was ich seit langer Zeit gemacht habe, mit verschiedenen Gitarrenriffs, die ich sehr mag. Es ist mehr aggressiv. Wenn es melodisch ist, ist es mehr melodisch. Ich bin zufrieden, es ist eine extreme Platte!

In der Vergangenheit hast Du viele Elemente in einen Song gepackt. Jetzt ist alles mehr verteilt auf die 14 Tracks und mehr Abwechslung.

Ja, ich hoffe es. Das war auch die Idee der Platte, es ist wie eine musikalische Reise. Ich mag das.

Ich auch! Geht Ihr auf Welttournee und spielt Ihr in Europa?

Ja, wir spielen auf Festivals, es startet im Juni in Deutschland, dann touren wir in den USA mit Slayer im August. Im Oktober spielen wir dann eine Europaheadlinertour. Ich weiß aber nicht mit welchen Bands.

Willst Du als brasilianischer Musiker oder als Musiker in Erinnerung bleiben?

Ich weiß es nicht. Wenn ich an "3" denke, hat es schon brasilianische Elemente. Es wird immer zu meiner musikalischen Karriere gehören. Es ist immer mit mir verbunden. Aber, wie ich schon sagte, sehe ich Soulfly als weltweite Band an. Mehr als früher.

Ein Abschlussstatement für die Leser?

Ich möchte allen sagen, dass ich froh bin, dass meine Musik gehört wird. Wir freuen uns mit dem dritten Album wieder bei Euch zu touren.

Dem schließe ich mich an. Bis bald!

<< vorheriges Interview
SOUL DOCTOR - Berlin, Japan und am liebsten auf der B [...]
nchstes Interview >>
SQUEALER - Talentierte Schreihlse aus deutschen La [...]




 Weitere Artikel mit/ber SOULFLY: