Navigation
                
23. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
SERIOUS BLACK
fleißig und ehrgeizig
Thorsten Dietrich
www.serious-black.com/


Drei Alben in knapp drei Jahren, die internationale Melodic Metal Band Serious Black gibt Gas und hat Bock, das sieht, spürt und hört der Fan. Gerade auf der zweiten Headlinertournee durch Europa schnappte ich mir Bassist Mario Lochert und Gitarrist Dominik Sebastian für ein ausführliches Interview was die Herren selbstbewusst erledigten. Wenn die Band so weiter macht geht sie noch in die Geschichte des Metals als fleißigste Truppe ein, aber lest einfach selbst.

Ihr gebt ja Gas, drei Alben in drei Jahren, Wahnsinn! War das von Anfang an geplant?

M:Dass es diese Bahnen annimmt dachte von uns keiner, auch wenn jeder von uns darauf gehofft hat. Persönlich denke ich, dass wir drei richtig hervorragende Alben abgeliefert haben in den 2,5 Jahren und man merkt dass die Band nach oben will. Mit "Magic" touren wir bereits in vier Kontinenten, somit steht die Flagge auf Sturm.

Seit der zweiten Scheibe habt ihr ein stabiles Line-up und im Moment seid ihr gar auf eurer zweiten Europatournee als Headliner. Das ist echt krass, wie läuft es denn so und warum habt ihr das direkt gewagt?

M: es gibt viele Bands die das anders handhaben! Wir wollen nicht der ewige Support sein. Es ist gut Support zu spielen oder Special Guest zum weiteren Aufbau der Band, aber man muss auf eigenen Beinen genau so stehen können. Darum sind die Headlinertourneen genauso wichtig und unsere Strategie geht auf.

"Magic" ist anders als die anderen Alben. Das fängt schon beim Cover an, wo diesmal ein Mensch zu sehen ist, euer Sänger Urban Breed als Mr. Nightmist denke ich, klar der Hintergrund ist gezeichnet. Wie kam der Wechsel zu dieser Art Artwork?

M: Puh, hierfür gibt's eigentlich keinen Grund, wir hatten die Idee und es wurde perfekt umgesetzt. Unser Sänger Urban Breed ist Mr. Nightmist und dies lebt er auch auf der Bühne aus als mysteriöse Magier.

"Magic" ist auch ein Konzeptalbum mit einer Geschichte über einen unsterblichen Magier, kannst du die mal unseren Lesern kurz erläutern. Seid ihr von diversen Filmen der letzten Jahre die das als Thema hatten inspiriert worden und ich meine nicht "Harry Potter"?

M: Nein keinesfalls, wir wollten ein kleines Lebenswerk schaffen für jeden von uns und ein Musical im Heavy Metal hat es noch nie gegeben, daher gingen wir diese Idee an und haben sie umgesetzt.

Inhaltlich seid ihr eurem Melodic Metal Sound immer treu geblieben, dabei ist bis auf die erste CD immer ein konstantes Line-up an Bord gewesen. Wie kommt es dann, dass die Alben für sich dann doch sehr eigenständig / unterschiedlich tönen, was ich auch echt gut finde, habt ihr viele Songwriter in der Band?

D: Zum einen trägt jeder seinen Beitrag zu den einzelnen Songs bei, da kommen schon mal unterschiedliche Stilistik und Techniken zusammen. Zum anderen haben wir jetzt bei "Magic" alles relativ roh gelassen (das heißt. z.B: Keine übereditierten, zu Tode getriggerten Drums) und ein anderes Team für die Produktion verpflichtet (Mix: Spike, Mastering: Mika Jussila, Finvox Studios) Dadurch klingt "Magic" eben nicht wie man es sonst im Power Metal-Genre vermuten würde.

AFM haben mir netterweise die Unplugged Scheibe aus eurem Boxset geschickt, da war ich erst skeptisch, aber das Teil ist ja echt gelungen. Wie kam es dazu, denkt ihr da nicht darüber nach es einmal normal zu veröffentlichen?

D: Dankeschön. Die Idee dazu kam bereits bei den Aufnahmen zu "Mirrorworld", auf dessen Sonderedition bereits zwei Akustikversionen als Bonustrack vorhanden sind. Ich denke schon, dass diese Scheibe auch separat auf den Markt kommen wird. Wir werden es erfahren.

Apropos Boxset, das sieht ja echt toll auf dem Foto aus und ist auch prall gefüllt und der Preis finde ich auch in Ordnung. Wie seid ihr dazu gekommen oder war es einfach immer dein Traum so ein Boxset von deiner Band auch mal zu haben und nun habt ihr passend zum Thema Magie was gestrickt und auch genug Material gehabt? Erzähl mal.

M: mit dem Boxset, hab ich mich ausgelebt. Übersinnliches, schwarze und weiße Magie zu vereinen und was passt besser in die Epoche als ein Witchboard, Tarotkarten und so weiter? Mich hat diese Arbeit drei Monate gekostet alles mit Grafiker zu designen, umzusetzen und im Preislimit zu bleiben, dass unsere Fans nicht mit 70 Euro oder so in die Tasche greifen müssen. wie unsere Fans wissen, ist es für uns auch wichtig egal ob bei Merchandise etc. gute Qualität zu wirklich fairen Preisen zu machen.

Eine löbliche Einstellung, der Preis um die 40 Euro ist echt fair! Das Digi eures Albums enthält ja eine Live-CD als Bonus - "Live In Atlanta". Da gehe ich von aus, es war beim "Prog Power" Festival dort. Wie und wann war denn der Gig und das Festival an sich, man liest ja da immer von in der Presse und mittlerweile ist das auch nicht mehr so sehr auf Prog bezogen wenn ich mir das Line-up der nächsten Ausgabe so ansehe?

D: Korrekt. Das Festival war super, kann ich wärmstens empfehlen. Klar, es ist nicht (mehr) rein nur für Prog-Enthusiasten (es würden sonst auch wohl alle zwei/drei Jahre dieselben Bands spielen) - aber die Mischung macht es aus.

Coversongs habt ihr keine gemacht bisher, oder? Zufall oder Absicht? Manche Bands übertreiben es ja in der Hinsicht!

D: Doch, auf der Sonderedition unseres Debüt-Albums "As Daylight Breaks" haben wir "No Son Of Mine" von Genesis gecovert - allerdings mit Keyboarder Jan Vacik am Gesang. Wir scheuen sicher nicht davor zurück, Songs zu covern, aber es muss halt passen. Wir werden dies sicher nicht tun, nur um Lücken zu füllen. Dafür haben wir viel zu viele eigenständige Ideen.

Das ist auch löblich, da könnten sich andere Bands ruhig dran orientieren. Was sind denn noch realistische Ziele du dir für deine Band die nächsten Jahre gesteckt hast an denen du uns teilhaben lassen willst?

M: Die Planungen gehen bereits bis 2020 und wir müssen gucken was davon realisierbar ist, allerdings sind wir zuversichtlich und gehen unseren Weg, der viel Arbeit, Energie und viel reisen bedeutet. Auf jeden Fall kann man eines sagen, es werden bereits auf Tour die ersten Tracks des nächsten Albums fertig gestellt, also können sich unsere Fans auf weitere geile Shows und CDs freuen!

Also das Album Nummer vier ist schon in der Mache und die Formation gibt weiterhin Gas, hoffentlich klappt das weiter so gut bei Serious Black!

<< vorheriges Interview
POWER QUEST - Neuanfang!
nächstes Interview >>
SAVAGE MESSIAH - Neue Coveroptik und kein Image!




 Weitere Artikel mit/über SERIOUS BLACK: