Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
METALIUM
Der Metalian kämpft weiter
Thorsten Dietrich
www.metalium.de/



Metalium sind mit ihrem dritten Album "Hero Nation - Chapter III" eindrucksvoll zurückgekehrt. Die Geschichte des Metalian wird von den Hanseaten weitergesponnen, die Songs sind ausgereift und der Sound knallt ohne Ende. Mit der Platte kommt die Band ganz weit!
Ich sprach mit dem Bassisten und Produzenten der Platte Lars Ratz.

Hallo Lars! Was wollt ihr mit der neuen Scheibe Hero - Nation erreichen, welche Pläne habt ihr für die Zukunft , Tour etc?

Die Reaktionen auf die Platte waren super, viele sagen das dies unsere ausgereifteste Platte ist. Wir gehen zum ersten Mal auf eine Südamerikatour, worauf wir schon schwer stolz sind. Dieser Trip ist sehr wichtig man muss ihn halt zeitig machen, so innerhalb der ersten vier Platte, sonst schafft man es nie mehr dahin.
Durch Europa führt uns im Mai eine Headlinertour, wo wir ein bis zwei Bands mitnehmen werden, diese Bands sollten nicht genau unser Genre sein, sondern szeneübergreifend. Die Abwechslung soll gegeben sein. In Deutschland müssen wir im Gegensatz zu Ländern wie Spanien noch viel kämpfen, dort sind die Clubs oft ausverkauft, hier noch nicht. Wir wollen unseren Status ausbauen, man muss auch bedenken, dass in Deutschland die Fans verwöhnter sind, da doch von allen Ländern hier die Bands spielen.

Setzt ihr Live einen Gastgitarristen ein?

Das müssen wir mal sehen. Savatage waren früher auch zu viert, wir sind zufrieden zu viert und wollen nicht fürs Foto irgendeine Pappnase hinstellen. Also wollt Ihr keinen 2. Gitarristen ? Live kann das gut sein, der Tom Naumann hat uns auch mal ausgeholfen, mal sehen was kommt. Hat der Tom auch mitgeschrieben ? Nein bei Metalium schreibt nur die Band, unser neuer Drummer ist auch ein Songwriter, der z.B. bei "Odin´s Spell" mitschrieb, was man auch hört.

Neue Bühnenshow? Sommerfestivals?

Wir werden das Outfit etwas ändern. Natürlich werde ich wie immer Feuer spucken und Pyros gibt es auch. Auf den deutschen Sommerfestivals waren wir fast überall. Wir gehen mehr ins Ausland wie Italien "Gods Of Metal", oder auch Spanien, Ungarn. Im nächsten Jahr wollen wir dann wieder auf deutschen Festivals spielen.

Wie siehst Du den Stand von Metalium in der deutschen Szene/weltweit?

Wir waren nie die Presselieblinge! Am Anfang galten wir als Projekt und man gönnte uns den Debuterfolg nicht (bestverkauftes Debut einer deutschen Metalband). Ich sagte schon damals zu meinen Kollegen, das die Leute verwirrt sind , deshalb müssen wir mit unserem guten Namen Schlagzeilen machen. In anderen Ländern ist die Sache objektiver, da interessiert es keinen wer wo spielt, die mögen einfach die Musik. In Deutschland haben sich Leute, die uns nicht kannten schon eine Meinung gebildet. Deshalb machten wir wegen all des Ärgers ein finales Statement und redeten danach nicht mehr darüber, sondern arbeiteten an "Chapter II".

Seid Ihr alle Berufsmusiker? Ist Dein Job der des Produzenten?

Ja ich bin im Studio und produziere eine schwedische Newcomerband , die auf Masssacre Records erscheint. Sie heissen "Seventh One". Wenn Dir die Metalium Produktion gefallen hat, wird Dich diese hier umhauen. Metalium waren ja meine erste Produktion und ich freue mich immer wenn Leute sagen, das meine Produktionen sich transparent und druckvoll anhören. Der Henning macht eine Ausbildung zum Gesangstrainer, im grossen und ganzen leben wir alle für die Musik.

Metalium haben viele Anfeindungen wegen der bekannten Mitspieler bekommen, von wegen Namedropping . Kam es jetzt wieder zu Anschuldigungen wegen dem Mitwirken der Herren, Hensley, Airey ? Seid Ihr Fans von denen?

Wir haben uns damit einen Jugendtraum erfüllt, das sind meine Helden ! Meine erste Platte war die "Best Of Uriah Heep" und ohne Ozzy gäbe es kein Metalium. Wir sind alle Fans, das sind unsere Roots und es ist eine Mörderehre diese Leute bei uns auf der Platte zu haben. Michael hat bei "Odin´s Spell" fast geheult bei diesen geilen Keyboards und es hört sich an wie bei Ozzy. Leute die uns böses wollen werden immer was finden. Auf jeder Platte hatten wir Special Guests.

Was sind Deine Einflüsse?

Bei jedem Interview wo ich nach meinen Lieblingsplatten gefragt werden sage ich : "Maiden - Powerslave" , "Rainbow - Rising" und Kiss - Alive II"! (Der Mann hat Geschmack!)

Auf welche heutigen Bands stehst Du?

Tut mir leid ich kenne nicht viel. Ich höre immer noch Powerslave. Wenn mal mein Kumpel Luca Turilli vorbeikommt, wir sitzen im Garten und grillen, dann läuft auch mal seine CD. Dann sage ich immer, es ist gut gemacht für seine Musik, aber ich möchte mit Metalium nicht so klingen, ich höre und respektiere es. Ich höre wenig modernes.

Du hörst also nur Deine Faves?

Nein, ich mache nicht das Radio aus wenn Korn oder so was läuft (?).Eigentlich höre ich privat Klassik.

Haben die Musiker von Metalium noch andere Bands laufen?

Nein eigentlich nicht. In Hamburg hat jeder eine Coverband! Ich habe Kiss, Henning macht Rainbow & Maiden, Matthias hat Priest, aber das ist nur ein Hobby und macht Spass.

Habt ihr nicht mal in Wacken gespielt als Coverband?

Ja als Kiss mit voller Kostümierung. Matthias war Ace Freley. Das ist für uns ein Riesenspass.
Besser als die Schwarzkittelfraktion, die jeden Monat Nebenprojekte herausbringt...

Danke Lars für dieses Gespräch und alles Gute für die Zukunft!

<< vorheriges Interview
METAL INQUISITOR - Reiner, trendfreier Heavy Metal aus Kobl [...]
nächstes Interview >>
METALUCIFER - Heavy Metal Hell made in Japan & Germany




 Weitere Artikel mit/über METALIUM: