Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
PRETTY MAIDS
20 Jahre Qualität!
Thorsten Dietrich
www.prettymaids.dk


Fernab jeglicher Trends gibt es das dänische Dynamit um die beiden Bandköpfe Ronnie Atkins (Gesang) und Kenn Hammer (Gitarre) nun schon seit 20 Jahren! Das feiern sie mit dem tollen Livealbum "Alive At Least". Am Telefon erwartete mich ein gut aufgelegter, freundlicher Ken Hammer, der mit den Tücken der Funklöcher bei Handys kämpfen musste, erkältet war, aber immer seinen Humor behielt. Sehr sympathisch!


Hallo Ken!
Es ist für mich toll, das ich mit einer Legende wie euch ein Interview habe. 20 Jahre Pretty Maids sind doch eine tolle Leistung. Habt ihr auch eine Vision, was ihr noch machen wollt?

Wir machen das weiter was wir immer machen. Wir sind ehrlich zu uns selber und werden das auch so die nächsten 20 Jahre weiter machen! Das Livealbum wird dieses Jahr herausgebracht im Mai. Dann werden wir noch einige ausgewählte Festivals im Sommer besuchen. Wir arbeiten dann noch an einer neuen Platte, die nächstes Jahr dann herauskommen soll. Vielleicht machen wir noch eine Christmas Tour in Deutschland, so im November / Dezember.

Das ist eine gute Idee! An was für einem Label seid ihr jetzt. Ich glaube ihr habt gewechselt?

Ja, es ist ein neues Label. Es nennt sich XIII Bis. Es ist das Label eines Freundes. Niemand weis etwas darüber und ich bis vor kurzem auch nichts. Die "jagen" uns schon seit längerem! Als der Vertrag mit Massacre Records auslief, dachten wir, es wäre Zeit für eine Veränderung. Nach einigen Jahren dachten wir, wenn einer so enthusiastisch mit der Sache ist, dann sollten wir ihm eine Chance geben!

OK. Als ich das Albumcover sah, dachte ich das die sind ja bekannt für ihren großen Humor!
Bist du das in dem Rollstuhl?

Hahaha! Das ganze an dem Cover ist dies: Die Platte hat den Titel "Alive At Least", was bedeutet, nach 20 Jahren in diesem Business gibt es uns noch. Außerdem werden wir ja auch älter. Deshalb dachten wir ein Kerl im Rollstuhl mit langen Haaren und einer Flying V Gitarre sähe ziemlich lustig aus! Wir dachten es wäre eine gute Idee. Ein Standardsache für Livealben ist ja ein Livefoto auf dem Cover. Das machten wir aber schon auf der ersten Liveplatte. Deshalb nahmen wir dieses mal solch ein Cover.

Ein Freund von mir sagte das sieht aus wie ein altes Rolling Stones Livealbum! Es sticht voll ins Auge!

Genau! Ich sagte bei einem vorigen Interview: Wenn Du in eine CD Laden gehst, der richtig vollgepackt ist, wirst Du diese CD bemerken.
Ich finde es auch lustig und freue mich, dass es Dir gefällt!

Ja. Was ich ebenfalls mag, ist der Sound des Albums. Man hört es ist ein richtiges Livealbum!

Das ist es. Um ehrlich zu sein: 98 % der Platte sind live. Wenn mal Feedback war oder das Mikrofon nicht richtig stand wurde mal was bearbeitet. Die meissten Leute schummeln locker 50 oder 60% eines Livealbums. Das ist fast schon normal! Ich mag die Energie unseres Albums, es ist sehr heavy.

Das einzige was mir missfällt, ist die Tatsache, dass die Platte an vier verschiedenen Orten aufgenommen wurde.

Wir hatten ein paar Liveaufnahmen aus Japan, die wir für gut hielten. Nun brachten wir unser Recordingsystem nach Deutschland mit und nahmen Hamburg und Bochum auf. Wir wollten eigentlich mehr Orte aufnehmen, doch das wurde uns dann leider zu teuer! So nutzten wir es leider nur für 4 Shows.

O.K., das ist mir lieber als jeder Song von einem anderen Konzert, wie bei 'nem Maiden Livealbum. Mir ist es lieber eine Show mit allen Songs!

Die machen das vielleicht nur damit die Leute von jedem Konzertort die Platte dann kaufen, weil sie da waren! Haha!

Pretty Maids - Klick!

Ich mag das Feeling auf einem ganzen Konzert, wo ein Fluß zu erkennen ist.

Als wir uns dazu entschieden die Shows in Deutschland für das 20 jährige Jubiläum aufzunehmen, hatten wir die Japanaufnahmen die 1,5 Jahre alt waren. Aber bei den deutschen Konzerten hatten wir Songs drin, die wir nicht in Japan spielten und umgekehrt! Das konnten wir dann mischen.

Ach so. Die Tracklist ist für mich interessant! Du musstest ja Songs benutzen, die ihr nicht alle auf "Screamin Live" stehen habt.

Genau, das war wichtig. Wir wollten ja nicht die selbe Setlist wie auf dem letzten Livealbum haben. Warum sollten wir das auch tun?

Ihr musstet aber das Publikum mit euren Alltimehits "Red, Hot And Heavy" sowie "Future World" befriedigen.

Ja, aber pass auf, auf diesem Album haben wir nicht: "Back To Back" , "Please Don't Leave Me" nur um zu sagen, dass wir Favoriten nicht auf die Platte machten, da sie schon oft gespielt wurden. "Please Don't Leave Me" Ist auf "Sin Decade", "Off Side", "Screamin' Live” und auf "Stripped”. Ich denke das langt, es musste nicht noch auf dieser CD sein.
Du kannst auf einer CD nur knappe 80 Minuten aufnehmen. Da muss man schon auswählen.

Ich denke auch ihr habt da eine gute Setlist mit den großen Hits "Future World" und "Red, Hot and Heavy" am Ende. Die vier letzten Album wurden berücksichtigt bei dieser Platte, das finde ich gut.

Das freut mich. Danke sehr.

Ich hatte schon Probleme mit der modernen Ausrichtung bzw. manchen Effekten auf "Planet Panic". Wie bei dem Opener "Virtual Brutality". Aber live gefällt mir solche Songs schon besser.

Wir versuchten halt mal was anderes. Es war an der Zeit. Mache sagten auch wir würden immer dasselbe machen, da wollten wir dagegen arbeiten.
Ich erzähle Dir mal eine Geschichte: Als wir 1990 "Jump The Gun" veröffentlichten, mochten die meisten Journalisten das Album nicht! Jetzt kommen teilweise die selben Journalisten an und sagen: "Das war euer bestes Album!" Jetzt haben sie es lange gehört. Es dauert wohl länger als die durchschnittlichen Alben. Es ist so schwierig und Du kannst es nicht jedem recht machen, oder?

Stimmt! Was denkst Du habt ihr auch jüngere Fans im Publikum? Durch das Covern von Hammerfall ("Back To Back") müsstet ihr ja paar Kids da haben.

Pretty Maids

Ich weiß was Du meinst und es ist sehr schwer zu antworten! Natürlich würden wir gerne alle alten Fans behalten, das ist wichtig. Aber man will auch neue Fans gewinnen. Wenn man jahrelang dasselbe gemacht hat, dann möchte man auch wieder was anderes mache. Schau mal was Hammerfall machen. Die sind wie wir in den 80ern. Die werden auch sehr populär. Wir können aber jetzt nicht wieder diesen 80er Kram machen!

Also für mich seid ihr eh zeitlos!

Denkst Du wir sollen aufhören?

Nein!

Ok.

Bei einem Pretty Maids Album weiß ich in positiver Weise was ich zu erwarten habe. Das ist gut so.

Ich verstehe, was Du meinst! Wir wollten immer ehrlich zu uns selber sein. Natürlich gab es im Laufe der Jahre Songs, die total anders waren!

Magst Du modernen Metal?

Wenn Du damit Bands wie Linkin Park meinst, dann ja! Ich schon, ich liebe sie, sie sind fantastisch. Die rocken, verstehst Du?

Nein! Ich mag die nicht.

Wir werden nie wie die klingen. Auch wenn wir es versuchen würden.

Ihr habt doch euren Stil mit den Jahren entwickelt. Es wäre doch peinlich wenn ihr wie dieser George Lynch (ex Dokken) ne Rap Metal CD machen würdet!
Keiner mag dem seinen Kram!

Ja der machte so was. So ähnlich wie dieses Tommy Lee Projekt Method Of Mayhem.

Die versuchen doch nur mit dem Trend zu schwimmen und Kohle zu machen.

Ich mag das auch nicht. Das ist wie in den 90ern, als Industrial in war und Mötley Crüe ein industriallastiges Album machten. Das mochte auch keiner!

Ihr habt euch halt entwickelt mit den Jahren.

Danke. Denkst Du wir sind ehrlich? Ich glaube schon!

Ich glaube schon! Ich frage mich immer nur, warum so Bands wie ihr oft auf diesen New Metal Kram stehen?

Die brachten was wirklich neues in die Szene. Die haben einen Rap Sänger und einen richtig guten Sänger. Aber richtig fette Riffs.

Das ist für mich wie diese 80er Bands wie Poison einmal riesig, Millionen verdient und zwei Jahre später sind sie weg vom Fenster!
Wenn Du wählen könntest, würdest Du gerne 14 Millionen Alben in einem Jahr verkaufen, oder eine lange Karriere haben wie Du mit weniger Albumverkäufen?

Hahahaha. Das ist eine verdammt schwierige Frage! Ich habe fünf Kinder. Ich mag was wir machen. Wir haben eine 20 Jahre lange Karriere. Aber wir verdienen mehr als wir jetzt haben!

O.K. Was ist eigentlich mit dem asiatischen Markt geworden, wo ihr immer so dick wart?

Die Kids da die kaufen mittlerweile viel Technikkram wie Computer, Handys und so einen Kram. Das ist alles teuer da und deshalb werden auch weniger Alben gekauft.

Was braucht denn Deiner Meinung nach die Metalwelt damit die Käufer wieder sich dem traditionelleren Sachen ( was sich etwas abzeichnet Stichwort: USA) zuwenden?

Ich mag Poison nicht, aber wenn Bands wie Whitesnake, Scorpions oder Dokken wiederkommen. Die tourten recht erfolgreich in den Staaten. Leute wie Ozzy müssen eine neue Platte machen und natürlich AC / DC! Yngwie Malmsteen ist wichtig und wir brauchen ein neues "Heaven And Hell" oder ein neues "The Number Of The Beast"!

Pretty Maids

Ich denke auch wir brauchen mal eine Live DVD von den Pretty Maids!

Ahhh Du hast das bestimmt kurz vor Weihnachten!

Auch mit Clips?

Sicher! Wir werden da eine komplette Liveshow draufpacken und jede Menge TV Material und Clips.

Mit 80er Outfit! Cool!

So richtig! BIG TIME, hahaha. Das wird tierisch lustig, glaube mir. Kurz vor Weihnachten denke ich, dass wir fast fertig sind.

Willst Du noch was privates zum Ende erzählen?

Ich habe wie gesagt fünf Kinder und sie machen eine großen Teil meines Leben aus. Ich liebe Kinder und könnte mir nichts anderes vorstellen. Ich lebe in einem Haus mit großen Garten und habe ein Zimmer mit Instrumenten, Computern und CDs, wo ich durch das Fenster auf meinen Garten sehen kann. Es ist schön, es könnte besser sein, aber ich bin zufrieden!

Das ist doch ein schöner Abschluss! Vielen Dank für das Interview und alles Gute für die Zukunft.

Checkt doch mal die neue deutsche Pretty Maids Fanseite an:
www.pretty-maids.de oder die offizielle www.prettymaids.com

<< vorheriges Interview
POWERGOD - Mehr Thrash und wütende Texte
nächstes Interview >>
PRIMAL FEAR - Mit dem vierten Album in den Olymp?




 Weitere Artikel mit/über PRETTY MAIDS: