Navigation
                
23. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
AXEL RUDI PELL
Erfolgreich und offen für Kritik
Thorsten Dietrich
www.axel-rudi-pell.de
Axel Rudi Pell ist ein Phänomen, nach seiner Band Steeler begann er Ende der 80er Jahre seine Solokarriere, die nach 12 Alben immer noch gut läuft, und bei der er immer mit den besten Sängern zusammengearbeitet hat.
Deshalb war ich als großer Fan besonders stolz und auch aufgeregt, dass ich endlich mein lang ersehntes Interview bekam. Axel war freundlich, gesprächig und konnte auch Kritik annehmen, was sich manche Möchtegernrockstars mit Verkäufen über die Mr. Pell nur grinsen würde, mal als Vorbild holen sollten.......

Hallo Axel, ist ja toll, das es so schnell klappte!
Has Du je gedacht mit einer Platte auf Platz 22 der deutschen Charts zu landen?
Nein, hätte ich auch nie geglaubt! Ich habe es ja verdient! Ha, kleiner Scherz!

O.K. Wie ist Dein Status außerhalb der BRD?
Sagen wir mal bescheiden, Japan könnte besser laufen, im europäischen Ausland scheint es gerade etwas interessanter zu werden. Wir verkaufen jetzt gerade von dem neuen Album in Italien oder Spanien doch mehr Einheiten. Man kann sehen, dass es besser wird. Jedoch kann ich nicht sagen, ich mache da jetzt eine komplette Tour.

Ach, das machst Du nicht?
Nein, das lohnt sich finanziell auch nicht, weil ich nicht weiß, wie viel Leute kommen würden.

Die Japaner stehen nicht mehr auf solche Musik?
Doc, ich meine ich verkaufe immer noch ein paar Tausend Stück da unten in Japan. Aber der Status den Japan mal hatte, das ist nicht nur bei mir, dies ist auch bei anderen Bands so, ist rückläufig. Es lohnt sich fast gar nicht mehr. Das oder besser gesagt, eines der besten Beispiele ist Yngwie Malmsteen. Der hat vor paar Jahren noch acht Mal hintereinander die Tokyo Budokan Hall ausverkauft. Bei der letzten Tour hörte ich, der war nur einmal da und das Ding war nicht mal ganz voll! Daran kann man schon sehen, dass der ganze Bereich Melodic Hard Rock oder Metal überhaupt da bisschen rückläufig ist.

Ich hätte nie gedacht, dass der Yngwie so absackt, ich dachte der macht da noch voll die Kohle!
Wirst Du in Deutschland jetzt öfter und länger touren? Mit dem Jeff Scott Soto ging das ja nicht so.
Da ging es nicht so, da der noch soviel andere Sachen gemacht hat. Wir müssen jetzt erst mal schauen wie sich das entwickelt in Europa. In Deutschland haben wir bis jetzt immer so ne kleine Tour um die sieben Shows gemacht, das ist eigentlich o.k. Viel mehr würde ich auch nicht machen vielleicht neun oder zehn, Maximum. Das ist auch abhängig, wo man spielt. Vielleicht nehmen wir beim Ausland noch Belgien und Holland dabei. Da müssen wir halt gucken, wie sich die Verkäufe in den Ländern bis dahin entwickeln.

Aha. Alles klar. Ich wollte immer mal wissen, ob Du außer Ritchie Blackmore noch neuere Musik hörst?
Ja sicher, ich bin mehr Song orientiert als Band orientiert. Mit Ritchie das ganze Gefasel geht mir sowieso auf den Sack! Ich weiß auch nicht, warum die Presseleute das immer noch so aufgreifen. Ich selber reite schon seit Jahren nicht mehr auf dem Thema herum, aber es scheint doch sehr beliebt zu sein.

Ja das ist immer so. Jedes mal bei einem Bericht über Dich, steht was von dem!
Ja, ich weiß. Ich kann aber nix daran machen, das ist halt so

Wieso schreibst Du alle Texte und die Musik alleine. Früher hatten doch andere Leute wie Soto oder Rock Credits bekommen. Oder galt das nur für die Texte?
Das galt nur für die Texte! Die Musik habe ich bis jetzt sowieso immer alleine gemacht.
Da hat sich jetzt auch nix daran geändert, nur das ich die Texte auch selber schreibe. Der Johnny freut sich immer und sagt, dann muss er es nicht tun. Zweitens hat er Englisch als Muttersprache und würde die Texte auch anders schreiben als ich. Er kennt z.B. das ganze Mittelaltervokabular nicht und das über Regenbogen und Drachen zu singen oder irgendwas anderes, dafür hat der überhaupt kein Faible für. Dem würde das schwer fallen in solch einer Kerbe reinzuschlagen, wie ich sie vorgegeben habe. Ich möchte aber auch nicht, dass wenn er die Texte schreiben würde, so amerikanische Tralala Texte zu bekommen, da würde ich von vorne herein sagen, das mache ich selber.

O.k. Ich habe gehört Du planst eine Live Doppel CD / DVD , was haben die Fans zu erwarten?
Wir haben die komplette Bochum Show gefilmt, bei der aktuellen Tour, da gibt es eine Live Doppel CD mit dem kompletten Programm und eine DVD, da wird auch nicht nur die komplette Bochum Show darauf sein, es wurden auch Interviews mit jedem Bandmitglied gemacht. Es gibt eine Pellhistory. Ich habe seit Jahren im Studio Aufnahmen mit meiner Videokamera gemacht, z.B. wie Jeff Scott Soto gesungen hat, wie der Drummer spielt, wie ich Gitarren einspiele und paar lustige Sachen, das wird alles zu sehen sein. Nicht ganz natürlich, das ich von jeder Platte, ich glaube ab "Eternal Prisoner" gefilmt habe. Von jeder Platte gibt es drei oder vier Stunden, da werde ich mit dem Regisseur der DVD die besten Szenen dann heraus suchen. Mindestens ist dann ein bis zwei Stunden Bonusmaterial auf der DVD zu sehen.

Die Band ist ja Dein Projekt, lässt Du eigentlich keinen anderen mitschreiben, oder wollen die nicht?
Ich frage auch nie! Die bieten mir auch nie was an!

Hahaha!
Ich habe eigentlich so viele Ideen, da brauche ich die Jungs nicht zu fragen. Außerdem ist dass meine Musik, die ich da verwirklichen kann, nicht die von anderen Leuten ab und zu kommt noch ne Coverversion dazu, das liegt auch nicht daran, dass ich keine Ideen habe, sondern ich habe dann Lust, einen anderen Song zu covern.

Ich hoffe Du kannst auch mit Kritik leben!
Ja sicher.

Ich mag das neue Album, ich denke aber, da hätten noch ein oder zwei härtere Songs gefehlt, was Du schon öfters gehört hast, und so ein epischer Track. Auch erinnert mich ein Song sehr an "The Masquerade Ball", kann es sein, das Du dich nach 12 Alben wiederholst?
Auf keinen Fall, ich meine schon das da epische Sachen drauf sind wie "Time Of The Truth" und "Live For The King". Ich weiß jetzt nicht welche epischen Sachen Du vermisst.

O.K., ich meinte eher so 12 Minuten Songs a la "Cashbah".
Oh ja, o.k. Die sind zwar vielleicht etwas kürzer geraten, aber das liegt daran, dass ich keine Lust mehr habe ein fünfminütiges Solo in die Songs einzubauen, wie auf "Magic". Da waren für meinen Geschmack im Nachhinein so viele Gitarrensolos drauf, dass die mir selber auf den Sack gehen. Das wollte ich diesmal etwas reduzieren.

"Magic" ist meine Lieblingsplatte!
Deine Lieblingsplatte?

Ja, nach der "Eternal Prisoner"!
Hahaha! Das sind die beiden, die sich am schlechtesten verkauft haben. Das ist kein Witz.
"Magic" hat für meine Geschmack zu viele Doublebass Nummern.

Ich liebe so was!
Ja o.k., wenn man es nur macht, wird es etwas langweilig. Bei den Balladen muss ich Dir Recht geben, da hätte vielleicht ein schneller Song mehr drauf kommen können. Das liegt aber daran, dass sich beim Songwriting meine Freundin von mir getrennt hat und ich vielleicht deshalb eine Ballade mehr drauf habe.

Finde ich toll, dass ein Musiker so was auch mal zugibt!
Damit Du den "Richie Stempel" weg bekommst, auf was für Bands stehst Du im Moment?
Wenn mir ein Song gefällt, ist es egal von wem er ist. Die Ballade von U.D.O. und Doro gefällt mir aber sehr gut. Die haben viele Leute gesagt, es wäre total kitschig, ich solle mir den Mist nicht anhören! Ich finde es super!

Die ganze Platte ist geil!
Ja, ich finde sie auch gut, U.D.O. ist im Moment eh klasse. Es gibt so vieles, was ich gut finde, z.B. die ganzen Bruce Dickinson Solosachen, besser noch als Maiden. Das ist aber alles Geschmacksache. Ich meine aber nur die beiden letzten, "Chemical Wedding" und "Accident Of Birth". Mit der "Skunkworks" konnte ich nie was anfangen.

Ich auch nicht, aber jetzt habe ich sie wieder gehört und finde sie gut!
Sollte ich vielleicht auch mal machen!

Hast Du ein eigenes Studio?
Nein, ich habe kein eigenes Studio.

Was macht ein Axel Rudi Pell in seiner Freizeit?
Oh Gott! Wenn ich Freizeit habe, so eine Kompositionsphase dauert bei mir paar Monate, dazwischen gönne ich mir immer paar Tage, wo ich gar nix mache. Wenn ich anfange Songs zu schreiben, dann fallen die mir bei alltäglichen Sachen ein, wie Geschirr spülen oder Staub saugen! Das funktioniert bei mir nicht so, das ich mir eine Gitarre schnappe und die Melodien kommen, das geht nicht auf Kommando. Was mache ich sonst noch? Auf Tour gehen, im Studio sein, proben oder Interviews geben.

Hobbys?
Kart fahren! Aber auch selten, in den letzten 1,5 Jahren habe ich eine Woche Urlaub gehabt, wir waren auf einem Festival in Spanien, das war Arbeit und danach bin ich fünf, sechs Tage länger geblieben. Bin halt permanent beschäftigt.

Die Fantasystory von "Oceans Of Time mit den Kriegern auf dem Schiff, wird fortgesetzt, die kamen dann zu "The Masquerade Ball" und sind auch auf "The Shadow Zone". Sehe ich das richtig?
Ja, ja klar. Bei "Oceans ... " siehst Du die Leute, die auf den Platz zusteuern, wo "The Masquerade Ball" mal war. Da zeigt ja auch einer mit dem Finger nach vorne. Die Jungs sind angekommen, auf dem Cover sind sie dann am Eintreten, da sie zu dem Maskeradenball eingeladen wurden und stellen fest, das es keine Ball gibt, dies passiert auf "The Shadow Zone". Es war eine Falle. Die Jungs sind halb versteinert worden und sind in einer Zone zwischen Leben und Tod, die ich die "Shadow Zone" genannt habe. Ein Gesicht der Bösen ist auf dem Backcover der CD. Wie es weitergeht, mal sehen.

Bist Du textlich von Fantasyfilmen oder Büchern beeinflusst?
Nein, eher von den Ronnie James Dio Texten, die ich sehr klasse finde.

Haha! Dio Rules!
Ich schaue zwar ab und an Fantasyfilme, aber Fanatsybücher in letzter Zeit überhaupt nicht!

Wie wichtig sind die Texte für Dich? Ich hatte jetzt ein Powergod Interview und die sagten : Hauptsache der Sänger singt kein Bla Bla und es soll sich gut anhören.
Ja, würde ich so ganz krass bei mir nicht sehen, aber so ähnlich. Bei der neuen Platte ist das etwas mehr: ich habe da die Herz - Schmerz Dinger dabei "Heartbreaker" und "All The Rest Of My Life" , sowie die Antikriegsnummer "Under The Gun". Sonst ist alles Fantasykram, bis auf "Edge Of The World", da geht es um das Überleben auf der Strasse. Ich sage mal, wenn man es gewichten würde 20% Texte, 80 % Musik!

Manchmal ist mir das Drumming zu simpel, z.B. das Drumming von "Tear Down The Walls". Das wird mir nach der Zeit langweilig, da der Mike Terrana so stumpf sind.
Das kann man so und so sehen, mir persönlich ist es nicht zu simpel. Es passt so besser zur Musik. Ich habe nix davon, wenn Mike irgendwelche "Frickelsachen" da rein packt, das macht den Song kaputt. Da habe ich keinen Bock drauf. Bei der neuen Scheibe ist der Song "Time Of The Truth", da spielt Mike unter so paar "Hendrixgitarren" Sachen, die nicht allzu simpel sind. Wenn was anders bei den Songs dazu käme, wäre es mit der Zeit auch nervig. Es gibt aber auch Leute, die sagen, warum muss der Kerl so ein kompliziertes Drumsolo spielen, geht das nicht einfacher?

Aha. Was die anderen Bandmitglieder machen weiß ich, bis auf Basser Volker, was macht der?
Der Volker hat nebenbei noch ne Oldieband, so ne 60/70er Jahre Coverband namens Hot Love, er arbeitet aber als Dayjob bei der Volkshochschule in Bochum als Tontechniker. Er produziert dort auch Radiosendungen.

Wie oft kommt Sänger Johnny nach Deutschland?
Der kommt immer zu Plattenaufnahmen und zur Tour und wenn wir mal für ne Tour proben, dann ist der auch ein paar Tage länger da. So zwei Tage vorher, die Band übt etwas vorher.

In der Rock Hard waren vor paar Monaten ein paar unfreundliche Konzertkritiken, wie kam das, Du hast ja auch dazu zurückgeschrieben?
Ja, ich meine es geht mir auch so bei anderen Bands, das ich sage das hätten sie weglassen können, oder einen anderen Song spielen. Das was die Leute da geschrieben haben, war die Sache mit den überlangen Solos, das ist halt Live, wir spielen nicht wie auf CD und es wird auch improvisiert. Die Solos werden manchmal etwas ausufernd. Ich bin Fan von Purple oder Rainbow, da hat es geknistert auf der Bühne und man wusste nicht was als nächstes passieren würde. Die Leute haben auch gesagt, es wären zu viele Coverversionen gewesen, ich gebe da den Leute Recht, bei 12 Alben hat man auch genug Songs und wir haben diesmal die Cover weggelassen.

Was hältst Du von der neuen Dio?
Ich habe die nur kurz gehört, war am Anfang etwas enttäuscht. Beim zweiten oder dritten Song dachte ich etwas komisch, aber super gespielt, der 80er Charakter ist auf jeden Fall da, nur die Kompositionen waren mir zu schwach. Es ist auf jeden Fall eine bessere Platte als
"Angry Machines" und "Strange Highway". Ich finde aber "Magica" besser. Lief links rein rechts raus.

Vielen Dank für das Interview, Axel!
Danke auch und mach´s gut, bis dann!

Es gibt halt auch Musiker, mit denen man super gerne quatscht und die auch was zu erzählen wissen! Bin ich auf die DVD gespannt!
AXEL RULES!!!

<< vorheriges Interview
AT VANCE - Fast nichts vom Band!
nächstes Interview >>
AURORA BOREALIS - Eine Underground-Reise durch die Zeit




 Weitere Artikel mit/über AXEL RUDI PELL: