Navigation
                
23. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
OHRENFEINDT
ländliche Idylle
Peter Hollecker
www.ohrenfeindt.de


Alles beim Alten und doch Vieles neu, so könnte ich den aktuellen Pegelstand bei den Kiezrockern von Ohrenfeindt treffend beschreiben. Das wird auch beim mittlerweile siebten Studioalbum deutlich, das mit "Zwei Fäuste Für Rock'n Roll" betitelt wurde. So wurde es z.B. mit dem gleichen Line-Up wie der Vorgänger aufgenommen, was bei dem Trio aus Hamburg zwar selten, aber nicht zum ersten mal vorkommt, wie mir der Frontmann Chris Laut mit der Reibeisenstimme bestätigt.

Jau, jedoch ist uns das schon mal passiert, und zwar beim "Sexgott"- und dem "Vollgas"-Album. Obwohl ich das nicht als ein großes Problem sehe, wenn man den Zeitraum zwischen den Platten bedenkt. Zwei Alben bedeutet bei uns immer eine Spanne von vier Jahren, so lange existieren heutzutage manche Bands gar nicht. Stefan war ja auch fünf Jahre in der Band, bevor er zu Torfrock gegangen ist und hat trotzdem nochmal das "Auf Die Fresse"-Album eingetrommelt. Insofern ist dann doch bei uns eine gewisse Kontinuität vorhanden.

Ich habe gehört, dass erstmalig in der Geschichte von Ohrenfeindt die Musik von allen drei Bandmitgliedern verfasst wurde, ist das richtig?

Ja genau, obwohl beim letzten Album "Motor An" haben wir das schon zu 50 Prozent so gemacht. Das hat sich damals so ergeben, weil die Umbesetzung in der Band genau in die Phase des Songwritings zu "Motor An" fiel und die Hälfte dieser Scheibe schon von mir geschrieben war. Weil das gemeinsame Songwriting zum Rest dann so gut funktionierte haben wir uns gesagt, dass wir die nächste Platte eben komplett gemeinsam komponieren wollen. Die Texte sind jedoch wie schon gehabt allesamt von mir. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass wenn die Musik von mehreren geschrieben wird, ganz andere Songs herausspringen. Vorher war das bei Ohrenfeindt eher eine Monokultur, bei der ich mich selbst zwar verwirklichen konnte, aber mir letztendlich doch der Bandinput gefehlt hat. Der ist jetzt halt da, was sich für mich ehrlich gesagt ungeheuer gut anfühlt und beim Prozess der Produktion großen Spaß gemacht hat.

Da kann ich mir denken, dass sich dieses Feeling auch auf die kommenden Konzerte auswirken wird?

Absolut! Wenn du dich so wie wir in der Vergangenheit etwas auseinandergelebt hast, wirkt sich das selbstverständlich auf die Konzerte aus. Vieles wirkt dann…wie soll ich das sagen, etwas bocklos bzw. zu professionell. Man gibt vielleicht nicht so viel Gas, wie du Gas geben könntest wenn alles stimmt. Das ist wahrscheinlich so wie in der Beziehung auch. Wenn irgendetwas nicht stimmt, gibst du bestimmt nicht so viel Gas im Bett, oder? Das gleiche gilt auch für eine Band, haha!

Schöner Vergleich! Dabei ist mir aufgefallen, dass es dieses mal keine Ballade auf dem Album gibt.

Ja tatsächlich, obwohl ich selbst eigentlich ein richtiger Balladen-Fan bin! Aber diesmal ist uns halt keine aus der Feder gesprungen, warum auch immer. Als wir die zwölf Songs beisammen hatten fiel uns auf, dass da nix dabei ist was nach Ballade klingt. Macht aber auch nix, dann sind halt alle Lieder flott, haha! Allen Recht machen geht bei uns nicht und du musst auch machen, was in der Momentaufnahme beim Songwriting aus uns heraus kommt. So ein Album hat ja auch immer viel mit deinem eigenen Leben zu tun, wie es so läuft, was du so von deinem persönlichen Umfeld mitbekommst, ja, schon so eine Art Bestandsaufnahme. Das macht sich natürlich bei mir gerade auf die Texte bemerkbar und irgendwie war diesmal alles so schön und harmonisch, dass mir nichts Trauriges eingefallen ist. Wobei das nicht ganz stimmt, denn bei "Irgendwann" dreht es sich um ein trauriges Thema. Das Lied handelt von meinem Großonkel, der starb als ich noch sehr klein war, an den ich mich trotzdem noch sehr gut erinnern kann. Er war ein sehr lebensfroher Mensch, der Bäcker und Kneipier war. Ich vermisse ihn bis heute und ich bin mir sicher, dass er keine Schnulze über sich hören möchte, sondern fröhliche Musik und ich freue mich schon auf den Moment, an dem wir uns wiedersehen.

Viele eurer Songs sind eigentlich dafür gemacht, um im Radio gespielt zu werden. Trotzdem höre ich euch nicht bei den großen norddeutschen Sendern wie FFN oder NDR, die auch hier im Nordwesten hörbar sind. Das finde ich seltsam, vor allem weil ihr aus dem hohen Norden stammt.

Das ist ein seltsames Thema. Der Sender der uns am Meisten spielt ist Rockantenne aus München, die Lokalradios im Norden fassen uns irgendwie nicht an. Hört sich erstmal komisch an, ist mir persönlich aber gar nicht so unangenehm, weil wir dafür im Süden gut besuchte Shows haben und viele nette Leute kennenlernen, die uns unterstützen. Währenddessen kann ich zuhause völlig unbehelligt ins Café gehen, ohne dass jemand ein Autogramm von mir will, haha!

Ja klar, du hattest schon immer einen besonderen und angenehmen Humor. Du wohntest ja bis vor kurzem quasi mitten auf der Reeperbahn und bist ein großer Anhänger vom FC St. Pauli, also ist der Lokalkolorit immer noch ein Thema?

Ja klar, ich bin erst kürzlich von hier weggezogen, und zwar etwa 30 km raus auf`s Land. Ich bin vor 13 Monaten stolzer Vater eines Sohnes geworden, für den die Reeperbahn vielleicht nicht das allerbeste Umfeld ist um groß zu werden, haha! Aber ich bin immer noch sehr oft da, klar, im Stadion auch. Nach dieser beschissenen Hinrunde mit elf Punkten war es nicht unbedingt zu erwarten, dass die Saison so gut für uns ausgeht. Der FC St. Pauli findet hier immer noch täglich statt und wir sind stolz, dass wir es noch locker geschafft haben in der 2. Liga zu bleiben. Ich habe ja schon öfter Songs über den FC St. Pauli geschrieben, diesmal ist der Titel "20359". Das ist die Postleitzahl, unter der sich das Stadion befindet! Aber wir haben ja schon öfters Songs über den FC St. Pauli auf unseren Alben gehabt. Wäre sehr schön wenn der Verein mal einen davon als Einmarsch-Song nehmen würde. Doch das wird bestimmt nur ein Traum bleiben, denn mit "Hells Bells" sind sie gut aufgestellt und das passt ja auch perfekt.

Ihr habt kürzlich ein schönes Video von "König Und Rebell" veröffentlicht. Gehe ich richtig in der Annahme dass das auch die erste Single sein wird?

Nein, unsere erste richtige Single wir "Irgendwann" werden, wozu wir gerade ebenfalls ein Video abgedreht haben und wenn eure Leser das hier lesen, wird es ebenfalls schon bei den üblichen Portalen zu sehen sein. Überhaupt, richtige Singles gibt es ja gar nicht mehr, zumindest nicht in unserer Sparte. Da muss man schon auf youtube und ähnliches ausweichen und Videos reinstellen, die sind die Singles der Gegenwart. Von daher hast du vielleicht doch Recht, "König Und Rebell" war unsere erste Single und "Irgendwann" halt die zweite, haha!

Die letzten Platten erschienen jeweils auch immer als Boxsets mit Fan-Schnickschnack drin. Ich denke da gerade an das "Auf Die Fresse Ist Umsonst"-Album, dem ein Boxhandschuh, ein Plektrum und eine Geldmuschi inne lagen. Ist das auch aktuell für die neue Scheibe geplant?

Auf alle Fälle, das macht uns jedes Mal eine Riesenfreude und die Fans mögen es. Diesmal wird u.a. eine hübsche, kunstvolle Skulptur mit zwei Fäusten dabei sein. Außerdem wird es zwei verschiedene Vinyl-LPs geben, eine in schwarz und eine in weiß, da kann sich jeder die passende für sich aussuchen.

Dann drücken wir euch wie immer fest die Daumen, dass euren Fans die neue Pladde gefällt! Letzte Frage, du wohntest ja früher quasi mitten auf dem Kiez, wo man dich auch oft gesehen hat und du immer Zeit für einen Schnack gefunden hast. Das ist jetzt offensichtlich nicht mehr so, was ich an der Vorwahl deiner Telefonnummer erkannt habe (Holzauge war wachsam).

Richtig beobachtet! Ich bin vor kurzem stolzer Vater eines strammen Jungen geworden und meine bessere Hälfte und ich dachten, dass die Reeperbahn dann doch nicht so das optimale Umfeld für die Erziehung unseres Kindes bietet, weshalb wir ein paar Kilometer raus auf's Land gezogen sind. Aber ich bin trotzdem noch häufig auf St.Pauli, das hat sich jetzt nicht so viel verändert!

Dann auch von unserer Seite die herzlichsten Glückwünsche und Alles Gute für den kleinen Rocker!

<< vorheriges Interview
THAT ROCK GUY - Weltenbummler in Sachen Rock!
nächstes Interview >>
THE BRANDOS - Wahrheit und Gerechtigkeit!




 Weitere Artikel mit/über OHRENFEINDT: