Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
AURORA BOREALIS
Eine Underground-Reise durch die Zeit
Andre Kreuz
Homepage suchen ...


AURORA BOREALIS ist eine schnelle und aggressive Metal-Band aus den USA, die eine rauhe Mixtur aus Black und Death spielt. Kürzlich erschien ihr viertes Album, das das zweite Output beim dänischen Label DieHard Records darstellt. Dennoch ist die Band in der deutschen Szene weitgehend eher unbekannt, und es ist definitiv an der Zeit, das zu ändern.
Ich nutzte also die Gelegenheit, um mich mit Vordenker Ron Vento kurzzuschließen, der auch bereitwillig einige interessante Einsichten in AURORA BOREALIS gab.



Hi Ron!
Bitte stell doch AURORA BOREALIS unseren Lesern vor! Wann hat die Band angefangen? Wie sieht das gegenwärtige Lineup aus und wie hat es sich im Laufe der Zeit verändert?

Nun, ich fing so um 1996 rum mit der Band an, nachdem ich bei einer anderen Halb-Black-Metal-Band names LESTREGUS NOSFERATUS, in der ich zuvor gespielt hatte, aufhörte. Ich wollte wirklich in eine andere Richtung gehen als sie und auch einen viel schnelleren Drummer finden. Die meisten dieser Typen hatten allerdings Verpflichtungen und konnten sich nicht zu weit von zuhause fortbewegen, also bin ich nach Tampa/Florida gefahren und fand da Tony Laurento und wir nahmen unsere erste MCD "Mansions of Eternity" auf, was übrigens im Morrisound unter der Regie von Scott Burns geschah. Danach zog ich nach MD und fing mit der Arbeit zur nächsten CD an. Tony war sehr beschäftigt, also rief ich einen alten Freund von mir, Derik Roddy, an und er sagte, dass er auf der neuen CD gerne dabei wäre. Dann nahmen wir "Praise the archaic Lights Embrace" auf und machten anschließen den Nachfolger "Northern Lights". Für die neue CD war Derik zu sehr mit seiner neuen Truppe HATE ETERNAL beschäftigt, also rief ich Tim Yeung an, den ex-Schlagzeuger von HATE ETERNAL. Er sagt auch, dass er das Material gehört habe und die Drums gerne einspielen würde. Wir gingen also in mein Nightsky Studio und nahmen die neueste CD namens "Time, Unveiled" auf. Ich denke, damit wären wir up-to-date, was die Bandhistorie und das gegenwärtige Lineup angeht.

Ron Vento

Und ich dachte nur in Norwegen wäre das mit dem Band-Inzest schlimm, hehe! Aber wie man sehen kann haben bisher schon einige bekannte Namen bei AURORA BOREALIS mitgewirkt. Komisch dann nur, dass die ersten beiden CDs "Mansions of Eternity" und der Nachfolger "Praise the archaic Lights Embrace" in keinem größeren Mailorder hier in Deutschland gefunden werden kann. Zumindest kann ich mich nicht daran erinnern, eine der beiden jemals gesehen zu haben, die Angebote fangen normalerweise mit der "Northern Lights"-CD an.
Wie auch immer, warum habt ihr letztendlich bei DieHard aus Dänemark unterschrieben? Gibt es etwa keine passenden Underground-Labels in den Staaten? Bist bisher du mit der Arbeit von DieHard zufrieden?

Na ja, die meiste Zeit hab ich Angebote abgelehnt, denn keiner wollte mir das geben, was die Band meiner Meinung nach wert ist. Der Deal mit DieHard war der beste und bei der dritten CD wurde ich es langsam leid, alles alleine machen zu müssen; also entschied ich mich bei einem Label zu unrterschreiben. DieHard war bisher recht gut. Ich hab da keine wirklichen Beschwerden. Ich wünschte, sie würden ein paar T-Shirts drucken und versuchen, uns auf eine Tour durch Europa zu schicken. Ich weiß, dass das sehr teuer ist und wir an den meisten Orten noch eine ziemlich unbekannte Band sind, insofern kann ich das schon verstehen. Diese neue CD komplettiert übrigens den Vertrag mit DieHard.

Hier gilt dasselbe wie für den Back-Katalog der Band: Bisher hab ich noch keine Shirts oder andres Merchandise gesehen. Aber das kann ja noch kommen, it's a long way to the top! ;)
Wo in den USA lebst du? Gibt es da überhaupt eine Underground-Szene und wie sieht es mit Metal im Allgemeinen aus?

Ich lebe an einem Ort namens Clinton/Maryland, das ist direkt bei Washington DC. Es ist eher unschön hier und eine Metal-Szene gibt es hier überhaupt keine. Viel Rap und R&B Kram. Wenn du ungefähr eine Stunde von hier zu Orten wie Baltimore fährst, dann gibt es da auch ein paar Metal-Bands und ca. 30 Minuten von hier in Virginia gibt es auch einige wenige, aber davon abgesehen ist die Szene hier fürchterlich. Ich plane allerdings auch nicht hier lange zu leben.

Lebst du denn eigentlich gerne in den Staaten? Gibt es irgendwelche Länder, die du gerne mal besuchen würdest?

Ich denke einige Teile der USA sind schon ok. Nur da wo ich lebe ist es fürchterlich. Wie ich sagte, ich werde hier in nicht allzu ferner Zukunft wegziehen. Ich habe ein paar andere Länder besucht, aber natürlich würde ich am liebsten praktisch die ganze Welt sehen.

Dann fang am besten mit Europa an, dann haben wir alle was davon! Habt ihr hier je live gespielt und/oder gibt es Pläne das zu tun? Wird das Label das überhaupt unterstützen?

Tim Yeung

Wir haben noch nie in Europa gespielt. Vielleicht würden DieHard was auf die Beine stellen, wenn sich genügend Leute bei ihnen dafür stark machen würden. Also, an alle, die das jetzt hier lesen: Nehmt Kontakt mit DieHard auf und unterstützt uns! Wir können nur hoffen, mal bei euch mal auf Tour zu gehen.

Also, rennt DieHard den Laden ein, wenn ihr AURORA BOREALIS live sehen wollt! Wär mal was andres aus Amiland als die zehntausendste Trey-Solo-Show mit den morbiden Engeln... Uh, wenn das mal keine Blasphemie war...
Wo habt ihr eure zweite CD "Time, Unveiled" aufgenommen? Bist du mit dem Ergebnis zufrieden?

Eigentlich ist "Time, Unveiled" unser viertes Output. Nur das zweite auf DieHard.

Ah, klar... Wie ich oben sagte, die andren beiden Platten sind hier nicht wirklich gut erhältlich, sorry!



Wir haben die letzten beiden CDs in meinem eigenen "Nightsky Studios" aufgenommen. Bei den Aufnahmen zu "Northern Lights" war das Studio noch außerhalb meines Hauses, und auf der neuen CD hab ich sogar einen Partner und wir haben das Studio jetzt professionell ausgestattet. Wir nehmen alle Arten von Genres auf, weil wir das müssen, um im Geschäft bleiben zu können. Das ist nur ein Job, aber ich bin so glücklicherweise wenigstens in der Lage, dass ich den ganzen Tag Musik um mich herum habe (auch wenn es nicht die Art ist, die ich bevorzuge). Das ist besser als ein hartes Handwerk auszuüben.
Ich bin mit dem Resultat der Aufnahmen sehr zufrieden, wie auch immer, ich denke, dass es immer Verbesserungen geben kann. Ich habe gerade ein komplett neues Gitarren-Rig bekommen, das bei der neuen CD zum Einsatz kommen wird und zusätzlich noch eine ganze Menge neues Recording-Equippment.
Wenn ich irgendwann mal 100%-ig zufrieden wäre, könnte ich auch genauso gut aufhören, weil ich dann die perfekte Aufnahme gemacht hätte und mich nicht mehr verbessern könnte. Ich glaube allerdings nicht, dass das jemals passieren wird.

Aber warum hast du die beiden Demo-Songs mit aufs Album genommen? Wäre es anderenfalls zu kurz ausgefallen...? Und warum gerade diese beiden Stücke?

Ich habe mich hauptsächlich dafür entschieden, weil mir so viele Leute gemailt haben, die wissen wollten, wie sich LESTREGUS damals angehört haben und ob sie noch eine Kopie bekommen könnten. Auf diese Art können die Fans deren Mucke zu hören bekommen und brauchen nicht mehr zu fragen. Du würdest nicht glauben, wie viele von dieser Band hören wollten! Was das Zu-Kurz-Sein der CD ohne die Bonus-Tracks angeht: Ich höre am laufenden Band Full-Length-CDs, die kürzer sind. Ich würde keine unausgegorenen Stücke auf eine CD packen, nur damit sie voller wird, eher weniger, die dafür aber qualitativ gut sind.

Einverstanden! Gibt es eine Verbindung zwischen dem Album und dem Titel "Time, Unveiled"?

Nun, ich denke schon. Die meisten der Lieder auf dem Album drehen sich um verschiedene Perioden in der Geschichte, daher der Titel "Time, Unveiled". Es ist, als ob ich eine historische Story erzähle, in der ich durch verschiedene Epochen springe.

Wer ist für das Cover-Artwork zuständig? Es zeigt ja wieder das Nordlicht (lat.: aurora borealis) im Hintergrund, wird das auch in Zukunft ein Trademark der Band sein?

Time, Unveiled Cover

Das gibt es einen Typen aus Atlanta, der dafür zuständig ist. Er hat alle Cover für die CDs gemacht. Jedes Album, das wir bisher gemacht haben, hatte die Lichter irgendwie auf dem Cover und ich bin mir sicher, dass wir das auch in Zukunft beibehalten werden.

Heutzutage werden (zu) viele Metal-Releases jeden einzelnen Monat auf den Markt geschmissen und der Fan muss sich zwischen ihnen entscheiden. Wie würdest du jemanden überzeugen, deine CD und nicht die einer anderen Band zu kaufen?

Nun, ich würde einfach sagen, wenn du auf qualitativen Metal mit guter Produktion, sehr schnellem Drumming und einer sehr klaren Aufnahme stehst, wirst du das hier vielleicht mögen. Kauf es aber nicht, wenn du auf Doom oder Opern oder Keyboard Metal stehst, denn das ist es nicht.

Hm, das Problem ist nur, dass diese Beschreibung auf zu viele brutale und schnelle Bands weltweit zutrifft. Also muss man wie immer vorgehen: Das Material erst probehören oder den Reviews vertrauen.
Welche Bands haben dich beeinflusst und was ziehst du dir im Moment rein?

Ich bin sehr vom frühen Thrash-Kram wie KREATOR, SODOM und CORONER beeinflusst worden. Ich habe aber auch Einflüsse aus anderen Bereichen, aber hauptsächlich aus dem Metal. Natürlich hab ich mir auch die frühen Death Metal Sachen wie DEICIDE, MORBID ANGEL etc. Reingezogen. Momentan höre ich mir normalerweise das schnellste Zeug an, das ich finden kann, wie SETHERIAL, DARK FUNERAL und DEFLESHED. Wenns mal langsamer sein darf auch NEGLECTED FIELDS, AUTUMN LEAVES und DIMENSION ZERO. Halt alles mit guten Musikern.

Hail Brother! SETHERIAL ist meine absolute Lieblings-Truppe!! Hoffentlich sind die Jungs noch am leben, ich hab von den alten Schweden ziemlich lange nix mehr gehört...
Wie findest du denn die letzten beiden Outputs von BATHORY?

Um ehrlich zu sein fand ich die nicht so toll. Besonders den neueren Kram. Ich kann mir die älteren Aufnahmen anhören, aber ich war nie wirklich ein großer BATHORY-Fan. Ich stand immer mehr auf die europäische Thrash-Szene.

Ich verstehe. "Nordland Part I" ist nicht übel, aber dennoch nur ein Schatten im Vergleich zu alten Großtaten, da hast du schon recht.
Alles klar, das war von meiner Seite, vielen Dank für deine Zeit und für das nette Interview!
Noch was, das du loswerden willst??

Erst mal vielen Dank für das Interview, ich weiß den Support durch Zines immer zu schätzen. Dann kann ich nur alle Leser ermutigen, mit uns in Kontakt zu treten, wir beantworten alle Post. Erreichen kann man uns hier: PO BOX 1327, Clinton MD 20735-5327 oder im Internet unter AURORA4DTH@aol.com. Schaut auch mal auf unserer Homepage www.auroraborealis.org rein.


<< vorheriges Interview
AXEL RUDI PELL - Erfolgreich und offen fr Kritik
nchstes Interview >>
BEFORE THE DAWN - Sie sind aus Finnland und sie sprechen!! [...]




 Weitere Artikel mit/ber AURORA BOREALIS: