Navigation
                
23. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
THE UNITY
was Eigenständiges!
Thorsten Dietrich
www.unity-rocks.com


Schon wieder eine neue Band? Gibt es nicht genug? Ja, aber The Unity sind alte Hasen, teils gut bekannt und haben mit ihrem gleichnamigen Album eines der Scheiben des Jahres in Sachen Melodic Metal abgeliefert. Da freut man sich richtig eine neue Formation vorstellen zu dürfen,vor allen Dingen weil Drummer und Interviewpartner Michael Ehré gute Antworten gab.

Ich muss natürlich fragen, wie es dazu kam, dass sich The Unity formiert haben?

Als ich 2012 bei Gamma Ray eingestiegen bin, haben Henjo und ich relativ schnell entdeckt, dass uns dieselben musikalischen Wurzeln und Vorlieben verbinden, die wir bei Gamma Ray nur bedingt ausleben können. Es dauerte nicht lange und die Idee, eine Band neben Gamma Ray zu haben wuchs in uns beiden. Als es dann schließlich darum ging, die Band zu komplettieren, war für uns beide klar, dass wir das am besten mit meinen Bandkollegen von Love.Might.Kill machen können.

Cover und Bandname passen gut zusammen, was wolltet ihr damit ausdrücken?

Wir wollen mit unserem Bandnamen die Philosophie hinter der Band ausdrücken. Wir agieren in allem, was wir machen als Einheit. Die Ideen jedes Einzelnen sind willkommen und ausdrücklich erwünscht. Wir wollten auf keinen Fall die Band der "zwei von Gamma Ray" sein. Natürlich wirkt das nach außen gerade so, aber intern sieht das anders aus. Wir verstehen, dass das für die Medien ein Aufhänger ist und das ist auch gut so, aber wie gesagt: dieser Eindruck würde die Leistungen der anderen in der Band schmälern.

Das fragt wahrscheinlich jeder: Warum ist denn Gamma Ray Bassist Dirk Schächter nicht dabei?

Im Prinzip stand das nie so wirklich zur Debatte. Dirk hat vor kurzem seine Zelte in Deutschland abgebrochen, so dass seine Mitwirkung rein logistisch ziemlich schwierig gewesen wäre. Außerdem hat er bereits mit Neopera eine Spielwiese neben Gamma Ray.

Ärgert es dich, wenn Leute The Unity nur als ABM Sache für Gamma Ray Mucker sehen, wenn Kai Hansen mit Helloween beschäftigt ist?

Nein, was sollen die Leute denn auch anderes im ersten Moment denken? Ich muss kurz erklären, daß wir vor über zwei Jahren angefangen haben, an dem Album zu arbeiten. Zu diesem Zeitpunkt wussten zumindest Henjo und ich nichts von der anstehenden Helloween-Reunion. Unser Plan war es, THE UNITY neben Gamma Ray zu machen, weil wir schließlich auch die Zeit dazu haben. Gamma Ray waren zwar in den letzten Jahren sehr aktiv, aber trotzdem gab es immer genügend Zeit zwischen den Touren.

Wer bei euch Metal a la Gamma Ray erwartet liegt ja falsch. Waren da auch schon Leute verwundert? Ich finde es ja immer doof, wenn Band 2 eines Musikers oder ein "Soloding" sehr ähnlich der Band 1 klingt.

Da hast Du Recht. Genauso sehen wir das auch. Unserer Meinung nach wäre es absolut unsinnig gewesen Gamma Ray 2.0 zu machen. Die Idee war ja schließlich eine andere wie ich bereits erklärt habe.

Die anderen Musiker scheinen ja von deiner zweiten Band Love.Might.Kill zu stammen, wieso gibt es diese gute Combo seit 2015 nicht mehr?

Seit meinem Einstieg bei Gamma Ray war bei Love.Might.Kill ein wenig die Luft raus. Darüber hinaus hat uns unser zweiter Gitarrist Christian aus beruflichen Gründen verlassen müssen. Als Henjo und mir die Idee zu THE UNITY kam lag nichts näher als meine verbliebenen Freunde von LMK zu fragen. Gott sei Dank waren sie gleich Feuer und Flamme und haben alle zugesagt!

Euer Sänger ist ja echt der Hammer und klingt tierisch nach Russel Allen wenn der bei Adrenaline Mob singt. Magst du solche Vergleiche, oder ist das eher lästig?

Wenn die Vergleiche Sinn machen finde ich's in Ordnung. Der Vergleich mit Russel Allen macht durchaus Sinn! Ich habe allerdings auch schon gelesen, dass unser Gianba klingt wie Kai Hansen, tja, da frage ich mich, ob derjenige, der so etwas behauptet seinen Job nicht verfehlt hat. Versteh mich nicht falsch: ich liebe Kais Stimme, vermutlich eine der prägnantesten Stimmen im Metal weltweit, aber die ist so weit weg von der Stimme Gianbas, dass ich den Vergleich echt hanebüchen finde!

Ich habe euch als Melodic Metal mit Verweisen zu den 70s (Rainbow mit Dio) und sogar Avantasia Chören bezeichnet, kannst du damit leben, oder wie siehst du eure Musik?

Doch, ich finde, das trifft es ganz gut! Ich sehe uns immer in der Schnittmenge zwischen Hardrock und Melodic Metal. Für uns sind Melodien das Allerwichtigste. Ich persönlich versuche meine Kompositionen immer so anzulegen, dass man sie auch alleine mit Gesang und Gitarre, ohne irgendwelchen technischen Firlefanz oder aufgeblähte Sounds spielen kann. Wenn sie dann auch funktionieren, sind es gute Kompositionen für mich!

Ich denke von den Herren werden wir auch noch in Zukunft was hören!

<< vorheriges Interview
ROCKETT LOVE - Spät dran!
nächstes Interview >>
BAI BANG - Die gute Laune Garantie




 Weitere Artikel mit/über THE UNITY: